Tag Archives: Zukunft Personal

Allgemein

Personalwirtschaftliche Abläufe digital transformieren

Messe Zukunft Personal Stuttgart & Hamburg. DATEV präsentiert Lösungen für medienbruchfreie Prozessketten

Personalwirtschaftliche Abläufe digital transformieren

(Mynewsdesk) Nürnberg, 17. April 2018: Wie viele gesellschaftliche Bereiche durchläuft die Personalwirtschaft derzeit eine Entwicklung hin zu mehr Digitalisierung und zunehmender Automatisierung von Verwaltungsprozessen. Dazu müssen Software-Lösungen noch besser miteinander verzahnt werden. Wie sich im Personalbereich mit modernen Lösungen durchgängige Prozessketten ohne Medienbrüche schaffen lassen, zeigt die DATEV eG auf der Messe Zukunft Personal in Halle 1, D.20 (Stuttgart) sowie in Halle A1, Stand C.07 (Hamburg).

Ein für Personalabteilungen nach wie vor bestimmendes Thema ist der demografische Wandel. Geeignete Arbeitnehmer zu finden und diese zu binden, wird immer herausfordernder. Welche neuen Methoden und Hilfsmittel bei der Personalbeschaffung wirklich helfen und welche Themen lediglich Verschwendung von Zeit und Ressourcen bedeuten, erläutert Stefan Scheller, verantwortlich für die Arbeitgebermarken-Kommunikation der DATEV und bekannter HR-Blogger. Messebesucher der Personal haben an beiden Veranstaltungsorten im Rahmen des Messeprogramms die Möglichkeit, seinen Vortrag „Personalbeschaffung up2date“ zu hören.

Am DATEV-Stand zeigen Fachleute geeignete Lösungen für digitale HR-Prozesse. Die Angebote reichen von Erfassungssystemen bis zu Lohn-Komplettlösungen, die unabhängig von Betriebsgröße und Branche eingesetzt werden können. Lösungen für das Personalmanagement und die Reisekostenabrechnung runden das Angebot ab. Einen Schwerpunkt bildet das Internet-Portal DATEV Arbeitnehmer online für den digitalen Austausch mit den Mitarbeitern. Darüber können Beschäftigte sowohl ihre Gehaltsdokumente komplett elektronisch beziehen oder während einer Dienstreise schnell und komfortabel die benötigten Informationen für die Reisekostenabrechnung erfassen und der Abrechnungsstelle bereitstellen.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s0ycx1

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/personalwirtschaftliche-ablaeufe-digital-transformieren-55983

=== DATEV eG – Software und IT Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte… (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/1kmeph

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-eg-software-und-it-dienstleistungen-fuer-steuerberater-wirtschaftspruefer-rechtsanwaelte-68924

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/personalwirtschaftliche-ablaeufe-digital-transformieren-55983

Pressekontakt
DATEV eG
Benedikt Leder
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51221
benedikt.leder@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Allgemein

Save the date: Messetermine 2018

Trainerkongress, Petersberger Trainertage, GSA Convention und Zukunft Personal: Benjamin Schulz mit werdewelt und Ben Schulz & Consultants vor Ort

Save the date: Messetermine 2018

Messetermine 2018 von werdewelt und Ben Schulz & Consultants

„Und das heißt für Sie: Save the date“, sagt Benjamin Schulz, Geschäftsführer der Personal Branding Agentur werdewelt und dem Beratungsunternehmen für Positionierung und Strategie Ben Schulz & Consultants. Auch in 2018 geht es für den Experten mit seinen Unternehmen auf die großen Messen für Trainer, Coaches, Berater, Speaker und Personaler.

Startschuss stellt der Trainerkongress am 23. + 24.03.2018 in Berlin dar. Der praxisorientierte Kongress ist die Messe für Trainer, Coaches und Weiterbildner. „Mit einem identischen Tagesprogramm an beiden Tagen haben die Messebesucher die Möglichkeit, die verschiedenen angebotenen Workshops auch wirklich belegen zu können“, erklärt Benjamin Schulz, der mit werdewelt vor Ort sein und einen Vortrag mit dem Titel „Werde zu einer erfolgreichen Coach-, Trainer- oder BeraterMARKE!‘ halten wird.

Weiter geht es im April mit den Petersberger Trainertagen veranstaltet von managerSeminare am 13. + 14.04.2018 in Bonn. Auf diesem Gipfeltreffen für Weiterbildner unter dem Motto „New work, new culture, new life‘ wird Benjamin Schulz am Samstag, den 14.04.2018 seinen Vortrag „New World verpennt? Ansprüche an Kommunikation & Vertrieb in einer neuen Welt‘ halten.

„Als nächsten Messetermin haben wir die GSA Convention auf unserer Liste. Die Convention der German Speakers Association ist speziell für GSA-Mitglieder – aber auch als Gast haben Interessierte die Möglichkeit, teilzunehmen“, so Schulz. Vom 6. – 08.09.2018 findet die Veranstaltung in Berlin statt. Benjamin Schulz wird hier ebenfalls mit seiner Agentur werdewelt dabei sein und mit folgendem Vortrag „Disruption Calling: Finde deine Berufung in der Disruption‘ seinen Beitrag leisten.

Den Abschluss der Messe-Auftritte von werdewelt und Ben Schulz & Consultants bildet in diesem Jahr die Zukunft Personal in Köln vom 11. – 13.09.2018. „Ich bin schon sehr gespannt auf die anstehenden Messen in diesem Jahr. Ich freue mich auf viele tolle Gespräche, interessanten Austausch und natürlich auf Sie – also seien Sie dabei“, schließt Schulz.

