Tag Archives: Zeiterfassung

Allgemein

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

1773 in Breslau gegründet, gehört die DAK-Gesundheit zu Deutschlands größten und traditionsreichsten Krankenkassen. Über 5,7 Millionen Versicherte vertrauen auf das überdurchschnittliche Leistungsspektrum, die hochwertige Versorgung in der Prävention, wie auch im Krankheitsfall sowie den umfassenden Kundenservice der Krankenkasse, die stets dem Motto „Vorausschauen. Für Ihre Gesundheit“ folgt.

Hohe Ansprüche stellte die DAK-Gesundheit auch an die Einführung einer Software für ein elektronisches Zeitwirtschaftssystem mit integrierter regelbasierter Personaleinsatzplanung im Rahmen eines Cloud-Services (Application-Service-Provider – ASP, Software as a Service – SaaS), das die umfangreichen Anforderungen in Bezug auf Arbeitszeit-/ Fehlzeitenmanagement und die Personalsteuerung abdecken soll. Denn die bisherigen in MS Excel programmierten Tabellen und weiteren manuellen Prozesse und Meldeverfahren sollen abgelöst werden: In der Hamburger Zentrale und an weiteren Standorten in ganz Deutschland organisiert das Unternehmen seine mehr als 10.000 Beschäftigte daher zukünftig mit der Zeitwirtschaftslösung der GFOS mbH. Auch die Workflowfunktionen für Genehmigungsverfahren und systemseitige Rückmeldungen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Perspektivisch möchte die DAK-Gesundheit in einem zweiten Schritt auch die stundenbezogene Personaleinsatzplanung von GFOS nutzen und damit das aktuelle Planungstool für rund 4.000 Beschäftigte in den Service Centern ablösen.Mit dem Einsatz von gfos.Workforce soll eine umfassende Standardisierung und eine effiziente, transparente Prozessgestaltung der Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse erreicht werden. Die Datenspeicherung erfolgt in einem gemeinsamen Datenbanksystem, um redundante Datenhaltung zu vermeiden. Dabei gilt es auch das Thema Datensicherheit nicht zu vernachlässigen: Das Hosting des auf den Schutzbedarf abgestimmten sicheren Cloud-Services übernimmt die GFOS. Neben der Bereitstellungder IT-Infrastruktur sowie der sicheren Verwaltung und Speicherung der Daten, wird auch die Software regelmäßig aktualisiert. Betrieb, Wartung und Pflege sämtlicher Komponenten sowie Service und Support des Cloud-Services durch GFOS reduzieren nicht nur den IT-Administrationsaufwand der DAK-Gesundheit, sondern ermöglichen dem Unternehmen auch, sich voll und ganz auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Seit 1988 am Markt, bietet das mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Essen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Workforce Management (Zeiterfassung, Personalbedarfsermittlung, Personaleinsatzplanung etc.), Zutrittskontrolle sowie Manufacturing Execution Systeme (BDE, MDE, Feinplanung, Instandhaltung etc.)

Wir überzeugen durch Leistung.Weltweit setzen mehr als 1.800 Kunden unsere innovative Softwarelösung gfos ein, die bereits in 15 Sprachen übersetzt und in 30 Ländern installiert ist. Über 4.500 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, sprechen für sich. Ob Mittelstand oder Großkonzern, unsere Software visualisiert, kontrolliert und steuert Unternehmensressourcen entlang der Wertschöpfungskette. So bieten wir unseren Kunden optimale Investitionssicherheit. Das Vertrauen unserer Kunden ist zugleich unser Antrieb zu Höchstleistungen. Zuverlässigkeit, Fairness und höchste Qualität führen uns zum gemeinsamen Erfolg. Dafür sorgen unsere kompetenten und engagierten Mitarbeiter jeden Tag.

Mit uns kann man arbeiten.Seit der Firmengründung hat die GFOS kontinuierlich expandiert und neben dem Hauptsitz in Essen Niederlassungen in Hamburg, Stuttgart und München sowie eine Tochtergesellschaft in der Schweiz gegründet und zahlreiche internationale Partner fest etabliert. So garantieren wir unseren Kunden exzellenten Service und persönliche Erreichbarkeit.

Produkte, Services, Leistungen: IT – inspired by you. Durch den Einsatz unserer modularen und parametrierbaren Softwarelösung gfos lassen sich Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abdecken und zu einem umfassenden Ressourcen Management ausbauen. In persönlichen Gesprächen und Workshops mit Interessenten und Kunden erarbeiten wir stets das perfekte Paket.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
https://www.gfos.com

Allgemein

Das eurodata Erfolgsrezept: HR in der Cloud

Wachstum mit der cloudbasierten Lohnabrechnung ist wesentlicher Bestandteil der Gesamtstrategie bei eurodata

Das eurodata Erfolgsrezept: HR in der Cloud

Saarbrücken, 12. Dezember 2018 – Mehr als 5 Mio. Lohnabrechnungen wurden 2018 mit edlohn in der sicheren eurodata Cloud durchgeführt -Tendenz steigend. Der Grund: Die innovative und sichere Lösung, die bereits heute Marktführer im Bereich der cloudbasierten Abrechnungssoftware ist, sowie die webbasierte Personaleinsatzplanung edpep bieten HR-Verantwortlichen zahlreiche Mehrwerte.

„Aktuell wachsen wir sehr stark zusammen mit unseren Kunden. Durch die hohen und weiter steigenden Anforderungen an die Lohn- und Gehaltsabrechnung lohnt es sich für den kleinen und mittelständischen Arbeitgeber kaum noch, eigenes Personal für diesen komplexen Bereich vorzuhalten,“ so Christof Kurz, Geschäftsbereichsleiter der eurodata AG. „Unsere funktionell sehr breit aufgestellte Lösung für den Outsourcing-Profi ist auf Effizienz und hohe Abrechnungszahlen im Lohnbüro optimiert. Das spricht sich in der Branche herum, so dass wir monatlich neue Partner an Bord nehmen und für 2019 mit 5,5 Mio. Abrechnungen kalkulieren.“

Neben den elektronischen Services des Rechenzentrums, die die Abrechnung für den Anwender wesentlich schneller und effizienter machen, überzeugen die zusätzlichen und integrierten Onlinefunktionen im Bereich des Personalwesens. Der gesamte Prozess von der Zeiterfassung bis zur Bereitstellung der Entgeltabrechnung für den Mitarbeiter lässt sich über das Web online abbilden. Das flexible Konzept bietet Steuerberatern, Lohndienstleistern und Arbeitgebern zusätzlich den Charme einer einfachen und transparenten Preisgestaltung.

Die cloudbasierte Lösung edlohn kommt ohne aufwändige Installation vor Ort und Investition in Hardware aus. Die Weiterentwicklung der Lösung, der Betrieb und die Datenarchivierung liegen zentral in einer Hand bei der eurodata AG in Saarbrücken. Seit diesem Jahr runden das Kommunikations- und Auswertungsportal edcloud und der eMitarbeiter das Produktportfolio ab.

