Tag Archives: Young Professionals

Allgemein

Devoteam startet innovativen Studentenwettbewerb „Devogame“

Devoteam startet innovativen Studentenwettbewerb "Devogame"

Devogame geht in die dritte Runde (Bildquelle: Devoteam GmbH)

– Teams aus Europas führenden Universitäten und Hochschulen konkurrieren miteinander
– Wachsender Einstellungsbedarf von Nachwuchskräften in der Informatik (IT) und der Artificial Intelligence (AI)

Weiterstadt, 12. Oktober 2018: Devoteam, ein „Pure Player“ der digitalen Transformation großer Unternehmen in der EMEA-Region, hat heute den Start der dritten Ausgabe von „Devogame“ angekündigt. Neben deutschen Studententeams wird eine breite Palette von Teams aus Europas führenden Universitäten und Hochschulen miteinander konkurrieren. Der Wettbewerb ist für Devoteam eine gute Gelegenheit, innovative Nachwuchskräfte zu entdecken, zu fördern und in das Unternehmen einzugliedern.

Die Studenten haben die Möglichkeit sich bis Ende nächster Woche auf der offiziellen Website devogame.devoteam.com anzumelden und sich das Startvideo von „Devogame“ anzuschauen. Mit der Anmeldung erhalten die Studenten einen Zugang zum virtuellen Spiel „Phantom Mission“. Bei „Phantom Mission“ werden von Studenten Lösungen für eine Reihe von Problemen und Rätseln erarbeitet.

Zwei Finalistenteams werden pro Land ausgewählt. Diese Teams präsentieren im Dezember ihre Projekte am Devoteam-Hauptsitz in Paris im TEDx-Format. Das Gewinnerteam von „Devogame“ gewinnt eine Reise mit einem Blick hinter die Kulissen der CES-Fachmesse für Unterhaltungselektronik in Las Vegas im Januar 2019. Mitglieder der Devoteam Jury sind u.a. Stanislas de Bentzmann, Präsident und Mitbegründer von Devoteam, und Anthony Priestman, EMEA Business Development Manager Cloud bei Red Hat.

„Devogame ist eine gute Gelegenheit für Studenten, um sich innovative technische Lösungen selbst zu erarbeiten und sich dabei gleichzeitig über eine Karriere in der IT-Branche zu informieren“, sagte Natalija Kolar, Geschäftsführerin von Devoteam Deutschland. „Devoteam wächst kontinuierlich und somit haben wir einen starken Bedarf an talentierten Nachwuchskräften. Wir suchen nicht nur Studenten aus den Ingenieurwissenschaften sondern auch Studenten aus anderen Wissenschaften, die Interesse haben, ihre eigene IT-Kompetenz weiterzuentwickeln und von den Entwicklungen in der Informatik, wie beispielsweise der künstlichen Intelligenz, fasziniert sind.“

Devoteam plant in Europa bis Ende 2018 insgesamt 2.000 neue Mitarbeiter einzustellen. Heute beschäftigt Devoteam Deutschland 300 Professionals und hat eine Bedarf bis Ende 2018 von weiteren 60 Neueinstellungen.

Bei Devoteam bieten wir innovative Technologieberatung für Unternehmen und sehen uns als „Pure Player“ der digitalen Transformation großer Unternehmen.
Mit unserer multinationalen Ausrichtung und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios ist Devoteam bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT, Digital Workplace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyper Security und Data as a Service.
Mit mehr als 5.425 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.
In Deutschland ist Devoteam mit ca. 300 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten.
Im Jahr 2017 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 540 Millionen Euro.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Allgemein

Der Finanzbranche droht die nächste Krise – beim Nachwuchspersonal

Immer weniger Absolventen und Berufseinsteiger zieht es in die Finanzbranche. Der HR-Lösungsspezialist SumTotal Systems zeigt 5 Bereiche auf, in denen ein konsistentes Talent Management diesem Trend entgegenwirken kann.

Der Finanzbranche droht die nächste Krise - beim Nachwuchspersonal

LIam Butler, VP Sales EMEA, SumTotal Systems, Skillsoft-Gruppe (Bildquelle: @ Skilsoft)

Schrumpfende Gewinne, Krisen, Kosten- und Restrukturierungsdruck, Filialsterben – dies und mehr hat am Image von Banken und Versicherungen als attraktiver Arbeitgeber gekratzt und schlägt sich seit Jahren in stark rückläufigen Bewerberzahlen nieder.

Auch im Ranking der 100 begehrtesten Arbeitgeber 2017 unter 52.000 Studenten und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften finden sich lediglich noch 4 Branchengrößen, – vorwiegend auf den hinteren Plätzen – während BMW, Audi, Daimler, Porsche und Google mit großem Abstand zu den attraktivsten Adressen gehören.

„Insbesondere traditionsreiche Finanzunternehmen geraten hinsichtlich der Gewinnung und dem Erhalt von Mitarbeitern und Führungskräften zunehmend ins Hintertreffen“, weiß Liam Butler, Vertriebsleiter des auf Talent & Workforce Management spezialisierten Software-Unternehmens SumTotal Systems.

Dies bestätigt auch die Studie “ Change-Barometer 5 – Herausforderungen der Bankenbranche 2014 bis 2018„: Demnach haben 67 Prozent der 283 befragten Finanzunternehmen keine konsistente Talent Management-Strategie. Rund ein Viertel habe in dieser Hinsicht noch überhaupt keine Pläne. Insgesamt sei der diesbezügliche Handlungsdruck eher gering, schlussfolgert die Studie.