Mehr zu Benjamin Schulz finden Sie hier: www.benjaminschulz.info

Mehr zu werdewelt und Ben Schulz & Consultants erfahren Sie jeweils unter: www.werdewelt.info und www.benschulz-consultants.com

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Allgemein

Die positiven Auswirkungen der Digitalisierung

mit Fokus auf die Arbeitswelt

Die positiven Auswirkungen der Digitalisierung

Die Digitalisierung hält in immer mehr Arbeitsbereichen Einzug. Dabei zeigt sich zugleich immer wieder, dass viele Arbeitnehmer gar nicht wissen, was es damit überhaupt auf sich hat. Außerdem ist ihnen der Begriff „Digitalisierung 4.0“ nicht selten völlig fremd. Dabei spielt das Internet eine sehr entscheidende, positive Rolle in der Business- und Berufswelt.

Online arbeiten – Chancen für das weltweite Business

Was ist das Besondere an dieser durchaus brisanten Thematik? Um es auf den Punkt zu bringen – die Wortschöpfung „industrielle Revolution“ trifft es sehr gut. So helfen die digitalen Neuerungen in entscheidendem Maße dabei, vorhandenes Wissen sowie Produktionsprozesse unterschiedlichster Art zu automatisieren. Alles das, was in der virtuellen Welt geschieht, ist in dem Zusammenhang ebenfalls von grundlegender Bedeutung. Insofern wirkt sie sich vor allem auch auf die Informations- und Kommunikationstechnologien aus. Nicht nur die Unternehmer auf nationaler und internationaler Ebene profitieren in hohem Maße von dieser bahnbrechenden Entwicklung. Auch der Arbeitnehmer kann in vielerlei Hinsicht seinen Nutzen daraus ziehen. Fakt ist, die Digitalisierung ist der Antrieb für Wirtschaft und Industrie. Wer glaubt, dass Arbeitnehmer durch die steten Online-Entwicklungen „nicht mehr gebraucht werden“ bzw. ihren Job verlieren könnten, der irrt. Vielmehr gelingt es Unternehmern und Arbeitnehmern dabei, eine ständige Erreichbarkeit und damit eine noch höhere Effizienz gewährleisten zu können. Geht es dem Unternehmen gut, profitiert auch der Arbeitnehmer. Eine einfache Grundregel, die mehr denn je ihre Gültigkeit hat! Es lohnt sich daher, in einem fachspezifischen Seminar die Vorzüge kennen zu lernen – und im Big Business umzusetzen.

Die nachhaltigen Veränderungen in der Arbeitswelt – selbstbestimmteres Arbeiten ist möglich

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern insgesamt mehr Flexibilität bieten. Denn dank der Digitalisierung 4.0 ist es ein Leichtes, den Arbeitsplatz aus dem „düsteren Büro“ in das Home-Office zu verlegen. In der Tat bietet das Internet die Option, überall dort und immer dann zu arbeiten, wann man gerade will. Diese neue Freiheit bedeutet eine umfassendere Vereinbarkeit von Familie und Job. Es bleibt mehr Raum für soziale Kontakte – und somit fühlen sich Arbeitnehmer einfach freier, eigenständiger und motivierter. Auch der Faktor Motivation genießt mit Blick auf die Digitalisierung übrigens eine besondere Priorität! Auch hiervon profitieren nicht nur die Mitarbeiter eines Unternehmens, sondern letztlich auch die Unternehmer selbst! Arbeitnehmer, die sich bisher nur wenig mit der Thematik befasst haben und angesichts der steten Veränderungen eine gewisse Unsicherheit verspüren, sind gut beraten, sich in einem Business-Seminar adäquat zu informieren. http://www.manager-akademie.net/manager-seminare

In jeder Hinsicht von Vorteil?

Trotz all der Vorzüge, die die Digitalisierung zweifelsohne mit sich bringt, stellen sich doch zwei grundsätzliche Fragen. Zum einen muss darüber nachgedacht werden, inwiefern eine ständige Erreichbarkeit der Mitarbeiter tatsächlich vonnöten ist. Wer dem Chef buchstäblich rund um die Uhr – und sei es nur digital – zur Verfügung stehen muss, indem er Mails oder Skype-Nachrichten beantwortet, der wird über kurz oder lang die gesundheitliche „Zeche dafür zahlen“ müssen. Insofern ist diesbezüglich Handlungsbedarf gefragt. So weit kann und darf die Digitalisierung nicht gehen. Als nächstes sollte das Leistungsvermögen älterer Mitarbeiter berücksichtigt werden. Statistiken belegen, dass sich Menschen 50+ recht schwer tun mit der Digitalisierung. Andererseits belegen Erfahrungswerte, dass sehr wohl eine hohe Bereitschaft besteht, sich weiterzubilden und sich über die technischen Gegebenheiten zu informieren.

Durch eine Seminar-Teilnahme das vielversprechende Portfolio erkennen

Mit Blick auf eine erfolgversprechende Veränderung der technischen Gegebenheiten in der Arbeitswelt ist eine zielorientierte Weiterbildung unabdingbar. Die Teilnahme an einem Seminar für Digitalisierung oder an einem Seminar zum Thema „Software, Internet und Co.“ birgt ungeahnte Möglichkeiten. So kann ein solches Seminar in der Tat eine wertvolle Basis für einen erfolgreichen Karriereverlauf sein.