Eine Online-Dienstplanung und Online-Zeiterfassung ergänzen die digitale Plattform, auf der Dienstleister als auch deren Mandanten effizient auf einem Datenbestand zusammenarbeiten. Dem Mandanten steht sowohl für IOS als auch für Android eine App zur Verfügung, um z.B. Krankenscheine ganz bequem und zeitnah ins Lohnbüro zu übermitteln. Die Kommunikation zwischen den Dienstleistern und ihren Mandanten erfolgt DSGVO-konform über das Portal edcloud.

Die eurodata Unternehmensgruppe entwickelt und betreibt cloudbasierte Softwarelösungen und IT-Services. Im Mittelpunkt stehen kaufmännische Anwendungen, die für die Bereiche Personal- und Finanzwesen sowie das Management von Unternehmen von besonderer Bedeutung sind. Seit Gründung im Jahr 1965 stellen Steuerberatungen, Tankstellen- und Handelsnetze den Kern des eurodata Kundenstamms dar. Heute vertrauen insgesamt mehr als 80.000 Kunden der sicheren Cloud „Made in Germany“ aus dem in Deutschland ansässigen, zertifizierten eurodata Rechenzentrum.
Die Mission von eurodata ist, ihre Kunden durch automatisierte und digitalisierte Prozesse darin zu unterstützen, die Chancen für ein vernetztes Arbeiten konkret zu nutzen. Modernste Digitalisierungs- und Business Analytics-Lösungen für dezentrale Ecosysteme sowie professionelle Web-Dienstleistungen komplettieren heute das eurodata Produktportfolio und fördern die stetige Innovation aller Lösungen der eurodata Gruppe. Mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und Europa engagieren sich für diese Mission. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

IT-Systemhaus LANOS schnürt komplettes Zeiterfassungspaket für Maschinenbauer und Zulieferer

IT-Systemhaus LANOS schnürt komplettes Zeiterfassungspaket für Maschinenbauer und Zulieferer

LANOS Geschäftsführer Hans-Jürgen Fockel

Mit ihren komplexen After-Sales-Services und dem Industrie-typischen „Rund-um-die-Uhr“-Service zur Sicherung der Betriebsbereitschaft von Maschinen und Anlagen stellt die Maschinenbau- und Zulieferindustrie hohe Anforderungen an die Zeiterfassung, Zeitbewertung und Gehaltsabrechnung. Sonderzuschläge, Überstunden, Pausenzeiten, Arbeitszeitmodelle, länderspezifische Feiertage, Urlaubsansprüche oder Krankheitstage machen die Zeiterfassung und Abrechnung zu einem komplexen und fehleranfälligen Unterfangen. Um Service-orientierte Industriebetriebe die Verwaltung und Aufbereitung der Zeiterfassungsdaten für die Lohn- und Gehaltsabrechnung zu erleichtern, bietet der IT-Sourcing- und zertifizierte DATEV-Spezialist LANOS ab sofort ein komplettes, anforderungsgerechtes und aufeinander abgestimmtes Zeiterfassungspaket aus Terminals, Zeiterfassungssoftware, Reporting-Tool und Mobilanwendungen vorerst speziell für DATEV-Umgebungen an.

Fehler, aufwändige Nachbearbeitungen oder Korrekturen der Gehaltsbe- und abrechnung der Mitarbeiter treten gerade in den Service-intensiven Industrien wie dem Maschinen- und Anlagenbau zutage, wo der Kundendienst einen großen Anteil des Gesamtumsatzes ausmacht. „Die Ursache liegt dabei häufig in einer mangelnden Datenqualität, da die komplexen Zeiterfassungsdaten über die bestehenden Standard-Schnittstellen nicht automatisiert oder fehleranfällig an die Lohnabrechnungssoftware übergeben werden. Dies verursacht zum Monatsbeginn ein unnötig hohes Arbeitsaufkommen bei der Berechnung der Monatsgehälter und erschwert zudem schnelle und korrekte Auswertungen, die eigentlich für die notwendige Transparenz im Service und eine zuverlässige Planung und Ressourcensteuerung im Tagesgeschäft sorgen sollen“, erläutert LANOS Geschäftsführer Hans-Jürgen Fockel.

Rundumpaket für die Zeitwirtschaft und Abrechnung
Das Zeiterfassungspaket für die Maschinenbau- und Zulieferindustrie basiert auf der Zeiterfassungs-Software timeCard von REINER SCT mitsamt den Modulen Arbeitszeiterfassung, Projektzeiterfassung, Urlaubsverwaltung, Urlaubsplanung und optional Zutrittskontrolle, auf die sowohl über Terminals als auch über eine dedizierte Smartphone App zugegriffen werden kann. Als Middleware zwischen der timeCard und der DATEV-Lohnbuchhaltung kommt die Zeitbewertungs-Software Lohnbuchhaltung+ und LANOStime zum Einsatz, die für eine intelligente, zuverlässige Datenaufbereitung und ein professionelles Berichtswesen sorgt. Diese erlaubt Personal- und Service-Verantwortlichen eine einfache, benutzerfreundliche und bedarfsgerechte Anpassung von Kennzahlen und Berichten. Für die Ausgabe professioneller Berichte ist dabei weder Fachpersonal noch großer Einarbeitungsaufwand notwendig – selbst für Mitarbeiter, die keinen Zugriff auf die Zeiterfassungsdaten haben. Die Lösung verfügt zudem bereits über eine Vielzahl verschiedenster Auswertungen. Die Berichte lassen sich direkt als PDF- oder Excel-Datei ausgeben und können bequem mit Kollegen geteilt oder nachbearbeitet werden.

Sämtliche Leistungen, einschließlich Einführung, Parametrisierung, Schulung, Wartung und Support der REINER SCT, DATEV, Lohnbuchhaltung+ oder LANOStime Lösungen erfolgen dabei direkt über LANOS. Mit der „LANOS cloud“ bietet das Unternehmen zudem ein attraktives Leistungsangebot rund um den Rechenzentrumsbetrieb und Managed Services für das IoT-Zeitalter in der Maschinenbau- und Zulieferindustrie. Der Preis des Zeiterfassungspaketes von LANOS richtet sich nach dem konkreten Lizenz- und Hardware-Bedarf und startet ab 259,00 EURO für 5 Lizenzen.

