Tag Archives: Maschinen

Allgemein

Endian PoC-Kit: Startklar für Industrie 4.0 und Big Data

Endian auf der SPS IPC Drives – Stand 6-150T: Maschinendaten in wenigen Tagen digitalisieren

Endian PoC-Kit: Startklar für Industrie 4.0 und Big Data

Endian PoC-Kit: Maschinendaten extrahieren und visualisieren (Bildquelle: Copyright: Endian SpA)

Germering, den 26. Oktober 2018 – Endian bietet ein Proof-of-Concept (PoC)-Kit, um Maschinendaten zu extrahieren und zu visualisieren. Damit können Unternehmen auf Basis ihrer eigenen Daten entscheiden, wie sie Big Data-Modelle zukünftig für sich nutzen wollen. Endian präsentiert sein neues Angebot auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg vom 27. – 29. November, Stand 6-150T.

„Mit dem PoC-Kit bekommen Unternehmen ein Gefühl dafür, ob ihre Maschinen für die Digitalisierung bereit sind,“ erklärt Raphael Vallazza, CEO von Endian. „Damit entfällt die typischerweise aufwendige und kostenintensive Startphase von Industrie 4.0-Projekten.“

Ziel ist, Unternehmen auf ihrem Weg in die Digitale Transformation zu unterstützen. Mit dem PoC-Kit von Endian haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Daten für unterschiedliche Einsatzzwecke zu testen, wie beispielsweise für Predictive Maintenance, Machine Learning, Supportunterstützung mit Alarmen und zukünftige Services.

Mit dem PoC-Kit erhalten Unternehmen eine Testumgebung der IoT-Plattform von Endian, Endian Connect Platform. Für die Verbindung der Maschinen mit der Plattform haben die Interessenten die Wahl zwischen einem virtuellen Gateway oder den Industrie-Gateways Endian 4i Edge 313 oder 515. Beides lässt sich in der eigenen, lokalen Testumgebung installieren. Durch die Plug- and Connect-Funktion und die On-Premises Lösung von Endian ist die Testumgebung sofort einsatzbereit: Die Maschinendaten lassen sich sammeln und zu einem Big Data-Dienst transferieren, um individuelle Dashboards zu erstellen.

Das Support-Team von Endian übernimmt die Anbindung der Maschinen und begleitet die Unternehmen während der gesamten Testphase. Diese gilt für maximal drei Monate und kann auf Wunsch verlängert werden. Die Daten, Verbindungen und Maschinen sind über den gesamten Zeitraum durch die bewährten Technologien von Endian abgesichert.

Endian bietet mit dem PoC-Kit nicht nur einen Schnellstart in die Digitalisierung, sondern auch Investitionssicherheit: Der Preis des PoC-Kits beträgt 5.000 Euro plus Mehrwertsteuer.

Auf der SPS IPC drives 2018 in Nürnberg haben Interessenten die Chance, sich einen Messerabatt von 10 Prozent zu sichern. Endian ist Aussteller in Halle 6 Stand 150 T.

Direkte Bestellung oder zusätzliche Infos ab sofort unter: www.endian.com

Endian ist ein führender Security-Hersteller auf dem Gebiet Industrie 4.0. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, auf dem Markt für hochsichere Datenkommunikation technologische Maßstäbe zu setzen. Das Unternehmen mit Sitz in Eppan, Südtirol, wurde 2003 von CEO Raphael Vallazza und einem Team erfahrener Netzwerkspezialisten und Sicherheitsexperten gegründet. Die Produktpalette reicht von Sicherheitslösungen für SMBs, über Hotspot Management bis hin zu Lösungen für industrielle Produktionsanlagen. Neben den Enterprise Produkten bietet Endian eine frei nutzbare Community Edition an, die mit mittlerweile 2,2 Millionen Downloads zu den populärsten Open Source UTMs gehört.

Kontakt
Endian SpA
Luis Aigner
Via Pillhof 47
39057 Frangarto BZ
+39 0471 631763
l.aigner@endian.com
http://www.endian.com

Allgemein

KYOCERA präsentiert neues 12,1″ WXGA TFT-LCD für Off Highway Anwendungen

Beste optische Eigenschaften durch Advanced Wide View Technologie und 1000 cd/m² Helligkeit

KYOCERA präsentiert neues 12,1" WXGA TFT-LCD für Off Highway Anwendungen

Kyocera TCG121WXLPAPNN-AN*65 High Brightness

Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich elektronischer Bauteile, erweitert sein Angebot um ein neues 12,1″ TFT Modul mit Advanced Wide View Technologie und 1000 cd/m² Helligkeit für Off Highway Anwendungen. Das Display ist somit genau auf die neuen Anforderungen in Arbeitsmaschinen und Traktoren angepasst: Der Menü-Umfang erweitert sich rapide und die Arbeitskabinen werden großzügig verglast. Die eingesetzten ISO Bus Terminals erfordern daher eine größere Display Fläche, um das Menü in allen Betriebssituationen gut lesbar abbilden zu können. Reflektionen dürfen dabei nicht stören.

Das neue 12,1″ TFT Modul von Kyocera hat eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln bei einer Gesamtgröße von 277,7 mm x 182,5 mm x 9,8 mm und einer active area von 261,1 mm x 163,2 mm. Zudem bietet das LCD eine Helligkeit von 1000 cd/m² bei einem Kontrast von 750:1 und einem Blickwinkel von 170°. Dank der Kyocera Advanced Wide View Technologie kann das Modul entweder horizontal oder vertikal gedreht werden. Der weite Blickwinkel und der hohe Kontrast bleiben dabei erhalten.

