Tag Archives: krause

Allgemein

Individuelle Zugänge und Sonderkonstruktionen, Steigtechnik-Spezialist KRAUSE lädt zur LogiMAT 2019 ein

Bereits zum 17. Mal findet vom 19. bis 21. Februar auf dem Messegelände des Stuttgarter Flughafens die internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement statt.

Individuelle Zugänge und Sonderkonstruktionen, Steigtechnik-Spezialist KRAUSE lädt zur LogiMAT 2019 ein

Beispiel einer KRAUSE Sonderlösung als Überstieg

Ein Termin, an dem KRAUSE als Hersteller individueller Zugänge zu Arbeitsplätzen, Maschinen und Regalen, Übergängen sowie Laufwegen über Transportstraßen nicht fehlen darf. Neben dem breitesten Programm an Standard-Steigtechnik-Lösungen für den gewerblichen Bedarf hat sich der Alsfelder Traditionshersteller auch auf die Herstellung individueller Sonderlösungen spezialisiert. Diese sollen Verkehrswege verkürzen und Arbeitseffizienz und -sicherheit steigern.

Maschinen, Förderanlagen und Verpackungsstraßen werden immer größer und aufwendiger. Die Mitarbeiter müssen für den reibungslosen Betrieb und die Wartung dementsprechend weitere Wege zurücklegen. Durch KRAUSE-Sonderlösungen können diese Wege auf ein Minimum reduziert, Prozesse optimiert und die Arbeitssicherheit maximiert werden. Mit diversen Möglichkeiten zur Konturanpassung können auch Anlagen etc. mit ungeraden Konturen mit entsprechenden Lösungen ausgestattet werden. Die Auszüge können bei Bedarf entsprechend ausgefahren und nach Beendigung der Arbeiten wieder eingefahren werden. Somit wird ein Spaltmaß Null erreicht, was die Arbeitssicherheit weiter erhöht.

Durch das breite Produktportfolio können die hessischen Steigtechnik-Spezialisten sowohl Standardgrößen in Modulbauweise, als auch individuell an Kundenwünsche angepasste Sondergrößen herstellen. Vom ersten Gespräch bis zur Abnahme der Konstruktion erhalten KRAUSE-Kunden alles aus einer Hand. Ob Laufsteg, Überstieg, Arbeitsplattform, Maschinenzugang oder eine Kombination aus mehreren Speziallösungen – das KRAUSE Projektteam freut sich für jeden Kunden die effektivste und sicherste Lösung zu finden und in bestehende Kundenprozesse zu integrieren.

Besucher der LogiMAT 2019 können sich in Halle 3, Stand C61 selbst ein Bild von den innovativen Lösungen der Marktführer für Vertikallogistik machen. Neben Produkten können sich die Messebesucher ebenfalls über Seminare und Produktprüfungen, bei KRAUSE „SafetyServices“ genannt, und die aktuellen Entwicklungen rund um Normvorgaben für Steigtechnik informieren.

Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und die nächsten Messetermine erhalten Sie unter: https://www.krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

TAP.DE veröffentlicht erste Akademie-Termine 2019

Schulungen rund um die Matrix42 Lösungen schon jetzt buchbar

TAP.DE veröffentlicht erste Akademie-Termine 2019

Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH

München, 12. Dezember 2018 – Basierend auf den Akademie-Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres sowie den Kundenwünschen, hat das IT-Consulting-Unternehmen TAP.DE Solutions jetzt sein Programm für 2019 aufgesetzt und veröffentlicht.

Das Akademie-Programm, das es bereits seit 10 Jahren gibt, richtet sich an Unternehmen und Kunden, die sich ergänzend zu ihren Projekten informieren und weiterbilden möchten. Neben Themenworkshops, Produkttrainings und Individualtrainings vor Ort beim Kunden, bietet die TAP.DE Akademie auf Anfrage auch individuelle Formate an. Das Besondere an allen Veranstaltungen ist, dass der individuelle Wissenstransfer und praktische Nutzen im Vordergrund stehen.

Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH: „Unser Ziel ist es, über so wichtige Themen wie Prozess-Automatisierung, Datensicherheit und Compliance hinaus, praxisnahe und wertschöpferische Tipps für das Daily Business zu geben. Durch den intensiven Einblick, den wir jeden Tag in die verschiedenen IT-Strukturen haben, haben wir uns eine weitreichende Expertise aufgebaut, die wir im Rahmen unserer Akademie Workshops gerne weitergeben.“

Zentraler Bestandteil der Schulungen ist dabei die Arbeit mit verschiedenen Lösungen, u.a. aus dem Hause Matrix42. Diese Workshops und Schulungen richten sich speziell an neue Anwender bzw. Kunden der Matrix42 Lösungen oder auch Unternehmen, die die neue Oberfläche UUX nach einem Update nutzen. Es gibt darüber hinaus Workshops zu den verschiedenen Einsatzszenarien von Empirum, etwa im Bereich Workspace Management, Asset Management, Packaging oder dem Workflow Design. Schon jetzt stehen diese Matrix42-Workshops inkl. aller Details auf der TAP.DE Webseite unter Akademie zur Verfügung. Die Schulungen finden in kleinen Gruppen (max. 6 Personen) in der TAP.DE Niederlassung im Münchner Norden statt – mit idealer Verkehrsanbindung und einem Blick über die Dächer Münchens.

„Die verschiedenen Termine unserer Akademie gehören zu den intensiv besuchten Inhalten unserer Webseite. Dieses große Interesse bestätigt unser Selbstverständnis, dass wir den Kunden, ergänzend zu unserer Beratungstätigkeit das bestmögliche Backgroundwissen an die Hand geben“, sagt Krause.

Termine unter: https://www.tap.de/akademie-events/alle-termine.html

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Allgemein

TAP.DE veröffentlicht Whitepaper zur Digitalisierung im Asset Management

Leitfaden mit konkreten Einsatzbeispielen und verschiedenen Denkanstößen

TAP.DE veröffentlicht Whitepaper zur Digitalisierung im Asset Management

Michael Krause, Geschäftsführer TAP.DE Solutions GmbH

München, 21. November 2018 – Mit der Veröffentlichung eines neuen Digitalisierungs-Whitepapers unterstreicht TAP.DE Solutions seinen Anspruch auf eine umfassende IT-Beratung. „Digitalisierung im Asset Management“ lautet der Titel des Whitepapers, das ab sofort zum kostenlosen Download auf der TAP.DE Webseite zur Verfügung steht.

„Das Whitepaper beschreibt, wie Unternehmen die Probleme und Herausforderungen, die bei der Inventarisierung und der Verwaltung von Assets auftreten, durch digitalisierte Prozesse leichter und schneller in den Griff bekommen“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. „Wer sich auf die Möglichkeiten der Digitalisierung, die im Whitepaper vorgestellt und beschrieben werden, einlässt, profitiert von mehr Transparenz und effizienten Prozessen.“

Im Fokus der Handlungsanweisung steht die Digitalisierung aller Prozesse, in die ein Asset während seines Lebenszyklus innerhalb eines Unternehmens involviert ist. Das Whitepaper visualisiert zudem, wie sich mit der Mobile Asset and Inventory App von TAP.DE Assets einfach und zuverlässig erfassen und inventarisieren lassen. Die dabei beschriebene Vorgehensweise eines digitalen Asset Management Prozesses ist übertragbar und kann deshalb als Blaupause für andere Digitalisierungsprojekte herangezogen werden.

Michael Krause: „Das Whitepaper zeigt auf, dass eine erfolgreiche Digitalisierung nicht allein von der richtigen Technik abhängt, sondern dass der Change Prozess idealerweise neben der passenden Lösung auch durch einen erfahrenen Partner begleitet wird. Darüber hinaus sprechen wir mit immer mehr Kunden auch über IT fremde Assets – hier unter anderem über die Verwaltung von Fuhrparks, Gebäuden uvm. Auch die NFC- und RFID-Technologien stoßen auf immer größeres Interesse und führen zu intensiven Diskussionen in unseren Workshops.“

Kostenloser Download unter:
https://www.tap.de/unternehmen/whitepaper/whitepaper-digitalisierung.html

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Allgemein

Vom Überstieg bis zur kompletten Serviceeinheit

– KRAUSE stellt individuelle Zugangslösungen aus Aluminium für Bahnen, Busse und LKW auf der InnoTrans in Berlin vor.

Vom Überstieg bis zur kompletten Serviceeinheit

Die fahrbare Wartungsbühne von KRAUSE

Bereits zum zwölften Mal fand vom 18. bis 21. September in Berlin die Weltleitmesse für Verkehrstechnik – die InnoTrans 2018 – statt. Über dreitausend Aussteller aus 61 Ländern präsentierten den Fachbesuchern über vier Tage die Neuheiten und Innovationen der Mobilitätsbranche.