Liam Butler nennt 5 Gründe, warum gerade etablierte Banken und Versicherungen ein größeres Augenmerk auf ihr Talent Management legen sollten als bisher:

Grund 1: Veränderte Geschäftsbedingungen und höhere Bewerber-Anforderungen
Der Anspruch der Unternehmen sowie das Themenfeld werden zunehmend vielseitiger, umfangreicher, komplexer. Der Trend geht in Richtung Dienstleistung on Demand. Verlustreiche klassische Geschäftsfelder werden durch ein umfassendes Finanzdienstleistungs-Portfolio für private und geschäftliche Kunden kompensiert. Die ehemals klare Abgrenzung des Bank- und Versicherungsgeschäfts ist kaum mehr erkennbar.

Dies erfordert einen gänzlich anderen Mitarbeitertypus – mit einer wesentlich breiteren Einstiegsqualifikation, permanenter Lernbereitschaft, hoher digitaler Affinität und nicht zuletzt einer ausgeprägten Beratungs- und Sozialkompetenz. Denn umfassende Finanzberatung ist – bei aller Digitalisierung – „Menschen-Geschäft“ und hängt von der Qualität der individuellen Betreuung ab.

Grund 2: Führungskräfte müssen Potenziale erkennen und fördern
Infolgedessen muss sich auch das Anforderungsprofil an Führungskräfte wandeln. Auf der Grundlage der Unternehmensziele sollten sie in der Lage sein, künftig benötigte Stellen- und Qualifikationsprofile zu entwickeln und kompetente Fachkräfte aufzubauen. Dies erfordert anstelle eines einmaligen Mitarbeitergesprächs pro Jahr permanente Impulse und regelmäßiges Feedback an die unterstellten Mitarbeiter. Auch die Steuerung praxisnaher Schulungen zur Vorbereitung von Fachkräften auf neue Aufgaben gehört zum Verantwortungsbereich einer modernen Führungskraft.

Grund 3: Veränderte Prioritäten der Millenials
Die Generation der sogenannten „Digital Natives“ ist erstaunlich konservativ eingestellt. Entsprechend haben sich die Erwartungen und Wertvorstellungen an den Beruf verändert: Galten für die Vorgängergeneration noch flexible, weitgehend selbstbestimmte Arbeitszeiten, Home Office, BYOD und Facebook am Arbeitsplatz als oberste Prämisse, orientieren sich die Prioritäten der Millenials vorwiegend am Aspekt Sicherheit. Arbeitsplatzsicherheit, nachhaltig fachliche und persönliche Entwicklungsperspektiven, klar strukturierte Karrierepfade und eine angemessene Work-Life-Balance fallen in Umfragen unter dieser Personengruppe als häufigste Stichwörter.

Grund 4: Wenn schon Finanzbranche, dann FinTech
Faszination Finanzwelt – entgegen den etablierten Unternehmen vermitteln die digitalen Disruptoren ihren vorwiegend jungen Kunden sehr erfolgreich die neue Einfachheit von Finanzgeschäften: schnell, agil und unkonventionell. Das kommt auch bei Absolventen und Berufseinsteigern gut an. Flache Hierarchien, moderne Technik und neuartige Geschäftsmodelle mit hohem Wachstumspotenzial versprechen ein flexibles Tätigkeitsumfeld, hohen Gestaltungsspielraum und gute persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Grund 5: Die richtigen Anreize setzen
Was können die Traditionsunternehmen den „jungen Wilden“ entgegensetzen, um wieder mehr junge Menschen anzuziehen und sie langfristig an das Unternehmen zu binden? Eine ganze Menge! Denn mit dualem Studium, der Übernahme von Studiengebühren, Trainee-Einsteigerprogrammen und Fortbildungen an konzerneigenen Bildungseinrichtungen sind die meisten etablierten Häuser durchaus zukunftsorientiert aufgestellt. Darüber hinaus könnten diese Angebote das „Sicherheitsbedürfnis“ der Millenials sehr erfolgreich adressieren und ein veritables Alleinstellungsmerkmal gegenüber der FinTech-Konkurrenz darstellen.

Es kommt für Finanzunternehmen nun aber darauf an, diese attraktiven Anreize wieder stärker im Vordergrund zu positionieren und neben dem Berufseinstieg auch die nachfolgende Karriere inklusive Aufstiegsmöglichkeiten aktiv zu fördern. Das betrifft nicht nur Young Professionals, sondern alle Mitarbeiter und Führungskräfte der Unternehmen.

Kontinuität statt starrer Positionen, gestalten statt verwalten, motivieren statt blockieren – damit lässt sich im „War for Talents“ erfolgreich punkten. Talent & Workforce Management kann insbesondere für traditionsreiche Finanzunternehmen ein machtvolles Steuerungs-Instrument sein, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu entwickeln und – über Motivations-, Lern- und Anreizsysteme – langfristig an das eigene Unternehmen zu binden.

Über SumTotal Systems
SumTotal Systems, LLC, ein Unternehmen der Skillsoft Group, ist das weltweit einzige integrierte Lern-, Talent- und Workforce-Management-System. Die mehrfach ausgezeichnete Talent Expansion Suite von SumTotal ermöglicht Unternehmen, das verborgene Potenzial ihrer Belegschaft und ihres gesamten Geschäftsumfelds freizusetzen und zu entwickeln. Entgegen herkömmlichen Talent Management- und HCM-Anwendungen bietet SumTotal umfassende und kontextbezogene HR-Lösungen zur signifikanten Verbesserung der Mitarbeiter-Performance in Echtzeit.
www.sumtotalsystems.com

Firmenkontakt
SumTotal (a Skillsoft Company)
Steve Wainwright
Compass House, 2nd Floor London Road 207-215
GU15 3EY Camberley, Surrey
+44 (0) 1276 401 994
emea@skillsoft.com
http://www.skillsoft.de / www.sumtotalsystems.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Jürgen Wollenschneider
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
089-360363-42
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Allgemein

Travel Industry Club: Führungsteam des Young TIC erweitert

Fünf neue Leader unterstützen Young-TIC-Kopf Tobias Klöpf / Young-TIC-Team setzt Schwerpunktthemen: Berufseinsteiger, Studenten, Marketing, Social Media und Projektmanagement

Travel Industry Club: Führungsteam des Young TIC erweitert

Die sechs führenden Köpfe des Young TIC.