Die Ansteuerung erfolgt über LVDS Interface und die Betriebstemperatur ist mit -30°C bis 80°C spezifiziert. Außerdem passt das neue Kyocera Display Modul gut in kompakte Produktdesigns: Für die Hinterleuchtung werden keine zusätzlichen Komponenten benötigt. Der Einsatz effektiver LEDs sorgt zusätzlich dafür, dass die Verlustwärme stark reduziert wird und somit der Einbau in ein geschlossenes Gehäuse problemlos funktioniert. „Verlustwärme durch helle Backlight LEDs führt in geschlossenen Gehäusen zu Lebensdauerproblemen. Kyocera erhöht die Zuverlässigkeit durch den Einsatz effektiverer Komponenten“, erklärt Eberhard Schill, Manager Marketing und Distribution bei Kyocera Display Europe GmbH.
Auch der hocheffektive Kyocera Konstantstrom LED Treiber mit einer Dimmrate von 1 Prozent bis 100 Prozent durch Pulsweitenmodulation (PWM) ist integriert. Neben dem neuen Kyocera Modul TCG121WXLPAPNN-AN*65 steht zusätzlich das kompatible TCG121WXLPAPNN-AN20 mit 500 cd/m² für eine Baureihen-Abstufung zur Verfügung.

Mit fast 40 Jahren Erfahrung in innovativen LCD Technologien ist Kyocera ein bevorzugter Lieferant für industrielle, Automotive und medizinische Displays. Dabei setzt sich das japanische Unternehmen aktiv für die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte ein und arbeitet daran, den Gebrauch von umweltbedenklichen Materialien in der Industrie zu reduzieren. Selbstverständlich stehen die Produkte im Einklang mit der EU- Richtlinie zur Verwendung bedenklicher Materialien RoHS-Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances).

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/1637188
021311637150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Maschinenbau

Maschinen, Software und Services aus einer Hand: LANG mit Full-Service-Konzept auf der „AMB 2018“

„One Concept – One Partner“ – LANG zeigt umfassende Bearbeitungslösungen auf Leitmesse für Zerspantechnik

Maschinen, Software und Services aus einer Hand: LANG mit Full-Service-Konzept auf der "AMB 2018"

„One Concept – One Partner“ – LANG zeigt umfassende Bearbeitungslösungen auf Leitmesse für Zerspante

Hüttenberg, 5. Juli 2018 – „One Concept – One Partner“ – unter diesem Leitmotiv präsentiert die LANG GmbH & Co. KG ( www.lang.de) ihr Full-Service-Konzept auf der Messe „AMB 2018“ in Stuttgart. Vom 18. bis 22. September 2018 zeigt der Spezialist für Präzisionsgravieren und -fräsen sowie Positioniersysteme am Stand 9.A30 in Halle 9 seine Werkzeug- und Maschinenlösungen für die spanabhebende Metallbearbeitung. Im Mittelpunkt stehen dabei durchgängige Bearbeitungslösungen aus einer Hand.

Moderne Produktionsmethoden wie die additive Fertigung, die wachsende Bedeutung komplexer Bearbeitungsverfahren sowie steigender internationaler Wettbewerbsdruck geben heute in einigen Industriebranchen den Takt vor. Die LANG GmbH & Co. KG verfolgt daher das Konzept „One Partner – One Concept“, das auf der AMB präsentiert wird. Das bedeutet, das Unternehmen liefert seine eigens entwickelten Maschinen, korrespondierende LANG-Software, Schulungen, Services und Steuerungen aus einer Hand. Zudem setzt das Unternehmen auf regionale Lieferantenpartnerschaften. Dies alles ermöglicht für den Kunden effektive Prozesse, eine schnelle Inbetriebnahme und kurze Produktionszeiten.

Von Maschinen- über Steuerungsbau bis zu Automationssystemen
Das LANG-Portfolio erstreckt sich über Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, Automationssysteme und die unterstützende LANG-Software. Die Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Münzindustrie, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz.

Zum Beispiel hat LANG mit der Entwicklung der IMPALA-Baureihe den Maschinenbau revolutioniert. Granit dient seit jeher als Basis für den Aufbau der Fräsmaschinen, HSC-Bearbeitungszentren und Lasermaschinen von LANG. Das Urgestein sichert höchste Präzision, universelle Einsatzmöglichkeiten und eine lange Lebensdauer. Anders als bei Stahl und Polymerbeton bleibt Granit auch bei Temperaturschwankungen formstabil und dämpft Schwingungen ab. Daher bilden Maschinenbetten aus Granit die optimale Basis für die Präzisionsmaschinen des Unternehmens.

Auch die Kompetenz im Steuerungsbau und in der Fertigung von Automationssystemen hat das Unternehmen seit der Firmengründung stetig ausgebaut. So ist zum Beispiel die eigens entwickelte Steuerungssoftware in die Feinpositioniersysteme des Unternehmens integriert. Damit werden schnelle und hochpräzise Positioniervorgänge von Werkstücken erzielt.

