Tag Archives: zaronews

Allgemein

Robert Zach – 30 Jahre Unternehmer, Entwickler, Erfinder, Medienmacher

1988 startete Robert Zach in die Selbstständigkeit, das Unternehmertum hat in seither nicht mehr losgelassen, die Freiheit ist dabei immer die Hauptsache gewesen, gefolgt von der unstillbaren Neugier.

Robert Zach - 30 Jahre Unternehmer, Entwickler, Erfinder, Medienmacher

© Robert Zach – ZAROnews

Wer 30 Jahre als Unternehmer hinter sich gelassen hat verfügt über einen kostbaren Erfahrungsschatz und weiß genau wie sich Erfolg und Misserfolg anfühlt, das Treffen mit Robert Zach in Innsbruck war ein interessante Erfahrung.

Interview von Angela Vivaldi

Wann wurde Ihnen bewusst, dass Ihre berufliche Zukunft das Unternehmertum sein wird?

Oh je, da muss ich jetzt erstmal nachdenken ist ja schon ein paar Jahrzehnte her, aber es begann damit dass ich immer wieder feststellen musste, dass Dinge selbst in großen Konzernen nicht wirklich gut laufen, aber Verbesserungen nicht stattfinden weil die Angst der Führungspersonen oftmals Fortschritt nicht zulässt. Als Maschinenbautechniker in der Flugtriebwerksentwicklung bei MTU wurde mir schnell klar, dass ich dort mein kreatives Potential nicht ausleben werde können. Also habe ich mir erstmal die Welt angesehen und ein „Tingel-Tangel-Leben“ geführt und mich mit Nebenjobs über Wasser gehalten, das kam in der Familie gar nicht gut an. Die Welt ist total von Angst dominiert, Angst ist die Kraft die alles hier steuert, die Politik, die Wirtschaft, das Militär, Medizin, die Gesellschaft, alles zu 99% in der Hand der Angst. Das ist das größte Dilemma in dem die Welt steckt, mutig sollen wir sein und Dinge wagen die sonst niemand wagt, wäre hier die bessere Devise.

Da ich sportlich immer aktiv war, profitierte ich davon kaum Ängste zu kennen, ich habe immer alles einfach gemacht, aus Basta. Schule war in meiner Kindheit eine Tortur, ich gehöre zu den Menschen (Autodidakt und Pragmatiker) die durch Erfahrungen lernen, das tut manchmal weh, aber gräbt sich deutlich tiefer ins Bewusstsein, ich wollte einfach immer mehr, schneller, höher, besser ….
Also ich musste selber was auf die Beine stellen und da kam mir dann der Zufall zu Hilfe, und ganz plötzlich wurde ich dann 1988 zu einem selbstständigen Finanzberater, das kam einfach auf mich zu und war ein erster Schritt in Richtung Verkauf, Selbstorganisation, Disziplin und lernen.

Die Finanzwelt ist doch sehr komplex, wie startet man da ohne Ausbildung?

Erstens muss man eine Menge lernen und das erfolgte ausschließlich über Seminare diverse Fondsanbieter, Versicherungen usw., aber wichtig waren für mich auch damals schon die Menschen. Ich erinnere mich noch, ich war in einer Disco und da sprach mich ein immer gut gekleideter Gast an und meinte nur, er hätte mich beobachtet und ich vergeude hier meine Zeit. Ja wenige Tage später kaufte ich mit einen Anzug, Krawatte und besuchte die Seminare, im ersten Monat habe ich den Umsatzrekord in der Network-Agentur aufgestellt und nach nur einem Jahr bin ich dort ausgecheckt und habe ein eigenes Unternehmen an den Start gebracht.

Dann folgten in nur drei Jahren 750 Millionen Anlagevolumen, es endete in einem unverschuldeten schweren Autounfall und ich war dann mal ein Jahr in Krankhäusern und Reha, da hatte ich jede Menge Zeit zum nachdenken. Also was Neues musste her, ich schrieb mir auf was ich am besten kann, verkaufen, reden und kreativ sein, also eröffnete ich kurzerhand eine Werbeagentur und was soll ich sagen, es lief ab den ersten Tag einfach prächtig. Ideen konzipieren, Visionen realisieren, schreiben texten, das war mein Ding.

Kommunikation scheint immer wichtig gewesen zu sein?

Kommunikation ist alles und alles kommuniziert ständig, wer die Kommunikation versteht, versteht alles!
Ich fing 1988 bereits an zu meditieren und lass Bücher aller Religionen, Philosophien und Mysterien, da wurde ich fündig und stellte fest, wenn alles kommuniziert, dann auch Atome, Moleküle und Mikroorganismen, da liegt ein riesiges Potential. Ich bekam die Seth-Bände in die Hände, die von Jane Robert als Medium geschrieben wurden, dort fand ich den ultimativen Satz, mein absolutes Credo: „Eure kühnste Vorstellung ist ein Selbstbeschränkung“ und ich legte fest, mich nie wieder selbst zu beschränken. Zu glauben dass man fliegen kann ist eine Selbstbeschränkung, zu denken das etwas nicht geht wird damit zur Sünde – gegen das im Menschen verborgene göttliche Potential. Der Mensch ist einfach mehr!

Ab 1997 beschäftige ich mich dann mit Wasser, Victor Schauberger und einige Astrophysiker und ein Ufologe des US-Geheimdienstes, also es wurde spannend und aufregend. Ich sammelte diverse Wasserproben aus bekannten Quellen, mischte, experimentierte und stellte fest, Wasser gibt Informationen weiter, es kommuniziert, strukturiert und reagiert auf Einflüsse. Dann brauchte ich noch eine Medium dass die Wasserinformation transportiert, wasserhaltende Kunststoffe waren dann der Schlüssel zum Erfolg und so wurde auch das Kultprodukt „eClypsi“ ( Weltsensation) geboren. Was es alles kann, wurde in diversen Teleshops bekannt gemacht und heute gibt aus dieser Technologie ein Produkt das bei der Verbrennung von fossilen Brennstoffen das NOX und den Feinstaub deutlich reduziert. Es ist möglich damit jede Verbrennung signifikant zu verbessern und die Emissionen um mehr als 30% zu reduzieren. Jedes Fahrzeug, jede Ölheizung ist damit auf deutlich sauberer umstellbar und es gibt, wie zu den Wassertransformern, kein ähnliches Produkt auf unserem Planeten. Da kann noch einiges entstehen und es ist ein Milliardenmarkt.

Gibt es etwas was noch ganz überraschend kommen könnte?

Das weiß man nie! Als ich 2006 die ZAROnews gegründet habe, wollte ich eigentlich gar kein Onlinepresse-Portal erschaffen, ich wollte nur einen kleinen Blog der ein wenig rund um meine Produkte Public Relation macht. Dann sagte mir einer aus dem Team das wir sensationelle Zugriffe haben und dann hat der Unternehmer-Instinkt sofort Handlungsbedarf erkannt. Heute ist ZAROnews ( http://www.zaronews.world) sehr gut besucht, wir sind in allen Social-Media vertreten, und haben über 3 Millionen Leser, das macht Lust auf mehr vor allem weil wir nicht die Mainstream-Presse nachäffen sondern alternative, unabhängige Berichterstattung bringen, wir sind neutral und keine Regierung sagt uns was wir zu tun haben. Ein gute Geschäft zeichnet sich durch gute Umsätze aus und da sind wir mit dem PR-System unschlagbar, weil wir uns eben nicht allein von Werbeeinahmen finanzieren sondern zusätzlich aus dem schreiben und publizieren von PR-Artikeln für Kunden die PR, Suchmaschinenoptimierung und Reputationsmanagement schätzen und dringend benötigen.