Auch die Profis für Steigtechnik aus dem hessischen Alsfeld machten sich auf den Weg in die Hauptstadt um dem interessierten Fachpublikum die Möglichkeiten kundenspezifischer Lösungen für die Produktion und Wartung von Schienenfahrzeugen vorzustellen. Der Fokus des Traditionsunternehmens mit über 115-jähriger Erfahrung lag dabei in der Erhöhung der Arbeitseffizienz, Standzeiten auf ein Minimum zu reduzieren und gleichzeitig die Arbeitssicherheit zu maximieren.

So können KRAUSE-Kunden aus einem breiten Produktportfolio von Front-, Dach- und Seitenarbeitsbühnen, Zugängen, Überstiegen und Podesten wählen und dadurch sicher und komfortabel jede Stelle eines Fahrzeuges erreichen. Die angebotenen Lösungen werden dabei individuell auf die Kundenbedürfnisse angepasst. Auf Wunsch sind die Zugangslösungen auch elektronisch einstellbar und passen sich dadurch immer millimetergenau den Konturen des jeweiligen Fahrzeuges an. Interessenten erhalten bei jedem Projekt einen festen Ansprechpartner, der sie vom ersten Planungsgespräch bis zur Montage und den anschließenden Serviceleistungen begleitet. Dabei steht die Produktivität der Kundenprozesse stets im Vordergrund.

Bei kompletten Anlagen sind viele zusätzliche Ausstattungsvarianten möglich. Dazu zählen zum Beispiel automatische Einfahrtsteuerungen, Zutrittskontrollen für geschultes Personal und vieles mehr. So kann jeder Zugang entsprechend angepasst werden und ist auch für die Nutzung mit wechselnden Fahrzeugen perfekt ausgestattet. Dank moderner Elektronik sind viele Komfortmerkmale wie zum Beispiel eine Kollisionserkennung mittels Sensoren umsetzbar. Mit dieser können Arbeitspodeste automatisch, einzeln oder in Gruppen perfekt an die Außenhaut der Fahrzeuge heranfahren. Solche Konturanpassungen mit integriertem Rammschutz sind wesentliche Voraussetzung für sicheres Arbeiten am Objekt und zur Vermeidung von Beschädigungen an der Außenhaut. Das macht die Arbeit in den Wartungsbetrieben und Werkstätten nicht nur sicherer sondern auch erheblich effizienter.

Am KRAUSE-Messestand konnten sich die Besucher selbst ein Bild von einer elektronisch verstellbaren Steigtechnik-Lösung machen und diese genauer unter die Lupe nehmen. Weiterhin informierten die Hessen die Standbesucher über Referenzprojekte und die angebotenen Dienstleistungen.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

it-sa: Dreifacher Messeauftritt von TAP.DE Solutions

Das Beratungsunternehmen präsentiert seine Cyber-Security-Kompetenz auf den Ständen von 8MAN, Check Point und Micro Focus

München/Nürnberg, 12. September 2018 – Im zweiten Halbjahr 2018 hat sich TAP.DE Solutions dem Thema Cyber Security verschrieben. Auf der it-sa (9.- 11.10.2018) in Nürnberg ist das Unternehmen deshalb gleich dreimal vertreten: auf dem 8MAN Stand (Halle 9, Stand 330) und bei Check Point (Halle 10.1 Stand 110) und Micro Focus (Halle 10.0 / 10.0-212).

„Wir spüren, dass unsere Kunden durch das Thema Cyber Crime immer stärker unter Druck geraten, was aufgrund der zunehmenden Nutzung mobiler Geräte und von Business-Applikationen in der Cloud auch kein Wunder ist“, sagt Michael Krause, Geschäftsführer der TAP.DE Solutions GmbH. „Mit den Lösungen von 8MAN können wir ihnen den perfekten Schutz für ihre Infrastruktur anbieten. Mit Check Point, quasi dem Erfinder der Firewall, wiederum verfügen wir über alle Möglichkeiten, den Zugriff von mobilen Devices und über die Cloud sicher zu gestalten.“ Micro Focus komplettiert mit seiner Anwendungssicherheitslösung FORTIFY das Portfolio von TAP.DE.

Über die Zusammenarbeit mit 8MAN, Check Point und FORTIFY hinaus pflegt TAP.DE weitere Partnerschaften zu führenden Herstellern von Cyber Security Lösungen. Deshalb kann das Beratungsunternehmen eine Lösungsbandbreite von Baseline- und Next Generation Security, über Mobile und Cloud bis hin zur Infrastructure Security anbieten.

