Tag Archives: jubilaeum

Maschinenbau

Maschinenbau – Export Osteuropa: Pflichttermin Messe MSV

60. Internationale Maschinenbaumesse MSV Brünn

Maschinenbau - Export Osteuropa: Pflichttermin Messe MSV

Deutsch-tschechischer Außenhandel mit Maschinen, Kraftwagen und Kfz-Teilen (Quelle: Destatis)

MSV Brünn ist für deutsche Maschinenbauer ein Pflichttermin

Maschinen und Autos dominieren mit Abstand den bilateralen Handel. Die Brünner MSV ist für deutsche Maschinenbau- und Automobilunternehmen somit seit Jahren das Hauptereignis des mitteleuropäischen Messekalenders. Zum 60. Jahrgang kommen aus Deutschland 241 Aussteller. Unter ihnen finden sich Neulinge, aber auch Unternehmen, die seit einigen Jahrzehnten in Brünn ausstellen. Eines der diesjährigen Highlights – ein deutscher Roboter wird eine Statue des ersten Präsidenten Masaryk schnitzen.

„Mit rund 250 Ausstellern ist Deutschland das größte Ausstellungsland der MSV. Dies spiegelt die enge Verbindung zwischen der deutschen und tschechischen Industrie und dem bilateralen Handel wider“, sagt Jirí Kulis, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Messe Brünn. Jeder siebte Aussteller in Brünn reist somit aus der Bundesrepublik an. Insgesamt werden auf der Messe bis zu 600 deutsche Marken vertreten sein. Der Großteil von ihnen kommt aus den Bereichen Elektronik, Automatisierungs- und Messtechnik, Bearbeitungsmaschinen, Umformmaschinen und Präzisionswerkzeuge. Viele deutsche Marken sind zudem schon seit Jahren Dauergäste bei der MSV: Wafios, Trumpf oder etwa Rösler Oberflächentechnik nahmen bereits vor 25 Jahren teil, und der Technologiekonzern Siemens fehlte bislang kein einziges Mal. „Die Maschinenbaumesse ist eine hervorragende Möglichkeit zur Anbahnung aber auch zur Pflege von Kundenkontakten“, betont Hartmut Ortlepp, Geschäftsführer des Bohrmaschinenherstellers Maxion Jänsch & Ortlep. Seine Firma stellt in Brünn bereits zum zehnten Mal aus. Die Traditionsmesse zieht aber auch neue Aussteller an: Etwa ein Viertel aller deutschen Unternehmen werden zum ersten Mal an der Messe teilnehmen. Mit Gemeinschaftsständen sind auf dem Messegelände des Weiteren Bayern und Mitteldeutschland mit den drei Bundesländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt vertreten.

Runde Jubiläen

Das aktuelle Jubiläumsjahr lädt zum Bilanzieren ein. „Die Republik feiert ihr Jubiläum, die Messe wird 60, und auch die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer feiert 25 Jahre. Die Messe Brünn war 1993 unser Gründungsmitglied, 2009 hat die Kammer die Vertretung der Messegesellschaft in Deutschland übernommen. Seitdem konnten wir gemeinsam hunderten deutscher und tschechischer Unternehmen den Weg ins erfolgreiche Geschäft ebnen und Themen wie Industrie 4.0 voranbringen“, sagt Bernard Bauer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK). Als Hauptpartner der Messe 2015 hat die DTIHK in Tschechien den ersten Impuls gegeben, sich strategisch mit dem Konzept der vierten industriellen Revolution auseinanderzusetzen. Industrie 4.0 gilt auch in diesem Jahr als Hauptthema der MSV, und deutsche technologische Top-Unternehmen sind wieder dabei und präsentieren ihr Innovationspotenzial. So wird etwa ein drei Meter großer Roboter von KUKA, dem Weltführer in der Industrierobotik, direkt auf dem Messegelände eine Replik der Skulptur des ersten tschechoslowakischen Präsidenten T. G. Masaryk schnitzen, die 1928 bei der Eröffnung des Pavillons stand.

Maschinen und Autos ganz vorne

Ein Drittel des deutsch-tschechischen Außenhandels entfällt auf Maschinen, Kraftwagen und Kfz-Teile. Mit einem Volumen von 28,9 Milliarden Euro verzeichnete der Handel mit diesen Schlüsselprodukten 2017 wieder einen Rekord und stieg zwischenjährlich um 6,8 Prozent. Auch die Zahlen aus der ersten Jahreshälfte 2018 deuten auf einen weiteren positiven Trend. Die ähnliche Industriestruktur der beiden Länder bietet noch viele Geschäftschancen, insbesondere in den Bereichen
Umwelt-, Elektro- und Automatisierungstechnik.

Über die DTIHK: Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer feiert 2018 ihr 25-jähriges Jubiläum. Sie gehört zum Netz der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) und ist mit ihren rund 680 Mitgliedern die größte bilaterale Auslandshandelskammer in Tschechien. Ihre Aufgabe ist es, das deutsch-tschechische Business und die wirtschaftspolitische Zusammenarbeit beider Länder zu fördern. Die DTIHK verfolgt aktuelle Trends und beschäftigt sich intensiv mit denen, die das größte Potenzial für die deutsch-tschechischen Wirtschaftsbeziehungen haben.

Auslandshandelskammer

Kontakt
Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer
Barbara Vávra
Václavské náměstí 40
11000 Prag
+420 221 490 334
vavra@dtihk.cz
http://www.dtihk.cz

Allgemein

20 Jahre BoConcept in Düsseldorf in vier Stores wird das Jubiläum gefeiert

20 Jahre BoConcept in Düsseldorf  in vier Stores wird das Jubiläum gefeiert

(Mynewsdesk) Funktionales, individuelles Möbeldesign aus Dänemark wuchs zu modernem Franchise-Konzept für viele Einrichtungsbereiche und hat an Beliebtheit stets dazu gewonnen

Angefangen hat das Unternehmen BoConcept als einfache Tischlerei der Gründer Jens Ærthøj und Tage Mølholm im Jahr 1952. Heute ist es mit fast 300 Stores in mehr als 60 Ländern für modernes, funktionales und individuelles Interior Design bekannt. Die Erfolgsformel dieser Beliebtheit gründet auf dänischer Handwerkskunst, die anspruchsvolles Design mit urbanen Einflüssen verbindet.