Dann gibt es noch dass Überraschungsmoment, damit will ich sagen es kann auch alles ganz anders kommen kann, das Schicksal schlägt erbarmungslos zu und man fährt fette Verluste ein, vor Pleiten, Pech und Pannen ist niemand sicher, da kann man so intelligent sein wie mal will. In einem Moment läuft alles noch wie geschmiert im nächsten Moment ist man der Angeschmierte, das macht eben das Unternehmertum spannend, da wird der Spaß zum Thriller und dann liegt man auf der Nase. Wunden lecken, bizzli jammern und rumnörgeln und dann hochrappeln und rauf auf’s Karussell, neue Chancen, neues Glück, nicht denken sondern handeln, that’s Rock’n Roll.

Was kann Sie noch begeistern, gibt es noch Ziele?

Oh ja, es gibt vieles was mich noch begeistert, im Moment geht es mir sehr stark um Deutschland, der rechtlich fragwürdige Status der Besatzungsordnung BRD macht mir Bauchschmerzen, hier sollte ein Verein entstehen der sich die Souveränität, Rechtstaatlichkeit zu Aufgabe macht, da wird gerade jetzt darüber nachgedacht. Das Deutsche Volk wird hier seit 1945 nur ständig belogen und Tatsachen und Fakten verschwiegen.

Bewusstsein weiter studieren, das göttliche Prinzip im Menschen entdecken, weitergeben, meditieren, das wird mich Zeit meines Daseins nicht loslassen. Der Sport spielt nach wie vor eine große Rolle, Ski, Golf- Handicap unter 10 ist Ziel, joggen, schwimmen bizzli Fitnesstraining. Die Faszination für Technik will weiterhin befriedigt werden. Meine Beziehungen pflegen privat wie gesellschaftlich, mehr Rückzug aus dem täglichen Businessgeschehen ist mir auch wichtig. Beispielsweise ist es besser, wenn ich nicht in den gleichen Räumlichkeiten arbeite wie das Team, ich lasse die besser in Ruhe und nerve nicht mit meiner Besserwisserei.

Eine neue Weltreligion wäre auch noch dringend nötig auf der Basis von Quantenphysik, Vereinigung religiösen Wissen der Kulturen und Bewusstseinserweiterung, Gedanken und Planungen dazu sind auch schon vorbereitet, aber wir werden ja sehen ob das auch tatsächlich universell stattfinden soll.

Was wünschen Sie sich noch?

Das jeder Mensch sein in ihm angelegtes Superpotential entdeckt und damit seine eigene Göttlichkeit erfährt, erlebt, erschafft mit allen damit zusammenhängenden wundersamen Ergebnissen und sich im Sinne Goethes selbst findet:

„Ich glaube, dass wir einen Funken
jenen ewigen Lichts in uns tragen, das
im Grunde des Seins leuchten muss
und das unsere schwachen Sinne nur
von Ferne ahnen können. Diesen
Funken in uns zur Flamme werden zu
lassen und das Göttliche in uns zu
Verwirklichen, ist unsere höchste
Pflicht.“ Johann Wolfgang von Goethe

Autor: Angela Vivaldi (angela.vivaldi@gmx.ch)


https://www.facebook.com/robert.zach.315

und auf Twitter, VK, Instagram, LinkedIn, Xing

Presse & PR-Dienstleistungen und Medien in D’A’CH

Firmenkontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0049 151 17919282
angela.vivaldi@gmx.ch
http://www.zaronews.com

Pressekontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Allgemein

Toni Kluge und sein Feinstaubfiltersystem im ORF3 TV – Quantensprung

Der „einsame Kampf“ gegen den gefährlichen Feinstaub von Anton Kluge zeigte in China besonders hohe Erfolgswerte. Zudem wurde für den ORF ein Film gedreht, der die Filtertechnik zeigt.

Toni Kluge und sein Feinstaubfiltersystem im ORF3 TV - Quantensprung

© KK/KLUGE Feinstaubfilter in Nanjing (China

Anton Kluge in Spittal hat sich diesem Problem als Karrosseriespenglermeister mit einem Betrieb mit 16 Beschäftigten angenommen. Seit 2010 tüftelt er an einem Filtersystem zur Eindämmung der Feinstaubbelastung. Mittlerweile stehen in Spittal 17 Standfilter, zehn Fahrzeuge der Stadtgemeinde sind mit mobilen Filtern ausgestattet. Neben der Kleinproduktion dieser Geräte arbeitet er an einer „Indoor“-Version, alles unter dem Namen „Greenbox“ www.greenbox.at.

Den Feinstaub spürt man nicht. Er ist aber für jeden Menschen gefährlich. In den vergangenen Tagen und Wochen kam es zu extrem erhöhten Werten, vor allem im Klagenfurter Becken.

Jüngst exportierte Kluge einige Filtergeräte nach China: In der Millionenstadt Nanjing nahe Shanghai wurden in einem großen Lokal ebenso Standfilter aufgestellt wie in einem Schulhof. In einem Konferenzzentrum stellte er einen Prototyp vom „Indoor“-Gerät auf. „Es war für mich unglaublich zu sehen, wie die Menschen dort ständig mit Mundschutz unterwegs sind“, sagt Kluge, der das China-Projekt mit einem Salzburger Partner umgesetzt hat.

Er sprüht vor lauter Begeisterung: „Erst waren wir erstaunt ob der hohen Feinstaubelastung und dann über das extreme Sinken der Werte binnen weniger Stunden durch den Betrieb unserer Filter.“ So sank im Schulhof die PM-2,5-Feinstaubbelastung von über 800 Mikrogramm binnen einer Stunde auf 280 Mikrogramm, in einer Turnhalle binnen vier Stunden von 425 auf 170 Mikrogramm, im Restaurant in fünf Stunden von 286 auf 90 Mikrogramm.

Ein Filtergerät reinigt die Luft in einem China-Restaurant

Das Lokal, in dem ein Filtergerät aufgestellt wurde, wie sie in Spittal im Freien stehen, wirbt nun mit dem Slogan „feinstaubfreies Restaurant“. Kinder auf dem Schulhof applaudierten, wenn der Feinstaubwert auf der Anzeigetafel in Zehnersprüngen sank.

Ein weiterer Schritt in eine hoffnungsvolle Zukunft von Kluges Filtertechnik sind Filmaufnahmen, die für den ORF gemacht wurden. „Wir sind mit dem Müllauto der Stadt Spittal – vielen Dank für die Zurverfügungstellung – durch Graz gefahren. Dort hat Andreas Jäger alle Fakten und Daten während der Fahrt des Mülltaxis vor und nach dem Filter auf dem Lkw filmisch festgehalten“, erklärt Kluge. Jäger sei begeistert gewesen, dass Feinstaubwerte von etwas über 100 Mikrogramm auf 39 Mikrogramm sanken.

Feinstaub und Filter

Feinstaub ist Teil des vom Menschen verursachten Schwebstaubes. PM-10- und kleinere Partikel sind gefährlich, weil sie eingeatmet werden. Kluge-Filter reinigen die Luft bis über 90 Prozent. Der Standfilter reinigt 3000 Kubikmeter Luft je Stunde, der auf Autos montierte bis 11.000 Kubikmeter.