Full-Service für kurze Stillstandzeiten und hohe Lieferfähigkeit
Oftmals beginnt bereits mit der ersten Beratung bei LANG eine Handlungskette. Diese erstreckt sich von der Erstellung von Mustern, Arbeitsproben und Produktionstests bis hin zur individuellen Anpassung von Maschinenkomponenten. LANG legt dabei den Fokus sowohl auf technisch ausgereifte Lösungen als auch den Service. Das gilt für alle Maschinen sowie die Anwendung der Positioniersteuerungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Laborautomation, der Mikroskopie etc. Das Ziel ist dabei immer, Stillstandzeiten zu vermeiden oder so kurz wie möglich zu halten. Daher sind schneller Online-Support und Vor-Ort-Service gewährleistet.

„Durch das ganzheitliche Konzept sind wir bestens mit den Funktionen der verschiedenen Maschinentypen und Sonderlösungen vertraut, so dass wir Störungsursachen sehr schnell erkennen und beheben können. Damit unterstützen wir unsere Kunden der verschiedenen Branchen dabei, die heutigen hohen Marktanforderungen an schnelle Reaktions- und Lieferfähigkeit zu erfüllen. Zudem können wir individuell auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen“, erklärt Thomas Kozian, Geschäftsführer der LANG GmbH & Co. KG.

Die 1972 gegründete LANG GmbH & Co. KG mit Sitz in Hüttenberg ist ein führender Anbieter im Bereich Präzisionsgravieren und -fräsen sowie Positioniersysteme. Das Portfolio erstreckt sich über Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, Automationssysteme und die unterstützende LANG-Software. Das Unternehmen bietet ein ausgereiftes Maschinenprogramm inklusive Maschinenmontage und -abnahme, Service und Support sowie Schulungen an Maschinen und Software. Höchste Qualität und eine schnelle Inbetriebnahme sowie ein professioneller After-Sales-Service stehen dabei im Fokus. Die LANG-Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Medizintechnik, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz. Weitere Informationen: www.lang.de

Firmenkontakt
LANG GmbH & Co. KG
Michaela Wenzel
Dillstraße 4
35625 Hüttenberg
+49 (0) 6403-7009-0
michaela.wenzel@lang.de
http://www.lang.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Allgemein

Hahn Fertigungstechnik GmbH: Ausbildung steht im Vordergrund

Technisierung der Tätigkeit: Der Automat als maßgebliches Modul der Industrie

Hahn Fertigungstechnik GmbH: Ausbildung steht im Vordergrund

Hahn Fertigungstechnik GmbH, Papenburg Niedrsachsen

Geschichte der Ausbildung im Bereich des Maschinenbaus und der Fertigungstechnik – Revolution, Automation, Entwickler und Visionen – von Norbert Hahn, Papenburg in Niedersachsen

Der Beitrag schildert die Auswirkung der Revolution der industriellen Fertigungsmethoden. Die Arbeitsbedingungen änderten sich, Wissenschaft und Technik übernahmen die Führung. Ein riesiges neues Themenfeld entstand: die Ausbildung.

Ein Seminarbeitrag von Norbert Hahn, Geschäftsführer der Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg, Niedersachsen.

Die Revolution der Industrie

Die Industrielle Revolution in England, die in den 60er-Jahren des 18. Jahrhunderts ihren Anfang nahm, ist ein prägendes Beispiel für die Notwendigkeit von Ausbildung. Im Verlauf der industriellen Revolution musste die manuelle, vorwiegend in Werkstätten betriebene Fertigung der maschinellen, der industriellen Produktion weichen. War der Produzent als Handwerker noch unmittelbarer Schöpfer des Produktes, so übernahm jetzt der Industriearbeiter in zunehmendem Maße die Bedienfunktion an Maschinen und Maschinensystemen. Zugleich wurde die körperliche Energie der Arbeiter als Antriebskraft durch die maschinelle Kraft ersetzt. Die Einführung von Werkzeugmaschinen war die wesentliche Voraussetzung für die Durchsetzung der industriellen Revolution. Voraussetzung war die Dampfmaschine. Das war ein Anfang.

Technisierung der Tätigkeit: Der Automat als maßgebliches Modul der Industrie

So steht am Beginn der wirtschaftlich-wissenschaftlich-technischen Revolution ein ähnlich bahnbrechendes Gerät: der Automat. Die Automatisierung, d.h. die Technisierung der Tätigkeit, führt zu neuen Berufen und neuen beruflichen Herausforderungen, z.B. für Mess- und Regeltechniken.

Jetzt sind andere Fertigkeiten gefragt – vom Handwerker zum komplexen Planer

Die Einführung von teil- oder vollautomatischen Verfahren zieht immer die Vergrößerung des wissenschaftlich-technischen Sektors in der Planung nach sich. Das heißt, immer mehr Menschen werden in diesem Bereich produktiv tätig. Einher ist in den letzten Jahrzehnten die rapide Verkürzung der Innovationszeit gegangen, d.h. der Zeitspanne zwischen der Erfindung und ihrer industriellen Auswertung. Betrug die Innovationszeit bei der Fotografie noch 112 Jahre, beim Telefon 56 Jahre und beim Radio 53 Jahre, lagen zwischen der Erfindung der Dampfmaschine und ihrem Einsatz in der Industrie ganze 20 Jahre, so fanden Transistoren Mitte der 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts nach fünf Jahren und integrierte Schaltkreise bereits nach drei Jahren nach Abschluss der ersten grundlegenden Arbeiten industrielle Verwendung. Die Erfindung und die industrielle Verwertung des Lasers zeigt eine deutliche Tendenz: Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion.

