Tag Archives: schuhe

Allgemein

Übergrößen-Spezialist schuhplus aus Dörverden unterstützt Bremer Verein Trauerland

Fachversand für große Schuhe, schuhplus, fördert Vereinsarbeit für Trauerbewältigung

Übergrößen-Spezialist schuhplus aus Dörverden unterstützt Bremer Verein Trauerland

Georg Mahn, Yvonne Ritzmann, Kay Zimmer und Marianne Klimsch (v.l.) bieten 18-Minuten-Wohlfühlzeit.

Ob Geld, Haus oder Auto: Es sind primär die materiellen Dinge, die augenscheinlich aufgezählt werden, wenn die Frage nach Reichtum und Wohlstand gestellt wird. Doch diese Sichtweise verblasst innerhalb von Sekunden und löst vielleicht sogar Verlegenheit aus, wenn einem bewusst wird, wie einzigartig (vermeintlich) sekundäre Werte wie Gesundheit und Zufriedenheit sind. Ein Rohstoff scheint dabei in unserer digitalen schnelllebigen Gesellschaft zum höchsten Gut avanciert zu sein: Die Zeit. Ob Zeit für sich selbst, mit Freunden, mit der Familie. Zeit ist Balsam für die Seele, doch zunehmend mehr und mehr ein Hindernis in einer rationalisierten Welt, wo Medikamente und Sälbchen die Folge von Zeitmangel effektiv behandeln sollen. Für die schuhplus-Chefs Kay Zimmer und Georg Mahn wurde aus dieser Beobachtung eine Tugend. „Wir schenken unseren stationären Kunden in der vorweihnachtlichen Zeit ein Päckchen Zeit und unterstützen in Form einer Spende damit zugleich die Arbeit des Vereins Trauerland in Bremen, die sich auf ganz besondere Art und Weise dem Thema Zeit widmen“, so Kay Zimmer.

Es lässt sich nicht von der Hand weisen: Zeit ist vergänglich und Zeit beinhaltet zugleich auch eine notwendige Planung, um in einer durchgestylten, rational operierenden Welt leben und überleben zu können. Die Konzentration und Rückbesinnung auf urmenschliche Bedürfnisse symbolisieren eine Relevanz, die trotz völligem Bewusstsein dennoch völlig ignoriert wird, betont Georg Mahn. „Wörter wie Zeitdruck stehen im Grunde für die Perversion der Gegenwart und zeigen, wie sehr wir uns selbst zum Sklaven für Unwichtigkeiten machen. Alles muss gemanagt werden: Job, Familie, Kinder, Freizeit, aber wir können und dürfen nicht immer nur funktionieren. Manchmal müssen wir einfach nur die Zeit genießen. Ohne Erklärung, ohne Bekenntnis, ohne Verteidigung.“

Und wie schnell die Zeit zum Schicksalsschlag werden kann, das wissen die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Bremer Verein Trauerland, die Kinder und Jugendliche unterstützen, die einen Menschen aus ihrem Lebensumfeld verloren haben. Die Trauerbegleitung ist auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes bzw. jedes einzelnen Jugendlichen zugeschnitten, eine Arbeit mit vielen persönlichen Erlebnissen und Geschichten, berichtet Yvonne Ritzmann. „Wenn Kinder und Jugendliche einen geliebten Menschen verloren haben, ist es wichtig, ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind und dass man ihnen zuhört, wenn sie sich äußern wollen. Denn nur in der Auseinandersetzung mit ihrer Trauer können sie lernen, den Verlust mit der Zeit in ihre Biografie zu integrieren.“ Kinder und Jugendliche haben zumeist unterschiedliche Ausdrucksformen für ihre Trauer. Trauerland bietet ihnen Begleitung auf diesem Weg und einen geschützten Raum für ihre Trauer – und das seit vergangener Woche auch in der neuen Dependance in Verden.

Der Schuhe Übergrößen Spezialist schuhplus unterstützt erstmals in diesem Jahr die Arbeit des Vereins mit einer Spende über 1.000 Euro und schenkt den stationären Kunden im Fachgeschäft in Dörverden zugleich „18 Minuten Wohlfühl-Zeit“, ein kleines Päckchen initiiert vom Verein Trauerland mit einem großen inhaltlichen Mehrwert, erklärt Vereins-Mitarbeiterin Marianne Klimsch. „Es ist für die schuhplus-Kunden ein Präsent voll mit Entspannungs-Zeit, welches eine Entschleunigung des Alltags bietet. Gerade in der hektischen Vorweihnachtszeit sollte man sich einfach Zeit nehmen und innehalten. Diese kleine Wundertüte enthält die passenden Utensilien mit entsprechender Anleitung zur Entspannung.“

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von über 1100 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Allgemein

Großer Erfolg für Wachstums-Champion: SCHUHE24.DE Bundessieger bei „KfW Award Gründen“

Großer Erfolg für Wachstums-Champion:  SCHUHE24.DE Bundessieger bei "KfW Award Gründen"