Der älteste deutsche BoConcept-Store wurde vor 20 Jahren in Düsseldorf eröffnet und feiert in diesem Jahr sein Jubiläum.

Arne Kristiansen, Inhaber der BoConcept Stores in Düsseldorf (Vennhauser Alle, stilwerk), Köln, Essen: „Wenn ich an unsere Anfänge zurückdenke, dann kann ich schon mit etwas Stolz sagen, dass BoConcept sich auch in NRW in all den Jahren einen sehr guten Namen gemacht hat. Nicht nur bei über 25.000 Privatkunden, sondern auch in zahlreichen Unternehmen, Hotels, Stadien und Partner-Firmen stehen Designs und gar ganze INTERIOR-Konzepte von uns.“

Mit mittlerweile vier Stores in Düsseldorf in der Vennhauser Allee und im stilwerk sowie in Köln und Essen bietet BoConcept seit 20 Jahren hochwertige Möbeldesigns und Wohnaccessoires in Nordrhein-Westfalen. Durch das erfolgreiche Franchise-Konzept hat sich BoConcept aber auch insgesamt zu einer weltweit vertretenen Marke gemacht, die sich hoher Anerkennung erfreut – sicherlich auch, weil die Designs einzigartig sind und exklusiv für BoConcept designed und gefertigt werden.

Das Jubiläum des ältesten Franchise-Stores Deutschlands wird vom 20. bis zum 29.9.2018 begangen, wobei alle BoConcept Geschäfte von Arne Kristiansen in Düsseldorf (2x), Köln und Essen das Jubiläum feiern. Dabei gibt es 15% auf die gesamte Kollektion und Feierstimmung mit Prosecco in den neu gestalteten Stores.

Weitere Infos unter: https://boconcept-experience.de/koeln_duesseldorf_essen/20-jahre-boconcept-duesseldorf-jubilaeum/

Kontakt:

ARBO Möbeldesign Düsseldorf Mitte GmbH

Vennhauser Allee 280

40627 Düsseldorf

Tel. 0211 28071512

http://www.boconcept-experience.de/koeln_duesseldorf_essen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/eo0b23

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/20-jahre-boconcept-in-duesseldorf-in-vier-stores-wird-das-jubilaeum-gefeiert-18292

Firmenkontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://www.themenportal.de/food-trends/20-jahre-boconcept-in-duesseldorf-in-vier-stores-wird-das-jubilaeum-gefeiert-18292

Pressekontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/eo0b23

Allgemein

ulrich medical feiert 40 Jahre Wirbelsäulensysteme

ulrich medical feiert 40 Jahre Wirbelsäulensysteme

(Mynewsdesk) Ulm, September 2018. Als eines der ersten Medizintechnikunternehmen führte ulrich medical 1978 mit dem Stab-Schrauben-System USIS selbst entwickelte und produzierte Wirbelsäulenimplantate in Deutschland ein und legte damit den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte „Made in Germany“, die 2018 ihr 40. Jubiläum feiert. Insgesamt 25 Systeme, die weltweit in allen Bereichen der Wirbelsäulenchirurgie zum Einsatz kommen, brachte der Medizintechnikhersteller seither erfolgreich zur Marktreife und bedankt sich im Rahmen des Jubiläums bei Mitarbeitern, Kunden und Partnern für ihren maßgeblichen Anteil am Unternehmenserfolg.

„Dass wir seit 40 Jahren erfolgreich und immer wieder aufs Neue innovative Produkte für die Wirbelsäulenchirurgie auf den Markt bringen, ist etwas, worauf ich sehr stolz bin“, freut sich Christoph Ulrich, geschäftsführender Gesellschafter von ulrich medical. Das sei nicht nur eine schöne Bestätigung für den Mut und Pioniergeist von ulrich medical, sondern stehe sinnbildlich auch für die Leidenschaft und Dynamik, mit der das Unternehmen zusammen mit Fachexperten, Ärzten, Kunden und Partnern seit jeher den stetig wachsenden Herausforderungen im Wettbewerb begegnet. „Deshalb ist dieses Jubiläum für mich auch der richtige Anlass, um einmal ‚Danke‘ zu sagen. Danke für die Treue, das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung. Danke für das offene Feedback, das eingebrachte Fachwissen und den unermüdlichen Einsatz für den gemeinsamen Erfolg“, so Ulrich weiter.

Erfolg durch Innovation

Ärzte und Anwender weltweit vertrauen den Produkten des Familienunternehmens aus Ulm und schätzen seine langjährige Erfahrung im Bereich Implantate für die Wirbelsäulenchirurgie. Schon immer hat das unabhängige Familienunternehmen auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ärzten der verschiedenen Fachrichtungen gesetzt. So konnten medizinische Bedürfnisse zur richtigen Zeit schnell identifiziert und das Potenzial einer Idee unmittelbar und vor allem praxisnah umgesetzt werden.