Frankfurt, 10. Februar 2017 – Der Young Travel Industry Club, das Netzwerk der touristischen Nachwuchskräfte im Travel Industry Club (TIC), erweitert sein Führungsteam. Neben Tobias Klöpf, seit 2014 Leiter und Sprecher des Young TIC, werden fünf weitere Nachwuchskräfte ins Young-TIC-Leaderteam aufrücken – und jeweils die Verantwortung für eines der neu definierten Schwerpunktthemen übernehmen: für Berufseinsteiger, für Studenten sowie für die Bereiche Marketing, Social Media und Projektmanagement. „Ich freue mich sehr, dass wir nun in einem sechsköpfigen Team noch effektiver arbeiten können“, so Klöpf. Ziel sei es, durch die Erweiterung des Young-TIC-Teams wichtige Zukunftsthemen deutlich stärker als bisher voranzutreiben. Führender Kopf des Young TIC bleibt weiterhin Tobias Klöpf. Er verfolgt für 2017 das Ziel, den Young TIC weiter strategisch auszurichten und auszubauen. Außerdem vertritt er den Young TIC weiterhin im Präsidium des TIC.
Klöpfs neues Team besteht aus fünf jungen Experten, die sich im Bereich Touristik und Wirtschaft bestens auskennen:
Dario Jürgens, verantwortlich für den Bereich Young Professionals/Berufseinsteiger, ist hauptberuflich Unitleiter Travel bei segmenta communications GmbH und hat zuvor unter anderem Sprach- und Kommunikationswissenschaften in Marburg und Oslo studiert sowie als selbstständiger Berater für PR- und Social-Media-Kommunikation in Lüneburg gearbeitet.
Mona Wolf ist verantwortlich für den Themenbereich Studenten. Sie studiert derzeit an der dualen Hochschule Baden-Württemberg BWL mit dem Schwerpunkt Reiseverkehrsmanagement. Zuvor hat sie verschiedene Praktika bei Reiseveranstaltern, in der Hotellerie und Gastronomie absolviert und während verschiedener Auslandsaufenthalte internationale Erfahrungen gesammelt.
Verantwortlich für den Bereich Marketing ist Kim Hartmann. Sie ist Masterstudentin im Studiengang International Tourism Management an der Hochschule Worms und absolviert parallel ihren MBA an der australischen University of the Sunshine Coast. Davor war sie Werkstudentin im Bereich Marketing bei dem touristischen Start-Up-Unternehmen Acomodeo in Frankfurt.
Den Bereich Social Media betreut Nina Nest. Nest ist External Relations Coordinator bei L.I.K.E. Hospitality Consulting in Berlin. Zuvor hat sie unter anderem einen Freiwilligendienst in Thailand absolviert und Hospitality Management in Malaysia sowie Hotelmanagement und Marketing in der Schweiz studiert.
Für das Projektmanagement ist Katharina Eßmann zuständig. Seit Oktober 2016 arbeitet sie in der Geschäftsstelle des Travel Industry Club in Frankfurt. Zuvor hat sie unter anderem Tourism and Leisure Management in den Niederlanden studiert sowie in der Airlinebranche gearbeitet.
Auch Dirk Bremer, President des Travel Industry Club, begrüßt den Ausbau des Young-TIC-Teams: „Seit wir den Young TIC im Sommer 2014 gegründet haben, um die Nachwuchsförderung innerhalb unseres Clubs zu intensivieren, hat sich bereits sehr viel bewegt. Der jetzt erfolgte Ausbau des Führungsteams zeigt nicht nur die steigende Relevanz der Nachwuchsförderung, sondern trägt auch der wachsenden Differenzierung der Themen rund um die touristische Nachwuchsförderung Rechnung. Gerade in Zeiten des immer härter werdenden ,War for talents“ in unserer Branche profitieren von der Arbeit des Young TIC deshalb auch die Mitglieder des Travel Industry Club ganz erheblich.“
Der Young Travel Industry Club hat mittlerweile 150 Mitglieder und organisiert 12 Veranstaltungen im Jahr. Diese Events stehen Young Professionals, Tourismusstudenten und Start-Up-Unternehmen offen. Um die Vernetzung zwischen den Nachwuchskräften und den etablierten TIC-Mitgliedern zu fördern, haben Young-TIC-Mitglieder Zugang zu allen TIC-Events.

