Soheyl Ghaemian: Als Freiberufler breit aufstellen

Wie Freelancer Plattformen den Auftragsmarkt für projektbezogene Zusammenarbeit stärken

Gerade in Zeiten von Unsicherheit und zurückgehendem Wirtschaftswachstum lässt sich eine Zunahme der Zahl an Freelancern und Freiberuflern ausmachen. Soheyl Ghaemian, Gründer der GIGBAY AG, ist Staffing Experte und Informatiker. Auch er bestätigt aus seiner langjährigen Erfahrung als Unternehmer im Bereich der Personalvermittlung und projektbezogenen Zusammenarbeit diesen Trend. Freelancer Plattformen verzeichnen in Krisenzeiten eine deutliche Zunahme an Anmeldungen von Menschen, die sich neu orientieren oder gezielt auf Auftragssuche gehen, geht aus einer Analyse der Unternehmensberatung Roland Berger zur GigEconomy hervor. Sie bezieht sich auf eine Untersuchung des Wirtschaftshistorikers Louis Hyman, der in den Wirtschaftsabschwüngen vergangener Jahre, u.a. 1991, eine Zunahme der Zahl der Freiberufler nachweisen konnte.(1)

Soheyl Ghaemian: Mit der GigEconomy Auftragsspitzen abfangen

“Sich gerade in Krisenzeiten breit aufstellen, Flexibilität unter Beweis stellen und die neuen Optionen der GigEconomy dabei ausnutzen – das kann für etablierte Freiberufler wie für Gründer eine gute Gelegenheit sein, an Aufträge zu kommen. Zahlreiche Unternehmen – und dabei handelt es sich nicht ausschließlich um die großen Technologiekonzerne – setzen mittlerweile auf einen Grundstock an externen Dienstleister, die flexibel und bei Bedarf einzusetzen sind. Sie reagieren damit auf Auftragsspitzen, in denen sie ihr Personal bedarfsorientiert aufstocken. Auch fehlendes Know-how beziehungsweise spezielle Expertise integrieren sie so in ihrem Unternehmen”, schildert Soheyl Ghaemian. Der Zugang zu Fachkräften werde über Online-Plattformen deutlich erleichtert, ist der Staffing Experte überzeugt.

Immer mehr Unternehmen entdecken die GigEconomy, um Fachkräfte zu rekrutieren, weiß Soheyl Ghaemian

Nach Einschätzung von Ghaemian profitieren insbesondere hochqualifizierte Fachkräfte von einer Präsenz auf Plattformen wie GIGBAY, vor allem dann, wenn sie sich in einem bestimmten Bereich qualifiziert haben und sich nicht dauerhaft an ein Unternehmen binden möchten. Sie schätzen die Verdienstoptionen und die Flexibilität, die mit “Gigs” verbunden sind. Der Bedarf ist dabei steigend. Eine Studie von SAP Fieldglass und Oxford Economics kommt zu dem Ergebnis, dass bereits 38 Prozent der befragten Manager über Plattformen Freiberufler rekrutiert haben. Dabei sei von einem steigenden Bedarf in Zukunft auszugehen. “Freelancer sollten die Chance erkennen, die mit einer Präsenz in der GigEconomy verbunden ist. GIGBAY nutzt dabei selbstlernende Algorithmen, um das Matching zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern zu perfektionieren und Qualität zu sichern”, schildert Soheyl Ghaemian.

(1) Louis Hyman 2018: Temp. How American Work, American Business, and the American Dream Became Temporary. Penguin Publishing Group.

Mit über 20 Jahren Markterfahrung und profunden lokalen Kenntnissen in Gebieten von USA bis Asien hat die GIGBAY AG ihr Know-how genutzt, um zum digitalen Pionier in der Projektwelt zu werden. Wir stellen uns der schwierigsten Herausforderungen der Branche weltweit. Dies erzeugt Vertrauen und bringt das grenzenlose Versprechen von Technologie und Kreativität in unsere täglichen Dienstleistungen und Abläufe.

Firmenkontakt
GIGBAY AG
Soheyl GhaemianAm Taubenfeld 21/1
Am Taubenfeld 21/1
69123 Heidelberg
+49 (0) 6221 3217450
presse@gigbay-ag.de
https://gigbay.com/

Pressekontakt
Soheyl Ghaemian
Soheyl Ghaemian
Am Taubenfeld 21/1
69123 Heidelberg
+49 (0) 6221 3217450
presse@gigbay-ag.de
https://gigbay.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.