Das im Jahr 1978 auf diese Weise entstandene, erste eigenproduzierte ulrich medical Wirbelsäulenimplantat USIS sollte nicht das einzige erfolgreiche Produkt seiner Art bleiben. So zählt der stufenlos distrahierbare Wirbelkörperersatz obelisc von ulrich medical seit 14 Jahren zu den bekanntesten und weltweit erfolgreichsten Wirbelkörperersatzimplantaten. Weitere bedeutende Produkte, die ebenfalls am Standort Ulm entwickelt und produziert werden, sind die Stab-Schrauben-Systeme neon3TM und cosmicMIATM sowie das universelle System uCentumTM. Ersteres findet Anwendung zur Stabilisierung der Halswirbelsäule und ist aufgrund weiterer innovativer Produkteigenschaften bereits die dritte Generation dieses erfolgreichen Implantatsystems. cosmicMIA ist ein Stab-Schrauben-System für die thorakale bis sakrale Wirbelsäule, das für die dynamische Stabilisierung der Wirbelsäule eingesetzt wird. Auch hier handelt es sich bereits um den Nachfolger des ursprünglichen Systems cosmic. Die Scharniergelenke in den Schrauben, erhalten einen Teil der Beweglichkeit und Funktion des betroffenen Wirbelsäulensegments. Damit hat es sich ebenso stark im Markt etabliert wie das Stab-Schrauben-System uCentum, das mit nur einem Basisinstrumentarium universell von der thorakalen bis lumbosakralen Wirbelsäule sowie für die offene und perkutane Anwendung einsetzbar ist.

Qualität „Made in Ulm“

„Das alles sind Errungenschaften für Patienten, die wir unseren Ingenieuren und deren Motivation das Beste noch besser zu machen zu verdanken haben. Sie lassen jederzeit ihre gesamte Erfahrung in neue Entwicklungen einfließen und sind mit Herzblut dabei“, erklärt Christoph Ulrich das Erfolgsrezept von ulrich medical. Dank des Einsatzes modernster Technik und intensiver Qualitätssicherung erfolgt die Fertigung der Wirbelsäuleninstrumente und -implantate am Standort Ulm auf höchstem Niveau. So ermöglicht ulrich medical Qualität „Made in Germany“ zu konkurrenzfähigen Weltmarktpreisen einerseits und sichert sich darüber hinaus seit Jahren auch einen Platz unter den Weltmarkführern für Wirbelsäulensysteme.

Weitere Informationen rund um das Jubiläum 40 Jahre Wirbelsäulensysteme finden Sie unter: https://www.ulrichmedical.de/produkte/wirbelsaeulensysteme/vielen-dank/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ulrich medical

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/b606k7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/ulrich-medical-feiert-40-jahre-wirbelsaeulensysteme-41271

Über ulrich medical

ulrich medical entwickelt, produziert und vertreibt seit seiner Gründung als Familienunternehmen 1912 innovative Medizintechnik. Mediziner und Anwender weltweit vertrauen auf die über 100-jährige Expertise. Als einer der wenigen in der Branche setzt das Unternehmen aus Ulm auf Made in Germany und entwickelt und produziert seine Produkte in Deutschland. ulrich medical ist Spezialist in den Produktbereichen Wirbelsäulensysteme und Kontrastmittelinjektoren. Der Bereich Wirbelsäulensysteme entwickelt, produziert und vertreibt weltweit erfolgreich Implantate, die vorwiegend aus Titan gefertigt sind. Sie kommen bei Verletzungen und Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule zum Einsatz. Auf dem Gebiet der Kontrastmittelinjektoren für CT, MRT und Angiographie bietet ulrich medical speziell entwickelte Anwenderlösungen, die Radiologen bei der modernen bildgebenden Diagnostik zuverlässig unterstützen. Ihre bedienerfreundliche Handhabung, die hervorragende Qualität und nachgewiesene hygienische Sicherheit machen sie im Praxisalltag unverzichtbar.

Firmenkontakt
ulrich medical
Isabelle Korger
Buchbrunnenweg 12
89081 Ulm
+49 (0)731 9654-103
i.korger@ulrichmedical.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/ulrich-medical-feiert-40-jahre-wirbelsaeulensysteme-41271

Pressekontakt
ulrich medical
Isabelle Korger
Buchbrunnenweg 12
89081 Ulm
+49 (0)731 9654-103
i.korger@ulrichmedical.com
http://shortpr.com/b606k7

Allgemein

Jubiläumsausgabe: „mikado“ feiert 25-jähriges Bestehen

Jubiläumsausgabe: "mikado" feiert 25-jähriges Bestehen

„mikado – Unternehmermagazin für Holzbau und Ausbau“ von WEKA MEDIA, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass erscheint am 6. September 2018 eine ganz besondere Ausgabe des monatlichen Fachmagazins.
„Wir sind sehr stolz auf unser 25-jähriges Jubiläum“, sagt „mikado“-Chefredakteur Christoph Maria Dauner. „Es zeigt, wir haben in den letzten Jahren vieles richtig gemacht!“ Die Leser – Zimmerer, Holzbauer, Bauingenieure und Architekten – können sich jeden Monat darauf verlassen, dass „mikado“ sie zuverlässig und ausgewogen über Bautechnik, Betriebsführung und Branchentrends informiert. „Noch mehr freuen wir uns auf die kommenden 25 Jahre!“ strahlt Dauner. „Die Holzbaubranche ist zukunftsträchtig und unser Magazin spiegelt das genauso wider. Dementsprechend blicken wir in unserer Jubiläumsausgabe wenig zurück und mit viel Begeisterung in die Zukunft!“
Und so sind es zukunftsweisende Projekte in Holzbauweise, die die Jubiläumsausgabe eröffnen. Wie beispielsweise das Universitätsgebäude „The Arbour“ in Toronto (Baustart: 2021) und „The Dutch Mountains“, ein Technologiezentrum in Eindhoven (Fertigstellung: 2020). Damit verdeutlicht die „mikado“-Redaktion, wo es im Holzbau in den kommenden 25 Jahren hingehen kann.
Natürlich fehlen in der Jubiläumsausgabe nicht die bewährten Rubriken, die den 25-jährigen Erfolg von „mikado“ ausmachen. Wie gewohnt widmen sich zwei Langstrecken dem „Thema des Monats“ und stellen beispielhafte, realisierte Projekte vor. Im September heißt das Thema „Bauen im Bestand“.
Welche neuen Produkte die Software-Branche für den Holzbau bereithält, erfahren die Leser in der „Marktumschau“. Die „Details im Griff“ zeigen Konstruktionen für Holzbalkone, die mögliche Schäden ausschließen.
Exklusiv in der Jubiläumsausgabe gibt es 25 Fakten rund um Holz. Woher kommt die Zimmerer-Kluft? Wie viele Menschen arbeiten in Deutschland in der Holzwirtschaft? Und wo steht der älteste Baum? Diese und 22 weitere Fakten klärt die „mikado“-Redaktion in der Jubiläumsausgabe.
Die „mikado“-Jubiläumsausgabe ist ab dem 6. September 2018 im WEKA-Shop und auf www.mikado-online.de zum Preis von 14,80 Euro zzgl. Versand erhältlich.