Informieren Sie sich über entsprechende Seminare hier: www.manager-akademie.net

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Ihre Manager Akademie

Die MAZ Manager Akademie bietet Trainings und Weiterbildungen im Management Bereich für Fach- und Führungskräfte im deutschsprachigen Raum an.
Der Fokus der Akademie liegt auf praxisnahen, interaktiven Schulungen in kleinen Gruppen.
Unsere Dozenten verfügen, in Ihrem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt, über eine langjährige Praxis- und Schulungserfahrung und sind begeistert und überzeugt von dem was Sie tun.

Firmenkontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Martin Zinsmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Pressekontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Carina Hofmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Allgemein

Der Arbeitsplatz in der Zukunft

Hierauf müssen Sie sich vorbereiten!

Der Arbeitsplatz in der Zukunft

Management Seminare für Fach- und Führungskräfte

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Früher saß man meist noch mit Ärmelschonern in düsteren Büros. Man erledigte Tag für Tag von 8 bis 17 Uhr dieselben eintönigen Tätigkeiten. Am Anfang eines jeden Monats wurde dann der Lohn entweder in der Lohntüte überreicht oder auf das Konto des Mitarbeiters gebucht. Die Zeiten haben sich geändert. In der Tat gibt die moderne Arbeitswelt ein völlig anderes Bild ab. Während die Arbeitnehmer seinerzeit noch „stumpf“ und vielleicht sogar „willenlos“ ihrem Chef das Zepter überließen, setzen Arbeitgeber heute vielmehr auf eine eigenständige Arbeitsweise der Mitarbeiter. Kreatives Engagement, Eigeninitiative sowie verantwortungsvolle Planungen von Seiten der Mitarbeiter werden längst als selbstverständlich vorausgesetzt. In der Tat ist der Arbeitnehmer von heute kaum noch mit dem aus der Vergangenheit zu vergleichen. Das ist auch gut so! Aber nicht nur die Arbeitsweise und die Einstellung der Menschen zu ihren Jobs haben sich grundlegend geändert. Insbesondere ihre Ansprüche an den Job sowie an die Unternehmer sind gestiegen.

Die Veränderungen in der Arbeitswelt

Man ist selbstbewusst, man hat Ziele. Der Mensch möchte seine Persönlichkeit sukzessive weiterentwickeln. Er will gefördert und gefordert werden. Gleichzeitig wünschen sich viele mehr Zeit für sich und ihre Lieben. Eine Gratwanderung? Mitnichten! Denn innovative, flexible Arbeitszeitmodelle – beispielsweise im Hause Google oder Samsung – zeigen, dass es sehr wohl möglich ist! Viele Menschen definieren den eigenen Status oder ihren persönlichen Erfolg vornehmlich über ihre beruflichen Qualifikationen. Je höher überdies der Grad ihrer Verantwortung im Job oder je höher das Gehalt, desto „wertiger“ fühlt sich ein Großteil der Arbeitnehmer heute. Diese Freude an der eigenen beruflichen Karriere, diese Motivation, sich selbst immer wieder im Job zu engagieren, sind allerdings begrenzt. So stellt der Mensch in der modernen Arbeitswelt an den jeweiligen Arbeitgeber den Anspruch, dass regelmäßige Motivationen zu erfolgen haben. Dieser Aspekt bezieht sich nicht in erster Linie auf finanzielle Faktoren, sondern mindestens ebenso wichtig ist etwas ganz anderes: Man wünscht sich Anerkennung, Respekt. Der Arbeitnehmer will durch Motivationsmaßnahmen unterschiedlichster Art „entlohnt“ und unterstützt werden. Er will berufliche und private Freiheiten. All dies bedeutet für den Unternehmer, auf mehreren Ebenen aktiv werden zu müssen. Wappnen Sie sich mit professioneller Weiterbildung gegen die Veränderungen in der Arbeitswelt… http://www.manager-akademie.net/organisation-1

Der Einsatz erfolgsorientierter Unternehmer ist gefragt

Es geht nicht allein darum, helle, innovative Büros mit modernsten Techniken zur Verfügung zu stellen. Ergonomie am Arbeitsplatz – gut und schön! Die Möglichkeit, ganz oder teilweise zu Hause arbeiten zu können – auch dies nehmen erfolgsorientierte, selbstbewusste Arbeitnehmer nur allzu gerne an. Aber der Arbeitsplatz der Zukunft sollte zugleich auch ein Stückweit eine Erfüllung sein! In althergebrachten Denkmustern engte die tagtägliche berufliche Tätigkeit in vielerlei Hinsicht ein. Die moderne Arbeitswelt sollte daher flexibler gestaltet sein. Der Clou: Wer sich akzeptiert und respektiert fühlt, ist insgesamt viel eher bereit, sich in seinem jeweiligen Berufsfeld einzubringen. Wichtig ist zudem, dass der Job genügend Freiheiten mit Blick auf die Persönlichkeitsentfaltung bietet. Mehr Raum für geregelte soziale Kontakte und für Freizeitaktivitäten sollte demgemäß unbedingt zur Verfügung gestellt werden. Strukturierte Tagesabläufe einerseits, Möglichkeiten der Selbstverwirklichung andererseits – das dürfte der Schlüssel für ein erfolgreiches Unternehmertum sowie für zufriedene Arbeitnehmerschaft sein. Allein diese Anreize sind ein nicht zu unterschätzender Motivationsfaktor. Selbstverständlich ist jedoch nicht nur der Arbeitgeber selbst dazu angehalten, aktiv zu werden, um seine Mitarbeiter „bei der Stange zu halten“ oder ihnen immer wieder „Motivationsschübe“ zu bieten. Je mehr der Arbeitnehmer von heute geboten bekommt, desto mehr ist auch er zu „geben“ bereit.