Was für eine fantastische Entwicklung der letzten 200 Jahre

Maschineneinsatz bedeutet nicht nur eine spezielle Ausbildung der Mitarbeiter, sondern auch erheblichen Kapitaleinsatz und ein vermehrtes Maß an Planung. Heute ist das Ausbildungswesen prägend für die gesamte Branche des Maschinenbaus und der Fertigungstechnik. Hier sind spezielle Ausbildungsberufe geschaffen worden bzw. die Verzahnung von Studien und gleichzeitiger Arbeit im Rahmen eins dualen Studiums. Die Einführung und die Durchsetzung der Technik, ihre schnelle Umsetzung im betrieblichen Alltag, erhöhen nicht nur die Produktivität, sondern auch die Lebensqualität aller Mitarbeiter. Eintönige, ermüdende Arbeiten sind heute ersetzt durch interessante Tätigkeiten mit Maschinen, die abwechslungsreich sind und dem Mitarbeiter die Möglichkeit geben, sich selbst einzubringen. Planung und Kompetenz sind das A und O, um qualifiziert die Tätigkeiten umsetzen zu können. Norbert Hahn verdeutlicht, dass die Hahn Fertigungstechnik GmbH sich als ein verantwortungsbewusstes Unternehmen sieht. „Die Verantwortung wahrnehmen bedeutet auch, sozial-gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und als Ausbildungsbetrieb jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten. Hahn Fertigungstechnik als Produktionsstätte profitiert ebenso wie die Auszubildenden selbst. Denn seien wir mal ehrlich: Mit der qualitativen Ausbildung unseres Nachwuchses stärken wir auch unsere eigene Zukunft. Deshalb liegt uns neben der persönlichen Zukunft unserer Auszubildenden auch die Weitergabe unseres fachlichen Know-Hows sehr am Herzen“, meint Norbert Hahn.

Die Hahn Fertigungstechnik GmbH in Papenburg an der Ems in Niedersachsen wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 40 Mitarbeiter. Hahn Fertigungstechnik GmbH ist ein mittelständiges Unternehmen und hat sich spezialisiert auf die Bearbeitung von anspruchsvollen Dreh- und Frästeilen. Von der Konstruktion bis zur Fertigung liefert Hahn Fertigungstechnik komplett bearbeitete, einbaufertige Teile oder komplexe Baugruppen aus allen zerspanbaren Materialien. Die Reparatur von Bauteilen ist Bestandteil unseres Leistungsspektrums. Gegenseitige Synergien der Unternehmen Hahn Fertigungstechnik und Maschinenbau Hahn werden in der Konstruktion, der Aus- und Weiterbildung, der Logistik und weiteren Bereichen genutzt. Weitere Informationen unter www.hahn-fertigungstechnik.de

Kontakt
Hahn Fertigungstechnik GmbH
Norbert Hahn
Dieselstraße 1
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9707-0
+49 (0)4961 6224
office@hahn-fertigungstechnik.de
http://www.hahn-fertigungstechnik.de

Allgemein

Energieschonende Maschinen zur Blechbearbeitung

Hezinger Maschinen mit Energiesparfunktion ausgestattet

Energieschonende Maschinen zur Blechbearbeitung

Hezinger Blechbearbeitungs-Maschinen sind grundlegend mit Energiesparfunktion ausgestattet. (Bildquelle: @Hezinger Maschinen GmbH)

Die Blechbearbeitung ist per se ein sehr energieintensiver Bereich. Aber wo viel Energie genutzt wird, kann gegebenenfalls auch viel Energie eingespart werden. Daher bieten alle Hezinger Maschinen ab Werk eine automatische Funktion zur Energieeinsparung. In Zeiten des EnEV, EnEG oder EEG ein wichtiges umweltpolitisches aber auch wirtschaftliches Feature.

Maschinen zur Blechbearbeitung müssen hohe Kräfte erzeugen, um Metallstücke zu schneiden, zu biegen oder zu verformen. Die Maschinen sind mit Hydraulik- oder Pneumatik-Systemen ausgestattet, die eine entsprechende Stromversorgung benötigen. Um Druck aufzubauen und aufrechtzuerhalten, laufen die Maschinen in der Praxis – oft auch im Leerlauf – mit 100%. Dies birgt enorme Einsparpotenziale. Hezinger Maschinen, von Tafelscheren über Plasmaschneider und Abkantpressen bis hin zu Biegemaschinen, sind energieschonend. In der Basis-Version werden die Maschinen bereits mit einer automatischen Abschaltfunktion ausgestattet. Wenn die Maschine eine definierte Zeitspanne nicht in Betrieb war, wird die hohe Leistungsversorgung herunter gedrosselt oder je nach Einstellung sogar ganz abgeschaltet. „Wir bieten unseren Kunden damit eine automatisierte Funktion zur Energie- und Kosteneinsparung“ so Alexander Weber, Geschäftsführer der Hezinger Maschinen GmbH. „Nicht selten kommt es im laufenden Betrieb vor, dass die Anlagen kurze oder längere Zeitspannen leer stehen. Aber wer kann sich schon darum kümmern, Maschinen abzuschalten, wenn das Personal anderweitig beschäftigt ist. Daher bieten wir unsere „Standby-Funktion“ in der Grundausstattung jeder Maschine an.“

Seit mehr als 37 Jahren liegt die Kompetenz der Hezinger Maschinen GmbH im Maschinenbau für die Blechbearbeitung. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf das Schneiden, Formen, Biegen und Entgraten für die variantenreiche und halbautomatische Bedienung. Hezinger ist Hersteller, der europaweit produziert. Das sichert dem Kunden ein einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis wie auch deutsche Qualitätsstandards und entsprechende Gewährleistungen. Durch langjährige Maschinenbau-Kompetenz berät Hezinger bedarfsgerecht und produzierte auf Wunsch entsprechende Sonderanfertigungen.