Kluge beim TV-Dreh mit Andreas Jäger

Der Beitrag wurde am Mittwoch, 15. Februar, auf „ORF III“ um 21 Uhr unter dem Titel „Quantensprung“ ausgestrahlt. Link zur Sendung: http://tv.orf.at/orf3/stories/2825604/

Kluge erhofft sich von all diesen Aktivitäten mehr Akzeptanz seines Kampfes gegen den gefährlichen Feinstaub. Auch deswegen, weil er bereits schriftliche Zusagen von Investoren für eine Produktion in Spittal hat. Unterstützt wird das Projekt auch von Ski-Legende Franz Klammer, der sich als Umweltbotschafter sieht: „Ich stehe schon lange hinter dieser Technologie, weil mir die Idee gefällt und es auch wichtig ist, etwas für die Umwelt zu tun“, sagt der Ex-Skiweltweister, Olympiasieger und begeisterte Golfer, der optimale Atemluft als höchstes Gut bewertet.. Mit dieser Technologie ist es erstmals möglich, den gesundheitsschädlichen Feinstaub im Straßenverkehr nachweislich einer effizienten und nachhaltigen Filterung zuzuführen.

Publiziert durch ZAROnews

Mit derGreenBox, einer auf intensiven Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten basierenden, mobil eingesetzten Umwelttechnologie, bieten wir eine innovative und einzigartige Technologie, mit welcher die gesundheitsschädlichen Feinstaubpartikel aus der aufgewirbelten Umgebungsluft im Straßenverkehr herausgefiltert werden können.

Kontakt
Better AirGmbH
Anton Kluge
Am Bahndamm 8
9800 Spittal a.d. Drau
+43 4762-36200
office@green-box.at
http://www.green-box.at

Allgemein

ZARONEWS – Presse, PR, PageRank und Suchmaschinenoptimierung

Der PageRank für die Suchmaschinenoptimierung „SEO“ ist ein wichtiger und nicht zu ignorierender Faktor, Page-Ranking ist nach wie vor das „A und O“ in Sachen Internet.

ZARONEWS - Presse, PR, PageRank und Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung via PR

SEO – „Search Engine Optimization“ ist die Kurzform für den allgemein bekannten deutschen Begriff „Suchmaschinenoptimierung“, einem Teilbereich des Online-Marketings und integralen Bestandteil des Marketing Mix. Der Terminus SEO umfasst die gesamte Methodik, die notwendig ist, um eine Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Ziel ist, die Webseite und deren Unterseiten besser bei Suchmaschinen wie Google, Fireball, Yahoo, Bing und Co. zu listen. Der PageRank ist dabei ein wichtiger Faktor.

Der PageRank-Algorithmus ist ein Verfahren, eine Menge verlinkter Dokumente, wie beispielsweise das World Wide Web, anhand ihrer Struktur zu bewerten bzw. zu gewichten. Dabei wird jedem Element ein Gewicht, der PageRank, aufgrund seiner Verlinkungsstruktur zugeordnet.

Der PageRank Algorithmus bewertet und evaluiert dabei die Backlinks, die eine Website erhält. Verwirrend ist dabei das Wort selbst, denn oftmals denkt man dabei sofort an das deutsche Wort „Seitenrang“, tatsächlich bezieht sich dieses Wort auf den Erfinder und Google-Mitgründer Larry Page, der den gleichnamigen Suchmaschinenalgorithmus 1996 zusammen mit Sergej Brin entwickelte und 1997 zum Patent anmeldete. Bis heute ist der PageRank für die Suchmaschinenoptimierung ein nicht zu ignorierender und wichtiger Faktor, selbst wenn dieser seit 2016 nicht mehr öffentlich einsehbar ist.

PageRanking und die Suchmaschinenoptimierung

Jeder Backlink erhält eine bestimmte Gewichtung, die aus den Faktoren der Bedeutung der Website entstehen. Diese Bedeutung errechnet sich aus verschiedenen Faktoren, unter anderem eben aus der Menge der Backlinks, welche diese Ausgangsseite ihrerseits erhält. Dazu kommen auch noch andere Faktoren, aber das Wichtigste bei dem PageRank ist die Anzahl der Backlinks und die Qualität dieser Links, denn wenn Backlinks von bekannten Top-Websites auf eine Website verweisen wird auch der Qualitätsfaktor berücksichtigt, berichtet Robert Zach von http://www.zaronews.world im Interview.

„Wer auf bekannten und interessanten Websites und Portalen über Backlinks verfügt der macht auch das Rennen bei dem PageRank und damit in der SEO und so lenkt man Websites in Richtung Erfolg, dabei sind Pressemeldungen in bekannten Online-Medien und entsprechenden Portalen, ein wichtiges Erfolgs-Tool“.

Dabei steckt in der Pressemeldung noch mehr drin!

Denn optimale Presse und PR-Berichterstattung, liefert Inhalte, also wertvollen Content an die Leser und damit an die Kunden von morgen. Und das ist in einfache Wortes ausgedrückt „Public Realtion“ der Superlative, denn nun schaffen intelligente Presseartikel zum einen Content für Konsumenten und interessante, bekannte Presseportale sorgen für die attraktiven Backlinks zur erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung. Das kann der Kunden genau verfolgen, überprüfen und kontrollieren, a) auf http://www.zaronews.world/category/zaronews-presseberichte/pr/ und b) durch eine genauen Veröffentlichungsreport, der statistisch aufzeigt wo den PR-Bericht in Presseportalen erscheint und damit zu optimalen Backlinks führt, so Robert Zach im Gespräch.

ZAROnews ist ein PR- und Presseportal das seit 2006, Presseartikel schreibt, recherchiert und/oder Pressemeldungen in Online-Presseportalen publiziert. Robert Zach, erklärt in Vorträgen (WKO-Austria, Wirtschaftsbund etc.) die Macht des richtigen Presseartikels und der SEO, dem PageRank, Backlink und was es auslöst wenn hunderte Online-Presseportale gezielt berichten.

Autor: Verena Damiani

ZAROnews + 49 700 999 777 00 presse@zaronews.de

Presse & PR-Dienstleistungen und Medien in D’A’CH

Kontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Allgemein

Wirtschaftsbund Tirol: Vortrag – Robert Zach über PR, Press release

Die Online-Presse-Agenturen sind darauf spezialisiert Websites, Onlineshops und Portale zu einer wirklich großen Nummer werden zu lassen, das heißt, ganz vorne, ganz oben, und im wahrsten Sinne des Wortes „weltbekannt“!

Wirtschaftsbund Tirol: Vortrag - Robert Zach über PR, Press release

Robert Zach – PR, Presse, Social-Media

Kufstein/Tirol – Der Wirtschaftsbund ist die größte wirtschaftspolitische Vertretung in Tirol. Er setzt sich für die Interessen von Unternehmern, freiberuflich Tätigen und leitenden Angestellten ein. Die WKO-Kufstein und ihr Geschäftsstellenleiter Herr Wachter, waren dem entsprechend auch gern bereit, über den Wirtschaftsbund Tirol, einen informativen Vortrag über PR und Pressearbeit in Kufstein zu realisieren.

Hilde Mader, Geschäftsführerin des WB Kufstein, plante den spannenden Vortrag mit Robert Zach und am 25.April 2017 stand im Hotel „Andreas Hofer“, ein Abend unter dem Motto: Presse, PR und Online-Medien und Social Media, auf dem Programm. Die bekannte ÖVP-Politikerin, Bezirksobfrau beim Wirtschaftsbund Kufstein und Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer, begrüßte die Gäste und sorgte mit guter Laune für einen wertvollen Abend.