Chancen zur Weiterbildung

Der Beruf steht innerhalb unserer Gesellschaft nach Ansicht vieler auf derselben Stufe wie der persönliche Status. Der Job dient aber keineswegs vornehmlich dem Geldverdienen. Wenngleich dies eine äußerst willkommene – und natürlich auch absolut notwendige – „Begleiterscheinung“ ist. Wer sich im Job verwirklichen möchte, der kann, dank der veränderten Gegebenheiten in der Berufswelt, 1.001 Möglichkeiten der Aus-, Fort- und Weiterbildung nutzen. Die Teilnahme an zukunftsorientierten Seminaren oder Weiterbildungen ist daher ein äußerst bedeutsamer Schritt auf dem Weg zu noch mehr beruflichem und auch persönlichem Erfolg! Gleichzeitig sind Weiterbildungsangebote und Seminare ein elementarer Bestandteil der modernen Arbeitswelt!

Zukunftsorientierte Seminare und Weiterbildungen finden Sie zum Beispiel hier: www.manager-akademie.net/manager-seminare

Ihre Manager Akademie
Management Seminare für Fach- und Führungskräfte

Die MAZ Manager Akademie bietet Trainings und Weiterbildungen im Management Bereich für Fach- und Führungskräfte im deutschsprachigen Raum an.
Der Fokus der Akademie liegt auf praxisnahen, interaktiven Schulungen in kleinen Gruppen.
Unsere Dozenten verfügen, in Ihrem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt, über eine langjährige Praxis- und Schulungserfahrung und sind begeistert und überzeugt von dem was Sie tun.

Firmenkontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Martin Zinsmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Pressekontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Carina Hofmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Allgemein

Zukunftsagenten legten fulminanten Messeauftritt auf der Zukunft Personal hin

Mehr als 200 Entscheidungsträger nutzten die Messetage, um mit den Zukunftsagenten über die Arbeitswelt von morgen zu sprechen. Strukturierter, ganzheitlicher Wandel ohne von Changemanagement zu sprechen, so überzeugte das Team Besucher und Medien.

Zukunftsagenten legten fulminanten Messeauftritt auf der Zukunft Personal hin

Das Team der Zukunftsagenten auf der Zukunft Personal in Köln

„Wir waren geradezu überwältigt vom Andrang auf unserem Messestand. Ein Gespräch folgte dem nächsten. Immer wieder konnten wir Interessenten von unserem pragmatischen und praxiserprobten Ansatz überzeugen“, beginnt Judith Klups, Partnerin und Gründerin der Zukunftsagenten, Bergisch Gladbach.

Arbeitswelt 4.0, New Work, Digitalisierung sind nur einige Schlagworte, die durch die Messehallen schwirrten. Viele Besucher waren vom Angebot fast schon überfordert, suchten Orientierung, Halt und vor allen Dingen aktive Begleitung bei der Gestaltung der Arbeitswelten von morgen. Und genau dies fanden sie bei den Zukunftsagenten in Halle 2.1. Gemeinsam mit einem Standpartner begannen die Gespräche zum Thema Arbeitswelt von morgen spielerisch, um das Eis zu brechen. Erst dann ging es um die Leistungen der Zukunftsagenten.

„Das hat uns den Einstieg in die Gespräche spürbar erleichtert, denn bei vielen ist das Thema „Arbeitswelt von morgen“ mit Ängsten behaftet. Sie beschäftigten sich verhalten mit den erforderlichen Veränderungen und tun sich schwer, offen mit der Zukunft umzugehen“, betont Markus Klups, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der Zukunftsagenten, „und zwar unabhängig davon, ob es Familienunternehmen oder Konzerne sind.“

Je zögerlicher sich die Unternehmen jedoch mit diesen Themen beschäftigten, desto schwerer wird die Anpassung und die Adaption der erforderlichen Neuerungen. Und genau hier setzt das 10-köpfige Team um die beiden Gründer Judith und Markus Klups an.

Die Zukunftsagenten haben ein Konzept entwickelt, in dessen Mittelpunkt die Software W::E designer® steht. Mithilfe dieser Software können alle Mitarbeiter im Unternehmen gemeinsam die Zukunft gestalten. Jeder Einzelne kann sich einbringen und sofort erkennen, wie sich seine Tätigkeiten verändern werden, wenn sich verschiedene Parameter ändern. „Das erleichtert die Akzeptanz ungemein“, bringt es die Vollblutagentin Klups, die über langjährige Erfahrungen im HR-Umfeld verfügt, auf den Punkt.

Das Besondere der Zukunftsagenten ist die Kombination aus Software und Beratung. Beides bildet die Basis für eine ganzheitliche Organisationsentwicklung, die allen Beteiligten Struktur und Klarheit bietet und so unmittelbar Antworten auf viele Fragen gibt. Unabhängig davon, ob es sich um Fragen zur neuen Arbeitswelt oder spezifischen Fragestellung handelt, die Antworten sind fokussiert, zukunftsgerichtet und zielführend.

