Tag Archives: Venture

Allgemein

M2P Consulting führt einzigartiges Venture Accelerator Programm ein

Venture & Capital Partners Geschäftsbereich von M2P stellt neues Venture Accelerator Programm vor für junge Unternehmen

M2P Consulting führt einzigartiges Venture Accelerator Programm ein

M2P Venture & Capital Partners

Frankfurt a.M. / London / Silicon Valley, 05. Dezember 2017 – Der Venture and Capital Partners Geschäftsbereich von M2P Consulting stellt ein einzigartiges und innovatives Venture Accelerator Programm vor. Ausgewählte technologiegetriebene Firmen werden dabei unterstützt, ihr Unternehmenswachstum vorran zu treiben und neue Märkte zu erschließen.

Das M2P Venture Accelerator Programm wurde vor allem für innovative, junge Unternehmen, Spin-Offs und expandierende Unternehmen entwickelt und aufgebaut.

Die Kombination aus Beratung und finanziellen Ressourcen, als auch das weitreichende Netzwerk innerhalb M2P’s Kernindustrien wie Reiseverkehr, Transport und Logistik (TT&L), Telekommunikation (ICT), Infrastruktur und Bau, sowie in der Finanzindustrie machen das M2P Accelerator Programm zum idealen Partner für junge und wachsende Unternehmen. Mit diesem Programm wird den Unternehmen von M2P alles geboten was sie für ein weiteren Wachstum brauchen, sodass sie sich auf die Entwicklung und Ausführung ihres Kerngeschäfts und -produkts konzentrieren können.

Im Rahmen des Venture Accelerator Programms, sieht sich M2P als „Venture Builder“ sowie als strategischen und finanziellen Partner, um die Beschleunigung des Wachstums und der Internationalisierung der Unternehmen im Portfolio voranzutreiben.
Um dieses schnelle Wachstum zu erzielen, bietet das Accelerator Programm direkten Zugang zu einer Plattform und Umgebung mit Kunden und strategischen Partnern.

Der M2P Venture Accelerator bietet jungen Unternehmen:

-20 Jahre Erfahrung im Gründen, Führen und in der Wachstumsförderung von Unternehmen
-Industriespezifische Business Development Prozesse und Know-How
-Zugang zu Finanzierung durch das Privaty Equity & Venture Capital Netzwerk sowie eigene finanzielle Mittel
-Projektmanagement Know-How und Ressourcen
-Organisationsstrukturierung
-Vertriebsressourcen
-Unterstützung bei der Internationalisierung und Zugang zu internationalen Märkten
-Zugang zu M2P’s industriespezifischen internationalen Netzwerk aus Kunden, Partnern und Finanzinstituten
-Zugang zum vollen Spektrum an Ressourcen und Know-How das M2P Consulting zu bieten hat, im Rahmen von Workshops, Seminaren und Industrieexperten

Des Weiteren bietet M2P in ihrem Venture Accelerator Programm den Mehrwert durch direkten Zugang zu Entscheidungsträgern in Branchen wie TT&L, ICT sowie Infrastruktur und Bau. Außerdem werden junge Unternehmen individuell betreut von erfahrenen Unternehmern, Top Managementberatern und M2P Partner Dr. Christoph Lymbersky, ehemaliger Vice President der Deutschen Telekom Capital Partners und früherer Geschäftsführer bei T-Venture, einer der ältesten und größten Venture Capital Firmen in Europa.

„Wir haben ein Umfeld für innovative und technologiegetriebene Unternehmen etabliert. Dieses bietet den Unternehmen alles was sie benötigen, von Venture Capital über strategisches Netzwerk sowie Ressourcen und Know-How, um schnell zu wachsen, international zu expandieren und den Kundenstamm zu erweitern. Dieser Ansatz is sehr umfangreich und einzigartig in unserer Branche.“ – Dr. Christoph Lymbersky

M2P Consulting’s Venture & Capital Partners wird von den Standorten in Frankfurt, London und Silicon Valley aus geleitet. Dies ermöglicht es M2P, allen Portfolio Unternehmen Zugang zu einem globalen Netzwerk aus Acceleratoren und Start-Ups zu ermöglichen sowie zu internationalen Venture Capital Investoren.

Interessierte Unternehmen können sich per E-Mail mit M2P Consulting in Verbindung setzen: ventures@m2p.net.