Die Unternehmer aus der Region erhielten lehrreiche Informationen rund um das Thema, PR und Presse durch den Kommunikationsfachmann und Eigentümer des Nachrichtenportals ZAROnews ( www.zaronews.world) und bekamen Tipps wie Sie ihre Pressearbeit auch im eigenen Geschäft planen und realisieren können und wie man Presseberichte optimal an Pressemedien verteilt. Die etablierte OnlinePresse hält dabei Leser täglich mit aktuellen Nachrichten und Neuigkeiten auf dem Laufenden. Die Nachrichtendienste informieren über regionale, nationale und internationale News zu den Themen Internet, Gesundheit, Unterhaltung, Wirtschaft, Sport, Politik, Technik und Wissenschaft. Viele Presseportale legen dabei großen Wert auf Service für Leser, Autoren und Unternehmer und zeigen sich innovativ und entsprechend dem Zeitgeist der Pressearbeit im Internet. Der Abend war eine gelungene Mischung aus Information und praktischer Anwendung.

Zum Ende der Veranstaltung, die von Thorus-TV ( http://torus.tv/ ) gefilmt wurde, verloste Robert Zach noch einen Pressebericht und der Gewinner Herr Hollaus (Fa. Hollaus Aufzüge) freute sich sichtlich dass sein Los von Barbara Schwaighofer gezogen wurde. Es wurde deutlich dass es immer wichtiger wird, dass die Unternehmen auf dem Zenit der Zeit, die oft ungeahnten Möglichkeiten erkennen sollten, die moderne Medien mit sich bringen, günstige Öffentlichkeitsarbeit ist möglich und kann erfolgsorientiert genutzt werden. Der Wirtschaftsbund Tirol und Robert Zach, konnten ein positives Fazit aus der Veranstaltung ziehen und die Resonanz der Gäste unterstrich dieses positive Gefühl. Tirol setzt Maßstäbe in der kontinuierlichen Unternehmensarbeit und der bildenden Maßnahmen rund um die Wirtschaft.

Allgemeine Informationen:

Mit seinem Netzwerk aus Funktionären und Mitarbeitern bietet der Tiroler Wirtschaftsbund seinen Mitgliedern folgende Leistungen:
– Hilfe bei individuellen Problemen, zB Behördenverfahren
– Informationen aus erster Hand
– Veranstaltungen, Seminare
– Plattform für unternehmerische Netzwerke
– Öffentlichkeitsarbeit für die Tiroler Unternehmer

ADRESSE DER LANDESZENTRALE:
Ing.-Etzel-Straße 17
6020 Innsbruck

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren …

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 151 17994131
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Allgemein

Suchmaschinenoptimierung via Pressemeldungen

Pressemitteilungen sind ideale Informationsquellen und sorgen für ein gutes Image, gezielt eingesetzt, bringen sie Traffic und das nicht nur von Presseportalen, sondern über die Suchmaschinen!

Suchmaschinenoptimierung via Pressemeldungen

Suchmaschinenoptimierung SEO, PR, Presse, ZAROnews (Bildquelle: © pixabay geralt)

„Presse ist die bessere Werbung“ und richtig eingesetzt bringt sie Traffic. Wenn man alle Möglichkeiten bei einer Pressemitteilung optimal ausschöpft, dann erhält man mehrfach wertvollen Traffic aus den Suchmaschinen und das aus unterschiedlichen Quellen. Eine Pressemitteilung die in Social Media Plattformen und in Onlinemedien für Information sorgen soll, darf nicht nur informativ gestaltet werden, sondern sie sollte gezielt für SEO optimiert sein, damit entsprechend viel und genügend Traffic aus den Suchmaschinen auf die eigene Seite kommen kann.

SEO Optimierung von Pressemeldungen

Jeder Informationstext, jeder PR-Artikel im Internet, egal wo dieser platziert ist, wird von den Suchmaschinen indexiert. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Texte immer nach den aktuell herrschenden SEO-Regeln optimiert werden, damit diese Textwerke optimale Positionen in den Suchergebnissen erreichen können. Bei einem Presseartikel der in Onlinemedien publiziert wird ist dies im Besonderen der Fall und die wichtige SEO Optimierung sollte durchgeführt werden, um speziell über diese Pressemitteilungen Traffic auf die eigene Website zu bekommen.

Die Professionelle Vorgehensweise zur SEO Optimierung hat einfache Regeln, die für eine erfolgreiche Pressemitteilung im Web die richtige Struktur schaffen:

-Aussagekräftiger prägnanter Titel (Headline) mit allen relevanten Keywords
-Texteinteilung mit Überschriften und Zwischenüberschriften mit relevanten Keywords
-Textgestaltung wenn möglich aufbauend auf die relevanten Keywords
-Einbringen von LSI-Keywords in den Content
-Keyword-Dichte beachten, in den relevanten Keywords (max. ca. 3 %)
-Den Pressetext in mehrere Textblöcke aufteilen und Zwischenüberschriften einsetzen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und Instagram, Twitter und Facebook leben durch gute Bilder. Das erhöht den Erfolg einer einzigen Pressemitteilung nochmals erheblich, es gilt optimale, passende Bilder in die Pressemitteilung ein zu binden, die ebenso SEO optimiert werden sollten…

-Aussagekräftiger Dateiname des Bildes, mit Keywords (keine Zahlenformationen)
-Titel und Bildüberschrift mit den wichtigen Keywords verwenden
-Keywords in die Markierung der Bilder einsetzen
-Kurze optimale Beschreibung der Bilder incl. Keywords vornehmen und diese einfügen
-Bilder,Logos, Domainnamen grafisch einfügen, so wird das Bild zu einem Informationsträger

Gut aufbereitete Bilder in den Pressemitteilungen erhalten damit gute Positionen in der Bildersuche und generieren weiter Traffic auf die Website, das ist Vorteilhaft und kann die Sichtbarkeit du das Ranking nochmals steigern.

SEO Optimierung für Presseberichte und Bilder

Ist die Pressemitteilung fertig gestellt und nach diesen obligatorischen SEO-Regeln aufgemacht, wird sich schnell eine verbesserte, gute Position in den Suchergebnissen und Traffic aus den Suchmaschinen ergeben. Das Resultat daraus wird in den Statistiken sichtbar, denn die Zugriffszahlen und statistischen Werte die dann über die Pressemitteilung auf der eigene Seite sattfinden sind meist gut überprüfbar. Gestalten sie Pressemitteilung so spannend wie möglich, damit die Besucher Lust auf weitere Informationen bekommen und über den Link zu Ihren Leistungen und Angeboten auf ihrer Website zugreifen.

Nicht vergessen, Bilder optimieren, wenn man sich die Arbeit macht und die Bildersuche durchsieht, stellt man fest, die SEO Optimierung von Bildern ist oft nicht gleich gut optimiert, daraus ergibt sich die Tatsache gute Positionen, mit gut gemachten Bildern zu bekommen, was wiederum für mehr Traffic sorgt. Professionelle Hilfe gibt es genug, viele Anbieter haben dazu interessante Angebote mit günstigen Preisen, Hilfe gibt auch über http://public-relation.zaronews.ch/

Fazit

Effektive SEO Optimierung für PR- und Presseartikel und Pressebilder können den Traffic deutlich steigern und so die Sichtbarkeit, die Bekanntheit und das finden der eigenen Website stark erhöhen, im Digitalzeitalter der Social Media Welt das „Non-Plus-Ultra“.