„Besonders überzeugen können wir damit, dass wir allen Beteiligten mit unserer Software die Möglichkeit bieten, die Zukunft selber in die Hand zu nehmen und zu entscheiden, was getan werden soll. Sie entwickeln gemeinsam einen Plan und sind nicht nur Teil eines solchen, das ist der wichtige Unterschied, der sich in Akzeptanz niederschlägt“, fassen die Gründer zusammen.

Neben Gesprächen mit Interessenten kamen die Zukunftsagenten auch mit zahlreichen Beratern aus dem HR-Bereich in Kontakt, die sich für eine Partnerschaft in der DACH-Region interessierten. Das Ziel ist hier, die Software W::E designer® als wertvolle Ergänzung für vorhandene Individuallösungen einzusetzen.

Aus Köln nehmen die Zukunftsagenten neben verbindlichen Zusagen für Workshops, Präsentationsterminen und Softwaredemos in erster Linie mit, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Als Experten für eine nachhaltige, softwarebasierende Implementierung von New Work Konzepten begleiten die Zukunftsagenten ihre Kunden seit mehr als sechs Jahren erfolgreich in die Arbeitswelt von morgen. Mit ihrer einzigartigen Cloud-Lösung Workforce Evolution designer® gestalten sie Transformationsprozesse auf den Ebenen Mensch, Organisation und Technik. In Kombination mit dem ganzheitlichen Beratungsansatz Workforce Evolution® befähigen sie Unternehmen, einen Wandel anzustoßen, der gewachsene und wachsende Strukturen in die Zukunft leitet.
Die inzwischen mehr als zehn Zukunftsagenten begleiten bei einer Organisationsentwicklung mit dem Ziel einer planmäßigen, mittel- bis langfristigen und vor allem wirksamen Veränderung von individuellen Verhaltensmustern, Einstellungen und Fähigkeiten der Organisationsmitglieder/innen sowie der Organisationskultur und der Organisations- und Kommunikationsstrukturen. Neue Arbeitsformen, -modellen und -zeiten bis hin zu Arbeitsorten und -welten sind das Ergebnis.

Kontakt
Zukunftsagenten GmbH
Judith Klups
Rommerscheider Str. 85
51465 Bergisch Gladbach
02202 – 95 77 827
Judith.Klups@zukunfts-agenten.com
http://www.zukunfts-agenten.com/

Allgemein

aventini startet Marktauftritt mit erfolgreicher Zukunft Personal in Köln

App-Store des inhabergeführten Startups trifft auf HR Messe in Köln den Nerv der Zeit. Intuitive Bedienbarkeit und Höchstmaß an Flexibilität überzeugten. Kooperationspartner aventini und HANSALOG Services erfolgreich be erstem größeren Marktauftritt.

aventini startet Marktauftritt mit erfolgreicher Zukunft Personal in Köln

Paul Schönert im Gespräch auf der Zukunft Personal 2017 in Köln

„App-Lösungen gab es auf der Zukunft Personal wie Sand am Meer. Nicht nur auf der Sonderfläche Arbeitswelten.HR, sondern auf der ganzen Messe. Dennoch konnten wir zahlreiche Interessenten in persönlichen Gesprächen von der strukturierten und intuitiv bedienbaren Oberfläche unseres HR-App-Stores überzeugen“, erläutert Markus Schropp, Geschäftsführer der aventini GmbH.

„Ich habe vielen Gesprächspartnern einfach mein Tablet in die Hand gedrückt und sie gebeten, selber Prozesse anzustoßen, Urlaubsanträge zu stellen oder eine Fehlzeitenübersicht zu generieren“, ergänzt Paul Schönert, Geschäftsführer der HANSALOG Services schmunzelnd.

Für die beiden Kooperationspartner war der Messeauftritt ein voller Erfolg. „Wir sind nach Köln gekommen, um unsere Lösung zu zeigen und das ist uns mehr als gut gelungen“, fasst Schönert die drei intensiven Tage zusammen und hat den Blick schon auf die nächsten Wochen gerichtet. Viele Leads bedeuten eine Menge Arbeit, denn natürlich haben einige Interessenten auch gleich Wünsche geäußert, um welche Funktionen die Lösung erweitert werden sollte, weiß der erfahrene Vollblutunternehmer.

Sehr gut angekommen ist in Köln neben den klar strukturierten Prozessen und der Übersichtlichkeit der Oberfläche auch die Kommunikationsfunktion. „Äußert beispielsweise ein Kunde einen Erweiterungswunsch, erhalten andere Kunden dies als Nachricht und können ihr Interesse daran bekunden. Je mehr Kunden eine Erweiterung haben möchten, desto kostengünstiger für jeden. „Wir teilen die Entwicklungskosten durch die Anzahl der Kunden, die diese bestellen. Das ist eine faire Sache und keineswegs der Normalfall in der Branche“, bringt es der HR-Experte Schönert auf den Punkt.

Schlanke, zukunftsorientierte Personalarbeit im Blick ist das Ziel der App-HR-Plattform des bodenständigen und inhabergeführten Startups. Das Team um Schönert und Schropp will den Personalabteilungen ein umfassendes Tool für modernstes Personalmanagement an die Hand geben. Man will die Verantwortlichen in den Personalabteilungen stärker entlasten, damit sich diese auf die Aufgaben der Zukunft konzentrieren können. „Personalverwaltung soll zukünftig noch mehr zur Nebensache werden. Dies müssen wir als Softwarehersteller vorwegnehmen. Unsere Aufgabe ist es, die Personalverantwortlichen spürbar zu entlasten, damit sich diese auf gestaltende und strategische Aufgabenstellungen konzentrieren können,“ schließen die beiden Geschäftsführer.