Über WEKA MEDIA:
Die WEKA MEDIA GmbH & Co. KG ist einer der führenden Anbieter von multimedialen Fachinformationslösungen im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich. Das Unternehmen bietet Produkte und Services mit einem hohen Nutzwert. Das Spektrum reicht von Software-, Online- und Printprodukten und einer modular aufgebauten, internetbasierten Großkundenlösung bis hin zu E-Learning-Angeboten, Seminaren, Fachtagungen und Kongressen. Das Produktportfolio wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion und Konstruktion, Arbeitssicherheit und Brandschutz, Umwelt und Energie, Management und Finanzen, Qualitätsmanagement, Behörde, Bauhandwerk, Architektur und betriebliche Mitbestimmung sowie Datenschutz.
WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von rund 240 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG
Isabelle Ruhrmann
Römerstr. 4
86438 Kissing
08233-23-7187
isabelle.ruhrmann@weka.de
http://www.weka.de/

Allgemein

Blütenkurs „Blüte trifft Köstlichkeit“ am 25. August in München

Susanne Heckel von Blütenschwung lädt ein zum kreativen Gestalten mit Blumen und Pflanzen

Blütenkurs "Blüte trifft Köstlichkeit" am 25. August in München

Susanne Heckel von Blütenschwung lädt zum kreativen Gestalten mit Blumen ein

Susanne Heckel, Floristmeisterin der Blumenwerkstatt ‚Blütenschwung‘, veranstaltet am Samstag, 25. August 2018, von 11 bis 15 Uhr im Panta Rhei in München-Giesing einen Blütenkurs mit Verköstigung. Nach dem Motto „Blüte trifft Köstlichkeit“ gestalten Teilnehmende unter der meisterlichen Anleitung von Susanne Heckel von Blütenschwung einen wunderschönen, farbenfrohen Blütenkranz für ihr Zuhause. Begleitend verwöhnt Sonja Friedl, Inhaberin der Eventlocation Panta Rhei, mit saisonalen Köstlichkeiten eines Flying Buffet. „Die Blüten- und Kraftkurse sind mir ein Herzensthema: Wer hier mitmacht, kann für ein paar Stunden die Zeit vergessen und die Seele auftanken“, beschreibt Susanne Heckel den Inhalt des Kurses. „Ich zeige den Teilnehmenden, welch kraftvolles Gefühl es uns gibt, mit Blumen und Pflanzen zu arbeiten, sich von der Schönheit der Natur treiben zu lassen und das Innerste zum Blühen zu bringen.“ Eine Teilnehmerin bestätigt: „Nichts ist schöner, als mit den eigenen Händen etwas Wunderbares zu schaffen und geerdet nach Hause zu gehen.“

Blütenkurs „Blüte trifft Köstlichkeit“

Samstag, 25. August 2018, 11 bis 15 Uhr
Eventlocation PANTA RHEI Giesing, Untere Grasstraße 6, 81541 München, pantarhei-giesing.de
Kursgebühr, Blütenmaterial & Köstlichkeiten: 128,- Euro
Anmeldung unter sh@bluetenschwung.de oder 0157 77 85 22 15
Weitere Informationen unter www.bluetenschwung.de

Über Blütenschwung
Floristmeisterin und Blütenliebhaberin Susanne Heckel gestaltet in ihrer Werkstatt ‚Blütenschwung‘ in München individuelle Naturwerke nach den Vorstellungen ihrer Kunden. Dabei unterstützt die Blütenbegleiterin bei der Ideenfindung und setzt diese floristisch um. Blumige Anlässe sind Hochzeiten, Familienfeste, Jubiläen und andere Feierlichkeiten. Herzensanliegen der Blütenmalerin sind die Trauerfloristik und ihre regelmäßigen Blüten- und Kraftkurse.

Firmenkontakt
Blütenschwung
Susanne Heckel
Josephsburgstraße 100b
81673 München
+49 157 77 85 22 15
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.bluetenschwung.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Allgemein

Hoergeraete Ziegler feiert 20-jaehriges Jubilaeum mit einer Hausmesse

Illertissen hoert sich gut an

Hoergeraete Ziegler feiert 20-jaehriges Jubilaeum mit einer Hausmesse

Ihr Hörakustik-Team Ziegler aus Illertissen

Susanne Ziegler, seit 20 Jahren mit einem eigenen Hörakustik-Geschäft in der Memminger Strasse 5 in Illertissen selbstständig, schreibt eine Erfolgsgeschichte. Die individuelle Betreuung der Kunden sowie die Anpass- und Servicequalität hat sie mit ihrem Team stets in den Vordergrund gestellt. Ihr Motto lautet: „Gut hören- Im Leben stehen“. Nun öffnet Sie am 05. September die Türen für das runde Jubiläum, gekoppelt mit einer Hausmesse. „Hörgeräte Ziegler“ stellt mit verschiedenen Hersteller-Repräsentanten die neuesten Entwicklungen auf dem Markt für Hörgeräte vor. Bei einem Glas Sekt können sich Interessenten und Besucher das kürzlich um eine zweite Hörkabine erweiterte Studio anschauen und ganz praxisnah überzeugen, wie sich die Technik im Bereich der Hörgeräteakustik über die Jahre weiterentwickelt hat.