Firmenkontakt
Hezinger Maschinen GmbH
Thomas-Alexander Weber
Max-Planck-Str. 1
70806 Kornwestheim
+49 7154 8208 00
+49 7154 8208 25
info@hezinger.de
http://www.hezinger.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
+49 711 6939 3390
+49 711 6939 6105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Allgemein

Hezinger Maschinen GmbH im Auftrag der Bildung

Hezinger Maschinen GmbH im Auftrag der Bildung

Thomas-Alexander Weber, Geschäftsführer der Hezinger Maschinen GmbH. (Bildquelle: @Hezinger Maschinen GmbH)

Mit dem Fachbuch “ Praxis der Zerspantechnik„, dienen die Hezinger Rundbiegemaschine (HRW4W) als anschauliches Beispiel für klassisches Walzen-Rundbiegen.

Das im Jahr 2017 erschienene Fachbuch von Prof. Dr.-Ing. Prof. eh. Jochen Dietrich, erschienen im Springer-Fachverlag, behandelt in prägnanter und verständlicher Art wichtige gängige Verfahren in der Zerspantechnik.
Für die 12. Auflage wurden unter anderem die Kapitel Verfahrenskombination Hartdrehen-Schleifen, Hybrides Fräsverfahren (Fräsen und generatives Auftragen) und Elektrochemische Bearbeitung (ECM) neu gestaltet, beziehungsweise ergänzt. Zusätzlich wurde ein erheblich größerer Anteil an farbigen Darstellungen, Zeichnungen und Bildmaterial eingesetzt. Dazu konnte auch die Hezinger Maschinen GmbH aus Kornwestheim einen Beitrag leisten. Unter dem Kapitel „Fräsen“ ist die Hezinger Rundbiegemaschine HRW4W aufgeführt, als klassische Walzen-Rundbiege.

Die Rundbiegemaschine ermöglicht eine hohe Genauigkeit und große Präzision beim Biegen, Zylinder und Konus runden. Anhand der Rundbiegemaschine wird das Verfahren erläutert.
„Wir freuen uns, wenn unsere Maschinen in der Bildung als schulbildmäßiges Beispiel dienen so Thomas-Alexander Weber, Geschäftsführer der Hezinger Maschinen GmbH. „Interessierte können nach Absprache und Terminvereinbarung die Maschinen auch in unserem Show-Room in Kornwestheim begutachten.“

Seit mehr als 37 Jahren liegt die Kompetenz der Hezinger Maschinen GmbH im Maschinenbau für die Blechbearbeitung. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf das Schneiden, Formen, Biegen und Entgraten für die variantenreiche und halbautomatische Bedienung. Hezinger ist Hersteller, der europaweit produziert. Das sichert dem Kunden ein einmaliges Preis-/Leistungsverhältnis wie auch deutsche Qualitätsstandards und entsprechende Gewährleistungen. Durch langjährige Maschinenbau-Kompetenz berät Hezinger bedarfsgerecht und produzierte auf Wunsch entsprechende Sonderanfertigungen.

Firmenkontakt
Hezinger Maschinen GmbH
Thomas-Alexander Weber
Max-Planck-Str. 1
70806 Kornwestheim
+49 7154 8208 00
+49 7154 8208 25
info@hezinger.de
http://www.hezinger.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
+49 711 6939 3390
+49 711 6939 6105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Allgemein

TDK zeigt zukunftsweisende Technologien zur Automatisierung und industriellen Luftreinigung auf der NORTEC 2018

TDK zeigt zukunftsweisende Technologien zur Automatisierung und industriellen Luftreinigung auf der NORTEC 2018

(Mynewsdesk) Die TDK-Unternehmensgruppe stellt ihr vollständiges Leistungsspektrum auf der NORTEC 2018 vor. Der technische Dienstleister aus Neumünster zeigt mit Exponaten zur Automatisierung und technischen Luftreinigung die optimale Abstimmung und Integration aller Einzelteile um die Produktionsvorgänge sicher, nachhaltig und effizient zu gestalten. Darüber hinaus präsentiert sich TDK als Partner für Industriemontage, Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen am Ausstellungsstand 235 in Halle A4.