Hinter aventini, das für die technologische Plattform des HR-Portals verantwortlich zeichnet, steht das fachliche Know-how des erfahrenen Outsourcing-Spezialisten HANSALOG Services, der bereits mehr als 30 Jahre am Markt tätig ist.

Informationen unter aventini.de und hansalogservices.de

aventini und HANSALOG Services – App-basierte Personalarbeit
Personalmanagement 4.0 ist das Ziel des App-basierten Tools der beiden Anbieter aventini und HANSALOG Services. Während die Neugründung aventini die technologische Plattform und die it-seitige Umsetzung der innovativen Software verantwortet, steuert HANSALOG Services 30 Jahre Erfahrung im Bereich HR bei. Das Ergebnis ist eine vollständig webbasiertes HR-Portal für modernste Personalarbeit.
Die webbasierte App unterstützt die Kunden dabei, völlig neue Wege der Personalarbeit zu beschreiten. Über zahlreiche Apps kann die HR-Abteilung ihre Aufgaben schneller bearbeiten. Für die Personalabteilung beutet dies, sie können auf eine breitgefächerte HR-Software zurückgreifen, die ohne Schulungen bedienbar ist und die die besten und effizientesten Prozesse von über 100 mittelständischen Kunden für alle Interessenten nutzbar macht.

Firmenkontakt
aventini GmbH und HANSALOG Services GmbH
Markus Schropp
Bahnhofstr. 43
87448 Waltenhofen
0800 113 1141
markus.schropp@aventini.de
http://aventini.de/

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Allgemein

„Was motiviert dich?“

RMP germany bringt das Reiss Motivation Profile® auf die Zukunft Personal 2017

"Was motiviert dich?"

Das Reiss Motivation Profile® auf der Zukunft Personal 2017

Egal, in welcher Branche: Menschen wollen etwas bewegen. Das geht besonders gut, wenn sie sich und ihre Mitmenschen kennen und einzuschätzen wissen. „Mit der fragebogenbasierten Analyse von Steven Reiss samt Auswertung haben Menschen die Chance, sich selbst zu reflektieren und wirklich kennenzulernen“, erläutert Brunello Gianella. Zusammen mit seinem Sohn Daniele Gianella, Irene Krötlinger, Dr. Maximilian Koch sowie Benjamin Schulz bilden sie das Team der RMP germany und setzen sich so dafür ein, dass das Persönlichkeitsprofil weiterhin auf dem neuesten Stand der Forschung bleibt.

Seit dem 1. Juli ist die RMP germany exklusiver Lizenzpartner des Reiss Motivation Profile® in Deutschland. Ihr Ziel: „Wir wollen die Anwender noch erfolgreicher machen, indem wir sie dazu befähigen, es so einzusetzen, dass es den größtmöglichen Nutzen für sie und ihre Kunden hat.“ Menschen lernen aufgrund eigener Handlungs- und Leistungsmotive zu handeln, wer mit wem und warum gut zusammenpasst und wie sie so noch erfolgreicher werden – das vereint das Reiss Motivation Profile® in sich.

Aber wie findet es Anwendung? Zum Beispiel im Recruiting-Prozess, um die Suche nach geeigneten Kandidaten erfolgreicher zu gestalten. Oder um Führungskräfte zu unterstützen, ihre Mitarbeiter besser verstehen zu lernen (wie auch umgekehrt). Ebenfalls, um die Dynamiken in Teams besser nachvollziehen zu können und auch, um einen Change Management-Prozess zu unterstützen. Wenn Menschen aufeinandertreffen, steht ihnen ihre Individualität manchmal im Weg und verursacht im schlimmsten Fall Konflikte. „Deshalb bringt das Reiss Motivation Profile® nicht nur im beruflichen Kontext Entlastung in zwischenmenschliche Beziehungen – auch Familien, Paare und Freundschaften profitieren langfristig davon“, so Brunello Gianella.

Vom 19.-21. September 2017 steht die RMP germany auf der Zukunft Personal 2017 in Halle 2.2, am Stand-Nr. M.30 allen Interessierten Rede und Antwort. Mit dabei die neue Bucherscheinung „The Reiss Motivation Profile®. What motivates you?“.

Weitere Infos unter: www.rmp-germany.com

RMP germany sind die Expertinnen und Experten für intrinsische Motivation und ab dem 01.07.2017 exklusiver Lizenzpartner in Deutschland für das Persönlichkeitsprofil Reiss Motivation Profile® – und ermöglichen Anwendern individuellen Erfolg noch schneller und nachhaltiger. Als Repräsentanten von Steven Reiss möchte RMP germany das Reiss Motivation Profile® allen Menschen auf der Welt zugänglich machen und unterstützt damit die Vision des 2016 verstorbenen Forschers und Erfinders des bekannten Persönlichkeitsprofils. RMP germany: reflect – match – perform.