Susanne Ziegler kann das nur bestätigen. Seit bereits 38 Jahren ist sie Hörakustikerin, seit 23 Jahren Hörakustik-Meisterin. Sie bringt also reichlich Erfahrung mit, auf die sie sich stützen kann. Die neueste Generation von Hörsystemen ist optisch unauffälliger, technisch gereifter und bietet hohen Komfort. Die Hersteller entwickeln ihre Geräte mit aktuellsten Erkenntnissen und Technologien ständig weiter.

Das heißt natürlich für Susanne Ziegler mit ihrem Team von drei fachkundigen Mitarbeiterinnen und einer Kundenbetreuerin, durch fortwährende Weiterbildung ständig auf dem aktuellen Wissensstand zu sein, um ihren Kunden die neuen Entwicklungen zur Verfügung stellen zu können. Der Meisterbetrieb von Susanne Ziegler steht für Verlässlichkeit und gute Beratung mit qualitativ hochwertiger und modernster Hörgerätetechnik.
Führende Hersteller der Hörgeräte, wie z.B. die Firma Widex aus Stuttgart oder die Firma Oticon aus Dänemark, haben sich daher sofort bereit erklärt, auf der Hausmesse ihre aktuellsten Geräte zu präsentieren. Geräte, die zuletzt auf der internationalen Fachmesse EUHA Kongress in Nürnberg, der weltweiten Leitmesse für Hörakustik, gezeigt wurden. Nach einer ausführlichen Audiometrie, d.h. Ermittlung des Hörvermögens erfolgt anschließend eine individuelle Beratung gemeinsam mit den externen Gebietsleitern der Firma Oticon und Widex.

Vor kurzem wurde auch eine zweite Hörkabine eingerichtet, ausgestattet mit der modernsten zur Verfügung stehenden Messanlage zur Ermittlung der individuellen Hörfähigkeit. In dem neuen zusätzlichen Anpassraum mit modernster Meßtechnik können die Hörgeräte optimal an den Träger angepasst werden. Die Hörgeräteakustik-Meisterin Susanne Ziegler fühlt sich mit ihrem ambitionierten Team ihren Kunden und ihrem über die Jahre erarbeiteten guten Ruf verpflichtet.

Für das Anschauen, Kennenlernen und Testen der neuen Hörsysteme gibt es am Jubiläumstag ausreichend Möglichkeit. Bei Bedarf und Interesse können die Geräte zuhause ausprobiert werden. Das Team von „Hörgeräte Ziegler“ und die Spezialisten der Hersteller stehen für individuelle Beratungen, Tipps und Erklärungen zur Verfügung. Sie werden den Interessierten gerne die Vorteile der aktuellen Hörgerätetechnologien aufzeigen, vollautomatisch, drahtlos, beispielsweise über ein Smartphone steuer- und kontrollierbar. Durch diese Bluetooth-Verbindungen können die Geräte an fast alle Smartphones, Telefone und Fernseher angeschlossen werden und sind somit Kommunikations- Systeme, die vernetzt und intelligent arbeiten. Zudem verringern sie durch modernste Elektronik störende Nebengeräusche und optimieren den Klang. Die Störgeräuschunterdrückung und Spracherkennungsfunktionen verbessern die Möglichkeiten zur aktiven Teilnahme am Sozialleben. Zusätzlich wurde die Funktion des Richtungshörens erneut verbessert.

Die ständige Analyse der Hörumgebung sowie moderne Mehrmikrofontechnik fördert ein besseres Sprachverstehen und erleichtert den Alltag der Hörgerätenutzer auch in akustisch schwierigen Hörsituationen enorm. Die neuen Technologien stellen sich vollautomatisch auf die unterschiedlichen Umgebungsbereiche ein, ob im Restaurant oder am Tisch mit der Familie, ganz automatisch und fließend. So können Vorbehalte und Hemmschwellen gegen das Tragen von Hörsystemen abgebaut werden. Das Fachpersonal der Firma Hörgeräte Ziegler steht den Kunden in der Eingewöhnungszeit zur Unterstützung mit Rat und Tat zur Seite.

Der Energieverbrauch der neuen Technologien ist deutlich geringer geworden, batteriesparender bei zugleich höherer Leistungsfähigkeit. Auch neue Akkuvarianten stehen zur Verfügung, kombiniert mit modernster Technik eine sinnvolle Alternative zur Versorgung mit Batterien. Apropos: am Jubiläumstag bietet „Hörgeräte Ziegler“ Batterien zum halben Preis an.

Susanne Ziegler steht in ständigem Kontakt zu allen ansässigen niedergelassenen HNO-Ärzten, ist Mitglied in der Bundesinnung der Hörakustiker und Partner aller gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Und alle Interessierten sind zur Hausmesse am 05.September eingeladen die erweiterten Räume kennen zu lernen und die neuen Technologien zu testen.

Weitere Informationen: www.hoergeraete-ziegler.de

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Von ROCK YOUR LIFE! zu zwei Jahre jobify

Über die Bedeutung des richtigen „Match“!

Es muss einfach passen! Der Lebenspartner, der Arzt des Vertrauens, die Farbe der Schuhe zur Farbe der Hose – und der Beruf zur Person!
2009 gründeten Stefan Schabernack und Martin Grupp ROCK YOUR LIFE! Zusammengeführt – ge“matcht“ – werden an mittlerweile 51 Standorten Studierende und benachteiligte Schüler als Mentoren und Mentees, als Unterstützer und Unterstützte auf dem Weg in das berufliche Leben. Dabei profitieren beide Seiten.
„ROCK YOUR LIFE! ist ein fantastisches Instrument, bei dem sich Studenten weit über ihr Fach hinaus bilden können“, beschreibt Susanne Wilders, Professorin für Personalmanagement an der Fachhochschule Heilbronn, den Benefit für die Mentoren.