SCHUHE24.DE gewinnt den „KfW Award Gründen“

(Berlin/Wiesbaden, 12. Oktober 2018) Deutschlands wachstumsstärkstes Online-Schuhportal SCHUHE24.DE ist weiter auf Kurs. Für seine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte wurde das Wiesbadener Unternehmen rund um Gründer und CEO Dr. Dominik Benner jetzt in Berlin zum Bundessieger beim Unternehmenswettbewerb „KfW Award Gründen“ gekürt. SCHUHE24.DE setzte sich damit als Sieger für das Bundesland Hessen auch unter 16 Landesssiegern und insgesamt 480 teilnehmenden Unternehmen durch. Der Anbieter digitalisiert seit 2013 mit einem visionären Geschäftsmodell den stationären Schuheinzelhandel und trägt damit seinen Teil zu dessen Erhalt und zu belebten Innenstädten in Deutschland bei. Er eröffnet teilnehmenden Händlern die Möglichkeit, ihre Produkte nicht nur im Laden, sondern auch über SCHUHE24.DE zu verkaufen. Aktuell haben sich bereits 900 Händler dem Online-Portal angeschlossen, das allein in diesem Jahr mehr als 110 Prozent gewachsen ist und im kommenden Jahr einen Umsatz von über 100 Mio. Euro plant. Die Anbindung der Händler erfolgt über eigene Schnittstellen und Software-Lösungen. Dr. Dominik Benner bei der Preisverleihung: „Unser Konzept schafft für den Einzelhandel buchstäblich Mehrwert und ermöglicht es Händlern, ihre Umsätze ohne großen Aufwand zu erhöhen – wir weiten dies nun konsequent auf andere Branchen aus. Dass die KfW die Idee mit dem Preis würdigt, freut mich sehr und zeigt, dass das Konzept die richtige Antwort zur richtigen Zeit ist.“

Die Preisverleihung fand als Auftaktveranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Wirtschaftsminister Peter Altmaier, der auch die Eröffnungsrede hielt, gratulierte Dr. Dominik Benner bzw. SCHUHE24.DE zum visionären, erfolgreichen Geschäftsmodell und zur Auszeichnung als Hessen- und Bundessieger. Insgesamt hatten sich 480 Unternehmen aus ganz Deutschland ab Gründungsjahr 2013 für die renommierte Auszeichnung beworben. Eine fachkundige Jury, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der KfW, von Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien zusammensetzte, bewertete die Geschäftsmodelle nach Innovationsgrad, Kreativität und Corporate Social Responsibility. Als Bundessieger erhält SCHUHE24.DE insgesamt 10.000 Euro Preisgeld.

SCHUHE24.DE – aus der Not eine Tugend gemacht
Dr. Dominik Benner: „In Zeiten von Amazon, Zalando & Co. hat der Einzelhandel in Innenstädten gegen die Online-Riesen kaum Chancen. Allerdings nur, weil vorhandene Potenziale nicht genutzt werden. Das haben wir mit SCHUHE24.DE geändert.“ Dabei hat der heutige CEO des Unternehmens, der früher Geschäftsführer bei einem Energiekonzern war und ursprünglich gar nicht plante, Schuhhändler zu werden, aus der Not eine Tugend gemacht. Als sein Vater 2012 unerwartet verstarb, stellte sich die Frage, wie er dessen Schuhunternehmen mit mehreren Filialen im Rhein-Main-Gebiet fit für die Zukunft machen sollte. Also gründete er einen Online-Handel als zweiten Vertriebsweg. Allerdings stellte sich schnell heraus, dass erst der Zusammenschluss mehrerer Händler den nötigen Erfolg bringen sollte. Benners Lösung: Er programmierte Schnittstellen für Händler mit attraktiven Sortimenten und stellte deren stationäre Warenangebote zusätzlich in ein digitales „Verkaufsregal“ – SCHUHE24.DE. Alles andere ist Geschichte. Heute gibt es Wartelisten mit Händlern, die nicht nur vom Anschluss an das Portal profitieren möchten, sondern auch von Workshops und Zusatzangeboten wie Werbepaketen, der Schuh-Eigenmarke Franz Ferdinand oder von Social-Media-Betreuung. Weil für die Händler weder Investitionen nötig sind noch Monatsgebühren anfallen, hat sich SCHUHE24.DE innerhalb kürzester Zeit zu Deutschlands größtem Anbieter für Schuhe – nach Amazon und Zalando – entwickelt. Aktuell hat das Portal rund 120.000 Artikel im Sortiment. Als nächster Schritt steht für den Gründer die Ausweitung auf neue Branchen wie Mode, Lederwaren und Sport an.

Der KfW Award ist nicht der erste Preis, mit dem SCHUHE24.DE ausgezeichnet wurde. Bereits 2015 erhielt das Unternehmen den begehrten Gründerpreis des Landes Hessen in der Kategorie „Innovative Geschäftsmodelle“.

Foto: SCHUHE24.DE gewinnt den „KfW Award Gründen“. Auf dem Foto zu sehen sind v.l.n.r. Carola Ferstl (n-tv), Dr. Ingrid Henster (KfW), Detlev Kalischer (KfW), Dr. Dominik Benner (SCHUHE24.DE) und Torsten Knippertz (n-tv).

SCHUHE24.DE digitalisiert seit 2013 mit einem visionären Geschäftsmodell den stationären Schuheinzelhandel und trägt damit seinen Teil zu dessen Erhalt und zu belebten Innenstädten in Deutschland bei. Es eröffnet teilnehmenden Händlern die Möglichkeit, ihre Produkte nicht nur im Laden, sondern auch über SCHUHE24.DE zu verkaufen. Aktuell haben sich bereits 900 Händler dem Online-Portal angeschlossen, das allein in diesem Jahr mehr als 110 Prozent gewachsen ist und im kommenden Jahr einen Umsatz von über 100 Mio. Euro plant. Die Anbindung der Händler erfolgt über eigene Schnittstellen und Software-Lösungen.

Firmenkontakt
SCHUHE24.DE
Dr. Dominik Benner
Adolfsallee 21
65185 Wiesbaden
(+49) 0611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
https://www.schuhe24.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Caroline Wittemann
Bierstadter Straße 9a
65189 Wiesbaden
+49 (0) 611 39539-22
c.wittemann@public-star.de
http://www.public-star.de

Allgemein

Die Füße, die uns tragen, fortbewegen – Füße brauchen Liebe

„Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh“ – Company move, Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Füße, die uns tragen, fortbewegen - Füße brauchen Liebe

Company-move, Betriebliches Gesundheitsmanagement Dresden / Berlin

Diskussionsbeitrag, Seminar- und Weiterbildung mit Nadine Jokel von der Company move, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Dresden, Berlin.

