Zahl erfolgreicher Wohnungseinbrüche in Deutschland gesunken, aber Zahl der Einbruchsversuche nimmt weiterhin zu

München, 9. April 2019 – Die neueste polizeiliche Kriminalstatistik des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zeigt, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche 2018 im Vorjahresvergleich um 16,3 Prozent gesunken ist.1

Während jedoch die Zahl der erfolgreichen Wohnungseinbrüche zurückgegangen ist, nimmt die Zahl der versuchten Einbrüche weiterhin zu, wie die Ergebnisse der Statistik zeigen.2

„Während der Rückgang der Einbruchszahlen wichtig ist, dürfen wir die Zunahme der Einbruchsversuche nicht ignorieren. Es ist darum wichtig, Haus- und Wohnungsbesitzern die notwendigen Mittel an die Hand zu geben, um ihr Zuhause zu schützen und sich sicher zu fühlen – egal wo sie gerade sind“, erklärt Jamie Siminoff, Gründer und Chef-Erfinder des Unternehmens Ring.

„Da die Zahl der Einbruchsversuche steigt, ist es entscheidend, dass wir in proaktive Maßnahmen investieren, durch die Bewohner über jede verdächtige Aktivität auf dem Grundstück informiert werden. Erschwingliche, effektive Sicherheitslösungen wie Video-Türklingeln und Sicherheitskameras bieten den Besitzern nicht nur die Möglichkeit, ihr Zuhause von überall im Blick zu behalten, sondern erlauben es auch, kriminelle Aktivitäten bereits im Entstehen zu verhindern: Features wie die Gegensprechfunktion, das von unterwegs einschaltbare Licht oder Sirenen schrecken nicht nur potenzielle Einbrecher ab, sondern alarmieren auch Nachbarn, die dann die Polizei rufen können“, so Siminoff weiter.

Ring, ein Unternehmen, das es sich zum Ziel gemacht die Kriminalität in Nachbarschaften zu senken, bietet proaktive Sicherheitslösungen, die einen „Ring der Sicherheit“ um das Zuhause ziehen. Mit den einfach zu installierenden Produkten von Ring können alle Bereiche des Zuhauses abgedeckt werden – unabhängig von einer vorhandenen Stromversorgung und absolut flexibel in der Befestigung. Sowohl Ring Video-Türklingeln als auch Sicherheitskameras benachrichtigen die Bewohner über Bewegungen im Sichtbereich und bieten Live-Videostreams in der kostenfreien Ring App. Alle Lösungen von Ring verfügen zusätzlich über eingebaute Lautsprecher und Mikrofone, über die der Nutzer Besucher auf dem Grundstück sehen, hören und mit ihnen sprechen kann – egal ob er gerade zuhause ist oder unterwegs. Mit einem aktiven Ring Protect-Abonnement können die Ring Nutzer Videos herunterladen, abspeichern und einfach mit Familie, Freunden, der Community oder der Polizei teilen.

1) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2019/04/pks-2018.html
2) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2019/04/pks-2018.html

Rings Mission ist es, die Kriminalität in Wohngegenden zu reduzieren. Mit dem Ring Produktportfolio können Bewohner auf einfache und erschwingliche Weise einen umfassenden „Ring der Sicherheit“ um ihr Zuhause schaffen. Rings Produktportfolio ermöglicht es Ring, erschwingliche, proaktive Sicherheit für das gesamte Haus und die Nachbarschaften anzubieten, wie kein anderes Unternehmen zuvor. So sank zum Beispiel die Einbruchsrate in zwei Nachbarschaften in Newark, New Jersey (USA) um über 50 Prozent, nachdem Ring Video Doorbells und Ring Spotlight Cams an nur 11 Prozent der Eigenheime in den Gemeinden installiert worden waren. Ring ist ein Amazon Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie auf www.ring.com Mit Ring sind Sie immer zu Hause.

Firmenkontakt
Ring
René Burwiek
Singel 542
1017 Amsterdam
+49 (0)911 310 910 0
ring@rtfm-pr.de
http://www.ring.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Erik Walter
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0)911 310 910 0
ring@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Teilen Sie diesen Beitrag