„Schon bei ROCK YOUR LIFE! war ganz klar ersichtlich, dass eine gute Mentoren-Beziehung der wichtigste Erfolgsfaktor ist. Es muss einfach passen“, so Stefan Schabernak.
Die Erkenntnis, „das Match macht den Unterschied“ verbunden mit der Erfahrung, dass auch viele der über 5.000 studentischen Mentoren Orientierung suchten, keine Ahnung oder sogar Angst vor der beruflichen Zukunft hatten, haben Martin Grupp und Stefan Schabernak dazu bewogen, 2016 jobify aus der Taufe zu heben.

Bei ROCK YOUR LIFE! läuft das „Matchen“ über Fragebögen und ein anschließendes „Speeddating“, bei dem sich an den unterschiedlichen Standorten die Menschen kennenlernen – und wählen können. Der Möglichkeitenraum ist begrenzt.

Ganz anders sieht das in der Berufswelt aus. Wo beginnt die Suche? Regionen, Branchen, Aufgabenprofile sind vielseitig und oft wenig richtungsweisend, ins Leere laufende Bewerbungsgespräche, verschwendete Zeit und Enttäuschung sind sowohl auf Seiten der Bewerber als auch der Personaler an der Tagesordnung.
jobify hat es sich zur Mission gemacht, die Personen und Unternehmen zusammenzubringen, die wirklich zueinander passen. Oft ergeben sich Verbindungen, die nicht offensichtlich sind. Das „Matching“ läuft über einen intelligenten Algorithmus. Das heißt, dass im Gegensatz zu „normalen“ Stellenportalen und anderen Job-Matching-Portalen auch „weiche Faktoren“ eine wichtige Rolle spielen: Individuelle Fähigkeiten von Berufseinsteigern, deren Wünsche und Erwartungen, die persönliche Eignung für einen Job und dessen Rahmenbedingungen. Dazu durchläuft jeder Nutzer einen umfassenden Fragebogen, der die Selbstreexion fördert und bewusste Manipulation einschränkt. Dieses Testverfahren basiert auf den „Big Five“, einem der etabliertesten wissenschaftlichen Modelle aus der Persönlichkeitsforschung.
„Es geht uns darum, dass ein Kandidat den Job nicht nur ausüben kann, sondern dass er dies auch will. Es geht darum, einen Job zu finden, in dem man glücklich, zufrieden und daher auch leistungsstark ist“, betont Gründer Martin Grupp.

Studierende, Berufseinsteiger und Young Professionals aus allen Fachbereichen erhalten so bei jobify Orientierung auf dem undurchsichtigen Stellenmarkt und finden einfach und unkompliziert das passende Praktikum oder die ideale Festanstellung. Auf der anderen Seite reduziert sich der Rekrutierungsaufwand für die Unternehmen, da nur die Kandidaten als Bewerber vorgeschlagen werden, die wirklich zu Unternehmen und Aufgabe passen.

Am 28. Juli wird jobify zwei Jahre alt: Im Münchner Büro feiert das Team aus mittlerweile 16 Mitarbeitern die Erfolgsstory. Egal ob im täglichen Matching-Geschäft, in den Gesprächen mit Bewerbern und Unternehmen, der jobsafari auf der CEBIT, den Vorträgen auf Symposien oder den Besuchen bei Universitäten: jobify hat immer nur „eins im Kopf“: nachhaltige Verbindungen zwischen glücklichen Arbeitnehmern und begeisterten Arbeitgebern zu schaffen. Und das möglichst einfach und effektiv.

19.000 Kandidatinnen und Kandidaten im Pool und Unternehmen vom Startup, über den Mittelstand bis zum Großkonzern wie zum Beispiel der Deutschen Post DHL, Aldi, Coca-Cola oder auch zwei der großen Managementberatungen beweisen das – und feiern mit.

HAPPY BIRTHDAY!

jobify wurde 2016 von den Gründern von Rock Your Life ins Leben gerufen. Es ist ein Online-Recruiting-Portal, welches durch Job-Matching Akademiker und Young Professionals mit Unternehmen zusammenführt. Anders als bei anderen Jobportalen zählt nicht nur die Qualifikation und der Abschluss des Kandidaten, sondern auch seine Persönlichkeit. jobify spart so dem Jobsuchenden Zeit und dem Unternehmen Aufwand bei der Suche nach dem perfekten Job bzw. Mitarbeiter

Kontakt
YPC Young Professionals Connect GmbH
Deborah Cohrs
Tal 36
80331 München
+4989375077853
presse@jobify.net
https://jobify.net/

Allgemein

Vistem feiert 10-jähriges Jubiläum

Nachhaltiges Wachstum durch entscheidende Wettbewerbsstrategien

„Die Andersmacher aus Heppenheim“ – so titulierte vor einigen Jahren eine regionale Zeitung. Auch als Vorreiter im deutschsprachigen Raum für die Nutzung der Theory of Constraints (TOC) und des Critical Chain Projektmanagements ist das Unternehmen bekannt. Die Rede ist von der Vistem GmbH & Co. KG, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert. Was rund um das Thema Multiprojektmanagement begann, ist inzwischen zur hochspezialisierten Unternehmensberatung avanciert. Und das nicht ohne Grund: Außergewöhnliche Resultate, wie beispielsweise 30 % mehr Durchsatz bei gleichen Kosten, überzeugen Kunden aus den unterschiedlichsten Bereichen, vor allem Automotive, Komponentenentwicklung, Maschinenbau, Medizintechnik, Chemie und IT. 10 Jahre Erfahrung in Veränderungsprozessen garantiert den Anwendern nicht nur ein standardisiertes und fokussiertes Vorgehen, sondern auch sichere, schnelle und nachhaltige Erfolge für Unternehmen jeder Größe. Deren Ziele decken sich mit der Vision von Vistem: Nachhaltiges Wachstum durch entscheidende Wettbewerbsvorsprünge im agilen, klassischen und hybriden Projektgeschäft ebenso wie in Produktion, Supply-Chain und Vertrieb sowie auf der Führungsebene durch eine Operationalisierung der Strategie. Uwe Techt und Claudia Simon, die beiden Geschäftsführer sind sich bewusst: „Unternehmen müssen heute, um im schnelllebigen Wettbewerb bestehen zu können, mehr denn je Fokus erzeugen, Multitasking reduzieren und so die Performance und Effizienz steigern. Das ist nicht immer leicht, aber durchaus machbar – vorausgesetzt man weiß, was genau man verändern bzw. verbessern muss, hat die richtigen Methoden und setzt Strategien wirksam um.“ All das kennt und lebt das Berater-Team von Vistem seit 10 Jahren aus der Praxis für die Praxis. Unter dem Motto „Grow with us“ gestalten die „Andersmacher aus Heppenheim“ die Unternehmenswelt für die Mitarbeiter und Führungskräfte so, dass sich deren Begeisterung und Kreativität wieder entfalten kann. „Wenn es den Beteiligten gut geht, dann ist auch das Ergebnis optimal und das Unternehmen kann nachhaltig florieren“, davon sind Claudia Simon und Uwe Techt überzeugt. Weitere Informationen unter www.vistem.eu