Weitere Informationen über die Ziele und neuen Strukturen des Young-TIC-Teams finden Sie in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=n97RN_CskEc&feature=em-upload_owner

+++
Hintergrundinformation Travel Industry Club:
Der Travel Industry Club wurde im Jahr 2005 gegründet und hat sich als unabhängiger und einziger Wirtschaftsclub etabliert, in dem Macher und Beweger sämtlicher Segmente der Reisebranche organisiert sind. Die rund 800 persönlichen Mitglieder sind führende Köpfe der Reisebranche. Zu den Mitgliedern gehören Führungskräfte von Verkehrsträgern, Hotellerie, Reiseveranstaltern, Reisemittlern, Flughäfen, Verbänden, Technologieanbietern, Versicherungen und Beratungsunternehmen sowie Pressevertreter und akademische Lehrbeauftragte. Der Club versteht sich als innovativer „Think Tank“ der Branche und hat sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftliche Bedeutung der Reiseindustrie stärker ins Licht der Öffentlichkeit, der Medien und der Politik zu rücken. Bei verschiedenen Veranstaltungsformaten werden zukunftsweisende, wirtschaftlich relevante, gesellschaftspolitische und wissenschaftliche Themen in die breite Diskussion gebracht. Der Travel Industry Club ist die zentrale Netzwerk- und Kommunikationsplattform für die Entscheider der Reiseindustrie und der im Wertschöpfungsprozess verbundenen Unternehmen, zeichnet Persönlichkeiten sowie herausragende Leistungen der Branchenteilnehmer aus und schafft die Bühne für eine gebührende öffentliche Wertschätzung der Branchenbelange. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.travelindustryclub.de

Firmenkontakt
Travel Industry Club
Charlotte Stritter
Friedensstraße 9
60311 Frankfurt am Main
069 9511997-12
charlotte.stritter@travelindustryclub.de
http://www.travelindustryclub.de

Pressekontakt
c/o BALLCOM GmbH
Sabine Horn
Frankfurter Str. 20
63150 Heusenstamm
06104 6698-15
sh@ballcom.de
http://www.travelindustryclub.de

Allgemein

Personalberater Hans Ulrich Gruber bei den VDI Recruiting-Tagen

Möglichst viele Talente in der Region halten: Ober- und Mittelfranken bieten für junge und auch für erfahrene Ingenieure vielseitige Jobperspektiven. Darüber informierte Hans Ulrich Gruber als persönlicher Karriereberater bei den VDI Recruiting-Tage

Personalberater Hans Ulrich Gruber bei den VDI Recruiting-Tagen

Personalberater Hans Ulrich Gruber bei den VDI Recruiting-Tagen in Nürnberg.

Die VDI-Recruiting-Tage in der Meistersingerhalle in Nürnberg waren sehr gut besucht, das Interesse sowohl von Ausstellerseite wie auch von Besucherseite hoch. „Die Bandbreite reichte von Absolventen bis hin zu über 50-jährigen aller Fachrichtungen“, sagte Hans Ulrich Gruber. Er informierte die Besucher über persönliche Karrieremöglichkeiten in Ober- und Mittelfranken.
Wer als Unternehmen auf der Suche nach hoch qualifizierten oder talentierten jungen Ingenieuren ist, für den bieten die VDI Recruiting-Tage eine geeignete Plattform, offene Stellen zu besetzen. Der Nürnberger und Kulmbacher Personalberater Hans Ulrich Gruber bot an diesem Tag eine individuelle Karriereberatung an. „Mein Ziel war es, möglichst viele Talente in der Region zu halten und ihnen einen Überblick über die verschiedenen und vielseitigen Karriere-Chancen in der Region – vom Familienunternehmen bis zum Weltmarktführer und Konzern – zu geben.“
Damit war er der einzige aus Ober- und Mittelfranken. Als positiv bewertete er: „Meine Zeitslots von jeweils 20 Minuten zwischen 11 und 17 Uhr waren ausgebucht. Das heißt, es besteht Interesse an unserer Region.“ Als spannend wertete er auch, dass auf der Messe und in seiner Beratung alle Altersgruppen und Fachrichtungen vertreten waren: „Die Bandbreite reichte von zwei Absolventen, die eigentlich nicht Zielgruppe der Messe waren, bis hin zu über 50-jährigen.“ Es waren zum Beispiel Ingenieure der Energietechnik, Versorgungstechnik, Kommunikation und IT sowie zwei Chemiker.
„Das Schöne an unserer Region in Ober- und Mittelfranken ist, dass wir eine Vielzahl an produzierenden Unternehmen haben, die Ingenieure der unterschiedlichsten Fachrichtungen suchen“, so Gruber. Die Bewerber können wählen zwischen traditionsreichen Familienunternehmen und daxnotierten Konzernen. Die meisten seien Weltmarktführer. „Da ist für jeden Qualifizierten das für ihn passende dabei.“ Gerade die jungen Talente suchten ihren künftigen Arbeitgeber nach dessen Unternehmenskultur aus und weniger nach Gehalt oder Namen. „Das bedeutet, dass viele Familienunternehmen hier punkten können, wie ich immer wieder in der Praxis erlebe.“
Für die interessierten Besucher der VDI-Recruiting-Tage präsentierte sich die Region von ihrer besten Seite, zumal auch die Lebensbedingungen optimal sind. „Ich nenne nur Preisgefüge, Landschaft und Familienfreundlichkeit: Franken hat viel zu bieten und ist eine lebenswerte Region“, sagte Hans Ulrich Gruber. Genau diese Rahmenbedingungen seien es, wonach junge Talente suchen, wie auch aktuelle Studien belegen.
Weitere Informationen gibt es im Internet: www.ihrpersonalberater.net.