Zwar ist TAP.DE Solutions bereits seit Jahren im Securitybereich aktiv, aber seit Juli fokussieren sich die Consultingspezialisten noch mehr auf dieses Thema. Aus diesem Grund wurde auch das bestehende Security-Portfolio neu geordnet und in einzelne Bausteine aufgeteilt, die nach Bedarf einzeln oder in Kombination umgesetzt werden können. Selbst das Logo des Unternehmens spiegelt diese Fokussierung wider, indem ein zusätzliches „S“ für Security erhält: Trusted Advising Security Partner.

Kai Zimdahl, Country Manager Deutschland bei Check Point: „Wir freuen uns mit TAP.DE einen Partner zur Seite zu haben, der sich auf die Cloud- und Mobile-Sicherheit konzentriert und über eine langjährige Expertise in diesem wichtigen Markt verfügt. Gemeinsam können wir nicht nur dafür sorgen, dass Unternehmensdaten sicherer sind, sondern auch, dass die zahlreichen Mitarbeiter in den Unternehmen sensibler mit dem Thema Datensicherheit umgehen.“

Check Point Stand: Halle 10.1, 0.1-110
Protected Networks Stand: Halle 9, 9-330
Micro Focus Stand: Halle 10.0 / 10.0-212

Mehr zu den Aktivitäten auf der it-sa sowie das Anmeldeformular für einen Gesprächstermin unter: https://bit.ly/2zJAwCf

Das Ziel der TAP.DE Unternehmensgruppe ist es, Lösungen zu allen Abläufen und Anforderungen rund um den IT Workplace des Anwenders zu finden, die beim Kunden nachhaltig Mehrwert generieren und die Effizienz sowie Produktivität der Anwender steigern. Mehr denn je stehen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im Zusammenhang mit Compliance- Anforderungen, gesteigerten Anwenderansprüchen und Kostendruck vor der Herausforderung, innerhalb ihrer IT Abläufe zu optimieren, Transparenz zu schaffen und Kommunikationsbrüche zu vermeiden. Nach dem Motto „die Lösung ist meist einfach, man muss sie eben nur finden“, erstellen und implementieren die IT Consultants der TAP.DE individuelle Lösungskonzepte, die sich nahtlos in die Geschäftsprozesse der Kunden integrieren. Die Mission des Unternehmens stellt die Spezialisierung und Fokussierung auf Lösungen sowie Abläufe rund um IT Workplaces und Anwender dar. Durch diese Spezialisierung ist die TAP.DE der kompetente Berater, Systemintegrator und Dienstleister für den Bereich Workplace Infrastruktur, Endpoint Security, IT Service & Finance Management sowie Process Consulting und Business Analytics. Die TAP.DE hat ihren Hauptsitz in Straubing und ist mit weiteren Niederlassungen in Deutschland und Österreich vertreten. Namhafte Unternehmen wie Magna, Puma, Software AG, Georg Fischer, die Universität Wien, die DRF Luftrettung, das Landratsamt Karlsruhe uvm. lassen sich von den Consultants der TAP.DE beraten. Neben Matrix42 ist TAP auch Partner von renommierten Software-Herstellern wie beispielsweise Citrix, Microsoft, Check Point, Protected Networks, Wandera und EgoSecure. Weitere Informationen unter www.tap.de

Firmenkontakt
TAP.DE Solutions GmbH
Michael Krause
Europaring 4
94315 Straubing
+49 (9421) 5101-500
+49 (9421) 5101-400
kontakt@tap.de
http://www.tap.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 669222
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Allgemein

Das original KRAUSE Eisfreigerüst-System, in jeder Jahreszeit der sicherste Zugang zu Fahrzeugen

Trotz des rekordverdächtigen Sommers 2018 müssen sich Fahrzeugführer schon bald auf frostige Temperaturen einstellen.