Kontakt
RMP germany GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
02772 5820-123
mail@rmp-germany.com
http://www.rmp-germany.com

Allgemein

Damit es passt wie Arsch auf Eimer

9 Levels auf der Zukunft Personal 2017 – Vortrag mit Sonja Wittig über Team- und Organisationsentwicklung mit den 9 Levels

Damit es passt wie Arsch auf Eimer

Sonja Wittig hält ihren Vortrag ‚Damit es passt wie Arsch auf Eimer’ auf der Zukunft Personal 2017

Man liest es überall: Zurzeit werden wieder viele Patentrezepte für moderne Zusammenarbeit in Unternehmen proklamiert. Was dabei jedoch leider ganz aus den Augen verloren geht, ist die Passung. „Wenn“s nicht passt, gibt“s Ärger“, sagte schon der Entwicklungspsychologe Clare W. Graves. Mit seinen Forschungsarbeiten zum Thema Werte zeigte er auf, dass nicht jedes Konzept überall und unter allen Umständen erfolgreich sein kann. So gibt es zum Beispiel Menschen, die einen direktiven Führungsstil wollen und auch brauchen, um gute Arbeit leisten zu können. Wieder andere verlangen nach größtmöglicher Freiheit und Selbstgestaltung. Jede dieser Werteebenen hat ihre Daseinsberechtigung und kann auch nicht als gut oder schlecht eingeordnet werden. Worauf es allein ankommt, ist die Passung.

In ihrem Vortrag „Damit es passt wie Arsch auf Eimer: Team- und Organisationsentwicklung mit den 9 Levels of Value Systems“ am 21.09.2017 auf der Zukunft Personal, beleuchtet Sonja Wittig, Geschäftsführerin der 9 Levels Deutschland GmbH, wie die 9 Levels of Value Systems dabei unterstützen können, eine hohe Passgenauigkeit zu erzielen.

Sonja Wittig wird in ihrem Vortrag zum einen das Modell der 9 Levels of Value Systems vorstellen sowie anhand konkreter Beispiele das Thema Passung anhand Team- und einer Organisationsentwicklung beleuchten. „Natürlich gibt es schon jetzt viele Unternehmen, die bereit sind für moderne Arbeitskonzepte“, erklärt Sonja Wittig und fährt fort: „Letztendlich muss man es jedoch im Unternehmenskontext betrachten, welche Maßnahmen wirklich Sinn machen“.

9 Levels Deutschland ist mit seinem Stand auf der Zukunft Personal in Halle 2.2, Stand P.21 anzutreffen und Institutsgründer Rainer Krumm sowie Geschäftsführerin Sonja Wittig sind dort jeden Tag vor Ort. Am dritten Tag wird das Team noch durch 9 Levels-Instruktor Christian Albat unterstützt. Markus Brand, der ebenfalls für die 9 Levels zertifiziert ist, ist an allen drei Tagen am Stand L.04-3 in Halle 2.2 anzutreffen. Interessenten für den Vortrag finden Sonja Wittig am 21.09.2017 von 12:15 bis 12:45 an der Aktionsfläche Training, ebenfalls in Halle 2.2.

Nähere Informationen zu den 9 Levels of Value Systems finden Sie unter www.9levels.de

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Allgemein

Warum New Work und Agilität oft scheitern

In seinem Vortrag auf der Zukunft Personal zeigt Rainer Krumm auf, warum die schöne neue Arbeitswelt eben kein Garant für Erfolg ist

Warum New Work und Agilität oft scheitern

Rainer Krumm ist mit einem Vortrag auf der Zukunft Personal 2017

Begriffe wie New Work, Agilität, Reinventing Organizations oder Holacracy stehen für eine andere, bessere Art der Arbeit. In der Realität jedoch scheitern die meisten dieser Ansätze kläglich. Mit seinem Vortrag unter dem Titel „Blauäugige Blaupausen-Konzepte – Warum New Work und Agilität oft scheitern“ erklärt Management- und Change-Experte Rainer Krumm nächste Woche auf der Zukunft Personal, dass nur passende Konzepte zum Erfolg führen.

Ganz im Sinne des Mottos „work:olution – moving minds“ der diesjährigen Zukunft Personal in Köln spricht Krumm damit ein Thema an, mit dem sich viele Unternehmen heutzutage beschäftigen: die neue Arbeitswelt. „Die Praxis zeigt, dass Blaupausen eben nicht passen, sondern Konzeptansätze auf die eigene Organisation angepasst sein müssen, wenn sie funktionieren sollen.“

In diesem Zusammenhang spricht der Gründer des 9 Levels Institute for Value Systems von der Kraft der Werte: Welche Kultur passt zur Organisation und zum Markt? Welche Wertesysteme sind für Mitarbeiter gerade im Moment wichtig und wie möchten diese arbeiten, um gute Leistung bringen zu können? „Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder selbstbestimmt und integrativ denkt und arbeitet“, erklärt Krumm weiter. „Es gibt genügend Menschen, die direktiv geführt werden wollen und jemanden brauchen, der ihnen sagt, was wann zu tun ist.“

Der Vortrag „Blauäugige Blaupausen-Konzepte – Warum New Work und Agilität oft scheitern“ von Rainer Krumm findet statt am 21.09.2017 von 15:00 bis 15:30 Uhr im Forum 4 | Solution Stage Learning, Halle 2.2 auf der Zukunft Personal in Köln.

Mehr Informationen zu Rainer Krumm unter www.9levels.com

Das 9 Levels Institute for Value Systems ist ein Unternehmen, das sich darauf spezialisiert hat, Trainer, Coaches und Berater mit dem Tool „9 Levels“ bei ihrer Arbeit mit Personen, Gruppen und Organisationen zu unterstützen. Das Tool erfasst die aktuelle Wertekultur des Kunden, gleicht diese mit zukünftigen Marktanforderungen ab und schafft Verständnis für die Notwendigkeit von Veränderung – eine ideale Basis für die Erarbeitung der nächsten Schritte.

