tBL-RJ45 Keystone Module für High-Speed-Anwendungen

tde – trans data elektronik GmbH bietet tBL-RJ45 Module mit neuartiger Anschlusstechnik

tBL-RJ45 Keystone Module für High-Speed-Anwendungen

Dortmund, 17. Juni 2013. Die tde – trans data elektronik GmbH, führender Hersteller von skalierbaren Netzwerkverkabelungssystemen und Vorreiter auf dem Gebiet der LWL-Mehrfasertechnologie, präsentiert tBL-tde Basic Link RJ45 Module der neuesten Generation. Die tBL-RJ45 Module stellen in zwei verfügbaren Bauformen eine optimale Lösung für jede Netzwerkumgebung dar. Dank schlanker tBL-Kabel Termination Blöcke bietet sich eine Vorkonfektionierung an. Zudem garantiert die IDC-Anschlusstechnik Hochverfügbarkeitsanwendungen und Übertragungen in Echtzeit.

Kurze Montagezeiten dank neuartiger Anschlusstechnik
Die neuen tBL-RJ45 Module aus dem Hause tde besitzen einen separaten Kabel Termination Block, der mit wenigen Handgriffen mithilfe der tBL-Handzange an das Kabel konfektioniert wird. Anschließend wird der tBL-Kabel Termination Block durch einfaches Aufstecken mit dem tBL-RJ45 Modul kontaktiert.

Verarbeitungsprobleme, die nachhaltig zu einer schlechteren Link-Performance führend, sind mit den tBL-RJ45 Modulen ausgeschlossen: Während bislang Absetzlängen einzelner Paare Schwierigkeiten bereiteten und Twistungen schon mal zu weit aufgeboben wurden, gelingt die Installation der Kabel nun problemlos. Aufgrund des vereinfachten Handlings ist die Konfektion des Kabel Termination Blocks komfortabel auch von dem Installateur vor Ort durchführbar.

Anschlusstechnik für Übertragungen in Echtzeit ausgelegt
Den tBL-Kabel Termination Block bietet tde in zwei Ausführungen an: Für Installationskabel in AWG 22-24 in Gelb und für flexible Kabel in AWG 26-27 in Weiß. Die IDC-Anschlusstechnik garantiert eine auf Langzeit ausgelegte stabile und vibrationssichere Kontaktierung. “Damit ist sie für Hochverfügbarkeitsanwendungen und Datenübertragungen von bis zu 10 Gigabit in Echtzeit prädestiniert”, erklärt André Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik GmbH.

Der schlanke Kabel Termination Block bietet sich zudem für die Vorkonfektionierung von Kabelstrecken an. Die komplette Verkabelungsstrecke entspricht einem Permanentlink gemäß ISO/IEC 11801 (EN 50173), ist also für sehr gute Cat-6A Performance ausgelegt. “Das tBL-RJ45-Modul mit der neuartigen Anschlusstechnik revolutioniert die Gebäudeverkabelung”, stellt André Engel klar.
tBL-RJ45 Module in zwei Bauformen und mit LID-Funktion
Das tbL-RJ45 Modul bietet tde in den Bauformen Keystone (KS) und Datacenter (DC) an. Die kompaktere Bauform des tBL-RJ45 DC 6er Moduls ermöglicht eine hohe Packungsdichte von bis zu 48 RJ45 Ports auf einer Höheneinheit und wird auf Plattformen der tde wie tSML und tML verbaut. Für die KS-Bauform gibt es außerdem passende Anschlussdosen, die bis zu 3 Keystone-Module aufnehmen können. Beide Bauformen sind auf Wunsch auch mit einer Light ID-Funktion verfügbar. Diese LID-Funktion erleichtert das Auffinden zusammengehöriger Ports innerhalb einer Kabelstrecke. Dank des tBL-Detektor-Tools wird auf der Gegenseite der Port beleuchtet. “Das spart viel Zeit und beschleunigt die Arbeit um ein Vielfaches”, berichtet tde-Geschäftsführer André Engel.

Das tML® – tde Modular Link System
tML® ist ein patentiertes modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Es handelt sich dabei um zu 100 Prozent in Deutschland gefertigte, vorkonfektionierte und getestete Systemkomponenten, die vor Ort – insbesondere in Rechenzentren – eine Plug & Play-Installation innerhalb kürzester Zeit ermöglichen. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO und Telco Steckverbinder, über die mindestens 6 Ports mit 1/10GbE GbE Performance auf einmal verbunden werden können. Es gibt LWL- und TP-Module, die zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt eingesetzt werden können.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungs-dichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio “Made in Germany” umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den “European Code of Conduct” für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.deund Distribution von Netzwerkkomponenten spezialisiert und gilt als technologischer Vorreiter im Bereich der optischen Mehrfasertechnologie. Mit einer äußerst hochwertigen Produktpalette an Kupfer- und Glasfaserapplikationen inklusive der Verteilertechnik bietet der erfahrene Netzwerkexperte Komplettlösungen in den Anwendungsfeldern Datacom, Telecom, Industry und Defence. Zudem bietet die tde als Systemanbieter auch die komplette Planung und Installation von Netzwerken aus einer Hand. Als einer der wenigen deutschen Hersteller von Netzwerkkomponenten unterstützt tde den Code of Conduct für Energieeffizienz in Rechenzentren, eine Initiative der Europäischen Kommission. Weitere Informationen unter: www.tde.de

Kontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt:
epr-elsaesser public relations
Ercin Özlü
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821-4508 79-10
eo@epr-online.de
http://PR Agentur Augsburg: http://epr-online.de