Das 1991 gegründete IT-Systemhaus mit Sitz im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock arbeitet strikt nach dem Motto „LANOS – Wir machen IT für Menschen“ und bietet individuelle IT-Lösungen auf höchstem Niveau, die die tägliche Arbeit unterstützen und nicht belasten. Gemeinsam mit Partnern deckt LANOS das komplette Spektrum der Systemtechnik ab. LANOS optimiert Prozessabläufe in Bezug auf Effizienz, Geschwindigkeit und Präzision und bringt mit seinen innovativen Lösungen Transparenz in sämtliche Arbeitsprozesse des täglichen Geschäftslebens in mittelständischen Unternehmen und Kanzleien. Angefangen vom einfachen Posteingang bis hin zur komplexen Unternehmenssteuerung. Mit gestaffelten Service-Level-Agreements wird LANOS jedem Betreuungsbedarf gerecht und agiert exakt auf die individuellen Bedingungen abgestimmt. Angestrebte IT-Lösungen sind dabei strikt auf das individuelle strategische Unternehmensziel fokussiert und stellen einen messbaren MEHRwert für das Unternehmen dar. Weitere Informationen: www.lanos.de

Firmenkontakt
LANOS Computer GmbH & Cie KG
Elisabeth Fockel
Görlitzer Straße 6
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 / 95 20 – 0
+49 (0) 5207 / 95 20 – 20
epost@lanos.de
http://www.lanos.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
040 800 80 99 0-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Allgemein

IT-Systemhaus LANOS auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau

IT-Systemhaus LANOS auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau

Die Maschinenbau- und Zulieferindustrie gilt als einer der Vorreiter bei der Umsetzung ganzheitlicher Industrie 4.0- bzw. Digitalisierungsstrategien. Mehr als die Hälfte der Industrieunternehmen hat diese Anforderungen laut dem „Deutschen Industrie 4.0 Index 2018“ bis heute zumindest in Teilbereichen umgesetzt. Um die digitale Transformation zu unterstützen und auch unter Wirtschaftlichkeitsaspekten handhabbar zu machen, bedienen sich dabei immer mehr Industriebetriebe spezialisierter IT-Dienstleister. Auf der Maschinenbau-Zuliefermesse FMB zeigt das IT-Systemhaus LANOS vom 07. – 09. November 2018 in Bad Salzuflen, wie sich die IT trotz stetig steigender Digitalisierungs- und IoT-Anforderungen wirtschaftlich und vor allem sicher innerhalb des Kollaborationsnetzwerkes betreiben lässt. Mit der „LANOS cloud“ stellt der Outsourcing-Spezialist zudem ein attraktives Leistungsangebot rund um den Rechenzentrumsbetrieb und Managed Services für die Maschinenbau- und Zulieferindustrie vor. Smarte Werkzeuge für die Zeiterfassung, Lösungen zur Datenaufbereitung für die Lohnbuchhaltung und Instrumente für professionelle Auswertungen im Personalwesen runden das Angebot ab.

Die FMB Zuliefermesse Maschinenbau stellt mit über 700 Maschinenbau-Unternehmen und ihren Zulieferern eines der stärksten Maschinenbau-Cluster Deutschlands dar. Die Veranstaltung führt Konstrukteure, Entwickler und Einkäufer zusammen und präsentiert das gesamte Leistungsspektrum der Zulieferindustrie für den Maschinenbau und Anlagenbau nebst der dazugehörigen Dienstleistungsbereiche Antriebstechnik, Steuerungstechnik sowie Montage- und Handhabungstechnik.

Wachsende Anforderungen und steigende IT-Budgets
Laut einer aktuellen Befragung der Unternehmensberatung Capgemini sind in den beiden vergangenen Jahren die IT-Budgets deutscher Unternehmen deutlich angestiegen. Industrieunternehmen verzeichnen dabei prozentual die höchsten Budget-Steigerungen: 2018 und 2019 rechnen demnach insgesamt mehr als 80 Prozent der CIOs mit höheren Investitionen in die IT, um die operative Effizienz und Kundenzufriedenheit u.a. durch die Umsetzung von IoT-Projekten zu erhöhen. „Mit der zunehmenden Vernetzung der Systemwelten wachsen aber auch der notwendige Ressourceneinsatz in der IT und die Sicherheits- und Betriebsrisiken an. Um einzelne Systeme, Daten und Anwendungen in der Cloud oder lokal sicher zusammenzuführen, bedarf es neben der technologischen Infrastruktur vor allem einer ganzheitlichen Systemlogik, die auch Compliance-Pflichten, IT-Sicherheit und ein zuverlässiges Risiko- und Notfallmanagement für das eigene Netzwerk miteinschließt. Nicht jedes Unternehmen verfügt jedoch über die Strukturen und Voraussetzungen, um die damit verbundenen IT- und Sicherheitsanforderungen auch stemmen zu können“, so LANOS Geschäftsführer Hans-Jürgen Fockel. Darum hat das Systemhaus LANOS speziell für Industrieunternehmen ein vollständig skalierbares Leistungspaket entwickelt, das die Leistungen rund um die Bereiche Data Center, Hardware-Einsatz, Software-Applikationen mit abgestimmten Managed Services kombiniert.

Saubere Personaldaten und professionelle Auswertungen: LANOStime ida + bericht
Schnelle und korrekte Auswertungen sind heute ein unverzichtbares Instrument für die operative Planung und Ressourcensteuerung in Projekten, Abteilungen und in der Geschäftsleitung. Um schnell auf neue Anforderungen und Rahmenbedingungen im Tagesgeschäft reagieren zu können, benötigen Entscheider einfache und zugleich individuell anpassbare Auswertungen. Mit LANOStime ida + bericht stellt das Unternehmen auf der FMB ein smartes und zugleich einfach konfigurierbares Auswertungs-Tool vor, das Personal- und Führungsverantwortlichen eine saubere Datenaufbereitung und flexible Auswertungen erlaubt. Für die Ausgabe professioneller Berichte ist dabei weder Fachpersonal noch großer Einarbeitungsaufwand notwendig – selbst für Mitarbeiter, die keinen Zugriff auf die Zeiterfassungsdaten haben. Die Lösung verfügt bereits im Standard über eine Vielzahl verschiedenster Auswertungen, die als PDF ausgegeben werden oder in Excel bearbeitet werden können. Dank einer grafischen Oberfläche lassen sich zudem Kennzahlen und Auswertungen mit nur wenigen Klicks einfach konfigurieren – monatsübergreifend und Release-sicher.

Zuverlässiger Datenaustausch zwischen Zeiterfassung und Lohnbuchhaltung
Die Schnittstelle zwischen Zeiterfassung und der Lohnbuchhaltung ist ein kritischer Punkt in der Personalverwaltung und oftmals ursächlich für fehlerhafte Gehaltsabrechnungen oder aufwändige Nachbearbeitungen. Unsaubere Schnittstellen erschweren zudem nicht nur die Kennzahlenauswertung, sondern auch die Einhaltung der gesetzlichen Dokumentations- und Nachweis-Pflichten. Als zertifizierter REINER SCT- und langjähriger DATEV System- und Lösungspartner bietet LANOS mit “ Lohnbuchhaltung+“ eine professionelle, sichere und individuell anpassbare Erweiterungslösung der timeCard von REINER SCT, die eine umfassende Datenaufbereitung ermöglicht und mit vielfältigen Konfigurationsoptionen für die Lohnabrechnung eine optimale Ergänzung zu u.a. DATEV LODAS, DATEV Lohn und Gehalt oder anderen Abrechnungssystemen darstellt. So bietet die Lösung nicht nur eine sehr zuverlässige Fehlervalidierung und integrierte Plausibilitätskontrollen. Sie erlaubt mit einer Erfassungshilfe auch die komfortable Abbildung komplexester Lohnarten und Sachverhalte samt Sonntags-, Feiertags- und Nachtzuschläge, Pausenzeiten, Überstunden oder Ausfallschlüsseln. Dank der umfassenden Ausgabedaten und kaufmännischer Reports können zudem detaillierte Mitarbeiterstatistiken und Analysen von Arbeitszeiten, Arbeitszeitmodellen und der Lohnstruktur zur Unterstützung der Personal- und Unternehmenssteuerung herangezogen werden.