Gesunde Füße fangen einen Großteil der Stoßenergie beim normalen Gehen und Laufen ab. Die Füße halten uns aufrecht, und diese sollten auf keinen Fall vernachlässigt werden, besonders im Arbeitsalltag nicht. Prozentual wird mehr Zeit bei der Arbeit, als bei der Freizeit verbracht. Safety first – Sicherheitsschuhe zählen zur Arbeitskleidung und sind vorgeschrieben. Die Füße brauchen Schutz, sie gelten als Wunderwerke der Natur mit ihren zahlreichen Funktionen. Füße brauchen Liebe, Pflege, Bewegung, Luft, Sonne und im Besonderen gutes Schuhwerk. Bis ins hohe Alter von seinen Füßen getragen zu werden ist das Ziel, dann muss rechtzeitig trainiert werden, erläutert Nadine Jokel.

Gut trainierte Füße helfen, den Bewegungsapparat zu stärken und beispielsweise Rückenschmerzen vorzubeugen. Untersuchungen belegen, dass besonders bei Senk- oder Knick-Senkfüßen auffällt, dass dadurch erhebliche statistische Mehrbelastung der Wirbelsäule stattfindet. Rückenschmerzen werden begünstigt.

Richtiges Schuhwerk hilft langfristig

Durch entsprechendes Schuhwerk können die Funktionen der Füße unterstützt werden. Nadine Jokel erläutert, worauf geachtet werden soll:

1.Der Schuh muss die richtige Länge haben. Die Zehen brauchen ausreichend Platz, damit sie abrollen und nicht vorn an der Schuhkappe anstoßen.

2.Die Ferse braucht im Schuh sicheren Halt. Sie darf beim Abrollen nicht aus dem Schuh herausrutschen oder im Schuh schwimmen.

3.Die richtige Schuhweite. Alle Füße sind individuell geformt, so wie die Hände.

4.Günstiger als feste, dünne Ledersohlen sind weiche, gut dämpfende Sohlen, die dem Schuh darüber hinaus Trittsicherheit verleihen.

5.Füße schwitzen im Alltag. Das Obermaterial sollte diese Feuchtigkeit abgeben.

6.Turnschuhe erfüllen durchaus die gesamten Kriterien und sind aus orthopädischer Sicht häufig günstiger als ein minderwertiger Straßenschuh.

7.Abgelaufene Absätze führen zu einer Verkippung der Füße und zu vermehrter Instabilität, die durch höhere Muskelarbeit ausgeglichen werden muss. Abgelaufene Sohlen erneuern, ungleich abgelaufene Sohlen können übrigens auf eine Beinlängendifferenz hinweisen, so Nadine Jockel.

8.Ausgetretene Schuhe ersetzen, da sie dem Fuß keinen ausreichenden Halt mehr geben.

High heels – hoch hinaus auf Pfennigabsatz – schick und sexy, aber eine Mehrbelastung für den Bewegungsapparat

Vorsicht bei hohen Absätzen! Hohe Absätze verstärken die Hohlschwingung der Lendenwirbelsäule, d.h. unser Hohlkreuz nimmt zu. Nadine Jockel erläutert, dass die Wirbelgelenke dadurch stärker belastet und die Rumpf- und Rückenmuskulatur unnatürlich beansprucht wird. Dauerhaftes Tragen hoher Absätze bewirkt darüber hinaus eine Verkürzung der rückseitigen Beinmuskulatur. Dies wiederum führt bei normalem Schuhwerk zu einer verstärkten Hohlkreuzbelastung, ganz abgesehen von zusätzlichen Fehlbelastungen im Bereich der Kniegelenke und Sprunggelenke.

Tipps: Richtig anziehen und tragen

Bei der Schuhauswahl und beim Anziehen der Schuhe gilt zu beachten:
Zum Schuhe anziehen bzw. Binden in die Hocke gehen. Dabei den Lendenwirbelbereich möglichst gerade halten. Alternativ kann der zu bindende Schuh auf einen Stuhl gestellt und das andere Bein leicht gebeugt werden. Bei dieser Vorgehensweise bleibt die Wirbelsäule nahezu gestreckt und Rückenschmerzen können entgegengewirkt werden, so Nadine Jokel.

„Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh“ – dies Kinderlied hat vielen Freude bereitet und heute wissen wir, dass die Füße uns bitte bis zum letzten Schritt durchs Leben tragen mögen. Die Füße brauchen Liebe von unten nach oben, von rechts nach links und danken es bei jeder Bewegung und Belastung.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Allgemein

Geschenkideen für alle Anlässe – jetzt im Meerweibchen

ausgefallene und witzige Ideen für Geburtstage

Geschenkideen für alle Anlässe - jetzt im Meerweibchen

Geschenkideen für jede Gelegenheit

Im neuen Meerweibchen-Onlineshop werden alle fündig, die auf der Suche nach witzigen und ausgefallenen Sachen sind. Ob für sich selbst oder die beste Freundin oder Freund, die Auswahl an Geschenkideen ist riesig. Übersichtlich nach Kategorien geordnet, finden sich einfach und schnell die neuesten Trends aus Heim und Garten, Küche/Gourmet, Freizeit und Hobby, Mode und Accessoires und noch vieles mehr.
Ein Besuch auf der Webseite lohnt sich auf jeden Fall, regelmäßig kommen neue Produkte auf die Seite, die es nicht überall gibt. Zum Beispiel ausgefallene Outfits für besondere Gelegenheiten wie Mottoparty oder Junggesellinenabschied. Vom Dirndl bis hin zu schönen Dessous bleibt
kein Wunsch offen. Dazu findet man tolle Accessoires von den Schuhen bis zur Handtasche, Hüten und Mützen.
Ein regelmäßiger Besuch lohnt sich also – für die ganze Familie!

https://www.meerweibchen.de
https://www.meerweibchen.com
http://www.alles-zur-hochzeit-shop.de