Uwe Techt ist Geschäftsführer der VISTEM GmbH & Co. KG und gilt als Vorreiter im deutschsprachigen Raum für die Nutzung der Theory of Constraints (TOC) und des Critical Chain Projektmanagements. Als strategischer Denker für grundlegende Verbesserungen und Durchbruchsinnovationen ist der Topmanagement Coach auch gefragt als Speaker und Autor. Zuletzt von ihm erschienen ist das Fachbuch „PROJECTS that FLOW“. Weitere Informationen unter www.vistem.eu

Firmenkontakt
VISTEM GmbH & Co. KG
Uwe Techt
Von-Siemens-Straße 1
64646 Heppenheim
+49 6252 7953070
info@vistem.eu
http://www.vistem.eu

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Allgemein

CeramOptec: 30 Jahre Glasfasertechnik für Industrie und Medizin

biolitec-Tochter zählt heute zu den international führenden Faseroptikspezialisten

CeramOptec: 30 Jahre Glasfasertechnik für Industrie und Medizin

Firmensitz der CeramOptec in Bonn (Bildquelle: @ CeramOptec GmbH)

Bonn, 12.06.2018 – Die CeramOptec GmbH aus Bonn, einer der international führenden Spezialisten für optische Technologien (Quarzglasfasern und medizinische Laser), feiert ihr dreißigjähriges Bestehen. Nach der Gründung im Jahr 1988 lag der Schwerpunkt des Unternehmens zunächst auf Glasfasern für die Lasertechnik, die Sensorik und die Spektroskopie. In den Folgejahren rückten jedoch zunehmend auch medizinische Anwendungen in den Fokus. Das führte 1999 zur Gründung der biolitec AG, die heute zu den weltweit führenden Unternehmen der Lasermedizin gehört und inzwischen als Mutterkonzern von CeramOptec fungiert.

Neben der Fokussierung auf Industrie und Medizin war für CeramOptec von Anfang an die internationale Ausrichtung prägend. Schon 1991 wurde eine Niederlassung in Malaysia gegründet, weitere Niederlassungen in China (Peking), Indien (Bangalor) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) folgten. Hinzu kamen Distributionspartner in Frankreich, den USA, Japan und Südkorea. Mit der Gründung der CeramOptec SIA mit Hauptsitz in Riga wurde die Glasfaserproduktion 2014 komplett nach Lettland ausgelagert. Am Produktionsstandort im hauptsitznahen Livani stellt CeramOptec dabei nicht nur Glasfasern und Glasfaserbündel, sondern – als einziger Produzent solcher Spezialfasern – auch seine eigenen Glasfaser-Rohlinge (Preformen) her.

Ein zentraler Meilenstein der Produktentwicklung von CeramOptec war der weltweit erste Diodenlaser für die Photodynamische Therapie. Er kam noch vor der biolitec-Gründung auf den Markt und wird bis heute von CeramOptec produziert. Highlights im Bereich Glasfaser-Entwicklung waren die Optran© NCC-Faser, deren rechteckiger Faserkern die Struktur von Laserstrahlen verändern kann, sowie die Optran© UVNSS-Faser – die erste Glasfaser, die unter dem Einfluss von UV-Licht nicht abdunkelt.

Ausruhen will sich CeramOptec auf diesen Erfolgen aber nicht. „Wir sind stolz auf unser kontinuierliches Wachstum und die Innovationskraft unseres Unternehmens“, betont CeramOptec-Geschäftsführer Dr. Roland Dreschau. „Das ist für uns aber kein Grund, uns zurückzulehnen. Wir sind entschlossen, unsere Erfolgsgeschichte fortzuschreiben und auch in den nächsten drei Jahrzehnten zur Weiterentwicklung der Glasfasertechnik beizutragen.“

Über CeramOptec
Die CeramOptec in Kooperation mit Ceram Optec SIA hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in Malaysia, China, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Distributionspartnern in Frankreich, den USA, Japan und Südkorea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Das Angebot umfasst Fasern, Faserbündel, Assemblies und Kabel für zahlreiche Einsatzbereiche, darunter industrielle und medizinische Laserapplikationen, Sensorsysteme in Luft- und Raumfahrt sowie spektroskopische Anwendungen in Astronomie und chemischer Industrie. Eine Besonderheit ist die Herstellung von Glasfaserkernen mit vier- bis achteckiger Geometrie (Non Circular Core Fibers/NCC), die vor allem in der Astrophysik eingesetzt werden. Die biolitec group beschäftigt insgesamt 245 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967 – 12
+49 (0) 228 / 97 967 – 99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.de

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 (0) 6172 / 27159 – 0
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de

Allgemein

Tradition in Zeiten der Digitalisierung

60 Jahre Club 55: Europas Marketing- und Verkäufer-Elite feiert ein rundes Jubiläum

Tradition in Zeiten der Digitalisierung

Der amtierende Vorstand des Club 55. (Bildquelle: Wosilat Fotografie)

Ein Zusammenschluss von den Besten der Besten – das ist der Club 55, der in diesem Jahr sein 60. Jubiläum feiert. „Es gibt heute im Fachgebiet Marketing und Sales keine andere Vereinigung von Experten mit vergleichbarer Historie“, sagt Michael Ehlers, amtierender Präsident der renommierten Gemeinschaft der Europäischen Marketing- und Vertriebsexperten. Unter dem Leitgedanken „Das Feuer weiter tragen – nicht die Asche“ wurden sechs Jahrzehnte an Expertenwissen nicht nur zelebriert, sondern auch starke Visionen für die Zukunft entwickelt.