LANOS auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau 2018
Auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau, die dem Fachpublikum vom 07. – 09. November 2018 im Messezentrum Bad Salzuflen ihre Tore öffnet, ist LANOS als Aussteller in Halle 21 am Stand A15 vertreten. Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer praxisorientierten Vorführung am LANOS Demo-Point gelangen Besucher unter www.lanos.de.

Das 1991 gegründete IT-Systemhaus mit Sitz im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock arbeitet strikt nach dem Motto „LANOS – Wir machen IT für Menschen“ und bietet individuelle IT-Lösungen auf höchstem Niveau, die die tägliche Arbeit unterstützen und nicht belasten. Gemeinsam mit Partnern deckt LANOS das komplette Spektrum der Systemtechnik ab. LANOS optimiert Prozessabläufe in Bezug auf Effizienz, Geschwindigkeit und Präzision und bringt mit seinen innovativen Lösungen Transparenz in sämtliche Arbeitsprozesse des täglichen Geschäftslebens in mittelständischen Unternehmen und Kanzleien. Angefangen vom einfachen Posteingang bis hin zur komplexen Unternehmenssteuerung. Mit gestaffelten Service-Level-Agreements wird LANOS jedem Betreuungsbedarf gerecht und agiert exakt auf die individuellen Bedingungen abgestimmt. Angestrebte IT-Lösungen sind dabei strikt auf das individuelle strategische Unternehmensziel fokussiert und stellen einen messbaren MEHRwert für das Unternehmen dar. Weitere Informationen: www.lanos.de

Firmenkontakt
LANOS Computer GmbH & Cie KG
Elisabeth Fockel
Görlitzer Straße 6
33758 Schloß Holte-Stukenbrock
+49 (0) 5207 / 95 20 – 0
+49 (0) 5207 / 95 20 – 20
epost@lanos.de
http://www.lanos.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
040 800 80 99 0-0
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Allgemein

B2B Nord 2018: AZS System AG bewegt mit digitalen Lösungen die Personalarbeit

B2B Nord 2018: AZS System AG bewegt mit digitalen Lösungen die Personalarbeit

(Mynewsdesk) Zukunftsthemen und aktuelle best practices für die Personalbereiche präsentiert die AZS System AG am 23. Oktober 2018 auf der B2B Nord. Die Spezialisten zeigen praxisbewährte Lösungen für die Personalwirtschaft in einer digitalisierten Arbeitswelt. Der führende Anbieter für Personalmanagementlösungen, Zeiterfassung und Zutrittskontrolle stellt in den Messehallen Hamburg-Schnellsen das vollständige Leistungsspektrum am Stand 41 vor.

Die B2B NORD, Deutschlands größte regionale Wirtschaftsmesse, bündelt in Foren fach- und branchenbezogene Themen. Dabei stehen in den Fachforen der Informationsaustausch sowie der Wissenstransfer und die Vernetzung der Unternehmen im Mittelpunkt. Die B2B NORD bietet Geschäftsführern, Unternehmern sowie leitenden Angestellten eine einzigartige Dialogplattform für einen regelmäßigen Informationsaustausch.

AZS System AG präsentiert am 23. Oktober am Messestand 41 EG, wie die digitalen Lösungen im Unternehmen bereits heute Erleichterungen in den Arbeitsalltag bringen. Die Hamburger Experten zeigen wie der Prozess der Digitalisierung gemeistert und innovative Formen der Zusammenarbeit für die Arbeitswelt von morgen umgesetzt werden können. Dabei setzt AZS System AG auf Transparenz über die wichtige Ressource Zeit im Unternehmen, damit die richtigen und wertschöpfenden Entscheidungen getroffen werden können. Keine Insellösungen, sondern eine hochintegrierte Lösung, die sämtliche Bereiche bedarfsgerecht abbildet. Wesentliches Merkmal der Zeiterfassung ist das IT-gestützte Erfassen von Informationen am Entstehungsort in der Produktion, im Lager oder in der Verwaltung. Über eine einfache Integration werden die Daten in vorhandene Datenbanken übernommen sowie die Prozessdaten erfasst.

Stets im Fokus: Die Anforderungen der Kunden aus Gewerbe, Industrie und öffentlicher Verwaltung werden einfach umgesetzt. Ob verschiedene Arbeitszeitmodelle oder Projektzeiterfassung, die individuellen Wünsche der Mitarbeiter nach Worklife-Balance und Familienzeiten werden mit wenigen Klicks eingestellt und bei Veränderung ebenso einfach wieder angepasst. Das Personalinformationssystem Peris 3010 und die Zeiterfassung Time 3010 überzeugen durch die funktionale Breite, Transparenz und Übersichtlichkeit, sowie die Übergabe und Integration vorhandener Anwendungen.

Bei der Wahl der stationären und mobilen Zeiterfassungsterminals verschiedener Hersteller können die Kunden frei entscheiden, ob mit dem PC, über Telefon oder über eine App per Smartphone die Daten basierend auf Projekten oder Kostenstellen gebucht werden.

Die AZS System AG steht für pragmatische und kostengünstige Lösungen, die mit den Anforderungen der Anwender wachsen. „Der Erfolg der Lösungen basiert auf der Berücksichtigung der Kundenbedürfnisse, unseren ganzheitlichen Lösungsansatz und der hohen Service-Qualität. Unsere digitalen Lösungen greifen wie Zahnräder eines Uhrwerks ineinander und unterstützen die Zusammenarbeit und Personalentwicklung in Unternehmen. Gleichzeitig helfen sie Personalern dabei, ihre Arbeit zu optimieren und Freiräume für strategische Aufgaben zu gewinnen“, stellt Eberhard Fabricius, Vorstandsvorsitzender der AZS System AG fest. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/gqityp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/b2b-nord-2018-azs-system-ag-bewegt-mit-digitalen-loesungen-die-personalarbeit-57827

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In mehr als 25 Jahren wurden über 2.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/b2b-nord-2018-azs-system-ag-bewegt-mit-digitalen-loesungen-die-personalarbeit-57827

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/gqityp

Allgemein

AZS System AG expandiert: Neuer Standort in Kaiserslautern

AZS System AG expandiert: Neuer Standort in Kaiserslautern

(Mynewsdesk) Die AZS System AG, eines der führenden Systemhäuser für Personalmanagement, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik, hat in Kaiserlautern am 1. September 2018 eine neue Vertretung eröffnet. Dieser Schritt ist die logische Konsequenz der positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens sowie der guten Wachstumsaussichten im Wirtschaftsraum Südwestdeutschland.

