primeLine Solutions GmbH launcht AMD basierte Azure Stack HCI Lösungen

Bad Oeynhausen, 23. April 2020. Als erster deutscher und lokaler OEM gibt die primeLine Solutions GmbH, Lieferant für hochverfügbare Server und Storage Lösungen aus NRW, den Launch von zwei Microsoft zertifizierten Azure Stack HCI Systemen auf AMD Basis bekannt. Die neuen Cluster Systeme sind ab sofort lieferbar.

Die beiden neuen ASHCI Lösungen unter der Bezeichnung primeLine egino HCI Series wurden als 1 HE Rackmount Nodes mit redundanten Netzteilen konzipiert und basieren auf der zweiten AMD EPYC Server Prozessor Generation mit dem Codenamen “Rome” mit einem Prozessor Sockel und zwölf 2.5″ Laufwerkeinschüben pro Server Node. Die Cluster können je nach Leistungsanforderung von zwei bis 16 Nodes skaliert werden.

Viele Prozessor Cores, reichlich RAM und schnelles Storage

Der egino HCI Series A1 12121a-SoC-XN1 ist ein hochperformantes Azure Stack HCI AMD EPYC System mit bis zu 64 Prozessor Cores, 2 TB Arbeitsspeicher und 12 NVMe (NVM Express) SSDs. Schon für weniger als 10.000 Euro zzgl. MwSt. je Cluster Node kann dieses System konfiguriert werden. Als Beispiel finden Interessenten eine Musterkonfiguration mit einem 16 Core AMD EPYC 7302P Prozessor, 128 GB RAM und sechs Intel P4610 1,6 TB NVMe SSDs auf der primeLine Website. Das System ist vielseitig einsetzbar, zum Beispiel für Branch Office und Edge Anwendungen, über SQL bis hin zur neuesten Kategorie für Azure Stack HCI Systeme – dem Kubernetes Container Szenario.

Das zweite Azure Stack HCI AMD EPYC System egino HCI Series A1 12121a-SoC-XA1 bietet anstatt NVMe SSDs bis zu zehn performante Kioxia PM5-R SAS SSDs als Storage Layer. Die Leistungsdaten der Kioxia SSD mit bis zu 2,1 GB/s lesend und schreibend, sowie 300.000 IOPS im lesenden Zugriff beeindrucken auch gestandene Server Techniker. Möglich ist eine physikalische Speicherkapazität von bis zu 153,6 Terabyte. Die Musterkonfiguration des primeLine egino HCI Series A1 12121a-SoC-XA1 mit vier 1,92 TB SAS SSDs ist bereits für knapp unter 9.000 Euro zzgl. MwSt. je Cluster Node zu haben.

Auch auf Intel Basis wurden neue primeLine Azure Stack HCI Lösungen im Rahmen des Intel Cascade Lake Refresh von Microsoft zertifiziert. Musterlösungen zu den neuen Systemen und ausführliche technische Details zu der Azure Stack HCI Technologie sind unter https://www.primeline-solutions.com/de/azure-stack-hci-hyperkonvergente-infrastruktur/ zu finden.

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung hat sich die primeLine Solutions als zuverlässiger Hard- und Software-Lieferant am IT-Markt etabliert. Ihr Fokus liegt auf der individuellen Fertigung von hochverfügbaren Server und Storage Systemen, High Performance Computing (HPC) für Unternehmen und Forschung, IP zertifizierten Systemen für industrielle Abnehmer sowie Workstations, PCs und mobilen Arbeitsplätzen. Maßgeschneiderte Lösungen, persönliche Ansprechpartner und ein kulanter Service – damit punktet primeLine Solutions gegenüber den großen Marken. Bundesweit und darüber hinaus werden Kunden aus dem öffentlich rechtlichen Bereich, Unternehmen wie Carl Zeiss und Bombardier Transportation, Max-Planck- und Fraunhofer-Institute, Automobilzulieferer aber auch regionale Unternehmen wie teuto.net aus Bielefeld beliefert.

Firmenkontakt
primeLine Solutions GmbH
Jörg Engels
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-423
05731 8694-413
j.engels@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com/de/

Pressekontakt
primeLine Solutions GmbH
Marcus Altehenger
Zur Bauernwiese 25
32549 Bad Oeynhausen
05731 8694-312
05731 8694-113
marketing@primeline.org
https://www.primeline-solutions.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.