Die NORTEC ist die erste Fachmesse für Produktion im Jahr und einziger Treffpunkt der Produktionskompetenz im norddeutschen Raum. Vom 23. bis 26.Januar 2018 treffen sich Entscheider und Experten aus ganz Deutschland zum 16. Mal auf der NORTEC im Herzen Hamburgs. Als Branchentreff und hochwertige Netzwerkplattform präsentiert die NORTEC alle Stationen der Wertschöpfung in der Produktion. Einen Schwerpunkt legt die Fachmesse auf den Themenbereich Industrie 4.0. und die individuelle Automatisierung für die Produktion der Zukunft

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von TDK Technische Dienste Kleinschmidt GmbH stehen die neuesten Entwicklungen in der Automatisierung und der industriellen Luftreinigung. Am Ausstellungsstand 235 in Halle A4 informieren die Experten über den Einsatz moderner Automatisierungstechnologien in bestehenden Anlagen, den Neubau und die Verkettung von Produktionsanlagen. An Praxisbeispielen wird demonstriert, wie die Qualitätssicherung durch Retrofit auf den neuesten Stand gebracht wird und Fertigungszeiten durch neue Steuerungstechnik verkürzt werden. TDK gibt tiefe Einblicke in die moderne Automatisierungstechnik, damit Unternehmen Taktzeiten erhöhen, Auftragsspitzen abfangen und die Werkstückqualität erhöhen können. Das Demonstrationsobjekt unterstützt eindrucksvoll eine mögliche Anwendung. Der Fokus liegt bei diesem Ausstellungsstück auf den Anforderungen an die Konstruktion und die Gestaltung von sicherheitsgerichteten Teilen und Steuerungen. TDK legt großen Wert auf sicher ausgelegte Maschinen und Anlagen, denn eine der häufigsten Ursachen für Unfälle ist das Umgehen von Schutzeinrichtungen. Die von TDK verbauten sicheren überwachten Komponenten und Sonderbetriebsarten schützen den Bediener und erhöhen den Bedienungskomfort der Anlagen. Dazu trägt ebenfalls die berücksichtigte Kameratechnik bei. Ferner wurde eine moderne und kompakte ITEM Lineareinheit in das Ausstellungsstück integriert, welche mit dem reddot design award 2008 prämiert wurde. Doch nicht nur das Design überzeugt. Alle Schritte dieser Lineareinheit mit Motor, Steuerung und intelligenter Software greifen perfekt ineinander. Ein einsatzbereites Komplettsystem ist schnell und unkompliziert abgestimmt. Die Software unterstützt die Berechnung der perfekten Kombination für die individuelle Aufgabe. Sie kann eine optimierte Komplettlösung in sehr kurzer Zeit in Betrieb genommen werden.

TDK präsentiert auf der NORTEC als norddeutscher Partner der LTA Lufttechnik kompakte Filtrationssysteme für messbar effizientere Prozesse. LTA Lufttechnik gilt seit Jahrzehnten als Garant für marktgerechte Entwicklung. TDK bietet als technischer Dienstleister das Thema Luftfiltration als ganzheitliche Lösung an. Ob modulare LTA Kompakt-Filtrationssysteme, welche zahlreiche Stärken auf kleinem Raum vereinen oder elektrostatische Filtrationssysteme für die Absaugung von Öl- und Emulsions-Nebel, die Lösungen bleiben für die Unternehmen anhaltend wettbewerbsfähig und passen sich ohne Investitionsdruck an neue Anforderungen an.

Leistungsfähige Maschinen und Anlagen schützen Investitionen und sichern die Marktposition – TDK unterstützt produzierende Unternehmen in der Industriemontage, Instandsetzung und Wartung. Auf der NORTEC liefert TDK Beispiele für intelligente Konzepte, wie der kostenintensive Sekundärfaktor beherrscht werden kann, damit Unternehmen sich auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können.

Michael Krause, Geschäftsführer TDK-Technische Dienste Kleinschmidt GmbH erläutert: „Wir begleiten seit vielen Jahren Unternehmen in der produzierenden Industrie über die komplette Wertschöpfungskette. In der Entwicklung von Automatisierungslösungen und Luftfiltrationssystemen arbeiten wir eng mit namhaften Herstellern zusammen. Unsere Dienstleistungen und Lösungen geben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produktion effizienter zu gestalten und ihre Investitionsgüter vor ungeplanten Ausfällen zu schützen. Unser gemeinsames Ziel ist Betriebskosten zu senken, Stillstandzeiten zu minimieren, Verfügbarkeit zu steigern und Personaleinsatz zu optimieren. Auf der NORTEC 2018 haben die Besucher durch die Kombination von Fachmesse und Thementagen die einmalige Möglichkeit für das Gespräch mit- und untereinander.“

Über TDK-Technische Dienste Kleinschmidt GmbH

Seit 1995 begleitet die Unternehmensgruppe TDK – Technische Dienste Kleinschmidt GmbH ihre Kunden in der produzierenden Industrie über die komplette Wertschöpfungskette. Ob als technischer Dienstleister von der Inspektion über die Wartung bis hin zur Instandsetzung von Maschinen und Anlagen oder bei der Überholung, Modernisierung und Automatisierung von Maschinen und Anlagen. TDK bieten einen kompletten Service aus einer Hand.

TDK hilft in allen Belangen, die das Umfeld der Maschinen betreffen. Von der Erfüllung gesetzlicher Nachweispflichten zum Schutz von Menschen, Umwelt und Gerät vor technischen Gefahren oder Handhabungsfehlern, DGUV- und UVV-Prüfungen, Projektierung oder Service von Industrie-Luftfilteranlagen, Instandhaltung gebäudetechnischer Anlagen, Metallbauarbeiten – ein Ansprechpartner für alle aufkommenden Fragen. Mit einem interdisziplinären Team von mehr als 170 Mitarbeitern agiert TDK von den beiden Standorten in Norddeutschland und in der Slowakei mit kompetenter Beratung, persönlicher Betreuung, schnellen Reaktionszeiten für einen reibungslosen Service.