Kontakt
Beratung Nagel UG (haftungsbeschränkt)
Thomas Nagel
Charles-de-Gaulle-Str. 11
76829 Landau
06341 936386
Meerweibchen@aol.com
https://meerweibchen.de

Allgemein

Jolly Arts® – das Shoppingerlebnis für die Frau von Welt

Sozialer Marktplatz www.jollyarts.de verbindet Endkundinnen mit den Erzeugern

Jolly Arts® - das Shoppingerlebnis für die Frau von Welt

Welterfahrene Social Entrepeneurin mit Sinn für Stil: Constanze Sibylle Bauer. (Bildquelle: Die ! Fotografin Isabell Strack)

Mucheln (hh). Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Kaufhaus, in dem nicht Verkäufer, sondern die Erzeuger der Waren ihre Produkte direkt anbieten. Wenn Sie dazu in der Lage sind, haben Sie das ebenso einfache wie geniale Prinzip von Jolly Arts® verstanden. Was derzeit auf www.jollyarts.de im deutschsprachigen Raum beginnt, ist auf dem besten Weg, ein weltweiter Marktplatz für Frauen werden. Regional, national, international – dies sind die drei großen Entwicklungsschritte zur Förderung des fairen Handels, die Jolly Arts®-Gründerin Constanze Sibylle Bauer vom beschaulichen schleswig-holsteinischen Mucheln aus gehen wird.

Um ihr Ziel einer ebenso grenzenlosen wie nachhaltigen Einkaufswelt zu erreichen, hat die pfiffige und weitgereiste Geschäftsfrau eine Online-Plattform mit hochwertigen redaktionellen Inhalten aufgebaut, auf der kleine und mittelständische Firmen sich und ihre Produkte in Form von auf Ihre Onlineshops oder Webseiten verlinkten Werbebanner, Slightshows, Videos oder Landingpages präsentieren. „Jolly Arts® heißt ‚die schönen Künste'“, sagt Constanze Sibylle Bauer, „und in diesem Sinne helfe ich den Kundinnen weltweit, Schönes zu finden, das exotisch, ausgefallen, modern, folkloristisch und luxuriös ist.“ Die Frau von Welt habe durch den neuen Marktplatz den Vorteil, den Zwischenhandel auszuschließen. Bauer: „Da Frauen normalerweise gut vernetzt sind, werden sie zusammen mit anderen Frauen größere Mengen guter, schöner und preiswerter Ware bestellen.“

Mittels Crowdfunding oder durch Werbung ein Teil von Jolly Arts® werden

Wollen Sie beispielsweise angesagte Mode direkt in Nigeria kaufen oder seltene Seidensaris vor Ort in Indien? – Dann unterstützen Sie Jolly Arts®, indem Sie auf der größten Crowdfunding-Plattform im deutschsprachigen Raum unter www.startnext.com/jolly-arts für den weiteren Ausbau der verschiedenen Sprachversionen der Jolly Arts®-Website spenden oder Ihr Geld gegen ein exklusives Dankeschön, beispielsweise exklusiven Schmuck, oder günstige Anzeigenangebote tauschen. Als kleiner oder mittelständischer Unternehmer, Kreativer, Designer, Schmuckhersteller, Modemacher, Touristikanbieter, kurz als Direktvermarkter von Produkten für Frauen, wirken Sie durch die Schaltung Ihrer Werbung direkt beim Aufbau von Jolly Arts®, dem weltweiten Marktplatz für Frauen, mit und stärken Sie Ihre Internetpräsenz sinnvoll. Weitere Informationen und aktuelle Anzeigenpreise finden sich auf www.jollyarts.de/mediadaten

Jolly Arts® e.K. ist ein sozialer internationaler Online-Marktplatz für Frauen in aller Welt. Im nächsten Schritt wird das Internet-Portal in den wichtigsten Weltsprachen betrieben werden, die Milliarden Userinnen verstehen. Die Webseite präsentiert neben hochwertigen redaktionellen Inhalten auf ausgewählten Anzeigenplätzen Videos, Slideshows, Banner oder komplette Landingpages von Firmen, die Waren und Dienstleistungen aus den Bereichen Mode, Accessoires, Deko und Tourismus für Frauen anbieten. Besonders kleine und mittelständische kreative Firmen, Gastronomen und ausgefallene Produzenten werben auf Jolly Arts®. Weltweit sind Frauen daran interessiert, günstig und nachhaltig einzukaufen. Auf der anderen Seite werden Firmen aus aller Welt gefunden und verkaufen ihre Produkte zu fairen Preisen. Diese Bedürfnisse verbindet www.jollyarts.de miteinander und erfüllt sie gegenseitig.

Firmenkontakt
Jolly Arts® e.K.
Constanze Bauer
Hauptstraße 6
24238 Mucheln OT Sellin
+49 4383 5089989
info@jollyarts.de
https://www.jollyarts.de/

Pressekontakt
:Medienmacherei
Herbert Hofmann
Behler Weg 11
24329 Grebin
+49 4383 5189212
info@medienmacherei.de
https://www.medienmacherei.de

Allgemein

Shoes-Domains – wenn die Domains wie angegossen zu Schuhen passen sollen

Shoes-Domains - wenn die Domains wie angegossen zu Schuhen passen sollen

Das Mysterium, das Frauen in Schuhen sehen, bleibt den Männern meist verborgen (Bildquelle: C_Scott)

Auch wenn so mancher, den man zu den „Herren der Schöpfung“ zählt, -obwohl nicht eitel- stolz auf seine schönen Lederschuhe ist, so ist das Thema „Schuhe“ dennoch eher ein Frauenthema. Das Mysterium, das Frauen in Schuhen sehen, bleibt den Männern meist verborgen. Vermutlich hat das Mysterium, das Schuhe umgibt, damit zu tun, daß Frauen -zu recht oder zu unrecht-annehmen, daß ein schöner Schuh sie noch schöner macht. Auf diesem Motiv scheint die Leidenschaft der Frauen für Schuhe zu beruhen. Imelda Marcos zum Beispiel hatte über 1000 Paare Schuhe gehortet, natürlich nicht normale Schuhe, sondern die der edelsten Sorte.