Das original KRAUSE Eisfreigerüst-System, in jeder Jahreszeit der sicherste Zugang zu Fahrzeugen

Das original KRAUSE Eisfreigerüst

Dann werden alle wieder mit einer bekannten Situation konfrontiert: Fahrzeuge, die hinter LKWs fahren, werden durch herunterfallende Eis- und Schneereste getroffen. Zum Glück entsteht dabei in den meisten Fällen, außer dem Schreck, kein weiterer Schaden. Kommt es dadurch jedoch zu einem Unfall oder zu Schäden am Fahrzeug, ist der Fahrzeugführer des LKW dafür verantwortlich und haftbar. Das wissen, trotz eindeutiger Gesetzeslage, immer noch nicht alle Betroffenen. Das Beseitigen von Eis und Schnee ist für jeden Fahrzeugführer Pflicht, darauf wird in der Straßenverkehrsordnung § 1 Abs. 2 beziehungsweise § 23 und 49 hingewiesen. Jeder Unternehmer, ganz gleich für welche Art von Fuhrpark er verantwortlich zeichnet, ist verpflichtet, seine Fahrer entsprechend zu unterweisen. Bei großen Fahrzeugen ist das ordnungsgemäße Reinigen der Dachflächen jedoch häufig ein schwieriges und zeitraubendes Unterfangen, besonders bei den widrigen Wetterbedingungen im Herbst und Winter. Seit Jahren ist das original KRAUSE-Eisfreigerüst die erste Wahl für diese Tätigkeiten. Es bietet Fahrern und Unternehmern die Möglichkeit, diesen Unfällen und den verbundenen Haftungsrisiken vorzubeugen. Darüber hinaus ermöglicht es eine schnelle und sichere Reinigung der Dachflächen und der seitlichen Bordwände oder Planen.

Innovative Funktionen, individuelle Größe und ortsunabhängiger Einsatz für noch effizientere Nutzung
Sicherheit für den Anwender verspricht das ca. drei Meter hohe stationäre und TÜV-geprüfte Eisfreigerüst durch rutschsichere Gitterroststufen, Stahllochblech-Belagbühnen und ein stabiles Geländer. Vielfältig konfigurierbar, kann jeder Interessent schnell und einfach sein gewünschtes Gerüst zusammenstellen. Durch die flexible Konfiguration kann das Eisfreigerüst individuell in drei Meter-Schritten in der Länge aufgebaut und durch Spindelfüße an unterschiedliche Bodensituationen angepasst werden. Durch die optional nutzbare zweite Ebene wird das KRAUSE Eisfreigerüst-System noch funktioneller und universeller. Es bietet bei jedem Wetter die Möglichkeit, große Fahrzeuge schnell und sicher für Reparaturen sowie Reinigungs- oder Wartungsarbeiten zu erreichen.

Das ganze Jahr stabil und sicher dank sinnvoller Zubehörpakete
Das Unternehmen hat perfekt abgestimmte Zubehörpakete geschnürt, welche die Funktionalität des Eisfreigerüst-Systems nochmals erheblich erweitern. So enthält das „Geländer-Erweiterungsset“ alle notwendigen Teile, um über die enthaltene Anlegeleiter die untere Ebene zu erreichen und zu nutzen. Besonders praktisch ist auch der optional erhältliche Eisräumer. Dank einer Alu- und einer Gummikante, ist er universell beidseitig einsetzbar. Durch das Schranken-Set kann das Gerüst gegen unbefugtes Betreten gesichert werden. Das robuste und wartungsfreie Eisfreigerüst-System kann auch in den Sommermonaten aufgebaut bleiben und bietet die Möglichkeit, Reinigungs- und Wartungsarbeiten am LKW durchzuführen.

Empfohlen von Verbänden und verschiedenen Organisationen
Das Eisfreigerüst der Alsfelder Spezialisten für Steig- und Gerüstlösungen wird bundesweit von zahlreichen Verbänden und Organisationen empfohlen. Weitere Informationen zum Eisfreigerüst-System und allen anderen KRAUSE-Produkten erhalten Sie unter: www.krause-systems.de/eisfrei

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

KRAUSE Sonderlösungen auf der InnoTrans 2018 in Berlin

Hochmoderne Technik benötigt regelmäßige Wartung – gleichzeitig sollen die Standzeiten von Zügen aus Kostengründen so gering wie möglich gehalten werden.

KRAUSE Sonderlösungen auf der InnoTrans 2018 in Berlin

Eine fahrbare KRAUSE Wartungsbühne im Einsatz bei der ICE-Wartung

Höchste Priorität hat bei allen Wartungsarbeiten aber auch die Arbeitssicherheit, da Arbeitsausfälle ebenfalls die Standzeiten und Kosten erhöhen. Wie man diese Anforderungen miteinander vereinbaren kann, zeigen die Alsfelder Steigtechnik-Spezialisten des KRAUSE-Werkes, führende Anbieter kundenspezifischer Lösungen für die Produktion und Wartung von Schienenfahrzeugen, auf der InnoTrans 2018 in Berlin. (18. – 21. September, Messe Berlin, City Cube Halle B, Stand 513)

Front-, Dach- und Seitenarbeitsbühnen, Zugänge, Gleisüberstiege und Grubenpodeste, selbst Leitern und Tritte für den Innenbereich – mit KRAUSE-Lösungen erreichen die Wartungsmitarbeiter sicher und komfortabel jede Stelle eines Zuges. Alle Lösungen sind auf Wunsch höhenverstellbar, auf Rollen verfahrbar oder fest montiert realisierbar. „Unser Ziel ist es, individuelle und speziell auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Lösungen zu entwickeln um damit Arbeitseffizienz und Sicherheit zu erhöhen und die Standzeiten auf ein Minimum zu reduzieren“, so Stefan Krause, Geschäftsführer der KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG.

Dazu erhalten KRAUSE-Kunden einen festen Ansprechpartner, der sie von der ersten Anfrage bis zur Inbetriebnahme der Sonderlösung begleitet. Die KRAUSE-Mitarbeiter bringen dabei ihre langjährige Erfahrung als Problemlöser bei Steigtechnik mit ein. Mögliche Konflikte oder Hindernisse können so von Anfang an verhindert werden. „Wenn technisch möglich, können wir alle Kundenwünsche umsetzten, um ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu erreichen“, so Krause weiter.

Auf dem diesjährigen KRAUSE-Messestand zeigen die Steigtechnik-Spezialisten unter anderem eine höhenverstellbare Arbeitsbühne mit Konturanpassung. Diese schmiegt sich millimetergenau an die Konturen des Zuges an, was sich ebenfalls positiv auf Arbeitssicherheit und Effizienz auswirkt. Darüber hinaus wird die Außenhaut der Züge geschützt. Weiterhin präsentiert KRAUSE dieses Jahr mit Stolz eine Innovation für alle anfallenden Tunnelarbeiten mit enormer Zeit- und Kostenersparnis.

Das KRAUSE-Team freut sich auf viele interessante Gespräche mit den Besuchern der InnoTrans um mit verschiedenen Geländerausführungen, Plattformbelägen und Aufstiegsmöglichkeiten Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten oder zu optimieren. Als Traditionsunternehmen mit über 115-jähriger Erfahrung stellen sich die Spezialisten dieser Herausforderung gerne.

Für einen direkten Gesprächstermin mit den KRAUSE-Mitarbeitern auf der InnoTrans senden Sie uns eine E-Mail an info@krause-systems.de

Alle Informationen zu KRAUSE und den innovativen Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter:
www.krause-systems.de/innotrans

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

Erneut ein „sehr guter“ Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

Die Vielzweckleiter „Tribilo“ mit Trigon-Traverse erhält in der Kategorie „Spitzenklasse“ die Testnote 1,4

Erneut ein "sehr guter" Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

KRAUSE Vielzweckleiter „Tribilo“

In der Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift „Heimwerker Praxis“ stand die KRAUSE-Vielzweckleiter „Tribilo“ auf dem Prüfstand der Redaktion. Die Experten für alle Geräte rund ums Haus testeten ausführlich und gaben der universell einsetzbaren Leiter die Spitzennote 1,4. Diese herausragende Gesamtnote setzt sich aus vier Teilnoten zusammen, die den Testkriterien der Redakteure entsprechen. Ein durchweg überzeugender Auftritt für die „Tribilo“, die aus drei Leiterteilen besteht und bei der durch die einzigartige KRAUSE „Trigon-Traverse“ auch das dritte Leiternteil weiterhin separat genutzt werden kann. Dank der universellen Aufstellmöglichkeiten als Anlegeleiter, Schiebe- oder Sprossenleiter in Bockstellung ist die „Tribilo“ die perfekte Steighilfe für ambitionierte Anwender. Perfekte Steigtechnik, hoher Innovationsgrad, einzigartige Funktionen und perfekte Ergonomie gemäß der neuen Norm DIN EN 131 für Leitern, die „Tribilo“ ist eben typisch KRAUSE.

Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon-Traverse, das bedeutet: einfach und schnell immer genau die Leiter, die Sie benötigen
Bei einer Vielzweckleiter sind die Einsatzbereiche, wie der Name schon vermuten lässt, nahezu unbegrenzt. Dabei ist sie sowohl als klassische Standleiter in Bockstellung, mit oder ohne ausgeschobenem Innenteil, wie auch als Anlegeleiter nutzbar. Konstruktionsbedingt ist es möglich, sehr hohe Bereiche bis zu 9,30 m, zum Beispiel für Arbeiten an Fassaden, auszuführen. Ebenso ist es möglich, klassische Arbeitsbereiche bis 3 Meter zu erreichen. Die KRAUSE-Leiter überzeugt durch einen einzigartigen Produktvorteil gegenüber Wettbewerbsprodukten. Aufgrund der neuen Leiternorm DIN EN 131 dürfen Anlegeleitern mit einer Arbeitshöhe über drei Meter nur noch mit erheblich breiteren Standverbreiterungen, bspw. Traversen, genutzt werden. Das führt dazu, dass bei Vielzweckleitern anderer Hersteller die Leiternteile in der Regel nicht mehr separat genutzt werden können. Ein erheblicher Nachteil, denn die separate und parallele Nutzung der Leiternteile, zum Beispiel als Anlegeleiter und als klassische Leiter in Bockstellung, ist dann nicht mehr möglich. KRAUSE steht als Steigtechnik-Pionier mit weit mehr als 100 Jahren Erfahrung immer wieder für einzigartig innovative Lösungen. So auch in diesem Fall. Die „Trigon“-Traverse, die exklusiv nur bei KRAUSE erhältlich ist, wird fest am entnehmbaren, schmalen Leiternteil angebracht und ermöglicht die Nutzung der Leiter wie bisher. Unnötiges Tragen nicht benötigter Leiternteile kann somit entfallen. Der Anwender trägt nur die Leiternteile, die er gerade einsetzen möchte, so dass ein Höchstmaß an Ergonomie sichergestellt ist. Das dritte Leiternteil kann weiterhin als einzelne Anlegeleiter genutzt werden, ebenso die beiden anderen Leiternteile als zweiteilige Leiter. Somit kann die Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon Traverse parallel durch zwei Anwender genutzt werden. Die innovative „Trigon-Traverse“ gibt es für ältere KRAUSE-Leitern auch zum Nachrüsten.

KRAUSE-„Tribilo“ – überzeugend in allen Testdisziplinen
Als Ergebnis der umfangreichen Tests bescheinigt die Redaktion dem Alsfelder Traditionshersteller die perfekte Verarbeitung, den leichten Aufbau und die hohe Qualität der Leiter. Dabei erhielt die „Tribilo“ durchgängig Bestnoten. Die einzelnen Disziplinen dabei waren „Standfestigkeit“, „Steigtest“, „Bedienung“ und „Ausstattung“. Besonders hervor hob die Redaktion die einfache Bedienung der Leiter und das ausgesprochen gute Standgefühl. Überzeugt resümierte die Redaktion: „Wer eine Leiter für viele Aufgaben auf verschiedenen Untergründen braucht, ist mit der „Tribilo“ von KRAUSE bestens bedient.“ Die „Tribilo“-Vielzweckleiter reiht sich damit in eine lange Liste von hervorragenden Testergebnissen und Testsiegen für KRAUSE-Steigtechnik ein. Neben der getesteten Leiter bietet KRAUSE das komplette Produktspektrum innovativer Steigtechnik. Von Tritten über Leitern und Podeste bis hin zu Fahrgerüsten und Sonderlösungen. Alle KRAUSE-Produkte sind im qualifizierten Bau- und Fachmarkt sowie im Versandhandel erhältlich. Weitere Informationen zur „Tribilo“, der Trigon-Traverse und dem gesamten KRAUSE-Produktprogramm erfahren Sie unter www.krause-systems.com und im interaktiven Gesamtkatalog unter www.krause-systems.de/katalog Ein Produktvideo mit Vergleich mit üblichen Wettbewerbsprodukten zeigt den einzigartigen Vorteil der Trigon-Traverse. Unter www.krause-systems.de/produkte/trigon-traverse.html können weitere Informationen zu dieser KRAUSE-Produktinnovation angesehen werden.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

KRAUSE-Werk veranstaltet zweiten Gesundheitstag

Gut organisierte und attraktiv zusammengestellte Gesundheitstage…

KRAUSE-Werk veranstaltet zweiten Gesundheitstag

KRAUSE veranstaltet den zweiten Gesundheitstag

…wirken sich positiv auf das Gesundheitsbewusstsein in einem Unternehmen aus. Dies haben auch die Alsfelder Steigtechnik-Spezialisten von KRAUSE erkannt und luden am vergangenen Samstag zum zweiten Mal ihre Mitarbeiter und deren Angehörige ein, einen Tag zum Thema Gesundheit zu verbringen.

Über 100 Mitarbeiter und Familienmitglieder waren der Einladung gefolgt. Losgelöst vom Arbeitsalltag präsentierten die Mitarbeiter des Altenburger Traditionsunternehmens mit Stolz ihren Familien die Arbeitsplätze in den kaufmännischen, technischen und gewerblichen Bereichen. Neben einer sowohl leckeren als auch gesunden Ernährung standen zudem diverse Gesundheitschecks auf dem Programm. Von Erste-Hilfe-Sofortmaßnahmen des DRK bis hin zur E-Bike-Teststation vom Zweiradshop Müller sollte für jeden etwas geboten werden. Das hiesige Fitnessstudio View24 nutzte die großzügigen Räumlichkeiten um seine Trainingsmethoden vorzustellen. Das Sanitätshaus Frohn, der Optiker Gertler und die Barmer Gesundheitskasse rundeten das Programm durch weitere Gesundheitsangebote ab.

Selbstverständlich wurde auch dem Nachwuchs der KRAUSE-Mitarbeiter an diesem Tag etwas geboten. Neben zwei Hüpfburgen und einer Spielstation wurde auch eine aus Gerüst-Komponenten konstruierte Torwand aufgebaut. Das Wetter spielte mit und ein Großteil der Stationen konnte wie geplant unter freiem Himmel aufgebaut werden.

Die ebenfalls anwesende Geschäftsführung der KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG war sichtlich zufrieden mit dem Angebot und der Durchführung des Gesundheitstages. Besonderer Dank gilt den teilnehmenden Kooperationspartnern sowie den Auszubildenden und freiwilligen Mitarbeitern des Unternehmens, die neben der Planung des gesamten Tages auch die einzelnen Stationen betreuten.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

Die richtige Leiter kaufen ist dank des KRAUSE-Stufentesters am POS kein Problem

Die Entscheidung für die richtige Steiglösung, also einen Tritt oder eine Leiter, ist für Anwender nicht leicht. Die Produkte stehen meist eingepackt in den Regalen der Händler und viele Produktmerkmale sind lediglich beschrieben.

Die richtige Leiter kaufen ist dank des KRAUSE-Stufentesters am POS kein Problem

Der KRAUSE Stufentester

Da fällt die richtige Entscheidung schwer, zumal das Produkt ja viele Jahre genutzt werden soll. Oft machen vermeintlich kleine Details der Produkte enorme Unterschiede in der Anwendung aus. So ist zum Beispiel die Tiefe der Stufen ein entscheidendes Kriterium für das Standgefühl auf einer Leiter. Geringfügig tiefere Stufen sind schon erheblich komfortabler. Bei besonders tiefen Komfortstufen kann man die Sicherheit förmlich spüren und steht, egal wie lange die Tätigkeit dauert, immer sicher und entspannt. Damit Kunden dies am POS tatsächlich fühlen und eine optimale Entscheidung treffen können, bietet das Traditionsunternehmen KRAUSE eine einzigartige Entscheidungshilfe an, den KRAUSE-Stufentester. Direkt am Ort der Produktpräsentation, also am Regal, bieten die Spezialisten für sichere Steigtechnik damit eine wichtige Entscheidungshilfe, die von Kunden sehr gerne angenommen wird.

Vor der Kaufentscheidung testen, so einfach kann die richtige Entscheidung sein.
Der Stufentester ist ein 3-stufiges Leiternteil und vereint verschiedene Stufenausführungen in einem Gerät. Die sichere Befestigung des Stufentesters an herkömmlichen Regalen ist schnell und einfach möglich. Wird er nicht benötigt oder der Raum gebraucht, kann er bequem hochgeklappt werden. Er wird unterstützt durch eine aussagekräftige Tafel, die direkt über dem Tester angebracht ist. Der Stufentester ermöglicht den Kunden buchstäblich die Unterschiede der verschiedenen Stufen zu erleben, denn es sind Stufen von 80 mm und 125 mm Tiefe verbaut. Häufig entscheiden sich Kunden daraufhin für die tieferen Komfortstufen. Eine Entscheidung, die sie über viele Jahre nicht bereuen, wie zahlreiche begeisterte Anwenderstimmen und Rückmeldungen zeigen. Der Original KRAUSE-Stufentester sorgt gleichermaßen für zufriedene Kunden und den Abverkauf sicherer Komfortprodukte. Einfacher kann man seine Kunden kaum glücklich machen.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de