.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Marketing Consulting

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4y46ks

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/tdk-zeigt-zukunftsweisende-technologien-zur-automatisierung-und-industriellen-luftreinigung-auf-der-nortec-2018-95534

Wir begleiten unsere Kunden in allen Fragen der Unternehmenskommunikation. Deutsche Marketing Consulting ist ein inhabergeführtes Beratungsunternehmen und eine branchenübergreifende Kommunikationsagentur mit Schwerpunkt im Bereich business-to-business. Wir verstehen uns als Unternehmensberater, jedoch konzentriert auf alle Bereiche der Kommunikation und begleiten unsere Kunden von der strategischen Beratung über die Entwicklung neuer Geschäftsfelder bis zur operativen Umsetzung und Realisierung der entwickelten Konzepte. Wir suchen die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Branchen unserer Auftraggeber aus dem Mittelstand und in Verbänden. Auch mit knappen Budgets erreichen wir in hart umkämpften Märkten die gesteckten Ziele. Wir pflegen den partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kunden, deren Vertrauen wir mit Kompetenz, Authentizität und persönlichem Stil gewinnen. Wir sind überzeugt von Teamarbeit und Networking, wir bringen Menschen und Unternehmen zusammen – und weiter voran.

Unser Portfolio reicht von der alltäglichen Pressearbeit bis hin zu ausgefeilten Strategiekonzepten: Positionierung, interne und externe Kommunikation, Periodika, Broschüren, Prospekte, Pressearbeit, Business Development, Vertriebsunterstützung, Partnergewinnung, Webkommunikation, Social Media, Veranstaltungen und Messen.

Unsere bestehenden Kunden stammen aus verschiedensten Branchen und variieren vom Klein- bis hin zum mittelständischen Großunternehmen. Unsere Beratung setzt strategisch dort an, wo Entscheidungen getroffen werden, bei der Unternehmensleitung. Die Umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Fachbereichen.

Firmenkontakt
Deutsche Marketing Consulting
Hans Kemeny
Westring 21
23626 Ratekau
+4945042158570
hans.kemeny@deutsche-mc.de
http://www.themenportal.de/multimedia/tdk-zeigt-zukunftsweisende-technologien-zur-automatisierung-und-industriellen-luftreinigung-auf-der-nortec-2018-

Pressekontakt
Deutsche Marketing Consulting
Hans Kemeny
Westring 21
23626 Ratekau
+4945042158570
hans.kemeny@deutsche-mc.de
http://shortpr.com/4y46ks

Allgemein

WIR STELLEN UNSERE LIEFERANTEN VOR: Janser GmbH

WIR STELLEN UNSERE LIEFERANTEN VOR: Janser GmbH

http://www.janser.com/das-unternehmen/

Bodenversand24 hat auch die JANSER Produktpalette online!

Janser wurde 1961 in Ehingen gegründet und befindet sich seither im Familienbesitz. Das Unternehmen ist Spezialist für die Produktion von professionellen Maschinen, Werkzeugen und Geräten.

Nicht nur Maschinen im Bereich Unterbodenverarbeitung, Verlegung, Oberflächenbearbeitung können bei Bodenversand24.de bestellt werden, sondern auch Maschinen & Werkzeuge im Bereich Ketteln, Schneiden & Reinigen.
Sie finden das passende Produkt nicht auf unserer Website? Fragen Sie das Bodenversand24-Team, wir helfen Ihnen weiter!

Ihr Bodenversand24-Team
www.bodenversand24.de

Bodenversand24 – Ihr Onlineshop für Bodenbeläge in Europa. Durch die große Auswahl an Böden wie z.B. PVC, Vinyl, Designbelag, Teppich, Nadelvlies, Laminat, Parkett, Kautschuk, Kork, Linoleum uvm. bleiben Ihnen keine Bedürfnisse offen. Bodenversand24.de – Boden einfach online kaufen – einfachboden.

Kontakt
BV24 GmbH
Centaine Janke
Reichenbachstr. 21-23
68309 Mannheim
0621/30735233
marketing@bodenversand24.de
http://www.bodenversand24.de

Allgemein

WIR STELLEN UNSERE LIEFERANTEN VOR – PALLMANN GMBH

WIR STELLEN UNSERE LIEFERANTEN VOR - PALLMANN GMBH

Pallmann – Das Outdoor System

Die Firma Pallmann verfügt ein Komplettsortiment über Parkett-Bauchemie.

Von Untergrundvorbereitung, Kleben, Reinigung, Pflege, Oberflächenveredelung bis hinzu Maschinen & Zubehör alles dabei. Sie benötigen Pallmann Produkte? – schauen Sie auf unseren Homepage vorbei – wir haben alle Pallmann Produkte auf Bodenversand24.de gelistet!

Die Untergrundvorbereitung ist der wichtigste Bereich, denn ein guter Parkettboden muss von Grund auf stabil sein.

Nachdem der Grundbaustein gelegt ist geht es ans Verkleben des Parkettes. Die Klebstoffe von Pallmann zeichnen sich durch die hohe Endfestigkeit, extreme Schubfestigkeit und durch optimale Einlegezeiten aus.