Wenn Frau teure Schuhe tragen, dann strahlt das eine vielfältige Botschaft aus. Die Botschaft könnte zum Beispiel lauten:“ Laß die Finger von meinem Mann! Wenn er mir so sündhaft teuere Schuhe kauft, muß er mich wirklich lieben-und nur mich!“

Aber die Botschaften von Schuhen sind nicht einfach durch „Küchenpsychologie“ zu enträtseln, nur gut ausgebildete Historiker des Alltags können sie wirklich lesen.

Wikipedia schreibt:
„Neben seiner reinen Schutzfunktion und der für viele Träger auch wichtigen Modefunktion hat der Schuh von jeher auch etwas mit dem gesellschaftlichen Status oder der Gruppenzugehörigkeit des Trägers zu tun.“ Dazu führt Wikipedia Beispiele aus verschiedenen Epochen an: “ Im alten Ägypten durften nur Pharaonen Sandalen aus Gold- oder Silberblech tragen und nur hohe Beamte und Priester überhaupt Sandalen. Das Volk ging barfuß. Bei den alten Griechen wurde 700 v. Chr. eine Verordnung erlassen, die die Verwendung von Juwelen auf Sandalen regelte. Im Römischen Reich gab es ebenfalls klare Vorschriften, wer welches Schuhwerk und wie verziert tragen durfte. Im Mittelalter sagte die Länge der Schuhspitze bei den damals modernen Schnabelschuhen etwas über die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Stand aus. Zur Zeit des Sonnenkönigs war es nur dem König und hohen Adligen gestattet, rote Absätze zu tragen.“

Aber auch noch in der Gegenwart tragen Schuhe eine Botschaft: „Im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert trugen die Anhänger der „Zurück-zur-Natur-“ und der Friedensbewegung gerne Sandalen. Seit dieser Zeit symbolisieren auch die mit gehobener Businesskleidung – stets in glänzendem Pflegezustand – kombinierten hochwertigen Herrenschuhe aus feinem Kalbsoberleder, dass ihr Träger keine körperliche Arbeit verrichtet, dem Establishment angehört, sich solche Schuhe zu leisten vermag, darin eine kluge Investition sieht und den feinsinnigen Dingen des Lebens Aufmerksamkeit schenkt.“

Bei soviel Bedeutung, die Schuhe haben können, ist es fast logisch, daraus auch eine Domain zu machen: .shoes.

Mit Shoes-Domains kann sich sowohl die Schuhinindustrie als auch der Schuhhandel besser darstellen. Jedes Schuhgeschäft -ob online oder offline-kann sich mit Shoes-Domains besser präsentieren. Zum Beispiel kann der örtliche Schuhhändler damit auch sein Ladengeschäft bewerben. Der Schuhsammler veröffentlicht seine besten Fotos selbstverständlich am beste unter .Shoes. Jeder kann den Inhaber einer Shoes-Domain mit Schuhen in Verbindung bringen.

Unzählige domains haben das Wort „Shoes“ als Bestandteil. Die Darstellung mit der Shoes-Domain ist in diesen Fällen attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

„Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser.“

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Shoes-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

„Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in
Suchmaschinen verbessern.“

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/shoes-domains.html
http://www.domainregistry.de/fashion-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Allgemein

Warum unsere Schuhe unsere Entscheidungen beeinflussen

Interview mit Katja Schleicher

Warum unsere Schuhe unsere Entscheidungen beeinflussen

Kommunikations-Coach Katja Schleicher, Impact! Communication Coaching – Credit: Katja Schleicher (Bildquelle: Katja Schleicher)

Frauen lieben Schuhe. Doch wissen sie auch, dass Schuhe nicht nur unserem Outfit das besondere Finish geben? Schuhe können uns im wahrsten Sinne des Wortes im Wege stehen. Sie nehmen Einfluss auf unser Denken und Handeln. Davon ist KeyNote-Speakerin und Kommunikations-Trainerin Katja Schleicher überzeugt. Die Expertin für den perfekten Auf-Tritt erklärt im spannenden Interview mit PlusPerfekt, wie diese Mechanismen greifen und was wir daraus lernen können.

Frau Schleicher, welche Schuhe haben Sie gerade an?
Katja Schleicher: Den Cinega von Jeffrey Campbell, Ankle Boots aus altrosafarbenem Samt, 5 cm Blockabsatz. Ich muss heute noch reisen und diese sind gleichermaßen business- und Airport-fähig. Im Gepäck habe ich 7 cm hohe grüne Pumps aus durchbrochenem Leder von Kaviar Gauche. Und neonfarbene Running-Schuhe.

Schuhe trägt man an den Füßen. Sie sagen Schuhe sind Kopfsache. Warum?
Katja Schleicher: Das fängt damit an, dass die wichtigsten Nervenbahnen und Meridiane in der Fußsohle beginnen und bis in den Kopf gehen. Außerdem sind Schuhe das einzige Kleidungsstück, das wir als Träger zu jeder Zeit komplett sehen können. Entscheiden wir uns für den Richtigen, stärkt er das Selbst-Vertrauen ungemein. Weil wir selber sehen können, wie toll wir aussehen und uns nicht nur auf das Urteil anderer verlassen müssen. Das kippt natürlich ins Gegenteil, wenn der Schuh billig aussieht, nicht zum Outfit passt etc.

Schuhe unterstützen uns dabei, mobil und flexibel zu sein. Ein Schuh, der drückt oder der ein billiger Kompromiss-Kauf war, wird dafür sorgen, dass wir lieber und länger sitzen bleiben. Das ist in doppelter Hinsicht schlecht: für den Stoffwechsel und die eigene Sichtbarkeit. Jede Entscheidung wird damit kleiner. Schuhe sorgen für richtigen Stand und schnelle Bewegung. Die Basis dafür, dass wir unsere im Kopf geschmiedeten Pläne umsetzen und unsere Ziele erreichen können.

