Lookout erweitert Management für stärkeren Fokus auf Enterprise-Markt

Ehemalige Manager von Citrix Systems und Juniper Networks stoßen zu Lookout für Mobile-First-Sicherheitslösungen

Lookout , Experte für mobile Sicherheit, hat zwei Manager in sein Führungsteam berufen: Aaron Cockerill als Vice President of Enterprise Product und David Helfer als Vice President of Worldwide Channel Development. Die beiden bringen jahrzehntelange Unternehmenserfahrung von Firmen wie Citrix und Juniper mit ins Lookout-Team. Sie unterstützen die jüngsten Entwicklungen von Lookout, in den Markt für Business-Lösungen zu expandieren.

Aaron Cockerill ist bei Lookout für die Entwicklung der Unternehmensprodukte zuständig, die die Cloud-basierte Sicherheitsplattformen der Unternehmen und das Wissen von über 50 Millionen mobilen Geräten nutzen, um mobile Angriffe zu stoppen, bevor ein Unternehmen damit bedroht wird. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Unternehmens- und Software-Bereich, stößt er von Citrix Systems zu Lookout.

David Helfer verantwortet die Entwicklung des weltweiten Channel-Programms von Lookout, ein Schlüsselelement der Expansionsstrategie von Lookout. In dieser Rolle wird er Partnerschaften mit Value Added Resellers, Systemintegratoren und Distributoren auf der ganzen Welt sichern. Bevor er zu Lookout kam, verbrachte Helfer 14 Jahre bei Juniper Networks. Unter seiner Leitung erhielt Juniper mehrere Awards für sein innovatives Channel-Programm.

“Aaron Cockerill und David Helfer bringen jahrzehntelange Erfahrung im Produktmanagement im Unternehmenssektor und in der Channel-Entwicklung mit”, sagte Jim Dolce, CEO bei Lookout. “Wir bringen diese Talente in unsere innovative und unternehmerische Kultur ein. So können wir Lösungen entwickeln, die große Unternehmen benötigen, um ihr Geschäft vor Gefahren beim Mobile Computing zu schützen.”

Mobile Geräte werden auch am Arbeitsplatz immer beliebter – bringen jedoch ein Gefahrenpotenzial mit sich, für das aktuelle IT-Sicherheitslösungen nicht gerüstet sind. Das Ponemon Institute sagt für das nächste Jahr voraus, dass fast die Hälfte der Angestellten vorwiegend ihre Mobilgeräte für die Erledigung ihrer Arbeit nutzen werden. Diese Geräte speichern und übermitteln große Datenmengen, werden überall hin mitgenommen und sind oft mit ungesicherten Netzwerken verbunden. Sie stellen so ein äußerst schwaches Bindeglied zum IT-Sicherheits-Ökosystem des Unternehmens dar.

Über Lookout
Lookout schützt mit seinen Sicherheitslösungen Nutzer, Unternehmen und Netzwerke vor mobilen Bedrohungen. Mit der weltgrößten Schadsoftware-Datenbank und 50 Millionen Nutzern in 400 Mobilfunknetzen in 170 Ländern verhindert Lookout präventiv Betrug und ermöglicht Datensicherheit und -schutz. Das Unternehmen hat seinem Hauptsitz in San Francisco und eine Europa-Niederlassung in London. Es wird von zahlreichen renommierten Investoren finanziert, darunter die Deutsche Telekom, Qualcomm, Andreessen Horowitz, Khosla Venture oder Peter Thiels Fonds Mithril Capital. Lookout wurde vom Weltwirtschaftsforum als Technologie-Pioneer 2013 ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Lookout Mobile Security
Alicia diVittorio
1 Front Street, Suite 2700
94111 San Francisco
089 211 871 36
lookout@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331 München
089 211 871 36
lookout@schwartzpr.de
https://www.lookout.com/de