Sichere IT-Systeme mit dem Controlware Vulnerability Management Service

Dietzenbach, 20. Oktober 2020 – Cyberkriminellen keine Chance geben: Ein kluges Vulnerability Management erkennt Schwachstellen in der Unternehmens-IT und behebt diese frühzeitig vor dem Auftreten unerlaubter Zugriffe. Controlware bietet Unternehmen einen automatisierten, modularen Vulnerability Management Service (VMS) und unterstützt bei der Absicherung der IT-Systeme.

102,9 Milliarden Euro Schaden verzeichnen deutsche Unternehmen pro Jahr durch Cyberangriffe – das ergab eine Umfrage des Branchenverbands Bitkom aus dem Jahr 2019. Im Jahr 2017 lag die Summe noch bei 55 Milliarden Euro. Die Zahl der Vorfälle nimmt stetig zu, mittlerweile sind drei von vier Unternehmen in Deutschland betroffen. Kriminelle erbeuten vertrauliche Daten oder sabotieren IT-Systeme – und richten immense wirtschaftliche Schäden an. Laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) finden sich die häufigsten Einfallstore für Schadsoftware in den eingesetzten Standard-Hard- und Softwarelösungen der Unternehmen. Die meisten Firmen haben unzählige Systeme im Einsatz – nicht selten mit tausenden oder sogar zehntausenden potenziellen Schwachstellen. Die beste Möglichkeit, Cyberangriffe zu verhindern, ist diese systemseitigen Schwachstellen im Vorfeld zu beheben.

Schwachstellen kontinuierlich überwachen
“Die Corona-Pandemie hat die Sicherheitslage für Unternehmen in diesem Jahr noch zusätzlich verschärft”, erklärt Nils Rogmann, Team Lead Competence Center Security, Offensive Security bei Controlware. “Nach wie vor arbeiten viele Mitarbeiter im Homeoffice, wo die Arbeitsumgebung nicht unbedingt die Anforderungen an eine sichere IT-Infrastruktur erfüllt, wie sie im Unternehmensumfeld etabliert ist. Viele Unternehmen haben zudem – teilweise unter immensem Zeitdruck – ihre Geschäftsprozesse digitalisiert, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei stand zunächst oft im Vordergrund, den Betrieb am Laufen zu halten. Gerade deswegen ist es jetzt enorm wichtig, besonderes Augenmerk auf die Sicherheit zu legen und effizient Schwachstellen in der verteilten Infrastruktur zu erkennen und zu beseitigen.” Bisher kümmern sich jedoch nur wenige Firmen proaktiv um ein durchgängiges Vulnerability Management. Denn die Implementierung ist komplex und es handelt sich dabei nicht um einen einmaligen Vorgang, sondern um einen kontinuierlichen Prozess, der von Fachleuten durchgeführt und überwacht werden muss. Als Systemintegrator und Managed Service Provider erfasst und inventarisiert Controlware mit seinem Vulnerability Management kontinuierlich alle Systeme eines Unternehmens.

Marktführende Schwachstellen-Scanner ermitteln über regelmäßige Scans kontinuierlich potenzielle Angriffspunkte und deren Risikopotenzial in der IT-Systemlandschaft. Ein wichtiger Bestandteil des Controlware Vulnerability Management Service ist zudem das On-Demand Scanning: Die hausinternen Experten beobachten kontinuierlich die globale IT-Sicherheitslage, weisen Unternehmen aktiv auf neue Schwachstellen in den von ihnen benutzen Systemen hin und veranlassen bei Bedarf eine außerplanmäßige Analyse der betroffenen Bereiche. Dabei werden Systeme, die für geschäftskritische Prozesse erforderlich sind, höher priorisiert. In regelmäßigen Berichten erhalten die Kunden Updates zum Status ihrer IT-Systeme. Die Besonderheit des Controlware Vulnerability Management Service ist der Threat Advisor: ein erfahrener Controlware Experte, der dem Kunden beratend zur Seite gestellt wird. Dieser überwacht die Systeme, erkennt Schwachstellen frühzeitig, bewertet und priorisiert sie und berät bei der Optimierung der eingesetzten Hard- und Software – und entlastet so die interne IT des Kunden. Der Service kann sowohl cloudbasiert als auch On-Premises bereitgestellt werden. Der Vorteil: So lässt sich auf Wunsch der komplette Vorgang innerhalb des hausinternen Netzwerks abwickeln – es dringen keine kritischen Informationen nach außen.

Mit Controlware haben Unternehmen einen verlässlichen Partner an der Seite, der nicht nur die technische Infrastruktur des Vulnerability Managements bereitstellt, sondern Schwachstellen auch schnellstmöglich und effektiv behebt. So wird der laufende Betrieb kontinuierlich gesichert.

(4.275 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Über Controlware GmbH

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001-zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 840 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
+49 6074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
https://www.controlware.de/

Pressekontakt
fischerAppelt, relations GmbH
Robert Schwarzenböck
Otl-Aicher-Straße 64
80807 München
+49-89-747466-23
controlware@fischerappelt.de
http://www.fischerappelt.de