Wie sehen Sie das? Ist das frauenspezifisch oder geht es Männern ähnlich?
Katja Schleicher: Frauen haben so viel mehr Wahl bei Kleidung und natürlich bei Schuhen. Die Ausdrucks-Möglichkeiten sind breit gefächert. Damit aber auch die Verpflichtung, sich für ein Modell für einen bestimmten Anlass zu entscheiden. Die geringere Varianz macht es Männern ein bisschen leichter. Dafür können Frauen mit dem richtigen Schuh richtig punkten.

Das komplette Interview ist im OnlineMagazin PlusPerfekt erschienen. Zum Lesen klicken Sie bitte hier.

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Allgemein

Puristische Schönheit: schuhplus – Schuhe in Übergrößen – mit neuer PR-Ausrichtung

Versandhaus für große Damenschuhe sowie große Herrenschuhe initialisiert creativ picture team

Puristische Schönheit: schuhplus - Schuhe in Übergrößen - mit neuer PR-Ausrichtung

schuhplus – Schuhe in Übergrößen – initiiert neue PR-Ausrichtung mit ‚creativ picture team‘.

Sie kommen jeden Tag zum Einsatz. Sie werden hoch belastet und tragen uns wortwörtlich durchs Leben. Es ist nicht von der Hand zu weisen: Schuhe sind ein Wegbegleiter, ständig und zu jeder Zeit. Für Kay Zimmer, Geschäftsführer von schuhplus – Schuhe in Übergrößen, ein hochemotionales Produkt und damit das Kernkonzept der neuen werblichen Ausrichtung. „Alles, was wir im Leben erfahren, erleben auch unsere treuen Fußbegleiter. Von Hochzeit über Bewerbungsgespräch bis hin zum Spaziergang: Schuhe sind immer ein Teil von uns – und genau diese Emotionen werden wir in Zukunft aufgreifen, um unsere großen Stars in ihrer großartigen Umgebung zu zeigen“, erläutert der schuhplus-Geschäftsführer.

Das neue creativ picture team bei schuhplus – mit Landscape-Fotografin Sandra Bruhn

Sie hat ein Auge, welches erfüllt ist von Kreativität. Sie sieht die Natur in ihrer schönsten Natürlichkeit und verleiht ihr mit atemberaubenden Fotos einen Look, der magisch anzieht. Die bereits mit Preisen ausgezeichnete Fotografin Sandra Bruhn unterstützt ab sofort das creativ picture team bei schuhplus. „Ich freue mich sehr auf diese spannende und fordernde Aufgabe. Es ist eine neue Herausforderung, einen emotionalen und dennoch starren Gegenstand wie Schuhe mit der Unbeschwertheit und zugleich Unberechenbarkeit der Natur zu vereinbaren, so dass das Bild dennoch eine unverkennbare Harmonie verkörpert. Aber ich bin mir sicher: Meine ganz persönliche Leidenschaft für Schuhe wird mir hier den richtigen kreativen Kick geben“, so die Sedelsbergerin aus dem niedersächsischen Saterland im Landkreis Cloppenburg.

Große Schuhe von schuhplus im Alltag: Ein Universum an Szenen und Bildern

Ob große Damenschuhe oder große Herrenschuhe. Jeder Kunde von schuhplus ist unterwegs, ob im regionalen Umfeld oder international auf den Straßen dieser Welt. Sie bewegen sich in Cafes, Bars, Behörden, Kinos, Kirchen, Supermärkten oder im Freien. Was im Grunde eine Selbstverständlichkeit ist, definiert schuhplus-Gründer Kay Zimmer als die pure Besonderheit. „Die Modelle, die unser Haus via Webshop oder aus unserem schuhplus – Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen in Dörverden verlassen, gehen in die ganze Welt, zu ganz unterschiedlichen Menschen. Die Schuhe „erleben“ dort eine Abwechslung, eine Perspektive, die im Grunde mit Worten kaum zu beschreiben ist. Mit unserer neuen Ausrichtung versuchen wir, die Normalität und zugleich die Einzigartigkeit des Momentes visuell festzuhalten. Den Start machen wir mit der Rubrik „Schuhe und Natur“. Ich freue mich sehr, dass wir mit Sandra Bruhn hier eine facettenreiche Fotografin fortan im Team haben, die mit einer bemerkenswerten Sichtweise die Schönheit der Landschaft festhält“, betont der 43-Jährige. Alle Fotos sind fortan im Blog bei schuhplus zu sehen ebenfalls auch in den sozialen Medien.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1, 7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden ein stationäres Geschäft für Schuhe in Übergrößen auf einer Verkaufsfläche von über 900 qm. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Allgemein

MODELNIGHT by Model Pool International – das Fashion Event des Jahres in Düsseldorf

In weniger als 3 Wochen heißt es: Black Carpet frei für Fashion-Profis und Kreativen aus ganz Deutschland auf der Fashion-Party der ältesten Modelagentur des Landes, Model Pool International, in den legendären RUDAS Studios in Düsseldorf.

MODELNIGHT by Model Pool International - das Fashion Event des Jahres in Düsseldorf

MODELNIGHT by MODEL POOL – das Fashion Event des Jahres 2017

Die MODELNIGHT 2017 rückt immer näher und die Vorbereitungen für das Event des Jahres am 4. November sind im vollen Gange.

Für seine Gäste organisiert die älteste aktive Modelagentur Deutschlands MODEL POOL INTERNATIONAL MODEL MANAGEMENT exklusive Fashion Shows in dem wohl angesagtesten Club Düsseldorfs – den legendären RUDAS Studios.