„Wir sind stolz auf die Erfolge unseres Teams. Lokale Präsenz und Kompetenz in Kombination mit unserer leistungsfähigen Organisation zeichnen uns aus“, so Eberhard Fabricius, Vorstand der AZS System AG. „Mit dem neuen Standort in Kaiserslautern können wir unsere Kunden vor Ort optimal bedienen und stehen auch unseren Mitarbeitern im Projekteinsatz lokal zur Verfügung.“

Kaiserslautern ist der erste Standort der AZS System AG in Südwestdeutschland. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich in verkehrstechnisch guter Lage in Kaiserslautern-Siegelbach. Zum Team vor Ort gehören Mario Gilcher im Vertrieb, der über Jahrzehnte in der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Erfahrung gesammelt hat und Andre Lorenz in der Technik, in der er über Jahre in der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle zuhause ist. „Kundennähe ist für uns ein wichtiger Faktor für eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit“, so der erfahrene Vertriebsmanager Mario Gilcher. Beide haben sich vorgenommen den Standort zügig mit Ihrer Fachkompetenz auszubauen und am Markt und auf den Fachmessen Präsenz zu zeigen. Weitere Unterstützung erhalten sie aus allen AZS-Häusern, sei es in der Entwicklung, Technik oder Vertrieb, um den Kunden den bewährten AZS-Service „Alles aus einer Hand“ zu bieten.

Die AZS System AG ist am Hauptsitz in Hamburg sowie an weiteren elf Standorten vertreten. Die Gesellschaft ist seit ihrer Gründung im Jahr 1989 als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen am deutschen Markt erfolgreich. Das Unternehmen unterstützt Kunden aus unterschiedlichen Branchen in Industrie und Handel sowie öffentliche Verwaltungen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/kmu51u

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-expandiert-neuer-standort-in-kaiserslautern-98282

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-expandiert-neuer-standort-in-kaiserslautern-98282

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/kmu51u

Allgemein

AZS System AG modernisiert Zeitwirtschaft bei Böckmann Fahrzeugwerke

AZS System AG modernisiert Zeitwirtschaft bei Böckmann Fahrzeugwerke

(Mynewsdesk) Die Böckmann Fahrzeugwerke GmbH, erfolgreicher Hersteller für PKW-Anhänger, Pferdeanhänger und Horse Trucks, optimiert die internen Prozesse und führt die eigene Produktion durch die Modernisierung der Zeitwirtschaft zu mehr Effizienz und Transparenz. Böckmann vertraut auf die praxisbewährte Lösung der Zeiterfassung und den Zeiterfassungsterminals von AZS System AG.

Die Böckmann Fahrzeugwerke GmbH ist seit 1956 Vorreiter und Impulsgeber. Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Lastrup entwickelt seit über 55 Jahren PKW-Anhänger, Pferdeanhänger und Horse Trucks auf höchstem Niveau. Durch die eigene Verwendung der Anhänger wurden diese immer weiter verbessert. Böckmann wurde auf diese Weise zum Marktführer für Pferdeanhänger in Deutschland – und zu einer der führenden europäischen Anhänger-Marken. Neben den hochwertigen Böckmann Anhängern gibt es auch eine Beteiligung an TPV und BV Plast. Heute beschäftigt die in zweiter Generation geführte Böckmann Gruppe über 500 Mitarbeiter. Bei den Fahrzeugwerken wurden bis heute über 500.000 Anhänger produziert.

Was zunächst als reine Ersatzbeschaffung für ein altes System startete, entpuppte sich als zukunftsorientierte Lösung mit viel Potential für die Prozesse im Unternehmen. Die Böckmann Fahrzeugwerke lösten ein vorhandenes System ab, welches weder funktional noch wirtschaftlich fortzuführen lohnenswert war. Ziel bei Böckmann war die Optimierung der Abläufe im Alltag. Böckmann Fahrzeugwerke ist in einem stark saisonal bedingten Geschäftsbereich tätig. Im Sommer ist eine erhöhte Auslastung in der Produktion mit deutlich mehr Arbeitsstunden nötig, welche im Winter u.a. über zusätzliche Urlaubszeit verrechnet wird. Eine moderne Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung in der Produktion ist für das Unternehmen äußerst wichtig, da durch die saisonale Auslastung jede Stunde sehr gewissenhaft geplant wird,

Die Entscheidung fiel auf die modular aufgebaute Standardsoftware Time 3010 von AZS System AG. Ohne großen Aufwand wurde die Zeiterfassung an die Anforderungen von Böckmann angepasst, das Arbeitszeitmanagement und die Personaleinsatzplanung integriert. In Verbindung mit dem ERP-System wird der Personaleinsatz in der Produktion geplant. Die Prozesse wurden verschlankt, Papier abgeschafft und die Produktionsleitung organisiert jetzt digital. Fehlende Zeitangaben können kurzfristig nachgetragen werden. Umfangreiche Auswertemöglichkeiten unterstützen die Produktionsleiter bei der Produktionsplanung. Böckmann gewinnt durch die neue Lösung einen guten Überblick und deutlich mehr Transparenz in den Abläufen und den Zeitkontenübersichten.

Die Zeiterfassung erfolgt über neun im Betrieb verteilte Zeiterfassungsterminals. Die vereinfachte Buchung führen die Mitarbeiter mit RFID-Chips durch. Böckmann Fahrzeugwerke vermeidet durch die Erfassung mit den Chips die ständige Verschmutzung der Terminals und reduziert den Reinigungsaufwand spürbar. Für die Mitarbeiter bietet das neu eingeführte Gleitzeitkonto und ein zusätzliches Überstundenkonto weitere Annehmlichkeiten. Ferner können die Mitarbeiter jederzeit über den Webbrowser direkte Einsicht auf ihr Zeitkonto, den Gleitzeitstand, die Überstunden, den Urlaubs- und Jahreskalender nehmen und sich über den aktuellen Status informieren.

„Die Zeiterfassung hat sich innerhalb kürzester Zeit bewährt und neue Spielräume für das eigentliche Tagesgeschäft eröffnet“, erklärt Jonas Willenborg, Projektleiter für die Umsetzung der Zeiterfassungslösung bei Böckmann Fahrzeugwerke GmbH. Andreas Schröder, kaufmännischer Leiter bei der Böckmann Fahrzeugwerke GmbH, ergänzt: „Neben der überzeugenden Lösung ist für uns ebenfalls wichtig, dass AZS System AG schnell und unkompliziert auf Fragen und die typischen Herausforderungen in der Umsetzung reagiert. Der persönliche Kontakt und der Service von AZS System AG haben uns fachlich und menschlich überzeugt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im AZS System AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/misfmh

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-modernisiert-zeitwirtschaft-bei-boeckmann-fahrzeugwerke-94129

Die AZS System AG mit Stammsitz in Hamburg ist eines der führenden Systemhäuser für umfassende und komplexe Lösungen aus den Bereichen Personalmanagement, Personalinformation, Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Sicherheitstechnik. Durch das perfekte Zusammenspiel von Hard- und Software erhalten die Kunden aus Verwaltung, öffentlichen Dienst, Industrie und Handel die komplette Systemlösung aus einer Hand. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 versteht sich AZS als unabhängiges System- und Beratungshaus für integrierte Lösungen. In 25 Jahren wurden über 1.500 Installationen bei namhaften Unternehmen erfolgreich realisiert.