Wenn die richtigen Menschen zusammenkommen und an einem Strang ziehen, kann Großes entstehen. Visionen können gelebt werden, die Arbeit im Team geht leichter von der Hand und Erfolge werden möglich, die vorher undenkbar waren. Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt spezialisierte Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland und Europa an Unternehmen in Nordbayern, vor allem in Oberfranken und Mittelfranken. Ob Manager, Ingenieur, IT-Spezialist oder Vertriebsleiter: „Wir bringen Sie in Position!“

Firmenkontakt
ihrPersonalberater Hans Ulrich Gruber
Hans Ulrich Gruber
Bgm.-Angerer-Str. 34
95336 Mainleus
+49 9229 974527
gruber@ihrpersonalberater.net
http://www.ihrpersonalberater.net

Pressekontakt
zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
+49 9573 340596
presse@agentur-mz.de
http://www.agentur-zb.de

Allgemein

Neuer Ratgeber auf foodjobs.de rund ums Arbeitsrecht

– In heiklen Situationen professionell handeln – foodjobs.de gibt Antworten auf arbeitsrechtliche Fragestellungen in der Lebensmittelbranche
– foodjobs.de gewinnt Rechtsanwalt Thomas Schulz als Experten aus der Lebensmittelindustrie

Neuer Ratgeber auf foodjobs.de rund ums Arbeitsrecht

Neue Rubrik Arbeitsrecht – foodjobs.de

Wie verhalte ich mich kompetent und professionell im Job? Nicht jeder kennt sich im Arbeitsrecht aus. „Wie viele Urlaubstage stehen mir zu?“ oder „Wer bezahlt die Reisekosten zum Vorstellungsgespräch?“ oder „Gekündigt – was nun?“ sind die ersten Themen auf die foodjobs.de in der neuen Rubrik „Arbeitsrecht“ Antworten gibt.

Mit der Erweiterung um den Ratgeber auf der Webseite bietet foodjobs.de insbesondere Studenten und Absolventen, die in die Lebensmittelbranche einsteigen möchten, eine weitere Hilfestellung, um den Berufsstart zu erleichtern und heikle Situation im ersten Job bestmöglich zu meistern. Aber auch Young Professionals sowie Fach- und Führungskräfte der Lebensmittelwirtschaft kommen nicht zu kurz und erhalten vielfältige Anregungen für ein professionelles Verhalten.

„Als Karrierebegleiter schafft foodjobs.de damit noch mehr Transparenz und gibt schnell Antworten auf die üblichen Fragen der Bewerber und Arbeitnehmer.“, erläutert Bianca Burmester, Geschäftsführerin der Online-Jobbörse foodjobs.de, den inhaltlichen Ansatz der neuen Rubrik Arbeitsrecht. „Wir freuen uns sehr, in
Rechtsanwalt Thomas Schulz einen kompetenten Experten im Team zu haben, der bei allen Fragestellungen speziell die Lebensmittelbranche vor Augen hat. Damit bekommen unsere User wertvolle branchenspezifische Tipps.“

Thomas Schulz bringt zu seiner fachlichen Kompetenz als Rechtsanwalt seine Erfahrung als Personalverantwortlicher in Unternehmen der Lebensmittelindustrie aus der Praxis ein und weiß so, worauf es ankommt. „Gerne beantworte ich die arbeitsrechtlichen Fragen vor meinem besonderen Erfahrungshintergrund in der Foodindustrie mit einem Rundum-Blick, der sowohl die Arbeitgeber, wie auch die Arbeitnehmerperspektive versteht. Das ist unser Ziel fur die neue Rubrik Arbeitsrecht auf foodjobs.de“, beschreibt Rechtsanwalt Thomas Schulz sein Engagement.

Der Ratgeber wird kontinuierlich um weitere Tipps rund um das Thema Arbeitsrecht erweitert. foodjobs.de freut sich auf Fragen von Seiten der User an info@foodjobs.de.

Die Rubrik „Arbeitsrecht“ im Hauptmenü unter Ratgeber: www.foodjobs.de/Arbeitsrecht-Ratgeber-der-Lebensmittelbranche

Mehr über foodjobs.de:
Das Online-Jobportal foodjobs.de bietet Kandidaten, die in der Lebensmittelwirtschaft ein- und aufsteigen möchten, als Karrierebegleiter genau die passenden Job- Angebote, die richtige Orientierung und hilfreiche Tipps. Für die gesamte Branche werden wertvolle Inhalte aufbereitet, welche die Karriere unterstützen. Unternehmen aus der Lebensmittelwirtschaft und ihre Zulieferer erhalten neben klar strukturierten Angeboten bei der Veröffentlichung ihrer Stellenangebote auch Beratung bei Fragen rundum Media und Employer Branding. Die Geschäftsführerin und Recruiting- Expertin Bianca Burmester kennt durch ihre langjährige Karriere bei einem Fachverlag die Bedürfnisse der Menschen und der Unternehmen in der Lebensmittelwirtschaft.

Kontakt
foodjobs GmbH
Bianca Burmester
Kaarster Weg 19
40547 Düsseldorf
0211 957 647 70
presse@foodjobs.de
http://www.foodjobs.de

Allgemein

Beste Perspektiven in der SAP-Beratung

cbs Trainee Programm startet im Herbst 2016 – Absolventen mit Master können sich ab sofort bei der cbs bewerben

Beste Perspektiven in der SAP-Beratung

Trainees der cbs vor dem Firmengebäude in Heidelberg (Bildquelle: cbs Corporate Business solutions)

Heidelberg, 11. Mai 2016 – Die Zukunft gehört dem Nachwuchs – diese Maxime gilt für alle Firmen, die kontinuierlich wachsen. Jedes Jahr bereitet die Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions GmbH (cbs) daher Absolventen gezielt auf eine Karriere in der SAP-Unternehmens- oder Technologieberatung vor. Am 1. Oktober startet das Trainee Programm 2016 der cbs. Interessenten mit abgeschlossenem Masterstudium können sich ab sofort bewerben. Das vielseitige und begehrte Ausbildungsprogramm der cbs wurde durch die bekannte Online-Jobbörse Absolventa mit dem Gütesiegel „fair und karrierefördernd“ ausgezeichnet.