Mehr lesen, täglich frisch aus der Presse: http://www.zaronews.world/

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren …

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 151 17994131
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Allgemein

Social-Media: Mehr Fans, Followers, Kunden, Image und Umsatz

Public Relation via digitale Medien, ist das „Non-Plus-Ultra“, um Innovationen, Produkte, Ideen, Dienstleistungen und Philosophien öffentlich zu machen

Social-Media: Mehr Fans, Followers, Kunden, Image und Umsatz

ZAROnews Social Media (Bildquelle: © pixabay geralt)

Die neuen Kommunikationsmedien wie Presseportale, Communities, Instagram, Twitter & Co. und Blogs, die wie die Pilze aus dem Boden sprießen, verwandeln die gesamte Medienlandschaft und damit auch das Kommunikationsverhalten der Zielgruppen und der Informationsanbieter. Für die Unternehmen bietet diese Social-Media-Welt neue Möglichkeiten für eine offensive, schnelle und effektive Öffentlichkeitsarbeit.

Presseartikel, Produktinfos, Veranstaltungstermine, Unternehmensnachrichten werden einfach, direkt in eine Internet-Community gepostet, mit dem Vorteil dass über Fans und Followers auch neue mögliche Kunden erreicht werden. Noch nie gab es derartig viele Kommunikationskanäle, um neue Kunden direkt zu erreichen und Informationsströme gezielt zu steuern, vor allem aber sind Kunden jetzt auch potentielle Freunde und das ist hilfreich um diese Zielgruppe weiterhin mit Informationen zu versorgen. Dieser unmittelbare Austausch mit Kunden hat positive Auswirkungen auf die Inhalte der PR-Artikel. Eine strategische Planung der PR-Aktionen für Social Media um die kundenspezifischen, potenziellen Zielgruppen mit den richtigen Inhalten und Medien anzusprechen, wird dadurch umso wichtiger.

Effektive PR-Strategieplanung

Öffentlichkeitsarbeit über Social Media und Onlinemedien benötigt eine durchdachte Strategie. Ein wichtiger Aspekt dabei, ist die Recherche nach den richtigen Kommunikationswegen und den Schnittstellen die zum Erreichen der eigenen Zielgruppen notwendig ist. Nicht jedes Unternehmen benötigt Twitter, oder Facebook, so hängt die Wahl der Medien und Anbieter von den Zielen und Strategien der Zielgruppen ab.

Schwerpunkte zur Strategieplanung für PR in Social Media sind:

-Welche unserer Kunden sind wo im Internet zu finden?
-Welche Informationskanäle nutzen unserer Kunden?
-Welche Kommunikationsinstrumente werden von unseren Kunden genutzt?
-Welches Kommunikationsverhalten haben unsere Kunden?

Planung der Inhalte

Die Aufbereitung der Themen und Inhalte für die jeweilige Zielgruppe muss basierend auf die Suchmaschinen und deren Suchparametern entwickelt und geplant werden. Social Media und Digitale Medien bewegen sich im Internet, hier sind die Suchmaschinen das wichtigste Informationsmedium schlechthin, das gilt für alle beteiligten Unternehmen und Personen. Nur wer in den Suchmaschinen optimal präsent ist, kann auch von seinen Zielgruppen gefunden werden. Fachartikel und Pressemeldungen sind für die PR-Arbeit in Social Media bestens geeignet, da Suchmaschinen Text und Content lieben, sie durchsuchen das Internet kontinuierlich nach aktuellen Informationen, frischen Webinhalten zu bestimmten Keywords und Themen und legen diese nach Kategorien in ihrem Index ab. Wichtig ist, die Bedürfnisse der Zielgruppe genau zu kennen um Informationen zielorientiert an die idealen Gruppen in den Communitys zu posten.

Die Mitglieder von Social Media suchen nach gut gemeinten, ehrlichen, interessanten und transparenten Informationen, die sie ansprechen, Fragen beantworten und möglicherweise ihre Probleme lösen, oder um einfach nur optimal unterhalten und informiert zu werden. Jetzt kommt es auf den richtigen Einsatz von Keywords an, diese unterstützen effektiv die Auffindbarkeit der PR-Inhalte in den Suchmaschinen. Dabei sind pragmatischen Schlagworte der Alltagssprache gefragt, die Sprache die der Kunde spricht so werden viele eher nach einer „Pizzeria“ suchen, statt in das Suchfeld „Italienisches Restaurant“ ein zu tippen.

Entwicklung einer nachhaltigen PR in Social Media

Immer wieder und mit System, nehmen wir beispielsweise Facebook, dort finden Unternehmen passend zu ihren Zielgruppen, viele Gruppen in denen sich genau die Personen tummeln und zusammengeschlossen haben die genau der Zielgruppe entsprechen. Dort werden nun die PR-Meldungen die bereits in der digitalen Online-Presse publiziert wurden, gepostet. Hier ist es wichtig ein gutes Gespür zu entwickeln, wie oft und wie viele Informationen den Nutzern in Social Media angeboten werden, denn wenn der Kunde selbst gute Informationen, aufgrund der Häufigkeit, als Belästigung empfindet, dann kann es sein, dass die ganze PR-Offensive Gefahr läuft nicht mehr wahrgenommen zu werden, es ist dann das bekannte „Zuviel des Guten“. Es geht also auch um eine optimale Dosierung der Pressemeldungen um für sich oder das Unternehmen die richtigen Aktionsrahmen zu finden.

Je mehr Inhalte erstellt werden, desto mehr Inhalte liefert man auch für die Suchmaschinen. Wichtige Bausteine einer Nachhaltigen Öffentlichkeitsarbeit in Social Media sind Online-Pressemitteilungen, Blogs, E-Books, Newsletter, Podcasts, redaktionelle Beiträge, RSS-Feeds, Webinars oder Whitepapers. Die Strategie wählt dabei die optimalen Zugangswege zu der Zielgruppe.

Veröffentlichung und Distribution

Zur Veröffentlichung der Pressemeldungen stehen im Rahmen der PR in Social Media viele Distributionskanäle zur Verfügung. So lassen sich über Presseportale idealerweise Pressemitteilungen direkt veröffentlichen. Expertenforen, Communitys, Blogs und Artikelportale bieten Platz für redaktionelle Beiträge, Vorträge und Präsentationen. Twitter & Co bieten neue Möglichkeiten, um Neuigkeiten, Pressemitteilungen oder Fachartikel in Form von Kurznachrichten zu teasern und mit Informationen auf der Website des Unternehmens zu verknüpfen. Medienunternehmen bieten hierzu umfassende Leistungspakete an, die es Kunden ermöglichen, mit nur einem Partner eine Vielzahl von Informationsverteilern zu erreichen und dort Presseberichte einstellen und in Social Media posten. Mehr dazu direkt bei ZAROnews: http://public-relation.zaronews.ch/index.html

Von der Pressemitteilung zur Social Media News Release

Die digitalen Medien sind eine wichtige und effektive Ergänzung zur klassischen PR. Presseberichte sind ein relevanter Baustein für die Öffentlichkeitsarbeit in Social Media. Mit Social Media Pressemeldungen erreichen sie die eigene Zielgruppe als auch Journalisten und Blogger. Die Berichte können multimediale Elemente und Links zu weiterführenden Informationen, Videos und Präsentationen enthalten. Eine weitreichende Verbreitung der Pressemitteilungen wird durch die Verteilung der Meldungen an Presseportale erreicht, über die Pressemitteilungen unmittelbar im Internet veröffentlicht werden. Einige dieser kostengünstigen Portale bieten ihre Dienste sogar kostenlos an, ideal für Unternehmen mit kleineren Budgets, die damit die Möglichkeit erhalten, von einer sehr günstigen Medienpräsenz zu profitieren. Die direkte Veröffentlichung von Informationen ermöglicht, eine große Reichweite im Internet zu erzielen.