AZS hat sich konsequent auf diese Lösungen ausgerichtet. Mit Personalmanagement- und Zeitwirtschaft-informationssystemen unterstützt AZS öffentliche Einrichtungen, Verwaltung und Unternehmen in der Gestaltung von individuellen, frei anpassbaren Arbeitszeitregelungen. Der Einsatz von Terminals und intelligenter Software steigert die Produktivität in der Betriebsdatenerfassung, die alle wichtigen Daten personen- und betriebs-bezogener Ereignisse sammeln und weiterverarbeiten. AZS ist mit 11 Vertriebs- und Service-Stützpunkten flächendeckend in ganz Deutschland und der Schweiz vertreten – und gewiss auch in Ihrer Nähe.

Firmenkontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/azs-system-ag-modernisiert-zeitwirtschaft-bei-boeckmann-fahrzeugwerke-94129

Pressekontakt
AZS System AG
Eberhard Fabricius
Mühlendamm 84 a
22087 Hamburg
+4940226611
info@azs.de
http://shortpr.com/misfmh

Allgemein

Logistik Zeiterfassung und Webniar

Auf die Minute genau

Logistik Zeiterfassung und Webniar

Simone Bost, Prokuristin bei Schröder Logistik, und Rainer Sander von der M∙SOFT Organisationsberatu

Wurden bis vor einigen Monaten die Spesenabrechnungen noch auf handschriftlichen Zetteln von den Fahrern eingereicht, bedeutete für die Mitarbeiter in der Verwaltung der manuelle Abgleich mit den Daten des digitalen Tachographen einen hohen Aufwand: Passen die Zeiten? Sind Spesen korrekt angegeben?

Und auch die Eingabe von Stunden per Hand in ein Zeitmanagement-System zur Übergabe an die DATEV für die Personalabrechnung benötigte viel Zeit.

Simone Bost, Prokuristin bei Schröder Logistik, hat daher die Digitalisierung vorangetrieben.
Seit über 25 Jahren im Unternehmen, erinnert sie sich noch an die Personalabrechnung, die komplett per Hand gemacht wurde. Aus der Erfahrung weiß Bost also wie wichtig es ist neuen Lösungen gegenüber aufgeschlossen zu sein um immer weiter voranzukommen.

Umfangreiche Anforderungen

Bost hat in diesem Fall einen alten Kontakt wieder aufleben lassen und sich an Rainer Sander gewendet. Sander ist bei der MSOFT Organisationsberatung aus Dissen im Bereich Zeitmanagement als Berater tätig.

Nach ausführlichen Gesprächen wurde ein Leistungsportfolio erstellt, das die umfangreichen Anforderungen bei Schröder Logistik zusammenfasst: von den unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen bis hin zur Abrechnung von Spesen und der Nutzung der Daten aus dem Tachographen.

Flexible Lösung findet Einsatz

Im Markt gab es bislang für die vielfältigen Anforderungen keine Lösung, die Schröder Logistik von vorne bis hinten unterstützt. „Vorne“ ist dabei Tachonova, das bei Schröder als digitaler Tachograph Einsatz findet, „hinten“ die Personalabrechnungssoftware.

Mit dem Zeitmanagementsystem TIME4 von MSOFT bot sich die passende Ausgangslösung, die das Bindeglied zwischen den Daten des digitalen Tachographen und der vorbereitenden Lohn- und Gehaltsabrechnung darstellt.

Durch ein flexibles Schnittstellenmanagement erfolgt die Übergabe der Daten aus Tachonova in TIME4. Dadurch entfällt die manuelle Eingabe der Daten. Bei den Fahrern lassen sich die Lenk- und Ruhezeiten auf einen Blick anzeigen und auswerten – mit minutengenauer Darstellung für eine korrekte Spesenabrechnung.

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Abrechnung nach dem Mindestlohngesetz. Die erfassten Zeiten werden über TIME4 archiviert und können bei Bedarf zu Prüfungen herangezogen werden.

Abteilungs- und Standort-übergreifend

Die eingesetzte Lösung bietet für Schröder Logistik den Vorteil, dass auch die Außenlager einbezogen werden können und die Mitarbeiter in Lager und Verwaltung über Terminals ihre Kommt-/Geht-Zeiten erfassen.
Auf Knopfdruck erhält man einen Überblick der geleisteten Stunden oder kann sich Berichte z.B. zur Urlaubsstatistik anzeigen lassen. Berücksichtigung finden dabei individuelle Arbeitszeitkonten und Vereinbarungen. Auch die Unterscheidung zwischen Zeitkonten und Wertkonten werden im Programm abgebildet.

Wichtige Grundlage für die Disposition

Abwesenheitszeiten wie z.B. Urlaub, Krankheit oder Elternzeit lassen sich im Programm mit dem Abwesenheitsplaner erfassen. Bei Bedarf kann hier auch ein Genehmigungsverfahren Berücksichtigung finden.
Den Disponenten stehen diese Daten dann als Übersicht im Lesemodus zur Verfügung – als Grundlage für eine reibungslose Planung der Touren.

Nahtlose Übergabe der Daten

Alle für die Personalabrechnung relevanten Daten lassen sich aus TIME4 an die Lohn- und Gehaltssoftware DATEV per Schnittstelle übergeben. So entfällt auch an dieser Stelle manueller Aufwand für Eingaben oder Prüfungen.

Übergangszeit einplanen

Die Einführung von TIME4 erfolgte sukzessive in die bestehenden Abläufe.
So wurde für einen festgelegten Zeitraum auf die herkömmliche Weise weitergearbeitet und parallel das neue System eingesetzt. In dieser Zeit wurde TIME4 so weiterentwickelt, dass die vielfältigen Voraussetzungen für übersichtliche Zeitkontendarstellungen und Weiternutzung der Daten geschaffen werden konnten.

Simone Bost selbst ist in dieser Zeit der enge Kontakt zur Entwicklung von MSOFT wichtig gewesen. „Gerade in der Hochphase der Einführung hatte ich mit MSOFT eine „Standleitung“, damit wir gemeinsam das beste Ergebnis erreichen“, führt Bost aus, die sich nach der intensiven Einführungsphase in guten Händen weiß. „Mit der aktuellen Lösung ist sicherlich nicht das Ende erreicht, denn durch technische Neuerungen und gesetzliche Vorgaben werden wir uns – gemeinsam mit MSOFT – stetig weiterentwickeln.“

Aktuelles Webinar zum Thema: Logistik und Zeiterfassung

Alle Bereiche der digitalen Transformation im kaufmännischen Bereich werden genau durchleutet. Zahlreiche Workshops laden Sie ein Idee für die automatisierte Arbeit zu erhalten!