Tiefe Einblicke gewinnen, praktische Erfahrungen sammeln, Expertenwissen generieren – für Trainees bieten sich bei der cbs schnell facettenreiche Möglichkeiten. Seit 1999 bereitet die cbs Nachwuchskräfte in ihrem eigenen Trainee Programm auf eine Karriere in der SAP Unternehmens- oder Technologieberatung vor. Diese Strategie hat sich bewährt. Wer als Trainee einsteigt, legt den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft in der Welt der SAP-Beratung. Mehr als 60 Prozent der SAP Senior Berater, Technology Consultants, Solution Architects und Führungskräfte, die heute für cbs arbeiten, haben ihre Karriere über dieses Ausbildungsprogramm begonnen. Sie gestalten ihre berufliche Zukunft gemeinsam mit dem internationalen Beratungshaus – und das langfristig. Die Erfahrung zeigt: Aus Trainees werden irgendwann Führungskräfte. „Für uns als spezialisierte SAP Unternehmensberatung sind Trainees ein strategischer Erfolgsfaktor. Sie bilden das Fundament unserer unternehmerischen Zukunft“, weiß Harald Sulovsky, Gründer und CEO der cbs.

Das neue Trainee Programm startet am 1. Oktober 2016 und läuft bis 31. Januar 2017. Ausbildungsort ist Heidelberg. Wer sein Masterstudium überdurchschnittlich abgeschlossen hat, etwa in Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftswissenschaften, ist ein interessanter Kandidat für das Programm. Was Bewerber außerdem mitbringen sollten, ist ein ausgeprägtes betriebswirtschaftliches Interesse und eine hohe IT-Affinität sowie erste praktische Erfahrungen. Außerdem wichtig: eine analytische, lösungsorientierte Denkweise, viel Flexibilität und Interesse an Auslandseinsätzen.

Bei der cbs werden Trainees von erfahrenen Mentoren individuell betreut und erhalten eine maßgeschneiderte Einarbeitung, die sie perfekt für ihre spätere Aufgabe als SAP-Berater vorbereitet. Dabei besuchen die Nachwuchsberater die SAP Academy in Walldorf, lernen Best Practices kennen und erhalten Schulungen in den Bereichen Beratungs-Know-how, M-cbs Projektmethodik, Social Skills und Teambuilding. Daneben bietet cbs seinen Trainees einen unbefristeten Arbeitsvertrag und ein attraktives Gehalt. Beim Training-on-the-Job starten Sie als Teil des cbs Teams in die Projektpraxis, unterstützt durch Senior Consultants und Manager.

Weitere Informationen unter: https://www.cbs-consulting.com/trainee2016

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions (www.cbs-consulting.com) schafft als internationaler Prozess- und SAP-Berater hochwertige Unternehmenslösungen für globale Prozess- und SAP-Systemlandschaften.

Die cbs ist Qualitätsführer im Umfeld globaler Lösungen (Corporate Business Solutions) für SAP-Anwenderunternehmen. Die Heidelberger Management-, Prozess- und SAP-Berater projektieren und gestalten weltweite Transformationsvorhaben, Template-Rollouts und nachhaltige Betreuungskonzepte für eine standardisierte, harmonisierte und konsolidierte Prozess- und SAP-Systemlandschaft. Das Gesamtangebot für die schnelle, sichere und effiziente Unternehmenstransformation ist weltweit einzigartig.

Als Lösungspartner für große und mittelständische Industrieunternehmen unterstützt die cbs ihre Kunden mit einem kompletten Serviceportfolio in allen Fragen rund um industrielle Geschäftsprozesse und SAP. Ein ausgeprägtes branchenspezifisches Prozesswissen und die besondere Expertise in weltweiten Projekten machen die cbs zum führenden SAP-Globalisierungspartner für Industrieunternehmen in der DACH-Region.

Über das Tochterunternehmen Leogistics erhalten internationale Industrie- und Logistikunternehmen umfassende logistische Beratungsservices und ergänzende Branchenlösungen für Werkslogistik, Supply Chain Execution, Transportation und Yard Management mit SAP-Software.

Die cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg und den sechs cbs-Standorten in München, Stuttgart, Dortmund, Hamburg, Singapur und Zürich. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht die cbs kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Holger Scheel
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
holger.scheel@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-35
+49 6221 58787-39
peter.verclas@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

After record turnover in 2015, SKIDATA is again on a growth course

International presence – soon in Mexico and Dubai, too

After record turnover in 2015, SKIDATA is again on a growth course

Hugo Rohner, SKIDATA CEO. Copyright: SKIDATA. Free of charge for press purposes.

With turnover of € 261 million, the Salzburg-based company SKIDATA continues its success of previous years: „We are very proud of what we have accomplished in recent years, especially in 2015. But we don’t want to rest on our laurels. In 2016 we will also do everything to reach our top goal: offering our customers the best access solutions and the best service,“ explains CEO Hugo Rohner. The year 2015 was characterized by remarkable success with regard to the internationalization of this innovative leader in access solutions and management. In addition to new subsidiaries in Tunisia and India, the number of countries in which SKIDATA solutions can be found has increased to 95. New locations in Dubai and Mexico are planned for 2016 and yet another goal for the year is 800 new installations around the world.