Ziel ist, interessante Inhalte für seine Zielgruppe mediengerecht aufzubereiten, damit entstehen gute Chancen, seine PR erfolgreich zu gestalten und für die Kundenbindung und Neukundengewinnung im Internet zu nutzen. Gerne stehen wir Ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite, zu lesen gibt es täglich auf www.zaronews.world

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren …

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
+49 151 17994131
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Allgemein

ZARO news – Freie Presse auf Twitter

Social Media Plattformen, informieren und erreichen Leser oftmals optimaler als die Regierungskonformen Mainstream-Propagandamedien

ZARO news - Freie Presse auf Twitter

zaronews socialmedia

ZAROnews/Luzern – Twittern was das Zeug hält? Während sich die Nachrichtensprecher und Sprecherinnen durch ihre Sendungen quälen und Regierungskonforme Nachrichten verlesen müssen, sitzt das aufgeweckte Volk vor dem PC-Bildschirm und erfährt dort was hinter den Kulissen stattfindet. Ja, das ist neu und es ist gut, aber hier im Socialmedia-Zirkus wird genau so verfälscht und gelogen wie es die öffentlichen Medien tun müssen, um dem Zeitgeist der aktuellen Staatsideologie Rechenschaft zu tragen. Die Verschwörungstheoretiker haben längst entdeckt dass man mit verrückten Nachrichten und hanebüchenen Unsinn eine gewisse Aufmerksamkeit erreichen kann. Also auch hier gilt, genau hinsehen, gut zuhören und hoffentlich die Spreu vom Weizen unterscheiden zu lernen. ZAROnews, ( http://www.zaronews.com ) macht nun seit 2006 einen erfolgreichen Presseblog und wir haben gelernt nicht auf jeden Zug aufzuspringen, wenn es darum geht Blödsinn zu posten.

Social Media ist der Weg

Das ist für uns sicher, denn natürlich werden Falschmeldung Verbreitung finden. Das nun aber endlich Konkurrenz stattfindet, zwischen einer ideologischen Meinungspolitik der gleichgeschalteten Regierungen und den vorherrschenden einseitigen Denkweisen dieser Konstruktionen, ist ein Weg, hin zu mehr Klarheit und Wahrheit. Über 50% unserer Leser finden zu uns über Facebook, https://www.facebook.com/pages/ZAROnews-Presseagentur/487190944670260?fref=ts und viele bleiben uns treu, denn der intelligente Leser, kann sehr wohl zwischen Wahrheit und Fake-Meldung unterscheiden. Herrlich ist die öffentliche Berichterstattung wenn man beobachtet wie ein NATO Manöver als dringende Notwendigkeit betrachtet wird, ein Militärmanöver Russlands dagegen als eine Provokation, dem interessierten Volke verkauft werden muss. Die Erschaffung der Feindbilder ist eine hohe Kunst und Politiker verstehen dieses Kunsthandwerk in Perfektion, Terror als Baumaterial für imperialistische, diktatorische Regierungskonzepte, vorgegaukelte Sicherheitssysteme zur Kontrolle der Bürger, ein automatisierter Mechanismus hin zum effektiven Polizeistaat. Die neue freie unabhängige Presse die sich über Socialmedia etabliert, wird dazu beitragen das sich die scheinbar stabilen, staatlich verordneten Medien fürchten müssen, denn das tägliche Einerlei kommt immer weniger an, die Menschen werden reifer, klüger, hören und sehen was wirklich abgeht. Was den alten Nachrichten noch bleibt sind die alten Menschen, jene Generation der man immer schon alles verkaufen konnte, der informelle Musikantenstadl ein Auslaufmodell, wenn sich auch so manche Lüge noch immer gut anfühlt.
Unser Generation macht sich selbst ein Bild, wir sind Twitter, Facebook, wir wissen was eine Sprengung ist und das Türme nicht von selbst einfallen, Flieger nicht von Stahl- und Betonwänden aufgesaugt werden können. Wir wissen, wann wir wieder mal belogen werden, wissen wann man uns wiedermal ein böses Land verkaufen möchte, eine böse Religion, ein böse Rasse, wann man mit unserer Gesundheit spielt und uns zu billigen Arbeitssklaven machen will. Wir wissen immer mehr, die Vögel zwitschern es von den Dächern. Und so ist es nicht verwunderlich das wir von ZAROnews jetzt auch zwitschern auf Twitter: https://twitter.com/ZaroPresse (ENDE) RZ

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Pilatusweg 3, CH-6053 Alpnachstad, www.zaronews.com, Call 0041-78-6921113

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.com

Allgemein

ZAROnews – Public Relation, nachhaltig, erfolgreich, günstig

ZARO news mit 450.000 Lesern, 9 Millionen Clicks ein Medium mit Potential, innovative PR-Arbeit ist das Highlight des Unternehmens

ZAROnews - Public Relation, nachhaltig, erfolgreich, günstig

zaro news presse pr

Luzern – Presse ist die bessere Werbung, ein Slogan der seit Jahren immer wieder auftaucht und mit Recht auf die positive Wirkung gezielter Pressemitteilungen hinweist, Gegenargumente dazu gibt es nicht, Presseberichte sind optimale Botschafter. Die klassische public Relation ist gedruckt und lebt in Magazinen, Zeitschriften, Tageszeitungen, es ist damit ein begrenztes Format, weil es durch periodische Neuerscheinungen seine Aktualität verliert und dann meist beim Altpapier landet, der gut platzierte Pressebericht ist damit verloren. Die Investition in die Kunden-Information ist damit also nur kurzfristig, partiell und erreichte nur die Leser dieser vergangenen Ausgabe eines Formates, die Effektivität begrenzt sich auf die Reichweite des Printmediums. Die Kosten sind intensiv, der faktische Nutzen ist oftmals nur schwer definierbar, die Pressemitteilung findet sich dann noch als PDF auf den Websites des Kunden als Publicity in eigener Sache, ein Image entsteht und der Content vergeht. Ein Schwerpunkt von ZAROnews ( http://www.zaronews.com ) ist Online-PR, hier bleiben Presseberichte nicht nur lange aktuell und immer online erreichbar, hier entsteht ein nachhaltiges, erfolgreiches Image und eine deutlich verbesserte Platzierung bei Suchmaschinen. Kaum ein Medium ist dabei flexibler als die Online-Pressemitteilung.

Diese Form der Pressemeldung eignet sich für praktisch alle Themen und PR-Meldungen und es stehen enorm viele Verteiler in Form von Presseportalen, Special Interest und Regionalportalen zur Verfügung. Daneben werden die Online-Pressemitteilungen auch auf Social Media Plattformen veröffentlicht. So ist die Verbreitung von PR ein Kinderspiel und der positive Effekt immens. Diese Möglichkeit ist eines unserer Schwerpunkte, als erfolgreiches Online-Format profitieren unserer Kunden idealerweise von PR-Dienstleistungen die zielorientiert die Pressemeldung da positioniert wo der Kunde sucht, im Internet, in den gängigen Suchmaschinen, hier wird gefunden wer optimal positioniert ist. Während klassische Pressemitteilungen per klassischen Pressediensten an Journalisten und Redakteure verbreitet werden, können Online Pressemitteilungen optimal über ZAROnews in diverse Portale publiziert werden. Die effektive Stärke von Online-PR ist die höhere Geschwindigkeit und in der Regel die deutlich niedrigeren Kosten, mit denen Informationen im Internet verbreitet und vervielfältigt werden können. Digitale Pressemitteilungen, Fachpublikationen landen sekundenschnell auf Redaktionscomputern und interessante News multiplizieren sich in sozialen Netzwerken und Communitys blitzschnell ( Beispiel, https://www.facebook.com/pages/ZAROnews-Presseagentur/487190944670260?fref=ts ).

Schreiben macht uns Freude

Wir, schreiben ständig – Schell und gut bringen wir die Geschichte auf den Punkt. Uns ist bewusst das sich kleine- und mittelständische Betriebe nur selten eine eigene Presseabteilung leisten. Da setzen unsere Leistungen an, wir sind für viel Unternehmen die Presseabteilung, verlässlich und kompetent bieten wir die Presse-Deinstleistungen an, die sich Unternehmen wünschen. Online- und Offline-PR sind aber keineswegs Gegensätze, sondern können sich gegenseitig ergänzen und verstärken. So ist eine moderne Markenführung besonders effektiv, wenn sie wirklich alle sinnvollen und zur Verfügung stehenden Kanäle nutzt. Und auch die physische Präsenz einer Pressemappe, die ergänzend zur abgespeicherten Datei direkt auf dem Schreibtisch eines Journalisten liegt, sollte man keineswegs unterschätzen. Robert Zach überzeugt in seinen Vorträgen zum Thema „Image & PR“ mit Fakten zum Thema, der Medienmacher ist seit Jahren begeistert davon zu publizieren, darzustellen und Kunden erfolgreich zu präsentieren, mit ZAROnews liefert er sinnvolle „Wahrnehmnung“, günstig, gut und zielorientiert.

Ein praktisches Beispiel für den Erfolg einer digitalen PR

Wer kauft ein Buch das niemand kennt? Natürlich niemand, ein paar zufällige Verkäufe, aber das war es dann auch schon. Online-PR für ein neues Buch schlägt Wellen, der Autor Dr. Astleitner durfte das im positiven Sinne erfahren sein Buch „Helene – das Medium“ war sieben Tage nach der Publikation des PR-Berichtes, beim Anbieter AMAZON ausverkauft. Google präsentierte über 4.000 Ergebnisse für die Headline: http://www.zaronews.com/zaronews-presseberichte/helene-das-medium-ein-buch-seltener-erfahrungen/ .

Kaum ein Medium ist flexibler als Online-Pressemitteilungen. Sie eignen sich für praktisch alle Themen und PR-Meldungen und es stehen enorm viele Presseportale, Special Interest und Regionalportale zur Verfügung. Daneben werden die Online-Pressemitteilungen auch auf Social Media veröffentlicht, so ist die Verbreitung ein Kinderspiel, der Effekt immens.

Vorteile von Online Pressearbeit und Web-PR

-Schneller, preiswerter und aktueller als Print
-Image und positive Wahrnehmung durch PR für das Unternehmen / Produkt
-Sie können Ihre Leistungen auch gezielt lokal bewerben
-Ihre PR-Mitteilung wird in etablierten Presseportalen und Themenseiten veröffentlicht
-Besseres Preis-/Leistungsverhältnis als klassische Pressearbeit
-Reichweite generieren und Leser finden
-Potentielle Kunden informieren und gewinnen
-Gute Inhalte (Content mit keywords) werden bei Google gut gerankt und gut gefunden
-Gute Backlinks für die ihre Homepage die Google Listung langfristig verbessert
-Jede Verlinkung ist ein Gewinn für die Linkpopularität der Suchmaschinenoptimierung

Pressemitteilung schreiben

Sie entscheiden sich, über welches Thema Sie schreiben möchten und tragen alle Informationen zusammen. Mit ein paar Tipps & Tricks gelingt es einen optimierter PR-Text zu erstellen. Oder aber Sie wählen unsere professionelle Unterstützung, dann schreiben wir ihre PR-Mitteilung in form, optimal und Suchmaschineneffektiv. ZAROnews, schreibt, recherchiert, plant und publiziert Pressemeldungen seit 2006 in der Schweiz, Deutschland und Österreich, erfolgreich in Wort und Bild und das auch in englischer Sprache. (ENDE)

ZAROnews, Presse

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
CH-605 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Allgemein

ZARO news, die freie Presse – und PR-Agentur

Seit 2006 ist der Blog „ZAROnews“ des Medienunternehmers Robert Zach ein beliebtes Online-Format, weltweit gelesen, in 90 Sprachen, kostenlos, mit ca. 9 Millionen Clicks pro Quartal ist es ein bemerkenswertes Format zum Presse-Mainstream.

ZARO news, die freie Presse - und PR-Agentur

zaronews presse public relation

ZAROnews.com – Wir schreiben Ideen, Philosophien, Politik, Wirtschaft, ein Image und seine Macher an die Spitze, damit platzieren wir erfolgreich unsere Kunden dorthin wo sie gesehen werden. Das sinnvolle an Public Relation ist nicht mehr allein der reizende Pressebericht, sondern immer mehr die Position die diese PR-Mitteilung im Internet und auf den bekannten, dortigen Such-Maschinen realisiert. Schöne Texte sind keine Zauberei, die Darstellung von Unternehmen, Technologie, oder das Image einer Philosophie sind Textwerke der PR-Agenturen und ihrer Autoren, doch welche Wellen diese Werke auslösen hängt von vielen Parametern ab. Während viel bekannte Zeitungen und Magazine massiv Leser einbüßen, feiern einige Online-Magazine große Erfolge und das hat seine Gründe. Die Onlinepresse hält Leser täglich mit aktuellen Nachrichten und Neuigkeiten auf dem Laufenden. Nachrichtendienste wie ZAROnews ( http://www.zaronews.com ) informieren über regionale, nationale und internationale News zu den Themen Internet, Gesundheit, Unterhaltung, Wirtschaft, Sport, Politik, Technik und Wissenschaft. Der Leser erfährt darüber hinaus, über die PR-Pressemitteilungen, viel Wissenswertes zu Unternehmen und Dienstleistungen sowie Neuigkeiten über Produkte. Das Pressemedium legt dabei großen Wert auf den Service für Leser, Autoren und Unternehmer und zeigt sich innovativ und entsprechend dem modernen Zeitgeist der PR- und Pressearbeit im Internet. Das Internet verändert sich, die Onlinepresse-Dienstleistungen entwickelt sich mit.

Unser Erfolg, folgt einer einfachen Regel

Die Regel ist wie ein Gesetz das sagt: Wer Dich in den Suchmaschinen sofort findet, macht am ehesten das Geschäft mit dir. Das ist das was zählt! Also ganz einfach, ist dein „Ding“ auf der Pole-Position oder nicht? Wir platzieren Keywords so, dass sie suchmaschinenrelevant genau dahin führen wo sie den größten Erfolg anrichten, auf den ersten Seiten aller bekannten Suchmaschinen, das ist dann PR im innovativsten Sinn. Das bedeutet für den Unternehmer; Kunden werden auf ein Produkt oder eine Dienstleistung besonders aufmerksam, wenn diese bereits regelmäßig etwas über ein Unternehmen gelesen und immer wieder Neues erfahren haben. Exklusive Informationen sind dabei besonders interessant. Unternehmen, die sich kontinuierlich präsentieren und Pressemitteilungen publizieren, stärken ihren Namen und ihr Image bei den Kunden. Mit optimal platzierten und richtig formulierten Presseberichten werden die Leser über Neuigkeiten zu Produkten und Dienstleistungen informiert und sind so auf dem aktuellen Stand.