Sie sind herzlich eingeladen!!!

Kompetenz aus einer Hand

Bereits seit über 30 Jahren entwickelt M-SOFT kaufmännische Software. „Dabei ist es wichtig, den Anforderungen der Kunden stets einen Schritt voraus zu sein und nachhaltige Lösungen anzubieten“, wie Torsten Welling, Vertriebsleiter von M-SOFT, ausführt.
Dabei wissen die Kunden des Dissener Anbieters das ganzheitliche Angebot von Software und Beratung bis hin zu EDV-Dienstleistungen zu schätzen.

Firmenkontakt
M-SOFT Organisationsberatung GmbH
Tanja Frickenstein-Klinge
Große Str. 10
49201 Dissen am Teutoburger Wald
05421-959-0
service@msoft.de
https://www.msoft.de

Pressekontakt
DL Digitale Vertriebs- und Marketingberatung
Dirk Lickschat
Am Bach 35
33829 Borgholzhausen
05425-6090572
dl@dlick.de
https://dlick.de/

Allgemein

Als Dienstleister seine eigene Firma gründen

Die Zahl der Menschen, die als Freiberufler tätig sind, steigt kontinuierlich an. Typischerweise arbeiten Berufstätige, deren jeweiliger Beruf zu den sogenannten Katalogberufen Gehört, freiberuflich – also Architekte, Steuerberater, Anwälte, usw.

Als Dienstleister seine eigene Firma gründen

TimeStatement Bild

Jeder, der beruflich tätig ist, wünscht sich einen stressfreien und reibungslos ablaufenden Arbeitstag – ohne, dass dabei die Qualität der erbrachten Ergebnisse leidet. Ergo stellt eine effiziente Arbeitsweise das Ideal hinsichtlich der Arbeitsweise dar. Dies ist aber nicht nur so aus der Sicht des Berufstätigen, sondern auch aus der Sicht seines Vorgesetzten oder Auftraggebers, schließlich sorgt die Effizienz ebenfalls für einen größeren Gewinn.

Somit ohne gutes Zeitmanagement kann der Arbeitsalltag äußerst stressig werden, denn man gerät oft in Zeitdruck und wird einfach nicht rechtzeitig mit der Arbeit fertig, was natürlich zu einer Verkürzung der Zeit für Freizeitaktivitäten und Entspannung führt – und folglich zu noch mehr Stress im Alltag. Mit dem Zeitmanagement ist gemeint, dass man seine Zeitplanung mit Disziplin und einem ausgeklügelten System vor Augen durchführt, sodass einem mehr Zeit für Wichtigeres im Beruf und für das eigene Privatleben gegeben ist. Somit führt Zeitmanagement zu einer gewissen Ausgeglichenheit und so zu mehr Erfolg und Zufriedenheit im Leben, sprich: einer verbesserten Lebensqualität. Um Ihnen die perfekte Grundlage dafür zu bieten, bieten wir Ihnen ein Tool zum Zeitmanagement. Mit unserem Tool wird das Zeitmanagement für Sie zu einem sehr unkomplizierten und simplen Vorhaben.

Es gibt zig Möglichkeiten, seine Zeit gut zu managen, jedoch sind einige der Optionen nicht mehr zeitgemäß, da sie nicht an die Digitalisierung anknüpfen und so nicht wirklich in Verbindung zum heutigen Arbeitsalltag stehen.
Unser Tool TimeStatement zur Verbesserung des Leistungserfassung und Rechnungstellung ist ein cloudbasiertes System, sprich: Sie können dieses Tool ohne vorherige Installation auf Ihre eigenen Hardwarekomponenten verwenden. So können Sie Ihre Zeit kostengünstiger und um einiges bequemer erfassen, die Zeitaufteilung dann analysieren und letztendlich Ihr Zeitmanagement stark verbessern. Vorteilhaft ist unser cloudbasiertes Tool zum Zeitmanagement vor allem, weil dafür lediglich ein internetfähiges Endgerät und natürlich eine Internetverbindung nötig sind. Alle für Sie interessanten Daten, wie beispielsweise die für eine Aufgabe aufgewandte Zeit oder die jeweiligen Überstunden, können Sie schnell online abrufen – von jedem beliebigen Ort aus. Insbesondere Projektmitglieder und Freelancer, die ihr Zeitmanagement verbessern wollen, können von dieser Methode zum Zeitmanagement stark profitieren, da unser Tool speziell den Aspekt der Flexibilität und den der Transparenz aufgreift.

Es gibt eine Gratisversion, bei der ein Nutzer bis zwei Projekte gleichzeitig verwenden kann.
Unverbindlich anmelden und gleich heute noch starten unter timestatement.com

Wir, sowie unsere Spezialisten, stehen Ihnen bei Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

TimeStatement AG
Bahnhofstrasse 9
6340 Baar – Schweiz
Telefon: +41 41 500 77 90
www.timestatement.com

Leistungserfassung | Zeiterfassung

Kontakt
TimeStatement AG
David Griesser
Bahnhofstrasse 9
6340 Baar
+41415007790
sales@timestatement.com
http://www.timestatement.com

Allgemein

Fünf Gründe für die Integration von Zeiterfassung und Rechnungsstellung in projektorientierten Unternehmen

Fünf Gründe für die Integration von Zeiterfassung und Rechnungsstellung in projektorientierten Unternehmen

Microsoft Excel für die Zeiterfassung – Microsoft Word für die Rechnungstellung: Diese Kombination gehört in vielen projektorientierten Unternehmen noch heute zum Alltag. Doch auch wenn es nahe liegt, quasi „überall“ verfügbare Standard-Anwendungen auch für das Projektmanagement und Projekt-Controlling zu verwenden, sprechen doch auch einige Gründe dagegen.

1. Zeiterfassung nicht länger nur „notwendiges Übel“
Zeiterfassung gehört gerade in projektorientierten Unternehmen nicht wirklich zu den „Lieblingsaufgaben“ der Mitarbeiter. Eine Zeiterfassung über (Excel-) Tabellen trägt nicht wirklich dazu bei, dass diese Aufgabe in der Beliebtheitsskala der Mitarbeiter steigt. Häufig gibt es für jedes Projekt eine eigene Tabelle, in der die Projektzeiten erfasst werden müssen. Sind die Mitarbeiter häufig unterwegs, z.B. vor Ort beim Kunden, bleibt das Erfassen der Zeiten häufig liegen bis zum nächsten „Büro-Tag“ oder wird auch mal bis zum Monatsende aufgeschoben, bis dann Projektleitung oder die Buchhaltung die Abgabe der Timesheets einfordert. Und wenn dann der Büro-Tag ansteht, wird das leidige Erfassen der geleisteten Projektstunden meist zuallerletzt durchgeführt.