Der Club 55 wurde im Jahr 1958 in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz). Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten zusammen. Ehlers: „Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen.“ Die Mitglieder nutzen den intensiven fachlichen Austausch um ihre Expertise zu steigern und Vernetzung der Fachgebiete voranzutreiben. „Die Welt spricht über Agilität und die Mitglieder des Club 55 leben sie Jahr für Jahr um unsere Expertise immer weiter zu verfeinern“, so Ehlers.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Nicht zuletzt dadurch werden die Mitglieder des Club 55 zu führenden Experten in ihren jeweiligen Disziplinen. Ehlers: „Der Club 55 ist kein Verband. Er ist ein lebender Mythos.“ Eine Mitgliedschaft kann nicht auf Eigeninitiative erfolgen, sondern nur auf persönliche Einladung eines aktiven Clubmitglieds. „Damit darf der Club 55 zu Recht stolz sein auf seine hohe fachliche Kompetenz und sein internationales Ansehen.“

Mitgliedschaft als exklusives Privileg

Die strengen Aufnahmekriterien werden seit Jahrzehnten konsequent eingehalten: Im ersten Jahr sind Kandidaten als Gast mit dabei, im kommenden Jahr gibt es einen Fachvortrag, den die Experten bewerten und anschließend eine mögliche Aufnahme diskutieren. „Wer hier besteht, besteht auch am Markt“, resümiert der Präsident der Fachvereinigung. „Die Mitgliedschaft im Club 55 ist ein exklusives Privileg, denn der Club und sein Mythos sind etwas Besonderes.“ Um die gleichbleibend hohe Qualität des Austauschs und Wissenstransfers zu gewährleisten, muss sich jedes Mitglied des Club 55 jährlich erneut beweisen: durch Vorträge, Publikationen und Referenzprojekt, geprüft von seinesgleichen. Michael Ehlers: „Von diesem Prozedere profitieren alle Mitglieder. Denn so gewinnen sie durch den kontinuierlichen Austausch und gemeinsame Projekte an Inspirationen und halten ihr Wissen auf dem neuesten Stand.“

Who-is-Who aus Wirtschaft und Wissenschaft

Die hochrangigen Mitglieder, interessanten Gäste und angesehenen Preisträger belegen die Besonderheit dieser Vereinigung. Auf dem jährlich stattfindenden fünftägigen Kongress kommt das Who-is-Who aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um sich über die Entwicklungen der Zukunft auszutauschen, Kontakte zu vertiefen und von der gegenseitigen Expertise zu profitieren. So steht nicht nur der nachhaltige Erfolg der Branche auf der Agenda des Club 55, sondern auch Aspekte wie gemeinsames Engagement, persönliche Verantwortung und gesellschaftlicher Mehrwert. Der Jubiläumskongress fand dieses Jahr in Kitzbühel (Österreich) unter dem Motto „Story. Telling. Selling.“ mit mehr als 100 Experten als Mitwirkende und Teilnehmer statt.

Austausch und Wissenstransfer – das ist der Anspruch des alljährlichen Kongresses des Club 55, der an ausgewählten, wechselnden europäischen Standorten stattfindet. Hier pflegen die Mitglieder ihre Kontakte und fördern die Rolle des Clubs als effizienten Vermittler der Marketing- und Salesbranche und selektiven Förderer in Theorie und Praxis. Neben einem hochkarätigen Vortragsprogramm und viel Raum zum Austausch bietet der Jahreskongress die Möglichkeit zum gemeinsamen Arbeiten an neuen Erkenntnissen und Fachpublikationen – wie beispielsweise dem Bestseller „Sales Code 55“, in dem die Erfolgsgeheimnisse von Europas Verkäufer-Elite zusammengetragen wurden.

Auszeichnungen, die hohe Wellen schlagen

Anlässlich seines Jahreskongresses verleiht der Club 55 seit dem Jahr 1976 den Award of Excellence. Preisträger sind namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, die sich für die Belange der sozialen Marktwirtschaft einsetzen oder für herausragende Leistungen in Marketing und Vertrieb stehen.

Im Rahmen eines Festaktes wird die Auszeichnung persönlich am Ort des Jahreskongresses überreicht. „Das ist eine Auszeichnung, die Wellen schlägt: Sowohl im Umfeld der Mitglieder als auch in Wirtschaftsmedien, bei Auftraggebern und in den Unternehmen der Award-Preisträger ist der Award of Excellence hoch angesehen“, sagt Ehlers.

Beim 60. Jahreskongress des Club 55 in Kitzbühel (Österreich) wurde der Award of Excellence an Jean-Remy von Matt und Holger Jung, der Lifetime Award an Oscar Schwenk und der Special Award sowohl an Sir Richard Paterson als auch an Neven Subotic übergeben.

www.club55-experts.com

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Der Club 55 wurde im Jahr 1959 als Gemeinschaft europäischer Marketing- und Vertriebskoryphäen in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz).

Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten-Mitgliedern zusammen. Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen. Die Mitglieder stammen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Der Club 55 vergibt jährlich den „Award of Excellence“ an herausragende Persönlichkeiten der Branche.

www.club55-experts.com

Firmenkontakt
Club 55
Michael Ehlers
Obere Königstraße 1
96052 Bamberg
0049 951 60 10 977-0
info@michael-ehlers.de
http://www.club55-experts.com

Pressekontakt
Titania PR
Simone Dr. Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de