Um Ihr Parkett lange am Leben zu halten wird das Produktportfolio durch Reinigungs- und Pflegemittel ergänzt. Hier wurden extra zwei Produktprogramme entworfen, zum einen Produkte für geölte Parkettböden und zum anderen für versiegelte Holzböden.

Die Maschinen und Werkzeuge machen das Sortiment komplett.

Das Outdoor Programm:

Für die Reinigung bzw. Auffrischung eines Outdoor Bodens hat Pallmann den sogenannten Entgrauer in das Sortiment aufgenommen. Dieser stellt den natürlichen Farbton des Holzes wieder her.

Zu dem Entgrauer gibt es das passende 1K- Terrassenöl & einen Stirnkantenschutz. Die erforderlichen Maschinen & Walzen stellt Pallmann natürlich auch zur Verfügung.
Das Outdoor Programm finden Sie auch hier!

Bodenversand24 – Ihr Onlineshop für Bodenbeläge in Europa. Durch die große Auswahl an Böden wie z.B. PVC, Vinyl, Designbelag, Teppich, Nadelvlies, Laminat, Parkett, Kautschuk, Kork, Linoleum uvm. bleiben Ihnen keine Bedürfnisse offen. Bodenversand24.de – Boden einfach online kaufen – einfachboden.

Kontakt
BV24 GmbH
Centaine Janke
Reichenbachstr. 21-23
68309 Mannheim
0621/30735233
marketing@bodenversand24.de
http://www.bodenversand24.de

Allgemein

Neue LED-Leuchte für Industrie und Gebäudetechnik

LED2WORK präsentiert neue LED-Schutzrohrleuchte INROLED_70

Neue LED-Leuchte für Industrie und Gebäudetechnik

Die INROLED_70 von LED2WORK für Industrie und Gebäudetechnik. (Bildquelle: @LED2WORK GmbH)

Mit der INORLED_70 präsentiert die LED2WORK GmbH aus Pforzheim eine LED-Leuchte für den industriellen Einsatz. Von rauen Produktionsumgebungen bis hin zur Gebäude- und Haustechnik bietet die LED2WORK mit der INROLED_70 eine energieschonende, schmale und lichtintensive Beleuchtungslösung.

Die INROLED_70 erinnert durch ihren schmalen Aufbau und einem Durchmesser von 70 mm, wenn auch nur von der Baugröße, an herkömmliche Schutzrohrleuchten. Das hochwertige Aluminium-Strangpressprofil zur Wärmeableitung, die zahlreichen SMD-LEDs und das Sicherheitsgehäuse aus Borosilikatglas machen aber schnell klar, dass mit der INROLED_70 zwar eine formähnliche, aber doch moderne und zukunftsfähige Beleuchtungslösung auf den Markt gebracht wird. Die Industrieleuchte soll neben dem Einsatz in Maschinen und Anlagen auch in der Gebäude- und Haustechnik eingesetzt werden. Mit 60.000 schaltungsunabhängigen Betriebsstunden und der hohen Lichtausbeute bei geringem Energieverbrauch soll die INROLED_70 für die Instandhaltung aber auch das Energiemanagement eine Bereicherung sein.

Einfach und ergiebig
Die INROLED_70 unterstützt mit 5.200-5.700 Kelvin und einem Ra >85 durch die tageslichtweiße Beleuchtung ergonomisches Arbeiten – noch dazu flimmerfrei und ohne UV- und Infrarot-Anteil. Die Leuchte ist elektronisch verkettbar, was vor allem in der Gebäudetechnik ein wichtiger Faktor für großflächige Beleuchtungslösungen darstellt.

Praxisgerechte Beleuchtungslösung
Die INROLED_70 ist mit einer innenliegenden Wago-Klemme für den elektrischen Anschluss ausgestattet und in 24 VDC oder 230 VAC lieferbar. Ausgestattet mit Schutzart IP67 sowie IP69K und der Schutzklasse I (230 VAC) bzw. Schutzklasse III (24 VDC) ist die INROLED_70 vor Wasser und Staub geschützt. Die Montage erfolgt über einfache Rohrschellen.

Die INROLED_70 erweitert das ohnehin umfassende Produktportfolio der LED2WORK GmbH um eine weitere energieeffiziente und leistungsstarke Lösung. Die INROLED_70 ist seit Oktober 2017 bei LED2WORK erhältlich. Mehr Informationen unter www.led2work.de.

Die LED2WORK GmbH mit Sitz in Pforzheim entwickelt LED-Leuchten für Maschinen- und Anlagenbau sowie Systemarbeitsplätze. Die LED-Leuchten sind in ihrer Bauart darauf ausgerichtet, auch in rauen Arbeitsumgebungen in Fertigung, Montage oder Qualitätssicherung für beste Ausleuchtung zu sorgen. Sonderlösungen im Bereich der LED-Beleuchtung entwickelt und fertig LED2WORK bereits ab kleinen Stückzahlen. Alle LED-Leuchten des Unternehmens erleichtern dem Anwender seine anspruchsvollen Sehaufgaben an der Maschine und dem Arbeitsplatz. Desweiteren sind sie energieeffizient und wartungsfrei.

Firmenkontakt
LED2WORK
Jan Schiga
Stuttgarter Str. 13 a
75179 Pforzheim
+49 (0) 7231 – 449 20 00
+49 (0) 7231 – 449 20 99
info@led2work.de
http://www.led2work.de/kontakt.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70176 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/