Und auch die/der für die Abrechnung der erfassten Projektzeiten Verantwortliche ist nicht gerade begeistert, wenn er sich zur Abrechnung durch unterschiedlichste, häufig nur unvollständig ausgefüllte Excel-Tabellen „kämpfen“ muss und dabei laufend die Projektmitarbeiter dazu „zwingen“ muss, doch endlich „ihre Zeiten einzutragen.“

2. Hoher Zeitaufwand wird vermieden
„Irgendwann dauerte es dann fast zwei komplette Arbeitstage, um gerade einmal eine Handvoll Kundenprojekte abzurechnen“, erinnert sich Sandra Gröning von der Firma PIM-CONSULT an die Zeit zurück, als ihr Unternehmen noch auf die eingangs erwähnte Excel-/Word-Kombination für die Zeiterfassung und Rechnungsstellung setzte. Sie bestätigt damit auch die unter dem vorherigen Punkt genannte Problematik, dass Standardtabellen wenig, dazu geeignet sind, für eine präzise und zeitnahe Erfassung der Arbeitszeiten zu sorgen.

3. Hohe Fehleranfälligkeit wird beseitigt
Eng mit dem Zeitaufwand verbunden ist auch eine hohe Fehleranfälligkeit. Über die „Unlust“ vieler Projektmitarbeiter wurde ja bereits oben gesprochen. Diese führt leider häufig auch dazu, dass es an der nötigen Sorgfalt mangelt. Häufig werden Projektzeiten schlicht vergessen, insbesondere dann, wenn zwischen Projekt und nächstem „Bürotag“ einige Tage oder Wochen liegen und der Mitarbeiter sich einfach nicht mehr erinnert, was er wann für welches Projekt getan hat.

Eine weitere große Fehlerquelle besteht natürlich bei der Übertragung der Projektzeiten in die Rechnungsstellung, wenn diese – wie beim Einsatz von MS-Excel und MS-Word üblich – manuell erfolgen muss.

4. Automatisierung wird möglich
In vielen projektorientierten Unternehmen gibt es unterschiedliche Abrechnungssätze für unterschiedliche Projektarten oder Kunden – Stichwort Stunden- oder Tagessätze. Häufig werden auch unterschiedliche Abrechnungsformen (Pauschal-/Festpreis) vereinbart. Kommen freie Mitarbeiter zum Einsatz, müssen auch deren Stundensätze/Tagessätze entsprechend berücksichtigt werden. Darüber hinaus wird die bereits angesprochene Fehlerhäufigkeit beim Zusammenfassen und Übertragen der Projektzeiten aus der Zeiterfassung in die Rechnungsstellung auf ein Minimum reduziert, wenn sie automatisiert erfolgt.

5. Umsatzeinbußen werden vermieden
Dieser Grund, der gegen eine manuelle Zeiterfassung und Rechnungsstellung mit Standardanwendungen spricht, ergibt sich aus den Gründen 1 bis 4. Nicht oder falsch erfasste Projektzeiten bzw. nicht oder falsch in die Rechnungsstellung übernommene Projektzeiten führen letztendlich dazu, dass diese Zeiten auch falsch oder sogar überhaupt nicht abgerechnet werden. Bereits in der 2016 durchgeführten Trendstudie Projekt-Controlling gaben 49 Prozent der befragten Unternehmen zu, dass es in der Vergangenheit vorgekommen ist, dass Projektzeiten nicht erfasst wurden, bei 35 Prozent der Unternehmen kam es vor, dass die Projektzeiten zwar erfasst, aber nicht abgerechnet wurden.

ZEP: Integration von Zeiterfassung und Rechnungsstellung in einem geschlossenen System

Moderne Zeiterfassungssysteme wie ZEP haben genau diese Defizite einer manuellen Zeiterfassung und Rechnungsstellung erkannt und bieten dafür Lösungen.

Anstatt die Projektzeiten über „dröge“ Tabellen eingeben zu müssen, bietet ZEP beispielsweise eine intuitive, benutzerfreundliche Oberfläche zum Eingeben der Arbeitszeiten mit zahlreichen Funktionen, die die Eingabe erleichtern. Für den mobilen Einsatz stehen Apps zur Verfügung, der Mitarbeiter muss also nicht mehr bis zum nächsten „Büro-Tag“ warten, sondern kann die Zeiten auch unterwegs auf seinem Smartphone oder Tablet erledigen.

„Nehmt uns das bloß nicht mehr weg!“ Dieses Zitat eines Mitarbeiters der Firma Tedesio nach der Einführung von ZEP sagt eigentlich alles. Tedesio Geschäftsführer Holger May erläutert: „Aus Managementsicht steht und fällt der Einsatz eines Tools mit der Akzeptanz der Mitarbeiter. Für den Bereich Zeiterfassung bedeutet dies, dass die Mitarbeiter ein entsprechendes Tool als spürbare Arbeitserleichterung und nicht als Kontrollinstrument wahrnehmen müssen. Mit dem Einsatz von ZEP ist uns dies gelungen.“

Über das Faktura-Modul von ZEP werden dann alle erfassten Zeiten automatisch in die Rechnungsstellung übernommen. Die oben angesprochenen Übertragungsfehler sind damit ausgeschlossen. Die Stunden- und Tagessätze der Berater können im Modul hinterlegt werden, so dass der komplette Faktura-Prozess bis zum Versand der Rechnung voll automatisiert erfolgt.

Eine Reminder-Funktion von ZEP erinnert den Anwender daran, wenn Rechnungen gestellt werden können, oder Aufwände entstanden sind, zu denen noch keine Abrechnung geplant wurde.

Zahlreiche Auswertungsfunktionen wie z.B. Zahlungseingänge, Umsatzprognosen, offene Posten oder unfertige Leistungen unterstützen darüber hinaus beim Projekt-Controlling.

Fazit: Die Zeiten von Microsoft Excel und Word als Anwendungen zur Zeiterfassung und Rechnungsstellung sollten gerade in projektorientierten Unternehmen mittlerweile der Vergangenheit angehören und durch integrierte, webbasierte und mobil nutzbare Komplettlösungen abgelöst werden. Der Hauptgrund? „Weil Zeit Geld ist!“

Die provantis IT Solutions GmbH wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, eine webbasierte, branchenunabhängige Standardlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling speziell in projektorientierten Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und zu vermarkten. Mit ZEP – Zeiterfassung für Projekte – wurde dieses Ziel erreicht.

Heute ist ZEP bereits bei mehr als 800 Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tagtäglich erfolgreich im Einsatz. Hierzu gehören Betriebe, die Beratung oder Software-Entwicklung anbieten ebenso wie Ingenieure. Die Unternehmensgröße reicht dabei von Freiberuflern bis hin zu Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu ZEP: http://www.zep.de

Kontakt
provantis IT Solutions GmbH
Oliver Lieven
Stuttgarter Straße 41
71254 Ditzingen
+49 7156 / 43623-0
+49 7156 / 43623-11
presse@provantis.de
http://www.zep.de