Auf dem Club-Catwalk präsentieren Model Pool Models die neuesten Kreationen internationaler Top-Labels wie YOUNG COUTURE by Barbara Schwarzer, LAONA, FALKE, SCHOTT NYC & LEANDRO LOPES. Damit können die Zuschauer hochkarätige Mode von Leg-and Bodywear über rockige Kultjacken aus USA bis zur eleganten Cocktail-Outfits und schillernden Abendkleider sowie ausgefallene handgefertigten Schuhe bewundern.

Es ist Model Pool zudem gelungen, wahre Symbole von Fashion & Style in Düsseldorf und NRW als neue Partner für die MODELNIGHT 2017 zu gewinnen: NEWSHA Private Haircare, Königsallee Magazine, Lambertz Printen-und Schokoladen Fabrik, Con-Solu Marketing-Management.

Produkte von NEWSHA erobern seit 2013 ihren Platz in exklusiven Salons und gelangen in die Hände ausgewählter Friseure und besonderer Kunden. Das Unternehmen ist auch als Sponsor diverser Fashionevents und Liebling vieler Promis bekannt.

Das vierteljährlich erscheinende KÖNIGSALLEE MAGAZINE erlebte seine Premiere im Frühjahr 2017. Auf über 100 opulent bebilderten Seiten geht es um die Welt der legendären Flaniermeile Düsseldorfs – die Königsallee. Themen dieses Magazins

sind Fashion, Kosmetik, Kunst, Kultur, Architektur, Design, Gourmet-Genüsse, elegante Karossen und Traumreisen.

Die LAMBERTZ Gruppe ist ein Traditionsunternehmen mit einer über 300-jährigen Geschichte. Seit der Gründung im Jahre 1688 hat das kleine Backhaus in Aachen sich zu einem internationalen Gebäckkonzern mit Filialen in der ganzen Welt und einem jährlichen Umsatz von über 600 Millionen Euro entwickelt. Und: Die Lambertz MONDAY NIGHT ist ein Mega-Event, welches jährlich Ikonen der Glamour-Welt versammelt.

CON-SOLU ist ein Full-Service Marketing & Management Unternehmen aus Wuppertal, das sich auf exklusives Brand Management von Models & Artists sowie auf die kreative Organisation hochkarätiger Fashion & Musik Events spezialisiert.

Bei der Realisation der Fashion Party des Jahres wird Model Pool erneut von seinen treuen Partnern Design Hotel INDIGO, Autohaus Audi NAUEN & die Make-Up & Styling Agentur MATTHIAS ODENTHAL unterstützt. Die Zusammenarbeit mit diesen Unternehmen war auch bei der MODELNIGHT 2016 ein wesentlicher Teil des Erfolges & Model Pool ist glücklich, dass sie wieder Teil des Events sind.

Bei den Fashion-Shows erwartet das Publikum eine Überraschung: neben internationalen Models der ältesten Modelagentur Deutschlands läuft auch der GZSZ-Star Mustafa Alin für LEANDRO LOPES über den Catwalk. Der deutsche Schauspieler kurdischer Abstammung ist vor allem durch seine Rolle als Mesut Yildiz in der beliebtesten Soap-Oper Deutschlands sowie durch Auftritte bei Aktenzeichen XY und Im Angesichts des Verbrechens bekannt.

Ein weiteres Highlight der diesjährigen Shows werden zweifellos auch die Live Music-Acts der derzeit angesagten Künstler Ray Bryan & BB Thomaz sein. Der Songwriter & Produzent aus USA / Karibik und die Gewinnerin des Deutschen Rock & Pop Preises 2016 werden exklusiv für unsere Gäste auftreten und besondere musikalische Akzente setzen. Außerdem

können die MODELNIGHT Besucher sich auf ein Mega-Suprise freuen – es wird ein spezieller Gast erwartet, dessen Name alleine Musikfans in Deutschland zum Kreischen bringt. Model Pool: „Mehr können wir im Moment noch nicht verraten…

Aktuell verlost Model Pool zwei VIP-Tickets für die Veranstaltung auf Facebook: alles was man machen muss, ist sich auf die Gästeliste zu schreiben & seinen Namen (plus Begleitung) auf die Pinnwand des Facebook Events MODELNIGHT 2017 zu posten, dann das Event zusagen und teilen – das war“s. Die Gewinner werden am 3.11.17 verkündet. Also: Nutzt Eure Chance und feiert mit!

Model Pool International Model Management wurde in 1978 in Düsseldorf gegründet und ist die älteste Modelagentur Deutschlands. VELMA- Mitglied. Male & Female, Best Ager, Special Bookings, Kids. Katalog-Shootings, Shows, TVC, Fachmessen, Werbung, Fashion, Editorials. Models aus Deutschland, Europa & weltweit. Jährliche ModelNight Parties.
Check us on FB, Google+, Instagram.

Kontakt
Model Pool International Model Management GmbH
Anna Chistyakova
Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
0211-865560
0211-8655665
anna@model-pool.de
http://www.model-pool.de

Allgemein

Oktoberfest bei SchuhXL – Schuhe in Übergrößen – das Schuhhaus wird zum Stadl

Oktoberfest bei SchuhXL - Schuhe in Übergrößen - das Schuhhaus wird zum Stadl

Peter Feldmann von SchuhXL Feldmann in 48499 Salzbergen bei Münster

Peter Feldmann, Inhaber von SchuhXL, dem Salzbergener Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen, ist immer für eine Überraschung gut. Am Samstag, den 23.9.12017, verzaubert sein Schuhhaus mit Oktoberfest-Atmosphäre. Wer vom Schuhe anprobieren müde ist, darf sich an Weißwurst, Brez’n und einer Maß Stadl-Bier laben. Die ersten 300 Schuhkäufer erhalten einen Gutschein für Weißwurst, Brez’n und Stadl-Bier und genießen die Stärkung gratis.