M2P Consulting ist eine internationale Strategie- und Transformationsberatung, welche Unternehmen zu optimaler finanzieller und betrieblicher Leistung führt. Die Leistungen von M2P Consulting verteilen sich auf vier Geschäftsbereiche: Strategy, Organization and M&A; Operational Excellence & Transformation; Data Technology Services und Venture & Capital Partners. An sechs Standorten in Frankfurt a.M., London, Dubai, Hong Kong, New York City und Silicon Valley arbeiten täglich mehr als 100 M2P Berater daran effiziente und exzellente Lösungen für unsere internationalen Kunden zu erzielen und die grundlegenden M2P Werte zu leben: Strive for Performance, Care about People und Deliver & Keep Promises.

Firmenkontakt
M2P Consulting – Venture & Capital Partners
Christoph Lymbersky
Bockenheimer Landstrasse 94-96
60323 Frankfurt
01737290053
enquiries@m2p.net
http://www.m2p.net

Pressekontakt
M2P Consulting
Sarah Weisser
Bockenheimer Landstrasse 94-96
60323 Frankfurt
01737290053
weisser@m2p.net
http://www.m2p.net

Allgemein

Berlin Ecosystem präsentiert sich auf der Slush in Helsinki

Berlin Ecosystem präsentiert sich auf der Slush in Helsinki

(Mynewsdesk) Am 30. November und 1. Dezember findet im finnischen Helsinki die Startup-Messe Slush statt. Aus der Hauptstadtregion sind erstmalig Startups, Förderer und Initiativen an einem Gemeinschaftsstand, organisiert von media:net, vor Ort vertreten.

In der kalten Jahreszeit übernimmt Europas Tech Szene an zwei Tagen die finnische Hauptstadt. Auf der Startup Messe Slush treffen Gründer, Investoren, Medienvertreter und Tech-Talente aufeinander. Einst aus einer studentischen Initiative heraus entstanden, hat sich die Slush mit 17.500 Teilnehmern im letzten Jahr zum größten Venturing Event Europas entwickelt.

Startups der deutschen Hauptstadtregion sind zum ersten Mal mit einem eigenen Messestand vertreten, der von media:net berlinbrandenburg organisiert wird.
Die Teilnehmer sind Blogfoster, Tracking Spezialist für Blogger, mymemoria, die digitale Plattform für Bestattungen und Beisetzungen, Paymentwall, der Anbieter für globale Zahlungs- und Fintech-Lösungen, Permetex, Produzent von insektenabweisenden Textilien, Roq.ad mit geräteübergreifenden Medienlösungen, der Virtual Reality Verein Berlin Brandenburg e.V. (VRBB) und Wonderz GmbH mit Mediabox, der datengetriebenen Entertainment-Plattform für Familien.

Für den Austausch mit der internationalen Digitalszene reisen neben Startups auch Partner und Initiativen wie Berlin Partner, die Wirtschaftsförderung Brandenburg, GTAI Germany Trade & Invest, die Digital Hub Initiative und BerlinBalticNordic.net an.

Letztere Initiative bringt bereits zum zweiten Mal das bewährte Eventformat Investors‘ Dinner mit nach Finnland. An einem Abend sitzen ausgewählte Startups mit Investoren an einem Tisch und haben die Möglichkeit, Unternehmensideen und Businessmodelle vorzustellen. Mit dabei sind diesmal 25 Startups aus Finnland, Estland, Polen und Deutschland.

Der Gemeinschaftsstand ist aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert

Berlin Ecosystem: Booth 6B.6

Lizenzfreies Bildmaterial bietet die Slush selbst auf ihrer Website zum Download: http://www.slush.org/about/press-info/

Die Broschüre Berlin Ecosystem @Slush2017 finden Sie anbei oder hier zum Download:

https://www.medianet-bb.de/de/event/berlin-ecosystem-slush-2017/

Der Gemeinschaftsstand wird vom Europäischen Regionalen Fund für mitfinanziert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im media:net berlinbrandenburg e.V.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/nnflq9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/berlin-ecosystem-praesentiert-sich-auf-der-slush-in-helsinki-18523

Über media:net berlinbrandenburg

Seit über 15 Jahren zählt das media:net berlinbrandenburg zu einem der größten und erfolgreichsten regionalen Netzwerke der Medien- und Digitalen Wirtschaft in Deutschland. Das media:net übernimmt eine zentrale Rolle bei der branchen- und länderübergreifenden Vernetzung von rund 450 Mitgliedsunternehmen: Vom etablierten und global agierenden Unternehmen bis zum neugegründeten, innovativen Start-up, kümmern wir uns um alle Player aus der Medien- und Kreativwirtschaft, IT und Kommunikation sowie Industrie 4.0. Ziel des unabhängigen Vereins ist die Vernetzung der Akteure und die Vertretung der Mitglieder-Interessen auf Landes- und Bundesebene für die Verbesserung der Rahmenbedingungen.

Firmenkontakt
media:net berlinbrandenburg e.V.
Christine Lentz
Ackerstraße 3A
10115 Berlin
030 2462 857 16
lentz@medianet-bb.de
http://www.themenportal.de/multimedia/berlin-ecosystem-praesentiert-sich-auf-der-slush-in-helsinki-18523

Pressekontakt
media:net berlinbrandenburg e.V.
Christine Lentz
Ackerstraße 3A
10115 Berlin
030 2462 857 16
lentz@medianet-bb.de
http://shortpr.com/nnflq9

Allgemein

TjobsRecruit sichert sich Expansionskapital von zwei führenden Beteiligungsgesellschaften

Die rumänische Rekrutierungsplattform und Jobbörse für Facharbeiter baut mit den Investitionen ihr Angebot auf dem deutschen Jobmarkt aus

TjobsRecruit („Tjobs“ / http://www.tjobsrecruit.de/ ), die grenzübergreifende Rekrutierungsplattform und Online-Jobbörse für Facharbeiter, hat eine umfassende Finanzierungsrunde unter der Leitung von Earlybird Venture Capital („Earlybird“ / www.earlybird.com ) in Zusammenarbeit mit iEurope Capital („iEurope“ http://www.ieurope.com ) bekannt gegeben. Die Investoren haben einen siebenstelligen Euro-Betrag bereitgestellt, der Tjobs bei seiner Expansion in ganz Europa sowie beim Ausbau seiner Online-Rekrutierungsplattform über Zentral- und Osteuropa hinaus unterstützen soll. Spezielles Augenmerk gilt dabei dem deutschen Jobmarkt: Deutschland ist derzeit das europäische Land mit der drittgrößten Anzahl an Stellenangeboten für Rumänen. Nummer eins ist Großbritannien, gefolgt von Griechenland.

Dank der Finanzierung wird Tjobs sein Vertriebspersonal in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden aufstocken. Zudem plant Tjobs, seine branchenführende Rekrutierungsplattform für grenzübergreifende Stellenangebote auf weitere Länder in Zentral- und Osteuropa auszuweiten.

2013 über 103.000 Jobs in Deutschland für Rumänen:
Tjobs erhebt und analysiert Daten zu freien Stellen, die von der Mehrzahl der Personalvermittlungen in den jeweiligen Ländern angeboten werden. In Rumänien sind beispielsweise 500 der insgesamt ca. 550-600 aktiven Vermittlungsunternehmen bei Tjobs registriert. Damit hat Tjobs fast 90 Prozent aller Stellenangebote für rumänische und ungarische Mitarbeiter aus ganz Europa und darüber hinaus im Blick. Diese Daten spiegeln tatsächliche Bewegungen auf dem grenzübergreifenden Stellenmarkt wider und können Trends bereits vor der Veröffentlichung von offiziellen Zahlen der jeweiligen Regierung abbilden. Einige Beispiele:

– 103.000 Jobangebote aus Deutschland für rumänische Bewerber zwischen 2010 und 2014 mit zunehmender Tendenz bis Ende 2013; im gleichen Zeitraum haben sich 327.000 Rumänen auf Stellen in Deutschland beworben.
– Im Gegensatz dazu war die Anzahl an Bewerbern im Zeitraum von Januar bis April 2014 um 22 Prozent rückläufig, während die Zahl an Stellenangeboten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 42 Prozent zurückgegangen ist. Dieses Ergebnis ist etwas überraschend, wenn man bedenkt, dass seit dem 1. Januar 2014 die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit für Rumänen gilt.
– Deutschland ist derzeit das europäische Land mit der drittgrößten Anzahl an Stellenangeboten für Rumänen. Nummer eins ist Großbritannien, gefolgt von Griechenland. Hinter Deutschland folgen Frankreich und Italien auf den Plätzen vier und fünf.
– Die wichtigsten Branchen mit Jobangeboten für Rumänen in Deutschland sind der Pflegebereich mit 25.207 Angeboten, gefolgt von der Landwirtschaft mit 14.350 offenen Stellen sowie das Hotel- und Gaststättengewerbe mit 12.918 offenen Stellen.

Calin Stefanescu, CEO und Gründer und Andreas Cser, Präsident von Tjobs erklären: „Diese Investition ist ein wichtiger Meilenstein und ein Zeichen des Vertrauens weltweit renommierter institutioneller Investoren in das Unternehmen, das wir derzeit aufbauen. Heute können EU-Bürger in jedem Land der Europäischen Union arbeiten. Wir engagieren uns dafür, den grenzübergreifenden Rekrutierungsprozess effizienter zu gestalten. Ganz gleich, ob wir Pflegeheimen helfen, qualifizierte Pflegekräfte zur Festanstellung zu finden, oder ob wir Zeitarbeitskräfte zur Verfügung stellen, um vorübergehende Auftragsspitzen in einer Werft zu überbrücken – wir helfen Arbeitgebern, dringend benötigte Kompetenzen zu finden, um den zunehmenden Mangel an qualifizierten Facharbeitern auszugleichen. Die Mehrzahl der Anfragen können wir dank unseres umfassenden Talentpools und unserer spezialisierten Vermittlungsagenturen sehr schnell erfüllen.“

Tjobs kombiniert die Erreichbarkeit und Skalierbarkeit einer Online-Jobvermittlung mit den Kapazitäten eines internationalen Personaldienstleisters und gewährleistet damit für Arbeitgeber die kurzfristige Vermittlung von potenziellen Mitarbeitern für befristet oder permanente Jobs, gegebenenfalls auch in großer Anzahl. Durch die Digitalisierung bisher vorrangig manuell ausgeführter Prozesse, vereinfacht Tjobs das Recruiting für Arbeitgeber, Bewerber und Agenten.

– Arbeitgebern kann Tjobs qualifizierte Facharbeiter aus einem Pool von hunderttausenden qualifizierter Zeitarbeiter oder unbefristet verfügbarer Bewerber vermitteln, da das Unternehmen auf ein Netzwerk aus 700 unabhängigen, privaten Personaldienstleistern zurückgreifen kann.
– Bewerbern bietet Tjobs zehntausende aktuelle, relevante und flexible Stellenangebote.
– Mit nützlichen Workflow-Tools und der kostengünstigen Veröffentlichung von Stellenanzeigen bietet Tjobs deutlichen Mehrwert für ihre Arbeit.

Kommunikationsberatung

Klenk & Hoursch AG
Yvonne Pfeiffer
Walther-von-Cronberg-Platz 2
60594 Frankfurt am Main
069-71916835
yvonne.pfeiffer@klenkhoursch.de
http://www.klenkhoursch.de

Immobilien

OVG Bischoff und LBBW Immobilien begründen Joint Venture für Neubauprojekt „M_Eins“ in Berlin

Die OVG Bischoff und die LBBW Immobilien begründen ein Joint Venture für die Entwicklung und Realisierung des Büro- und Geschäftshauses „M_Eins“ an der Mühlenstraße 25 im Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Zentrale des Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland. Den Kaufvertrag über eine Grundstücksfläche von rund 3.100 Quadratmetern hatte die OVG Bischoff Ende letzten Jahres geschlossen. Erste Mietergespräche für das rund 15.000 Quadratmeter große Gebäude werden bereits geführt, der Baubeginn erfolgt bei entsprechendem Vermietungsstand.

Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien: „Wir freuen uns, in den nächsten Jahren gemeinsam mit der OVG Bischoff das Projekt „M_Eins“ in Berlin zu realisieren. Die Projektpartnerschaft ist für uns der Eintritt in den Berliner Markt, den wir aufgrund seiner Dynamik sehr interessant finden.

Coen van Oostrom, geschäftsführender Gesellschafter der OVG Bischoff: „Mit der LBBW Immobilien haben wir einen starken und erfahrenen Partner für das Projekt „M_Eins“ gewinnen können, der uns in unserer lokalen Expertise und unserer Innovationskraft hervorragend ergänzt. Das freut uns sehr.“

Zum Unternehmen OVG

OVG ist der größte Entwickler in den Niederlanden und einer der erfolgreichsten in Europa. So war die OVG maßgeblich an der Entwicklung und Realisierung des 150 Meter hohen Gebäudes „De Rotterdam“ in Rotterdam beteiligt, das von dem Architekten Rem Koolhaas entworfen wurde. Die 1997 gegründete OVG steht für nachhaltiges und innovatives Bauen und orientiert sich stets an den Ansprüchen ihrer Nutzer. Die OVG Bischoff GmbH wurde von den geschäftsführenden Gesellschaftern Coen van Oostrom (OVG) und Jürgen Bischoff (B&C) im September 2012 gegründet. Das gemeinsame Unternehmen ist auf die Entwicklung von gewerblichen Immobilienprojekten, insbesondere von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert. Das Projekt HumboldtHafenEins ist das erste gemeinsame Projekt in Berlin. www.humboldthafeneins.de | www.ovg.nl

Zur LBBW Immobilien

Die LBBW Immobilien ist das Immobilien-Kompetenzzentrum im Konzernverbund der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) und gehört zu den großen Immobilienunternehmen in Deutschland. Allein oder mit Partnern tritt sie investiv als Projektentwickler auf oder übernimmt als Dienstleister das Projektentwicklungsgeschäft für Dritte. Neben dem klassischen Dienstleistungsgeschäft verfügt die LBBW Immobilien ferner über Kernkompetenzen in den Bereichen Asset Management, Konversion und Baulanderschließung.

OVG Bischoff
Coen van Oostrom, Jürgen Bischoff
Lennéstrasse 9
10785 Berlin
+49 30 21 00 26 0
office@bischoff-co.de
http://www.ovgbischoff.de

stöbe mehnert. Agentur für Kommunikation
Dorothee Stöbe
Scharnhorststraße 25 (BND-Viertel)
10115 Berlin
+49 30 816 16 03 30
presse@stoebemehnert.de
http://www.stoebemehnert.de

Allgemein

Joint Venture: DTC EMO-TRANS nimmt neuen Logistik-HUB in Betrieb

– Nürnberger Knotenpunkt seit Anfang Juli im Einsatz
– HUB bündelt Sendungen aus Osteuropa für Weitertransport
– Weltweite See- und Luftfrachttransporte von Nürnberg aus

Joint Venture: DTC EMO-TRANS nimmt neuen Logistik-HUB in Betrieb

DTC EMO-TRANS nimmt neuen Nürnberg-HUB in Betrieb

Nürnberg, 22.07.2013 – Um Sendungen von Lieferanten aus Osteuropa effizient und schnell zu konsolidieren, hat DTC EMO-TRANS einen neuen HUB in Nürnberg in Betrieb genommen. Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Joint Venture, das die Deutsche Transport-Compagnie GmbH & Co. KG (DTC) und EMO-TRANS GmbH im Jahr 2010 gegründet haben. Vom Standort Nürnberg werden jetzt seit Anfang Juli vor allem Waren aus dem Automobilbereich gebündelt und per Luft- oder Seefracht in die ganze Welt versendet.

Stefan Ritter, Geschäftsführer und Anteilseigner von EMO-TRANS, erklärt die Vorzüge des Joint Venture: „Mit der DTC haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der vor allem ausgezeichnete lokale Vertriebsstrukturen und einen exzellenten Ruf besitzt.“ Auch seien die geografische Lage sowie die Infrastruktur ideal, um Transporte aus Osteuropa zu bündeln. Manfred Heuer, Geschäftsführer der DTC schätzt die internationale Aufstellung seines Partners: „Unsere Kunden haben über das Joint Venture nahtlosen Zugang zum weltweiten Netzwerk von EMO-TRANS.“

In dem neuen Nürnberg-HUB werden überwiegend Sendungen aus der Slowakei, Ungarn, Rumänien und Tschechien zusammen geführt. Auch Automobilzulieferer aus dem fränkischen Raum nutzen das Joint Venture. Das gebündelte Frachtgut wird in Container verladen und am Container-Terminal Nürnberg per Zug zu den Häfen Rotterdam und Hamburg zugeführt, von wo DTC EMO-TRANS die Frachten in die ganze Welt verschickt.

Das Joint Venture DTC EMO-TRANS wurde im Jahr 2010 mit Sitz in Nürnberg gegründet. Gesellschafter des Gemeinschaftsunternehmens sind zu je gleichen Teilen die DTC und EMO-TRANS. Spezialisiert hat sich das Joint Venture besonders auf Transporte in die USA und nach China. Alleine in den USA ist EMO-TRANS mit 31 Niederlassungen vertreten. Auch weitere weltweite Destinationen werden jetzt vom Nürnberger HUB per Luft- und Seefracht angesteuert. „Wir profitieren von den jeweiligen Stärken des Partners und erweitern so unser Dienstleistungsportfolio“, sagen Ritter und Heuer einvernehmlich. Darüber hinaus stehe dem Kunden ein erweitertes Vertriebs- und Transportnetzwerk zur Verfügung.

Bilder zur Pressemitteilung:
http://pressefotos.sputnik-agentur.de/#/album/f0e5fk

Weitere Informationen unter:
www.dtc.de

Manuel Nakunst
Sputnik – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 (0)2 51 / 62 55 61-14
Fax: +49 (0)2 51 / 62 55 61-19
nakunst@agentur-sputnik.de
www.sputnik-agentur.de

Die Deutsche Transport-Compagnie GmbH & Co. KG (DTC) ist ein international tätiger Transport- und Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Nürnberg. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf die Konzeption und Umsetzung von individuellen Logistiklösungen für die produzierende Industrie. Neben Stückgut und Ladungsverkehren gehören vor allem eine Vielzahl von Mehrwertdienstleistungen wie Lagerlogistik, Versand- und Verpackungsarbeiten, Zollabwicklung, Expressservice, Luft- und Seefracht sowie Gefahrguthandling zum Leistungsspektrum der DTC. Mit Blick auf das Transportnetz bietet das Unternehmen seinen Kunden eine nationale und europaweite Flächendeckung. Garant hierfür sind die täglichen Linien- und Hub-Verkehre, die teilweise mit eigenem Fuhrpark abgewickelt werden. Darüber hinaus steht den Kunden das europäische Verkehrsnetz der DTC mit insgesamt 72 festen Relationen in 35 Ländern zur Verfügung. Seit dem Jahr 2011 ist DTC Partner im europäischen Stückgutnetzwerk System Alliance Europe. Neben seinem Hauptsitz in Nürnberg unterhält der Transport- und Logistikdienstleister eine Niederlassung in Lüdenscheid (Nordrhein-Westfalen) sowie in Schramberg (Baden Württemberg). Die Umschlagsfläche in Nürnberg beträgt 11.500 qm, dazu kommen 16.000 qm Logistikflächen mit einem Hochregallager mit 8.000 Stellplätzen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 245 Mitarbeiter, darunter 20 Auszubildende, und erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 46,3 Millionen Euro.

Kontakt
Die Deutsche Transport-Compagnie GmbH & Co. KG
Manuel Nakunst
Hafenweg 9
48155 Münster
+49 (0) 251 / 62 55 61-14
nakunst@sputnik-agentur.de
http://www.dtc.de/

Pressekontakt:
Sputnik – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Maik Porsch
Hafenweg 9
48155 Münster
+49 (0) 2 51 / 62 55 61-12
porsch@sputnik-agentur.de
http://www.sputnik-agentur.de/de/

Allgemein

Drive Now bald mit über 50 Elektroautos in Berlin

Der Carsharing Anbieter Drive Now ergreift Umweltmaßnahmen: Bald Elektroautos in der Hauptstadt!

Drive Now ist ein Joint Venture zwischen der BMW Group und der SIXT AG. Der Carsharing-Dienst ist seit einem halben Jahr in den vier deutschen Städten Berlin, Köln, München und Düsseldorf aktiv und zählt bereits über 100.000 Nutzer. Drive Now bietet überwiegend Jahreswagen zur Nutzung an, darunter hauptsächlich BMW 1er, Mini Cooper, Mini Clubman und Mini Cabrio.

Seit einigen Wochen wurde vermehrt Forderungen von Umweltschützern laut, dass alle kommerziellen Carsharing-Anbieter auch Elektroautos einsetzen sollen. Einige, wie Car2Go, unterhalten bereits mehrere hundert Elektroautos. Auch Drive Now wird in wenigen monaten soweit sein. Zuerst solle es in Berlin losgehen, gefolgt von Köln. Hier möchte Drive Now noch in der ersten Jahreshälfte 2013 60 BMW ActiveE auf die Straßen stellen.

Zuletzt hatte Drive Now durch Gutscheine auf sich aufmerksam gemacht. Mit einem solchen Drive Now Gutschein erhält man bei der Anmeldung Bonusminuten und spart ca. 20 Euro Anmeldegebühr.

Kontakt:
PR-Freedom
Richard Ranke
Klausener Platz 4
14059 Berlin
030/8892872
prfreedom@chammy.info
https://www.drive-now.com/