Institutsgründer Rainer Krumm bietet mit 9 Levels ein wissenschaftlich fundiertes Tool, das sich in der Praxis optimal bewährt hat. Trainer, Coaches und Berater können sich durch das Institut zum 9 Levels Berater zertifizieren lassen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Allgemein

Net at Work präsentiert das Office der Zukunft auf der Zukunft Personal

Innovative Konzepte für Zusammenarbeit, Kommunikation und Mobility werden in den Arbeitswelten.HR vorgestellt. Ziele sind gesteigerte Flexibilität und Agilität sowie begeisterte Mitarbeiter.

Net at Work präsentiert das Office der Zukunft auf der Zukunft Personal

Net at Work zeigt innovativen Arbeitsplatz der Zukunft auf der Fachmesse Zukunft Personal

Paderborn, 31. August 2017 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Office 365, SharePoint und Skype for Business im deutschsprachigem Raum, zeigt auf der Fachmesse „Zukunft Personal“ den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft. Basierend auf modernen Lösungen wie Microsoft Office 365, SharePoint und Skype for Business bietet Net at Work flexible Lösungen für optimales Teamwork, Kommunikation und Mobility an. Im Rahmen der „Arbeitswelten.HR“ auf der Fachmesse wird das Zusammenspiel der Anwendungen für zukunftsweisende Arbeitsumgebungen anschaulich illustriert.

Die Vorteile des digitalen Arbeitsplatzes der Zukunft liegen auf der Hand

Die Anforderungen an unsere Arbeitswelt ändern sich durch den demographischen Wandel, die zunehmende Digitalisierung und die Globalisierung stetig. Arbeitsprozesse werden schneller, kollaborativer und globaler. Mitarbeiter haben neue Ansprüche an ihre Arbeit. Eigenverantwortliches Handeln wird Mitarbeitern wichtiger und die physische Präsenz im Unternehmen verliert an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, die Arbeitsformen der Zukunft rechtzeitig zu erkennen, um sich gezielt darauf vorbereiten zu können.
„Immer mehr Mitarbeiter fordern an ihrem Arbeitsplatz die Tools, die sie im privaten Umfeld gewohnt sind. Im Wettbewerb um die besten Talente brauchen Unternehmen moderne, digitale Arbeitswelten mit optimaler Unterstützung von Kommunikation, Zusammenarbeit und Mobility“, sagt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Modernes Arbeiten wird nicht durch neue Technologien erreicht, sondern durch Wissen, wie man diese Technologien optimal einsetzt. Unsere Spezialisten haben dazu die geeigneten Methoden und Antworten.“
Besonders wenn es um die erhöhte Flexibilität und die Vereinfachung der Zusammenarbeit auch in global agierenden Firmen geht, wenden sich immer mehr Entscheider der Frage zu, wie ein moderner Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann und welche technischen Voraussetzungen Zugang zu den Möglichkeiten verschaffen. Die kollaborative Arbeit an Dokumenten und in digitalen Arbeitsräumen bildet die Grundlage für schnellere Entscheidungen im operativen Geschäft und erweitert die Potentiale der abteilungs- und unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit.
„Unsere Exponate in den Arbeitswelten.HR auf der Zukunft Personal dienen als Inspirationsquelle für neue Impulse und konkrete Lösungen zur Umsetzung. Wir freuen uns auf anregende Gespräche mit Interessenten über den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft“, erläutert Ulbrich das Engagement auf der Messe.

Europas größte Messe für die Zukunft der Arbeitswelt gibt Impulse zur Digitalisierung

Die Zukunft Personal in Köln ist Europas größte Messe für Personalmanagement. Unter dem Motto work:olution – moving minds macht die Leitmesse für Personalmanagement Mut zur Veränderung und zu einem neuen Denken von Arbeit. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Personaldienstleistungen über betriebliche Weiterbildung, Leadership und Arbeitsrecht bis hin zu Personal-Software und der Zukunft der Arbeitswelt. Die weitere Digitalisierung des Arbeitsplatzes nimmt dabei sowohl mit Blick auf mögliche Effizienzsteigerungen als auch als Instrument der Mitarbeiterbindung eine Schlüsselrolle ein.

Kostenloses Ticket und individuelles Beratungsgespräch

Net at Work demonstriert in den Arbeitswelten.HR der diesjährigen Zukunft Personal die herausstechenden Argumente für ein Umrüsten der bestehenden Strukturen in Unternehmen. Besucher der Messe können sich selbst von den Vorteilen eines flexiblen Arbeitsplatzes mit orts- und zeitunabhängiger Kommunikation und Zusammenarbeit überzeugen. Interessenten finden Net at Work auf der Zukunft Personal in Köln vom 19. bis 21. September 2017 in den Arbeitswelten.HR in Halle 2.1. Ein kostenfreies Ticket sowie ein individuelles, unverbindliches Beratungsgespräch können unter folgendem Link angefordert werden: https://www.netatwork.de/der-moderne-arbeitsplatz-net-at-work-praesentiert-auf-diesjaehriger-zukunft-personal-das-office-der-zukunft/

Umfangreiche Informationen über den Arbeitsplatz der Zukunft sind auf der Website verfügbar: https://www.netatwork.de/arbeitsplatz-der-zukunft/

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 1.800 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u.a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die digitale Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u.a. Claas, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold-Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com