Market leader in North America and highlights for 2016

SKIDATA has been able to consolidate its position as market leader most notably in America. Since 2015 numerous airports, sports clubs and ski resorts have used access technology from Austria and the innovative loyalty program for frequent guests in particular has been remarkably well adopted. Two highlights are already certain: SKIDATA will be present at both the year’s huge soccer event in France and at the Olympics being held in Brazil.

Exciting career opportunities in Austria and abroad

Belkis Etz, Head of Human Resources at SKIDATA, sees a strong success factor in employees: „We can only achieve constant growth with dedicated employees. SKIDATA is always on the lookout for new talented team members for all departments, from development to customer service and administration. People re-entering the workforce and young professionals are welcome. Because of SKIDATA’s international expansion, there are always international career opportunities for our employees; for example stays abroad all over the world.“
Job openings with interesting responsibilities in this international environment are regularly published at http://www.skidata.com/en/career.html

SKIDATA is an international leader in the field of access solutions and their management. Almost 10,000 SKIDATA installations worldwide in ski resorts, shopping centers, major airports, municipalities, sports stadiums, trade shows, and amusement parks provide secure and reliable access and entry control for people and vehicles. SKIDATA places great value in providing solutions that are intuitive, easy to use, and secure. The integrated concepts of SKIDATA solutions help clients optimize performance and maximize profits. SKIDATA Group (www.skidata.com) belongs to the publicly traded Swiss Kudelski Group (www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere/

Allgemein

Nachwuchsportal aircareer.de gibt es nun als mobile App

Nachwuchsportal aircareer.de gibt es nun als mobile App

Es gibt ab sofort eine neue Karriere App für Nachwuchskräfte in der Luft- und Raumfahrt. Die im Portal aircareer.de eingestellten Nachwuchsstellen von Unternehmen der Luft- und Raumfahrt erscheinen von nun an automatisch per Push-Benachrichtigung auf dem Handy potentieller Bewerber. Mit der neuen Anwendung für Android-, iPhone- und Fire OS-Geräte können sich die an Luft- und Raumfahrt interessierten Nachwuchskräfte nicht nur über aktuelle Jobangebote informieren, sondern auch Infos rund um Karriere und die Branche auf ihrem Smartphone einholen.

Die Zielgruppe von aircareer.de sind Young Professionals im Alter von 14 bis 29 Jahren. Sie sind laut Statista täglich zu 88 Prozent im Internet unterwegs und knapp 40 Prozent greifen dafür zu ihrem Mobiltelefon. Auch bei der Jobsuche vertraut der „Arbeitnehmer von morgen“ nahezu ausschließlich auf das Internet und zunehmend auf das mobile Web. Das bestätigt auch der Anteil der Mobilzugriffe bei aircareer.de: Dieser liegt Stand heute bei 32 Prozent und lag im Vorjahr noch bei lediglich 27 Prozent.

Das führende Karriereportal der Luft- und Raumfahrt reagiert auf die aktuellen Trends und entwickelte eine mobile App, die seit Juli für Android-, iOS- und Fire OS-Geräte in den jeweiligen Stores zur Verfügung steht. Die Anforderungen an Karrierewebseiten sind dem Nachwuchsportal durch regelmäßige Nutzerumfragen bestens bekannt. Demnach sind den Nutzern vor allem detaillierte Informationen zum Stellenangebot, zum Bewerbungsprozess, zum Arbeitgeber, aber auch zur Branche besonders wichtig. Auch bei dem „Wunsch nach mobiler Verfügbarkeit“ spielen diese Faktoren eine große Rolle. Auf die Frage, welche allgemeinen Informationskanäle bevorzugt für die Jobsuche genutzt werden, antworteten die meisten Befragten „Online-Jobbörsen“. Auch hier nimmt das mobile Internet einen hohen Stellenwert ein: Die Befragung zeigt, dass sich Young Professionals der Luft- und Raumfahrt vor allem mobile Verfügbarkeit der Jobbörse wünschen.

Christian Vetterlein, Projektmanager von aircareer.de, freut sich über die rege Nutzung der App in den ersten Tagen und plant längst die nächsten Schritte: „Bereits nach 5 Tagen Verfügbarkeit im Store haben sich die App schon ca. 100 Nutzer heruntergeladen. Bis zum Ende des Jahres wollen wir die komplette Seite auch im mobilen Design bereitstellen und sobald der neue Windows Store 10 zur Verfügung steht, gibt es dann auch unsere App für alle Windows Phone-Besitzer.“

Mehr erfahren unter: http://bit.ly/1KM1uVb

Karriereportal aircareer.de
aircareer.de ist ein Projekt von ARTS und seit 2011 das führende Karriereportal für die Luft- und Raumfahrt in Deutschland. Kern des Portals ist eine umfangreiche Stellenbörse mit Nachwuchsstellen und Einstiegspositionen von zahlreichen Unternehmen der Luft- und Raumfahrt. Darüber hinaus liefert das Portal umfangreiche Brancheninformationen für den Start in Ausbildung, Studium oder Beruf.

ARTS
ARTS ist seit mehr als 15 Jahren ein strategischer Partner für die Luft- und Raumfahrtindustrie und unterstützt Unternehmen der Branche, ihre Geschäftsprozesse für Produktion und Personal zu optimieren. Als AS-9100-zertifiziertes Unternehmen kennt ARTS die aktuellen und zukünftigen qualitativen Anforderungen des Marktes und bietet innovative Branchenlösungen im Bereich Engineering und Manufacturing, Consulting, Personalmanagement und Training. Mittels vielfältiger nationaler und internationaler Projekte bei verschiedenen luftfahrttechnischen Unternehmen verfügen unsere Berater, Ingenieure und Techniker über ein umfassendes Erfahrungsspektrum. Neben der fachlichen Eignung spielt das persönliche Engagement unseres Personals eine große Rolle. Dabei folgen wir stets unserem Anspruch, Fachkräfte und Kunden zusammen zu bringen, die nicht nur fachlich, sondern auch menschlich zueinander passen.