Oktoberfest-Stimmung im Schuhhaus Feldmann

Viele Kunden von nah und fern nutzen die attraktiven Sonderverkaufsaktionen der Familie Feldmann, wenn sie Ausflüge ins Grüne unternehmen. Ein Firmensprecher verrät, dass manche Kunden zu solchen Events aus dem nahen Holland in Kleinbussen anreisen. Es hat sich längst herumgesprochen, dass bei Feldmanns immer etwas los ist. Zudem verfügt das gut sortierte Salzbergener Schuhfachgeschäft über ein erfreulich breites Sortiment an Markenschuhen. Neben Feldmanns Spezialgebiet – modischen Schuhen in Übergrößen – bietet das Schuhhaus Feldmann auch Schuhmode in Normalgrößen. „Wir möchten niemanden unversorgt lassen.“, schmunzelt Feldmann. Als guter Beobachter weiß er, dass niemand gerne eine Stunde lang wartet, bis ein Familienmitglied alle Schuhkäufe getätigt hat. „Wir sind ein Familienbetrieb – und wir planen im Sinne von Familien, die teils von weither zu uns kommen.“ Im selben Atemzug verrät Feldmann, dass im Schuhhaus Feldman im kommenden Jahr eine Kinderabteilung eröffnet wird. „Öfter Neuerungen einzuführen, hält mich jung.“, sagt er. Man glaubt es ihm auf’s Wort.

Tradition und Innovation liegen Feldmanns am Herzen

Für Peter Feldmann und sein Team sind Sonderverkaufsaktionen ein Herzensanliegen. Viele Kunden sind seit Jahren Stammkunden. Man begrüßt sich daher freudig. Manche Familien kommen bereits seit mehreren Generationen ins Schuhhaus Feldmann nach Salzbergen. „Die familiäre Atmosphäre und das Riesen-Sortiment Übergrößenschuhe locken mich jedes Jahr hierher. Ich kann viele Modelle in meiner Übergröße anprobieren und kaufe meist gleich mehrere Paar Schuhe auf einmal. Mein Mann findet derweil etwas in seiner Größe. Herrlich!“, verrät eine Kundin aus Hardenberg. „Mit 100 kostenlosen Parkplätzen und der hervorragenden Anbindung über die A30 und 31 ist das Schuhhaus Feldmann eine feste Adresse für uns. Wir reisen zu allen Sonderaktionstagen an und freuen uns jedes Jahr wie Schneekönige darauf.“ Es lohnt sich, am kommenden Samstag zu den ersten 300 Schuhkunden zu gehören. Zusätzlich zu typisch bayrischen Wiesn-Spezialitäten gibt es im Salzbergener Schuhhaus an diesem Sonderverkaufstag fünf Euro Oktoberfest-Rabatt, wenn Damenschuhe in den Größen 38-46 oder Herrenschuhe in den Größen 42-53 für mindestens 39 Euro erworben werden.

Öfter mal etwas Neues!

Gleich nach dem Oktoberfest-Sonderverkauf werden im Schuhhaus Feldmann weitere Verkaufsaktionen vorbereitet. Abgesehen von den stimmungsvollen Aktionstagen gibt es an 365 Tagen im Jahr attraktive Sonderangebote in sämtlichen Schuhgrößen. Viele Übergrößen-Kunden schätzen es, Schuhe direkt vor Ort anzuprobieren. „Die Passform fällt bei jedem Hersteller etwas anders aus.“, verrät Geschäftsinhaber Peter Feldmann. „Deshalb sorgen wir für ein attraktives Umfeld, in dem das Anprobieren Spaß macht.“ Peter Feldmann ist quasi „im Schuhkarton groß geworden“, wie er scherzend anmerkt. Bereits sein Großvater hat vor 90 Jahren Schuhe hergestellt und in der Salzbergener Bahnhofstraße verkauft. „Als Familienunternehmen der Schuhbranche in der dritten Generation wurzeln wir in der Tradition. Zugleich sind wir innovationsfreudig. Wir möchten unseren zahlreichen Kunden etwas für die Sinne bieten.“, sagt er. „Mittlerweile bedienen wir das gesamte Alphabet der Schuhmarken: Von Adidas bis Waldläufer findet sich hier alles, was in der Schuhbranche Rang und Namen hat. Einschließlich unserer exklusiven Eigenmarken. Auch unsere Kunden mögen öfter mal was Neues!“.

SchuhXL – Schuhe in Übergrößen ist ein führendes, innovatives, multimedial aktives E-Commerce-Unternehmen aus dem Multichannel-Bereich mit dem Produktschwerpunkt Schuhe in Übergrößen. Das Portfolio erstreckt sich auf viele nationale und internationale bekannte Marken für Schuhe in Übergrößen. Damenschuhe in werden in den Größen 38 – 46 geführt, der Bereich Herrenschuhe umfasst die Größen 42 – 53 und das Segment Sportschuhe in Übergrößen die Größen 44-54. Ergänzt wird das Programm mit modischen Artikeln aus dem Bereich Fast-Fashion, sowie drei Privatlabeln.

Durch die gleichzeitige Nutzung der bekanntesten Social Media Kanälen wie: Youtube, Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Tumblr, Google+, WordPress, YouTube sowie diverser Printmedien erzielt SchuhXL eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich ca. 2, 8 Millionen Besuchern. Das Übergrößen Versandhaus betreibt am Firmenstandort in 48499 Salzbergen ein Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen mit einer Verkaufsfläche von über 700 qm. Eine hohe Kundenfrequenz wird durch die zentrale Lage in Deutschland und der Nähe zum Ruhrgebiet und der optimalen Autobahnerreichbarkeit zur A30 und A31 erreicht. CEO von SchuhXL ist Peter Feldmann.

Kontakt
SchuhXL – Schuhe in Übergrößen
Peter Feldmann
Neuenkirchener Strasse 18
48499 Salzbergen
05976
94425
info@schuhxl.de
http://www.schuhxl.de