Public Relation und Online-Presse

Public Relations dient in erster Linie der Erhöhung des Bekanntheitsgrades und der Steigerung des Vertrauens, der Akzeptanz, des Images auf dem Markt. Unternehmen die kontinuierliche und forcierte PR betreiben sind bei den Konsumenten mit ihrem Firmennamen oder ihrer Marke besser bekannt. Dies spielt bei Kaufentscheidungen eine bedeutende Rolle und damit auch bei der Produktsuche im Internet, welcher Shop führt das gesuchte Produkt? Relevante Informationen über laufende Forschungen und Entwicklungen sowie Aktivitäten des Unternehmens sind also wichtig bei der Public Relation, das gilt für den Printmedienbereich genau so wie für das Web. Der Unterschied ist, dass das Internet den Printmedien immer mehr zur gefährlichen Konkurrenz wird. Ein erstklassiger PR-Bericht in einem Hochglanzmagazin ist heute schön zu lesen und morgen Altpapier für die Mülltonne. Ein PR-Bericht im Internet ist für Jahre ein bestimmender Faktor für die Suchmaschinen und er ist immer noch nach Jahren vorhanden und damit wahrnehmbar. Eine herrliche gedruckte Pressemitteilung belastet früher oder später die Umwelt, ein optimaler und effektiv platzierter PR-Bericht in Onlinepressemedien sorgt für nachhaltigen Erfolg, da er zum Einen, hundertausenden Usern im Internet zur Verfügung steht und zum Anderen dafür sorgt dass optimierte Links zur Homepage oder zum Shop entstehen und das dafür sorgt dass die Suchmaschinenplatzierung zum erfolgreichen „Finden“ führt.

Public Relation und effektive Onlinewerbung

Das ist zielführend, bei ZAROnews publizieren wir Ihre Pressemitteilungen bei hunderten von angeschlossenen Partner-Pressemedien, wir schreiben auch den richtigen Text falls nötig, wir erstellen Statistiken zur Erfolgskontrolle und wir sind günstiger als viele der namhaften PR-Agenturen die noch auf das gedruckte Material angewiesen sind, auf Zeitschriften und Magazine vertrauen, die statistisch gesehen jedes Jahr an Lesern einbüßen. Onlinewerbung in digitalen Gutscheinen oder der richtige Werbebanner runden das Angebot ab, dazu gibt es auch die Möglichkeit Videos auf der gut besuchten Hauptseite des Online-Magazins laufen zu lassen. Das ist natürlich nur sinnvoll wenn die Clickrate entsprechend groß ist, wir erwarten im Jahr 2015 eine Frequentierung von mehr als 35 Millionen Clicks die dadurch entstehen, dass unsere Leser täglich bei uns zu Gast sind um moderne Nachrichten aus freier, unabhängiger, erster Hand zu erfahren. Mehr dazu erfahren Sie unter: http://www.zaronews.com/preise-werbung-puplic-relation/ (Ende)

ZAROnews, Presse

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
CH-605 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Allgemein

ZAROnews, freie, unabhängige Presse auf Erfolgskurs

Seit 2006 stellt „ZAROnews“ nun seine Pressedienste kostenlos weltweit und in über 80 Sprachen zur Verfügung, mit 2 Millionen Clicks pro Monat, ist das Schweizer Online-Presseformat eine beliebte Abwechslung zur Mainstream-Berichterstattung.

ZAROnews, freie, unabhängige Presse auf Erfolgskurs

ZAROnews Cover

ZAROnews.com – Die letzten Jahre zeigen immer deutlicher das die bekannten Pressemedien und TV-Nachrichtenformate, sehr oft ihre Berichterstattung nach der regierenden Meinung formen und ausrichten. Wer in Deutschland und im übrigen Europa ein wenig Medienkunde betreibt und sich mit dem Medienkonsum auseinandersetzt, der ist einiges gewöhnt. Er ist abgehärtet, hören, lesen und sehen darf der Medienkonsument nämlich meist nur das, was gesellschaftspolitisch erlaubt ist. Leser und Zuschauer schalten ab oder stellen gefrustet fest, was einem berichtet wird, ist nur das was dem Nachrichtenkonsumenten verordnet wird. Die Information wir abgeschaltet, nicht mehr gehört, nicht mehr wahrgenommen, da diese ja eh nicht stimmt oder für die vorherrschende politische Meinung geschönt oder verstümmelt wurde. Es braucht eine dicke Haut gegen Tendenz-„Journalismus“, falsche Fakten, verdrehte Darstellungen und völlige Realitätsferne. Das schafft uns tausende neue Leser, die möchten nämlich tatsächlich nach wie vor informiert werden und die finden uns, freie, unabhängige Presse – http://www.zaronews.com – wir profitieren einfach nur von den Fehlern der Mainstream-Berichterstattung, wir schlagen Gewinn aus den Lügen, den falschen Fakten, verdrehten Realitäten, wir haben 2006 begonnen und freuten uns über die ersten 100 Leser, jetzt clicken Millionen unsere Berichte und 2015 geht die Tendenz in Richtung 20 Millionen Clicks.

Unser Erfolg, folgt einer einfachen Regel

Wenn intelligente Leser und Zuschauer, ständig das Gefühl haben das an der Berichterstattung etwas nicht stimmt, dann suchen diese nach anderen neuen Quellen. Die US-Politik und ihre Darstellungen ihrer Wahrheit ist da der Vorreiter, ihm folgen die europäischen EU-Dogmas, dann haben wir diverse nationale und religiöse Meinungen die zur Wahrheit erhoben werden sollen und so folgt der Journalismus den Vorgaben bestimmter Interessen und prostituiert sich, um sich selbst an der Macht des Mainstreams zu bereichern. Dies brachte John Swinton Chefredakteur der New York Times 1880 bereits deutlich zum Ausdruck, Zitat:

„So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (Zitat Ende)

Im Eigentum anderer Männer! Das ist unsere Erfolgsregel, wir gehören nicht anderen Männern oder Frauen wir gehören uns und sind uns bewusst dass wir so gut es geht Informationen liefern, dass wir uns erinnern, dass es wichtig ist der Wahrheit so treu zu bleiben wie nur irgendwie möglich.

Wir sind nicht finanziert, Werbung und public Relation macht uns möglich

Das wir seit 2006 da sind ist verwunderlich, denn ZAROnews gibt es noch weil Enthusiasmus, Vision und Idealismus uns immer wieder angetrieben haben. So haben wir ohne Geld was in Bewegung gehalten. Wir haben durch PR-Artikel überlebt, ein paar Werbeeinnahmen sind einträglich, aber das Licht am Horizont strahlt immer heller, denn mit realistisch angestrebten 20 Millionen Clicks werden wir immer interessanter, Werbebanner, Werbefilme und weiterhin bezahlbare PR lassen uns optimistisch in die Zukunft sehen. Wir werden weltweit gelesen 40% unserer Leser sitzen in den USA, ca. 15% kommen aus Asien und unser Europa nicht zu vergessen, selbst in Palau (Pazifik) haben wir einen Leser. Dazu kommt Facebook ( https://www.facebook.com/pages/ZAROnews-Presseagentur/487190944670260 ) dort sind wir erst seit einem Jahr vertreten aber es zeigt Wirkung. Wir sind da und folgen unserem eigenen Werte- und Ehrenkodex, wir prostituieren uns nicht, wir hören auf die Menschen die uns sagen, das sie nichts mehr glauben können und wollen, wir hoffen diesen Lesern etwas Hoffnung zurückgeben zu können, in einer Zeit in der die Lügen sich schneller verbreiten wie die Pest. Wer da mitmachen will, darf uns gern kontakten, wir sind offen für alles was uns noch besser macht. Und wenn Sie glauben ihre Idee, ihr Produkt, ihre Vision sollte die ganze Welt wissen, dann schreiben wir darüber, damit Menschen es wissen, den Wissen schadet nicht. (Ende)

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Pilatusweg 3, CH-6053 Alpnachstad, www.zaronews.com, Call 0041-78-6921113

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.com