Kontakt
ARTS Deutschland GmbH
Melanie Wolf
Hermann-Reichelt-Str. 3
01109 Dresden
+4935179580842
marketing@arts.aero
http://www.arts.aero

Allgemein

Career events with SKIDATA: the next step to a career in the IT sector

Career fairs and events for young professionals

Career events with SKIDATA: the next step to a career in the IT sector

Career events with SKIDATA: the next step to a career in the IT sector

Searched for and found: in the past, SKIDATA has been able to meet and win over new employees at various career fairs. Participating at career fairs and events is valuable for everyone – company, high school and university students and professional newcomers, too. Any and everyone interested in a career in hardware development or software development, service management, sales and marketing or finance, administration and supply chain management is at the right place when they visit the SKIDATA booth. The next dates high school students should put in their calendar are the IT Karrieretag („IT Career Day“) at the WIFI Salzburg on March 4, 2015 and the Higher Technical Institute Salzburg“s Firmentag („Company Day“) on March 11, 2015. University students and graduates should not miss the following career fairs in May: the Teconomy in Graz on May 7, 2015 and the PLUScareer in Salzburg on May 20, 2015. All career fairs and career events with SKIDATA can be found at: http://www.skidata.com/en/career/meet-greet-skidata.html

Personal contact and lots of information about careers at SKIDATA

Career fairs are an excellent chance to get to know potential employers and make your first contacts. At numerous career events, SKIDATA takes the opportunity to meet high school and university students and graduates and introduce them to the possibilities of a career at SKIDATA; for example as a software developer or hardware developer. Colleagues from different departments talk about their experiences right at the booth. Presentations as part of the career fair lend additional insight into the company, the work environment and company culture, as well as the multi-faceted and exciting fields of work. At SKIDATA, young people especially value the opportunity to take over responsibility right away and to make a difference, as well as the personal, open environment.

Taking a peek behind the scenes: students visit SKIDATA

SKIDATA regularly invites school classes or courses to take a closer look at everyday work life at a leading company for access solutions, introducing them to specific career opportunities. Last year students from Innovation and Management in Tourism studies at the Salzburg University of Applied Sciences were just one group to visit SKIDATA´s headquarters in Grödig near Salzburg as part of an excursion. Here they learned more about the process of innovation at SKIDATA. The next student visit is just around the corner: on February 25 students from the Mittelschule Grödig will be visiting SKIDATA and will have the opportunity to get a closer look at the various skilled trades at our company. The students´ passion for technology should also be sparked.

SKIDATA is an international leader in the field of access solutions and their management. Almost 10,000 SKIDATA installations worldwide in ski resorts, shopping centers, major airports, municipalities, sports stadiums, trade shows, and amusement parks provide secure and reliable access and entry control for people and vehicles. SKIDATA places great value in providing solutions that are intuitive, easy to use, and secure. The integrated concepts of SKIDATA solutions help clients optimize performance and maximize profits. SKIDATA Group (www.skidata.com) belongs to the publicly traded Swiss Kudelski Group (www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

Allgemein

Meet & Greet with SKIDATA at Austria´s Career Fairs

Let´s Start Autumn with Great Career Opportunities

Meet & Greet with SKIDATA at Austria´s Career Fairs

Meet & Greet with SKIDATA at Austria’s Career Fairs

Always a step ahead – in keeping with this motto, it is especially important for SKIDATA to constantly find new specialists and talent for the world of innovation in order to deliver innovative ideas and trends. Take this opportunity to meet our employees at the next career fair this autumn.

SKIDATA on the road at career events in Austria

Autumn will be exciting! Especially for graduates, young professionals and career changers in the areas of hardware development, software development and IT, as well as sales & marketing, finance and administration & supply chain management.
The „next Career Fair“ for IT and media at the Hagenberg campus of the University of Applied Sciences Upper Austria offers the perfect chance to collect first impressions, make new contacts, and get to know SKIDATA“s software and hardware products better. At the MCI Recruiting Forum in Innsbruck, students and soon-to-be graduates can learn about career opportunities in different departments of this leading provider of access management and ticketing solutions. An additional hot spot for new talent is the Connect job and career fair at the Alpen Adria Universität in Klagenfurt, considered to be the ideal platform for networking in the job market.
SKIDATA gives graduates the chance to start their career as a software developer, hardware developer or service technician in support services right after their studies. Graduates can take advantage of comprehensive offers for further education and development, making it possible to start their professional life smoothly and have the best chances for a career in a technical environment. Flexible hours, part-time models and an open and communicative company culture make this employer from Grödig, Austria, with 19 subsidiaries in 70 countries very popular.
Would you like to become part of an international and successful team? Then visit SKIDATA at one of the upcoming career fairs. Find more information at http://www.skidata.com/karriere/skidata-karriereevents.html

SKIDATA is an international leader in the field of access solutions and their management. Almost 10,000 SKIDATA installations worldwide in ski resorts, shopping centers, major airports, municipalities, sports stadiums, trade shows, and amusement parks provide secure and reliable access and entry control for people and vehicles. SKIDATA places great value in providing solutions that are intuitive, easy to use, and secure. The integrated concepts of SKIDATA solutions help clients optimize performance and maximize profits. SKIDATA Group (www.skidata.com) belongs to the publicly traded Swiss Kudelski Group (www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere