Tag Archives: forex

Allgemein

Top Trading Strategien für Dax & Forex entwickeln

Erfolg an der Börse: Ein Langzeit-Experiment der besonderen Art

Top Trading Strategien für Dax & Forex entwickeln

So werden die besten Forex, Dax und Aktien (Day) Trading Strategien & Methoden für Anfänger gebaut (Bildquelle: Icon: Creative Commons BY 3.0 at www.flaticon.com)

250 Wertpapiertransaktionen über ein Jahr. Keine Kontrolle über die Traderichtung. 81,3% Rendite. Manche Dinge sind schwer zu begreifen.

Dennoch: Diese Zahlen sind kein Luftschloss!

Sie stammen aus einem – ‚Langzeit Live-Trading-Experiment‘ im Bund-Future, welches akribisch durchgeführt wurde, um erkennen zu können, wo langfristiger Erfolg an der Börse herkommt.

Das sogenannte ‚CoinFlip-Experiment‘ (ein Münzwurf gab die Traderichtung vor) führt die weit verbreitete These, Investoren müssten Börsenkurse genau vorhersagen können, um erfolgreich zu sein, ad absurdum. Der Langzeittest zeigt auf eindringliche Art und Weise, wie dauerhafte Gewinne an der Börse wirklich entstehen und verhalf dem Blogautor dazu, konstant profitabel zu traden. Zuvor war er jahrelang auf der Suche nach dem vermeintlichen Heiligen Gral der Börse und stand kurz davor alles hinzuschmeißen.

Der Test war für ihn ein letzter – aus der Not geborener – Versuch, den Erfolgsanker des Tradings zu lichten und endlich in See zu stechen.

Dax und Forex Trader machen ihre Rendite in jedem Börsenumfeld. Ob gerade die Bullen oder Bären tanzen, juckt sie nicht. Vor diesem Hintergrund und dem anhaltenden Nullzinsumfeld, wirkt das Ergebnis des Experiments doppelt interessant.

Wieso das?

Weil mit dem Wissen, und den Erfahrungen aus dem Experiment, jeder Privatinvestor die Möglichkeit dazu erhält, seinem Kapital endlich wieder eine Rendite zu schenken, die ihren Namen verdient hat. Und das bei kalkulierbaren Risiken.

Um eine ernst zunehmende Rendite dauerhaft einfahren zu können, muss einem Investor der entscheidende Hebelpunkt für dauerhaften Börsenerfolg klar sein, sprich:

1. Er muss wissen, wo der Gewinn beim Investieren und Traden tatsächlich herkommt.
2. Er benötigt technische Day Trading Strategien, die wirklich funktionieren und exakt auf diesem Wissen aufbauen und perfekt zur seiner Person passen.

Weshalb ist das so relevant?

Kurz und gut: Nur mit optimal ausgearbeiteten Trading Strategien, sind dauerhaft reproduzierbare Ergebnisse erzielbar. Durch diese Reproduzierbarkeit nimmt ein Forex oder Dax Trader der Börse den Charakter des Glücksspiels.

Fakt ist: Wer keine soliden und erprobten Regeln hat, oder diese nicht einhält, stellt an der Börse garantiert jedem Blankoschecks aus, nur nicht sich selbst.

Glücklicherweise gibt es beim Investieren, sowie im Daytrading, Swing, und Trend Trading Segment genug gute, profitable Trading Strategien. Und zwar für Berufstätige, Anfänger und Profis. Diese Trading Strategien müssen nur erkannt werden. Und noch viel wichtiger: Ein Trader muss diese Strategien für seine spezifische Ausgangssituation optimal adaptieren. Im CoinFlip Trading Blog werden die nötigen Werkzeuge dafür bereitgestellt.

Sandro Miller (Blogleser) dazu:

„Servus Ingmar, Danke für deine tollen Ratschläge.

Dein Projekt hat einiges an meiner Sicht auf die Finanzmärkte geändert. Meine Strategie habe ich nun komplett überarbeitet, den Fokus habe ich auf mein Risk/Moneymanagement gelegt. Da mir dein Blog sowie deine Strategischen Ansätze sehr gut gefallen, würde ich mich freuen, dich als Tradingpartner an meiner Seite zu haben. Freu mich auf deine nächsten Mails..“

Viele sagen, die Börse ist zu einem großen Teil Psychologie.

Jeder gute Trader wird das sofort unterschreiben. Für CoinFlip Trading beruht eine gute mentale Leistung beim Traden an den Forex Märkten und im Dax, allerdings hauptsächlich auf perfekt ausgearbeiteten Trading Strategien, genauso wie auf produktiven Glaubenssätzen (nicht auf Meditationsübungen oder ‚Couch-Besuchen‘).

Eine stabile Tradingpsychologie (die Fähigkeit, die eigenen Trading Strategien knallhart umzusetzen), ist zwangsläufig die Folge der Verwendung eines passenden Tradingansatzes und diesen unterstützende Überzeugungen im Kopf des Traders.

Als Trading Anfänger und nullzinsgeplagtem EU-Bürger, stehen ambitionierten Investoren zwei Optionen zur Verfügung:

1. Die besten (Aktien) Trading Strategien erfolgreicher Trader kopieren, oder
2. einen eigenen profitablen Ansatz entwickeln.

Bei beiden Optionen gilt es gekonnt einige scharfe Klippen zu umschiffen.

Was macht gute Trading Strategien aus? Wann können welche eingesetzt werden? Und vor allem: Wie stampft ein Trader jederzeit einen – optimal zu ihm passenden – Investment-Ansatz aus dem Boden? Für diese entscheidenden Fragen, gilt es gute Antworten zu finden.

Auf das Mindestmaß zusammengedampft, lauten sie:

Gesunde Trading Strategien produzieren – in den allermeisten Fällen – höhere durchschnittliche Gewinne, als Verluste. Keine Strategie funktioniert in jedem Marktumfeld, deshalb braucht es klare Vorgaben, wann eine Strategie zum Einsatz kommen darf und wann nicht. Nur mit einer klar strukturierten (Bau) Anleitung, ist es einem Trader möglich, zielsicher und mit angemessenem Zeitaufwand, aus dem Stand neue Trading Strategien zu entwickeln.

In diesem „Artikel über Trading Strategien“,können sich interessierte Finanzmarkt-Fans genauer informieren.

Herzliche Grüße,
Ingmar Folk

CoinFlip Trading ist ein deutscher Trading Blog. Bekannt geworden ist CFT durch das bisher einmalige CoinFlip Trading Experiment. Dabei wurde ein Jahr mit einem Zufallseinstieg getradet. Die Ergebnisse waren unglaublich. Alle Erkenntnisse daraus fließen seit dem in die Erstellung neuer Trading Strategien unzähliger Trader mit ein und erweitern ihren Horizont. Der Blog und Newsletter unterstützt Trader dabei, mit einfachsten Mitteln, dauerhaft erfolgreich an der Börse zu traden und ein selbstbewusster, unabhängiger Investor zu sein.

Kontakt
Herr
Ingmar Folk
Eichenstr 32
65597 Hünfelden
064389094097
trading-support@online.de
https://coin-flip-trading.com

Allgemein

Kryptowährungen ohne Kommission bei JFD Brokers handeln

Kryptowährungen ohne Kommission bei JFD Brokers handeln

Limassol, 11. Oktober 2018 – Nach der Einführung von vier neuen Kryptowährungen in diesem Sommer legt das internationale agierende Investmenthaus JFD Brokers nun nach und streicht ab dem 8. Oktober 2018 die Kommission auf den Handel mit allen fünf verfügbaren Kryptowährungen. Für die Kunden bedeutet das einmalig günstige Konditionen für die innovativen Währungspaare.

Kryptowährungen werden auch im Forex-Handel immer beliebter. Bereits im Juli konnten sich die Kunden des internationalen Finanzdienstleisters JFD Brokers daher über eine deutliche Ausweitung des Angebots um Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple freuen. Neben dem Bitcoin stehen damit jetzt fünf spannende neue Handelsinstrumente, jeweils im Währungspaar mit dem US-Dollar, zur Verfügung. Nun vollzieht JFD Brokers den nächsten Schritt und streicht zum 8. Oktober 2018 die Kommission für den Handel mit Kryptowährungen.

„Der Bitcoin ist eine digitale Peer-to-Peer-Währung, die in 2009 eingeführt wurde. Es handelt sich um eine Kryptowährung, die mittlerweile zu einem einzigartigen und beliebten Finanzvehikel geworden ist, anders als alles, was die Trading-Welt zuvor gesehen hat. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit vom jüngsten Krypto-Trend zu profitieren und in Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple zu investieren“, erklärt Christian Kämmerer, Head of German Speaking Markets. Den Handel ermöglicht JFD seinen Kunden bereits mit einer Mindesthandelsgröße von 0,01 CFD. Diese Größenordnung erlaubt es dem Händler, sich an die starken Schwankungen dieser Instrumente mit einem adäquaten Risiko-Management heranzutasten. Kämmer sagt dazu weiter: „Die Streichung der Kommission ist dabei ein logischer Schritt, denn die Kunden sollen sich ohne große Kosten und insbesondere in einem vollständig regulierten Markt an den neuen Möglichkeiten ausprobieren können.“

Neben der Verbesserung der Konditionen arbeitet man bei JFD Brokers auch konstant an der Optimierung der Technik. So können nun auch Kunden, die noch den MetaTrader 4 nutzen, das Währungspaar Ripple/US-Dollar ebenfalls über ihre favorisierte Handelssoftware handeln und haben damit die gleichen Möglichkeiten und Chancen wie Nutzer des neueren MetaTrader 5.

Weitere Informationen zum Handel mit Kryptowährungen über JFD Brokers sind auf der Homepage unter https://www.jfdbrokers.com/de/online-trading/cfds#cryptosSection abrufbar.

JFD Brokers wurde 2011 von professionellen Tradern gegründet, um den Mangel an Transparenz im Trading abzustellen. Fairness ist eines der Grundprinzipien der Firmen-Ethik und die Personen hinter JFD Brokers glauben daran, dass jeder das Recht hat fair und direkt behandelt zu werden, ob es sich um Angestellte, Kunden oder Partner handelt. Basierend auf dem Glauben, dass Transparenz und eine geradlinige Herangehensweise der Schlüssel zu einer Win-Win-Beziehung ist, arbeitet JFD Brokers mit einem reinen Agenturmodell und direkter Markausführung (100% DMA/STP). Der Zugang zum institutionellen Markt, ohne Diskriminierung durch verschiedene Kontomodelle und ähnliche Widersprüche, verdeutlicht den Anspruch, ein echter Game-Changer in der Branche zu sein. Bis heute hat sich das Unternehmen mit diesem klar auf den Trader fokussierten Ansatz etabliert. Da wir vor einer neuen Ära des Tradings stehen, wird JFD, ausgehend von den jüngsten globalen Business- und Technologie-Veränderungen, weitere Innovationen auf den Weg bringen und als führendes Beispiel in der Branche vorangehen.

Firmenkontakt
JFD Brokers LTD.
Christian Kämmerer
Kakos Premier Tower | Kyrillou Loukareos 70
4156 Limassol
07141 – 56290 – 31
c.kaemmerer@jfdbrokers.com
https://www.jfdbrokers.com/de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30 30 80 89 0
gaertner@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de/

Allgemein

„Bester Forex-“ & „Bester CFD-Broker“ Admiral Markets punktet auch 2018

"Bester Forex-" & "Bester CFD-Broker" Admiral Markets punktet auch 2018

Der internationalen Forex- und CFD-Broker Admiral Markets beweist erneut, dass er zu den besten Anbietern in Europa gehört und kann gleich zwei Titel bei der Wahl von Brokervergleich.de für sich verbuchen. Damit steht für 2018 fest: Admiral Markets ist sowohl der beste Forex- als auch der beste CFD-Broker im Test des Tradingportals. Mit den beiden Titeln setzt Admiral Markets seine Erfolgsserie aus dem ersten Halbjahr 2018 fort.

Sowohl in Kundenrankings als auch in Jurytests sichert sich der internationale Finanzdienstleister Admiral Markets durch Qualität und Service regelmäßig einen Platz auf dem Siegerpodest. Allein in diesem Jahr überzeugte der Broker in den Tests von Focus Money, dem DKI und bei der Brokerwahl. Zugute kommen Admiral Markets dabei insbesondere seine Fair-Play-Philosophie, das umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebot, die Supreme Edition des MetaTrader 4 und 5 sowie die niedrigen Preise und das umfangreiche Angebot, das konstant weiter ausgebaut wird. Jetzt konnte sich der Broker erneut gegen die Konkurrenz durchsetzen und sich in der Wahl von Brokervergleich.de sowohl den Titel als bester CFD-Broker als auch den Titel als bester Forex-Broker sichern – 2018 bereits im dritten Jahr in Folge.

Am vergangenen Wochenende stand Berlin auf dem Börsentag erneut ganz im Zeichen der Finanzen. Doch nicht nur die erfolgreiche Messe mit mehreren tausend Besuchern gab für das Team der deutschen Niederlassung von Admiral Markets Anlass zur Freude: Bei der Wahl von Brokervergleich.de wurde Admiral Markets erneut sowohl in der Kategorie „Forex“ als auch in der Kategorie „CFD“ zum besten Broker gekürt: Platz 1 in beiden Kategorien. Die Wahl von Brokervergleich.de bezieht zum einen eine Kundenzufriedenheitsumfrage und zum anderen einen redaktionellen Test in das Gesamtergebnis ein. Die Zufriedenheit und die Erfahrungen der Kunden, aber auch die Kosten, die Antwort-Geschwindigkeit und deren Qualität wurden neben vielen weiteren Punkten bewertet.

„Drei Jahre in Folge zum besten Forex- und zum besten CFD-Broker gewählt zu werden ist für uns ein toller Erfolg. Bereits im ersten Halbjahr konnten wir einige schöne Erfolge in Tests und Umfragen verbuchen und das zeigt uns, dass ehrlicher Service, Risikoaufklärung, unser stetig wachsendes Webinarangebot und die Arbeit an der besten Technik für den Tradingerfolg unserer Kunden der richtige Weg sind. Vielen Dank nochmals an alle, die uns ihre Stimme gegeben haben“, freut sich Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der internationalen Admiral Markets Group, über die Auszeichnungen. Doch für das deutsche Team ist der Award-Regen noch lange kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. „Wir sind wahnsinnig stolz darauf, dass wir unsere Qualität nicht nur halten, sondern sogar verbessern konnten, denn die Konkurrenz schläft nicht! Gerade im Forex- und CFD-Handel gibt es immer mehr Mitbewerber mit teilweise durchaus guten Angeboten. Unser Ziel ist es, hier weiter an der Spitze zu bleiben und unseren Kunden nur das Beste zu bieten. Die Auszeichnung zeigt: Für 2018 haben wir dieses Ziel erreicht. Jetzt arbeiten wir daran, dies auch 2019 zu schaffen!“

Weitere Informationen zum preisgekrönten Angebot von Admiral Markets sind auf der Homepage unter http://www.admiralmarkets.de/ abrufbar. Informationen zur diesjährigen Brokerwahl von Brokervergleich.de gibt es unter https://www.brokervergleich.de/brokerwahl/

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

JFD Brokers erneut ausgezeichnet

JFD Brokers erneut ausgezeichnet

Logo JFD Broker

Limassol, 05. Juli 2018 – Ein hervorragendes Angebot, ausgefeilte Technik und eine kundenfreundliche Preisstruktur sind nur einige der Faktoren, die das Trading über JFD Brokers auszeichnen. Gerade erst wurde der Broker seinem Ruf erneut gerecht und konnte sich sehr gute Noten im Test der CFD-Broker der Zeitschrift Euro am Sonntag erkämpfen. Darüber hinaus schnitt JFD Brokers auch im unabhängigen DAX- und EUR/USD-Echtgeldtest von www.boersenmatrix.de rund um die Ausführungsqualität hervorragend ab.

Von Tradern für Trader – das ist einer der Grundsätze nach denen JFD Brokers seit der Gründung im Jahr 2011 arbeitet. Fairness, Qualität der Orderausführung und günstige Preise führen dazu, dass immer mehr Kunden sich für den Broker entscheiden. Auch bei Preisverleihungen schneidet JFD Brokers regelmäßig hervorragend ab. Allein im ersten Halbjahr 2018 wurde das Unternehmen international bereits vier Mal ausgezeichnet. Jetzt kommen weitere hervorragende Bewertungen aus dem Test der CFD-Broker der Zeitschrift Euro am Sonntag hinzu.

Mit 100 Prozent der Punkte erreichte JFD Brokers in den Kategorien „Kurse“ und „Handelsplattform“ jeweils die Note „Sehr gut“ und konnte sich den ersten Platz sichern. Auch bei der Gesamtbewertung des Handels erhielt der Broker ein „Sehr gut“ mit 95,47 Prozent. Neben dem Handelsangebot konnte JFD auch bei den Kosten Punkten. Mit 98,79 Prozent und der Note „Sehr gut“ landete das Unternehmen nur ganz knapp auf dem zweiten Platz, genau wie bei den „Order-& Handelszeiten“ mit 87,13 Prozent und dem Urteil „Gut“. Insgesamt erreichte der Broker mit 94,69 Prozent der Punkte ein ausgezeichnetes Ergebnis.

„Der Test von Euro am Sonntag ist sehr umfangreich und daher freuen wir uns umso mehr, dass wir in so vielen Kategorien erfolgreich gepunktet haben. Als regulierter EU-Broker unterliegen wir den Regeln von MiFID II, ESMA & Co. und bieten unseren Kunden dabei völlige Transparenz und Sicherheit rund um das Trading. Dazu gehören beispielsweise segregierte Konten, die Mitgliedschaft beim Investor Compensation Fund (ICF) sowie die Registrierung bei der BaFin. In diesem Kontext haben wir zum Ende des vergangenen Jahres auch eine deutsche Wertpapierhandelsbank übernommen. Diese Übernahme bedarf aktuell noch der finalen Zustimmung durch die BaFin, aber wir erwarten in Kürze, auch diesen Meilenstein erfolgreich abschließen zu können. Für uns ist das Testergebnis jedenfalls Ansporn, weiter zu wachsen“, erklärt Gründer und CEO Lars Gottwik.

Für den Test untersuchte das Team von Euro am Sonntag das Angebot von CFD-Brokern und vergab maximal 1000 Punkte, verteilt über vier Kategorien. Besonders stark wurde dabei der Bereich „Handel“ gewertet, der wiederum in fünf Unterkategorien aufgeteilt wurde und in dem allein 450 Punkte zu holen waren. Mit 95,47 Prozent erreichte JFD hier ein besonders gutes Ergebnis.

Auch in einem weiteren Test bewies JFD Brokers einmal mehr seine Qualität. Beim unabhängigen DAX- und EUR/USD-Echtgeldtest rund um die Ausführungsqualität des Portals www.boersenmatrix.de/ zeigte der Broker seine Stärken und blieb seinem Motto „Just Fair and Direct“ treu. Nachweislich ergab sich allein durch die Qualität der Orderausführung eine deutlich bessere Performance für die Echtgeld-Accounts der Trader im Vergleich zu den anderen getesteten Brokern. Dies ist unter anderem einer der vielen Gründe, weshalb sich JFD Brokers in der Branche nachhaltig etabliert hat. Faires und transparentes Trading für alle Marktteilnehmer und dies ohne Diskriminierung!

JFD Brokers wurde 2011 von professionellen Tradern gegründet, um den Mangel an Transparenz im Trading abzustellen. Fairness ist eines der Grundprinzipien der Firmen-Ethik und die Personen hinter JFD Brokers glauben daran, dass jeder das Recht hat fair und direkt behandelt zu werden, ob es sich um Angestellte, Kunden oder Partner handelt. Basierend auf dem Glauben, dass Transparenz und eine geradlinige Herangehensweise der Schlüssel zu einer Win-Win-Beziehung ist, arbeitet JFD Brokers mit einem reinen Agenturmodell und direkter Markausführung (100% DMA/STP). Der Zugang zum institutionellen Markt, ohne Diskriminierung durch verschiedene Kontomodelle und ähnliche Widersprüche, verdeutlicht den Anspruch, ein echter Game-Changer in der Branche zu sein. Bis heute hat sich das Unternehmen mit diesem klar auf den Trader fokussierten Ansatz etabliert. Da wir vor einer neuen Ära des Tradings stehen, wird JFD, ausgehend von den jüngsten globalen Business- und Technologie-Veränderungen, weitere Innovationen auf den Weg bringen und als führendes Beispiel in der Branche vorangehen.

Firmenkontakt
JFD Brokers LTD.
Christian Kämmerer
Kakos Premier Tower | Kyrillou Loukareos 70
4156 Limassol
07141 – 56290 – 31
c.kaemmerer@jfdbrokers.com
https://www.jfdbrokers.com/de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30 30 80 89 0
gaertner@quardiga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de/

Allgemein

XTB äußert sich zu den ESMA-Vorschriften

Für den europäischen Forex-Markt wird das Jahr 2018 sehr wichtig werden.

XTB äußert sich zu den ESMA-Vorschriften

XTB Online Trading

Für den europäischen Forex-Markt wird das Jahr 2018 sehr wichtig werden. Die ESMA führt zum 1. August weitreichende Regulierungen ein, die den Markt des Devisenhandels in Europa in den kommenden Jahren wahrscheinlich beeinflussen werden. Zunächst sehen diese Vorschriften meist wie Beschränkungen aus. Aus der Sicht der Anleger ist dies auch in der Tat der Fall. Auf der anderen Seite stellen diese Veränderungen für viele Brokerhäuser enorme Herausforderungen dar. Starke und gesunde Unternehmen wie XTB könnten die Situation tatsächlich aber nutzen. Die nachfolgende Analyse beschreibt die Regulierungsvorschriften sowie deren mögliche Auswirkungen auf den Forex-Markt und XTB.

Was genau ist die ESMA?

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist eine EU-Einrichtung, die darauf abzielt, Anleger zu schützen und Integrität, Stabilität und reibungsloses Funktionieren der Finanzmärk-te sicherzustellen. Da der Devisenmarkt, auf dem XTB tätig ist, einen wichtigen Teil des Finanzmark-tuniversums ausmacht, ist dieser natürlich von Interesse für die Europäische Regulierungsbehörde. Die ESMA-Vorschriften gelten für jeden EU-Markt und sind daher für die XTB-Gruppe von größter Be-deutung. XTB hat in Ländern wie z.B. Deutschland, Frankreich, Spanien, Polen, Portugal, der Slowakei oder Tschechien eine beträchtliche Marktpräsenz.

Worum geht es bei den neuen Vorschriften?

Die ESMA entschied sich für den Einsatz der so genannten „Produktintervention“, welche auf den Schutz von Kleinanlegern abzielt. Die Vorschriften beziehen sich meist auf die Hebelwirkung, jedoch werden noch viele weitere Punkte angesprochen:

1. Die Intervention führt ein vollständiges Verbot von binären Optionen ein, die für Privatanleger als zu komplex angesehen wurden. Das Management von XTB betrachtet diese Veränderung als zweitrangig für das Unternehmen, zumal XTB mittlerweile echt Aktien aus 16 Märkten und echte ETFs in ihr Angebot aufgenommen hat.
2. Weitere Änderungen beziehen sich auf Differenzkontrakte (Contracts for Difference, CFDs), den Kern des XTB-Produktangebots. Die maximale Hebelwirkung wird auf 30:1 begrenzt, für viele Instrumente gilt jedoch eine stärkere Begrenzung auf bis zu 2:1. Der 30:1 Hebel greift bei den größten und wichtigsten Währungspaaren, ein 20:1 Hebel greift bei anderen Währungspaaren sowie bei Gold und wichtigen Aktienindizes. Ein Hebel von 10:1 greift bei andere Aktienindizes und anderen Rohstoffen, ein 5:1 Hebel bei anderen, nicht spezifizierten Instrumenten und zuletzt ein 2:1 Hebel bei CFDs auf Kryptowährungen. Das Portal „Comparic“, wel-ches hauptsächlich am polnischen Markt vertreten ist, hat Untersuchungen durchgeführt die zeigen, dass sich mehr als 90% der Händler gegen solche schwerwiegende Einschränkungen aussprechen. Die ESMA räumte ein, dass sie insgesamt rund 18.500 Rückmeldungen erhalten habe und der Großteil dieser enormen Summe von einzelnen Investoren und Händlern stammte. Dies deutet darauf hin, dass die Veränderungen von den Handelsgemeinschaften nicht begrüßt werden und nicht in deren Interesse handeln. Diese Veränderungen werden höhere Einlagenquoten erfordern, um ein bestimmtes Marktengagement aufrechtzuerhalten. Dies ist kostspielig, da diese Mittel anderweitig eingesetzt werden könnten. XTB sieht diese Veränderungen als zu radikal und potentiell kontraproduktiv. Wenn Händler sich entscheiden, die EU-Rechtsprechung auf der Suche nach verbesserten Handelsbedingungen zu verlassen, verbleiben diese Händler ohne den gewohnten Schutz.
3. Die Produktintervention führt zudem eine Regel zur Positionsschließung ein, bei der Positionen geschlossen werden, wenn die Höhe der verfügbaren Geldmittel unter 50% des ursprüngli-chen Werts (auf Kontoebene) fällt. XTB sieht dieses Niveau als machbar, hält es aber für zu zweideutig.
4. Weiterhin führt die Produktintervention einen obligatorischen Negativsaldo-Schutz ein. Dies bedeutet, dass ein Verlust des Privatanlegers seine Einlage nicht übersteigen kann (keine Nachschusspflicht). XTB unterstützt diesen Vorschlag voll und ganz – tatsächlich hatte XTB dies bereits in der Praxis eingeführt, bevor dies von der ESMA vorgegeben wurde.
5. Die Leitlinien begrenzen zudem auch eine Reihe von zusätzlichen Leistungen, die in Verbindung mit CFD-Transaktionen angeboten werden könnten. Während XTB generell mit diesem Prinzip einverstanden ist, sieht das Management jedoch nach wie vor, dass zusätzliche Leistungen für eine erfolgreiche und langfristige Geschäftsbeziehung zwischen Broker und Kunde wichtig sind.
6. Schließlich standardisiert die Intervention Risikohinweise. XTB unterstützt diese Idee absolut, da es die Transparenz erhöht.

Lohnt es sich, bei einem europäischen Broker zu bleiben?

Kurz gesagt: ja, auf jeden Fall. Obwohl der Handel mit CFDs mit einem in Europa ansässigen Broker höhere Einlagen erfordern wird, sollten Anleger der Sicherheit immer Priorität einräumen. XTB betont, dass einige Broker, die potenziell attraktive Handelskonditionen anbieten, überhaupt nicht reguliert sind und daher das Geld der Anleger einem hohen Risiko ausgesetzt sein könnte. Selbst wenn ein Broker eine Lizenz besitzt, kann aufgrund der bloßen Entfernung und der unterschiedlichen Regulierungen und Aufsichtsbehörden die Ausübung der Kundenrechte nahezu unmöglich sein. Darüber hin-aus sollten Händler beachten, dass sie außerhalb der EU nicht von der Nachschusspflicht befreit sind.

„Diese Vorschriften gleichen die Wettbewerbsbedingungen für Brokerhäuser aus, die in der EU ansässig sind. Jeder Broker muss sich an die neuen Regeln halten. Es ist unsere Pflicht, unseren Kunden den besten Service und die beste Handelsplattform zu bieten. Kunden und Interessenten müssen wissen und sich sicher sein, dass XTB ein regulierter Broker ist und jedem einzelnen Anleger Siche-heit bietet“, so Filip Kaczmarzyk, Vorstandsmitglied bei XTB.

Zugleich sieht XTB das Problem bei den nicht-regulierten Brokern, die ihre Finanzdienstleistungen in Europa von außerhalb anbieten. Viele dieser Unternehmen setzen aggressive Marketing- und Verkaufstechniken ein, die zwar schnelle Gewinne versprechen, aber in Wirklichkeit ihre Kunden ermutigen, exzessive Risiken einzugehen. Diese Unternehmen wirken sich nachteilig auf die Integrität der Finanzmärkte in Europa aus, und ihre Aktivitäten sollten von der ESMA genau geprüft werden.

Überprüfen Sie genauestens die Lizenz des Brokers

Investitionen bei einem vertrauenswürdigen und regulierten Broker sollten für jeden Trader von höchs-ter Priorität sein. XTB empfiehlt, die Lizenz des Brokerhauses nicht nur auf der Webseite des Unter-nehmens, sondern auch auf der Webseite der Aufsichtsbehörde zu überprüfen. Zusätzlich können sich Anleger selbst darüber informieren, ob das Brokerhaus nicht möglicherweise auf einer öffentlichen Warnliste steht. Händler sollten sich darüber bewusst sein, dass verschiedene Lizenzen unterschiedli-che Sicherheitsstandards für Anleger bieten. Einige Offshore-Lizenzen bieten möglicherweise weniger Schutz als Lizenzen, die in der EU benötigt werden.

Höhere Hebelwirkung für professionelle Trader

Es ist erwähnenswert, dass sich die durch die ESMA-Vorschriften eingeführten Grenzwerte auf Privat-kunden und Kleinanleger beziehen. Kunden von Brokerhäusern, einschließlich XTB, könnten in Erwä-gung ziehen, sich als Professioneller Kunde einstufen zu lassen. Die ESMA selbst hat diese Möglich-keit in der Stellungnahme hervorgehoben:

„Wenn Sie weiterhin CFDs ohne Begrenzung der Hebelwirkung durch die Produktintervention oder gar mit binären Optionen handeln möchten, können Sie dies mit Ihrem Broker besprechen und sorgfältig erwägen, ein Professioneller Kunde zu werden“, so die ESMA auf Fragen, die im Zusammenhang mit der Produktinterventionen entstanden sind.

Hierzu müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden, um als Professioneller Kunde eingestuft zu werden. Dazu gehört, dass der Kunde 2 der 3 folgenden Bedingungen erfüllen muss:

1.Der Kunde hat in den letzten 4 Quartalen durchschnittlich mindestens 10 Transaktionen mit einem Nominalwert in Höhe von mindestens 50.000 Euro abgeschlossen;
2.Der Kunde hat finanzielle Vermögenswerte von mindestens 500.000 Euro;
3.Der Kunde hat mindestens ein Jahr berufliche Erfahrung im Finanzsektor und in einer Position, die Kenntnisse auf den Finanzmärkten erfordert.

Die ESMA weist darauf hin, dass Professionelle Kunden zwar keinen Hebelrestriktionen ausgesetzt sind, sie im Gegenzug jedoch ein Schutzniveau aufgeben, das Privatkunden angeboten wird.

Weitere Informationen zur Einstufung des Professionellen Kunden erhalten Sie hier.

Kann XTB von den ESMA-Vorschriften profitieren?

Das Management von XTB ist auf einen Rückgang der Volumina vorbereitet, bleibt aber gleichzeitig von der Zukunftsfähigkeit des Geschäfts überzeugt. Zuallererst werden Kunden ihre Handelsstrategien im Laufe der Zeit anpassen müssen. Anschließend erwartet XTB eine Konsolidierung des europäischen Marktes. ESMA-Vorschriften können das Geschäft für Unternehmen, die auf schnelle Gewinne und einen stabilen Kundenstamm abzielen, weniger attraktiv machen. Unternehmen mit einem breiten Anlageangebot und einer soliden Diversifikation könnten diesen Prozess nutzen und ihren Marktanteil erhöhen. Das XTB Management sieht diese Möglichkeiten und verfolgt diesbezüglich ehrgeizige Ziele.

„Die größte Veränderung für Händler und das Brokerage-Geschäft in Europa sind die Beschränkungen der Hebelwirkung. Händler müssen für jede Transaktion höhere Einzahlungs-Level sicherstellen und müssen ihre Handelsmethoden entsprechend überprüfen. Wenn es um das Forex-Geschäft in Europa geht, könnte dies den Beginn einer Konsolidierung markieren, in der Unternehmen wie XTB, die über ein gut diversifiziertes Geschäftsmodell (geografisch und produktbezogen) verfügen, am ehesten be-stehen bleiben“, sagt Omar Arnaout, CEO von XTB.

Mehr als nur Forex: XTB erweitert das Angebot durch physische Aktien und ETFs

XTB sieht es als notwendig an, Anlegern eine breite Auswahl an Investitionsmöglichkeiten auf einer einzigen Handelsplattform zu bieten. Eine solche Lösung gewährleistet nicht nur Komfort, sondern auch Kapitaleffizienz. Anleger müssen kein Geld von einem Konto auf ein anderes übertragen, um Aktien, ETFs oder Derivate zu handeln. Vor diesem Hintergrund hat XTB Aktien von 16 wichtigen Ak-tienmärkten zusammen mit ETFs eingeführt. Zu diesen Märkten gehören NYSE, NASDAQ, LSE, Deut-sche Börse und viele mehr. Dies ermöglicht es den Anlegern, interessante, gut diversifizierte Portfolios zu schaffen. Man muss betonen, dass dies tatsächliche Barmittel und ETFs sind und keine CFDs. Das Management von XTB ist davon überzeugt, dass ein solch breites Angebot, das in die moderne Han-delstechnologie integriert ist, eine Zukunft für Handel und Investitionen darstellt.

„Wir bieten unseren Kunden mehr als 1.500 Aktien aus 16 wichtigen Aktienmärkten. Darüber hinaus haben wir ETFs eingeführt, letztlich werden wir mehr als 200 Fonds anbieten. Dies ermöglicht Anle-gern, verschiedene Handelsstrategien mit einer einzigen integrierten Handelsplattform zu nutzen. Dies senkt die Handelskosten und verkürzt die Ausführungszeit für den Handel“, so Omar Arnaout, CEO von XTB.

Gegenwärtig können alle Kunden von XTB 5 gebührenfreie Aktien- und/oder ETF-Transaktionen pro Monat und bis zu einem Nominalwert von 30.000 Euro handeln.

Medienkontakt

Tel.:+49 (0) 69 247 5249-0
Fax:+49 (0) 69 247 5249-19
E-Mail:media@xtb.de

Über XTB

X-Trade Brokers (XTB) ist ein führendes europäisches Brokerhaus, das sich durch seine langjährige Erfahrung, individuellen Service und wegweisende Technologie auszeichnet. XTB ist international als Anbieter von Handels- und Anlageprodukten, Dienstleistungen und Technologie-Lösungen tätig, spezialisiert auf die OTC-Märkte (Over-The-Counter) mit einem besonderen Fokus auf CFDs (Kursdifferenzkontrakte, die Investitionsprodukte sind, deren Ergebnisse mit den Änderungen in den Preisen und Werten der zugrunde liegenden Instrumente und Anlagen verbunden sind).

Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Fo-rex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Mit fast 500 Mitarbeitern betreut die XTB-Gruppe weltweit über 150.000 Kunden in insgesamt 19 Ländern (davon 13 Niederlassungen).

Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie Devisen (Forex), Rohstoffe, Indizes, Aktien-CFDs, ETF CFDs, Kryptowährungen, Optionen und nun auch echte Aktien und ETFs handeln zu können.

Unser Ziel ist es, Kunden durch leistungsstarke Technologie, erstklassigen Service, persönliche An-sprechpartner und Experten sowie erstklassige Ausbildungsmöglichkeiten bestmöglich zu unterstützen, um jederzeit und nachhaltig einen erfolgreichen Handel zu ermöglichen. Darüber hinaus bieten wir allen Kunden stets individuelle Lösungen, aktuelle Analysen und umfangreiche Promotions wie bei-spielsweise dauerhafte Cashbacks an.

Das Brokerhaus handelt dabei nach der europäischen Finanzrichtlinie MiFID II und unterliegt je nach Standort den jeweiligen nationalen Aufsichtsbehörden. XTB Deutschland ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

-Trade Brokers (XTB) ist ein führendes europäisches Brokerhaus, das sich durch seine langjährige Erfahrung, individuellen Service und wegweisende Technologie auszeichnet. XTB ist international als Anbieter von Handels- und Anlageprodukten, Dienstleistungen und Technologie-Lösungen tätig, spezialisiert auf die OTC-Märkte (Over-The-Counter) mit einem besonderen Fokus auf CFDs (Kursdifferenzkontrakte, die Investitionsprodukte sind, deren Ergebnisse mit den Änderungen in den Preisen und Werten der zugrunde liegenden Instrumente und Anlagen verbunden sind).

Kontakt
XTB Deutschland
Sebastian Jagaric
Mainzer Landstr. 47
60329 Frankfurt am Main
06924752490
069247524919
research@xtb.de
https://www.xtb.com/de

Allgemein

Vierte Auszeichnung 2018 für CFD-Broker Admiral Markets in Deutschland

Vierte Auszeichnung 2018 für CFD-Broker Admiral Markets in Deutschland

Erneut wurde der internationale Forex- und CFD-Broker Admiral Markets ausgezeichnet. Im Fairness-Check der CFD-Broker von Focus Money erhielt die deutsche Niederlassung in Berlin zweimal die Bestnote „Sehr gut“ in den Kategorien „Bester Service“ und „Bestes Preis-Leistungsverhältnis“. Es ist bereits der vierte Award, den Admiral Markets in diesem Jahr für sich verbuchen konnte.

Seit mittlerweile sieben Jahren kümmert sich die deutsche Niederlassung des internationalen Forex- und CFD-Broker Admiral Markets von Berlin aus um die Kunden in ganz Deutschland. Pünktlich zum Geburtstag am 01.06.2018 erhielt das Team die mittlerweile vierte Auszeichnung in diesem Jahr und kann sich über Bestnoten im Fairness-Check der CFD-Broker von Focus Money freuen. Sowohl in der Kategorie „Bester Service“ als auch in der Kategorie „Bestes Preis-Leistungsverhältnis“ konnte der Broker punkten und sich die Bestnote „Sehr gut“ sichern.

„Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Wir freuen uns sehr, dass wir im Test so gut abschneiden konnten und sehen die hervorragenden Noten als Bestätigung dafür, dass wir einen guten Job machen. Fairness war und ist eines der höchsten Gebote bei Admiral Markets und es ist schön, dass auch andere das honorieren. Jetzt werden wir weiter Gas geben, um im nächsten Jahr auch in den übrigen Kategorien von einer guten auf eine herausragende Leistung zu kommen. Unsere Kunden können versichert sein: Auf den Lorbeeren ausruhen werden wir uns nicht“, freut sich Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der globalen Admiral Markets AS Group.

Schon bald gibt es erneut etwas bei Admiral Markets zu feiern, verrät Roman Krutyanskiy, Country Manager Admiral Markets Deutschland: „Am 01. Juli wird der deutsche Leitindex DAX 30 Jahre alt. Da der DAX30-CFD unser absoluter Bestseller ist, werden wir dieses Jubiläum natürlich auch gebührend begehen. Unsere Kunden dürfen gespannt sein und sich auf eine tolle Aktion freuen.“

Der Fairness-Test der CFD-Broker wird jährlich vom Analyse- und Beratungsunternehmen ServiceValue im Auftrag von Focus Money durchgeführt. Insgesamt wurden dafür rund 1000 Kundenbewertungen zu 20 in Deutschland aktiven Brokern und Direktbanken analysiert. In fünf Kategorien wurden dafür insgesamt 20 Service- und Leistungsmerkmale abgefragt.

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

Sieben Jahre Admiral Markets in Deutschland

Sieben Jahre Admiral Markets in Deutschland

Logo Admiral Markets

Am heutigen Tag wird die das deutsche Büro des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets sieben Jahre alt. Seit dem 01. Juni 2011 kümmert sich das Team um Niederlassungsleiter Jens Chrzanowski mit Herzblut und Engagement von Berlin aus um die Belange der Kunden in Deutschland – mit Erfolg, wie der stetig wachsende, zufriedene Kundenstamm und die zahlreichen Auszeichnungen der letzten Jahre zeigen.

Vor auf den Tag genau sieben Jahren eröffnete in Berlin die deutsche Dependance des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets ihre Pforten. Bereits damals mit an Bord: Niederlassungsleiter Jens Chrzanowski, mittlerweile Mitglied des Vorstands der globalen Admiral Markets Group und Roman Krutyanskiy, inzwischen Country Manager Germany. Beide erinnern sich noch gut an den Start: „Unser erstes Büro lag ebenfalls am Potsdamer Platz, nur unweit unserer jetzigen Räume. Von Beginn an haben wir auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagiert und versucht, ihre Anregungen und Wünsche soweit wie möglich umzusetzen. Fairness war und ist eines der Schlagworte, die wir uns von Anfang an auf die Fahnen geschrieben haben und das kam gut an. Von Beginn an konnten wir in Kundenumfragen und Tests hervorragende Ergebnisse erzielen“, erinnert sich Chrzanowski. „Fairness, hervorragender Service, eine breite und tiefe Produktpalette, verlässliche und innovative Technik und günstigste Preise sind die Faktoren, die unsere Kunden wertschätzen und an denen wir seit Beginn hart arbeiten, um immer besser zu werden“, erklärt Krutyanskiy.

Seit dem Start von Admiral Markets in Deutschland vor sieben Jahren hat sich einiges getan, sowohl im Unternehmen, als auch am Forex- und CFD-Markt. „Jedes der vergangenen sieben Jahre ist besonders gewesen. Auch das aktuelle Jahr 2018 ist für die gesamte Branche in Europa ein besonderes Jahr, denn die europaweite Regulierung durch die ESMA wird viele Veränderungen bringen. Wir bei Admiral Markets werden aber auch weiterhin für die aktiven CFD-Trader Besonderes leisten und bieten“, betont Jens Chrzanowski zum Geburtstagsfest. „Unsere aktuellen Spreads für die Forex Majors wie EUR/USD und GBP/USD sind sehr attraktiv und unser DAX30-Angebot war, ist und bleibt eines der besten für DAX-Trader in ganz Europa.“

Roman Krutyanskiy fügt hinzu: „Sehr bald gibt es noch einen weiteren runden Geburtstag zu feiern. Alle DAX-Trader sollten sich den 1. Juli vormerken. Der deutsche Leitindex wird 30 Jahre alt und wir feiern mit!“ Noch wird nicht verraten, welche Aktion auf die Kunden von Admiral Markets zum Geburtstag des DAX wartet. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt jedoch, dass ein Jubiläum bei Admiral Markets immer auch für die Kunden ein Grund zum Jubeln ist – und diese Tradition wollen Jens Chrzanowski und sein Team selbstverständlich auch in diesem Jahr fortführen.

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

ESMA-Regulierung und der CFD-Handel: Die neuen europaweiten Regelungen

ESMA-Regulierung und der CFD-Handel: Die neuen europaweiten Regelungen

Logo Admiral Markets

In den nächsten Monaten müssen sich Trader, die mit Forex und CFDs handeln, auf die neuen Regelungen der European Securities and Markets Authority (ESMA) einstellen. Wie alle europäischen Broker ist auch der Forex- und CFD-Broker Admiral Markets betroffen. Damit der Übergang zu den neuen Bestimmungen reibungslos klappt, informiert Admiral Markets bereits heute seine Kunden über die wichtigsten Änderungen.

In den vergangenen Jahren haben sowohl der Forex-, als auch der CFD-Handel zunehmend an Beliebtheit gewonnen, sind allerdings auch immer stärker in den Fokus der Aufsichtsbehörden geraten. Insbesondere in Folge des sogenannten „Schweizer-Franken-Schocks“ wurden die Forderungen nach einer strengeren Regulierung immer lauter und die Bestimmungen wurden strenger. Nun legte die European Securities and Markets Authority (ESMA) kürzlich neue Maßnahmen für die Regulierung von Differenzkontrakten, also CFDs, für Privatkunden in der EU fest, wovon auch die Kunden des internationalen Forex- und CFD-Brokers Admiral Markets betroffen sein werden. Noch ist unbekannt, ab welchen Tag genau die neuen Bestimmungen in Kraft treten werden: zuerst müssen die neuen Regeln im EU Book veröffentlicht werden und ab der Veröffentlichung haben alle Broker bis zu zwei Monate Zeit, um die neuen Regeln umzusetzen. Um den Kunden den Übergang jedoch so einfach wie möglich zu gestalten, informiert der Broker bereits heute über die wichtigsten Änderungen.

„Positive und negative Regelungen kommen auf die aktiven Trader zu. Positiv ist der künftig geltende obligatorische Schutz vor Nachschusspflichten europaweit. Dies hat die deutsche BaFin schon 2017 für Deutschland beschlossen, und die ESMA zieht hier nun begrüßenswert für den EU-Raum nach“, erklärt Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der Admiral Markets Group. „Als negativ empfinden viele aktive CFD-Trader allerdings die pauschale Beschränkung des Hebels auf maximal 30 für Forex-Majors und auf nur noch 20 für Index-CFDs wie den DAX30. Damit ändern sich auch die Marginanforderungen ganz gewaltig. Ein Beispiel: Wenn Sie bisher Index-CFDs mit einem Hebel von 1:500 getradet haben, belief sich die Marginanforderung für einen Kontrakt DAX30-CFD auf rund 24 Euro. Sobald die neuen ESMA-Regeln in Kraft treten und nur noch ein Hebel von 1:20 möglich ist, wird sich die Marginanforderung für einen Kontrakt des DAX30-CFD auf 600 Euro erhöhen. Sie liegt damit 25 Mal höher als bisher!“

Für Trader ohne Erfahrung war und ist ein kleinerer Hebel empfehlenswert, da der Hebeleffekt stets die Gewinne wie auch die Verluste multipliziert. Aufgrund dessen konnte bei Admiral Markets schon immer der Hebel für Forex- & Index-CFDs vom Kunden selbst ausgewählt werden, auch ein kleiner Hebel von 10 war schon immer möglich. Die neue ESMA-Regelung nimmt diese Wahlfreiheit nun und beschränkt den Hebel pauschal für alle Privatkunden, also die sogenannten Retail-Clients.

Roman Krutyanskiy, Leiter der Deutschen Zweigniederlassung in Berlin fügt hinzu: „So gern wir unseren Kunden künftig weiterhin einen Hebel bis zu 1:500 zur Auswahl anbieten würden, haben wir wie alle anderen Broker in der EU dazu leider keine Möglichkeit. Ein hoher Hebel, also von mehr als 30 für Forex, bleibt künftig lediglich den „Professional Clients“ erhalten, die dafür auch auf weitere Schutzmaßnahmen der Broker verzichten. Privatkunden, also Retail Clients, müssen sich mit den kleineren Hebeln arrangieren. Das wird nicht allen gefallen, dient aber aus der Sicht der ESMA ihrem eigenen Schutz.“

Aktive CFD-Trader mit Erfahrung und größerem Kapitalstock können bei einigen Brokern die Neu-Klassifizierung zum „Professional Client“ beantragen. Welche Voraussetzungen dafür genau existieren und welche Konsequenzen diese Einstufung hat, kann beim Broker erfragt werden.

Wie bereits erwähnt: Noch ist nicht klar, wann die neuen Regularien endgültig in Kraft treten. Zwar wurden die Einzelheiten von der ESMA verkündet, allerdings müssen sie noch in alle EU-Amtssprachen übersetzt und im EU-Buch veröffentlicht werden. Danach dauert es zwei weitere Monate, bis die Bestimmungen angewendet werden müssen. Diese Veröffentlichung ist bisher (Stand 15.05.2018) noch nicht erfolgt. Trotzdem sieht es Admiral Markets als seine Pflicht, bereits heute und somit frühzeitig über die künftigen Änderungen umfassend zu informieren. Aus diesem Grund bietet der Broker am 22. Mai 2018 um 16:00 Uhr ein Webinar an, in dem genau beschrieben wird, worauf sich Forex- und CFD-Trader einstellen müssen und wer erwägen kann, sich als „Professional Client“ einstufen zu lassen. Unter folgendem Link können sich Interessierte für das kostenlose Webinar anmelden: https://register.gotowebinar.com/register/1413036659548319490

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de

Allgemein

Awardregen: JFD Brokers überzeugt auch 2018

Awardregen: JFD Brokers überzeugt auch 2018

Logo JFD Brokers

Limassol, 02.05.2018 – Seit der Gründung von JFD Brokers im Jahr 2011 steht der Finanzdienstleister für Fairness und Direktheit. Der Broker von Tradern für Trader überzeugt mit herausragendem Service, schneller und zuverlässiger Orderausführung und günstigen Konditionen auch regelmäßig bei Preisverleihungen in ganz Europa. So auch 2018, denn allein in den ersten Monaten des Jahres konnte JFD Brokers sich international bereits vier Awards sichern.

Wenn es um Qualität geht, macht JFD Brokers keine Kompromisse, egal, ob bei der Orderausführung, bei der Aus- und Weiterbildung seiner Kunden oder bei der Handelsplattform. Dieser Anspruch zahlt sich aus, denn Jahr für Jahr vertrauen immer mehr Kunden dem Broker, der von Tradern für Trader gegründet wurde und für den Fairness oberstes Gebot ist. Auch bei Preisverleihungen kann sich JFD Brokers schon seit Jahren regelmäßig gegen die Konkurrenz durchsetzen und sich an der Spitze platzieren. Diese Erfolgswelle setzt sich auch 2018 fort. Bislang konnte JFD Brokers sich über drei Awards des Global Banking & Finance Reviews in den Kategorien „Best FX & CFD Research House Western Europe“, „Fastest Growing Financial Service Company Western Europe“ und „Best OTC Brokerage Western Europe“ sowie über den dritten Platz unter den Forex-Brokern bei der Brokerwahl 2018 freuen.

„Über die Preise freuen wir uns natürlich sehr, denn sie sind eine direkt Anerkennung unserer Arbeit. Während die Preise des Global Banking & Finance Review unsere Kompetenz aus professioneller Sicht würdigen, zeigt das gute Ergebnis der Brokerwahl, dass wir auch unsere Kunden mit unserem Angebot überzeugen können. Als Kunden-Award ist das für uns ein wichtiges und wertvolles Feedback. Für unsere Qualität sprechen aber auch die nackten Zahlen, denn immer mehr Trader entscheiden sich bei der Wahl ihres Brokers für uns“, freut sich Gründer und CEO Lars Gottwik und fügt hinzu: „In den kommenden Monaten können sich die Kunden auf weitere spannende Neuerungen und Verbesserungen freuen. Noch möchte ich nicht zu viel verraten, aber es bleibt spannend und wir werden uns keinesfalls auf den Lorbeeren der diesjährigen Abstimmung ausruhen.“

Die Brokerwahl ist einer der wichtigsten Awards in der deutschen Brokerage- und Trading-Szene und findet seit 2001 alljährlich statt. In diesem Jahr haben sich im Abstimmungszeitraum zwischen dem 01. und dem 30. März 2018 mehr als 33.000 Trader an der Wahl beteiligt.

Der Global Banking & Finance Review ist eines der weltweit führenden Finanzmedien sowohl on- als auch offline. Das Magazin verleiht seine Awards in verschiedenen Kategorien, um Unternehmen zu ehren, die innerhalb der Finanzbranche besonders durch innovative Ideen, überdurchschnittliche Wachstumsraten und besonderen Service hervorstechen. Die Entscheidung über die Verleihung wird von einer Fachjury getroffen.

JFD Brokers wurde 2011 von professionellen Tradern gegründet, um den Mangel an Transparenz im Trading abzustellen. Fairness ist eines der Grundprinzipien der Firmen-Ethik und die Personen hinter JFD Brokers glauben daran, dass jeder das Recht hat fair und direkt behandelt zu werden, ob es sich um Angestellte, Kunden oder Partner handelt. Basierend auf dem Glauben, dass Transparenz und eine direkte Herangehensweise der Schlüssel zu einer Win-Win-Beziehung ist, arbeitet JFD Brokers mit einem reinen Agenturmodell. Bis heute hat sich das Unternehmen als Game-Changer mit einem klar Trader-fokussierten Ansatz etabliert. Da wir vor einer neuen Ära des Tradings stehen, wird JFD, ausgehend von den jüngsten globalen Business- und Technologie-Veränderungen, weitere Innovationen auf den Weg bringen und als führendes Beispiel in der Branche vorangehen.

Firmenkontakt
JFD Brokers LTD.
Christian Kämmerer
Kakos Premier Tower | Kyrillou Loukareos 70
4156 Limassol
07141 – 56290 – 31
c.kaemmerer@jfdbrokers.com
https://www.jfdbrokers.com/de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30 30 80 89 0
gaertner@quardiga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de/

Allgemein

Admiral Markets: Neues Kontomodell für den weltweiten Aktienhandel

Admiral Markets: Neues Kontomodell für den weltweiten Aktienhandel

Logo Admiral Markets

Der preisgekrönte, internationale Forex und CFD-Broker Admiral Markets bietet ab sofort auch den Handel mit echten Aktien an. Dafür wurde ein neues Kontomodell mit dem Namen Admiral.Invest eingeführt, bei dem das klassische Aktientrading direkt im MetaTrader 5 möglich ist. Wie auch beim Forex- und CFD-Handel steht den Kunden die hauseigene Supreme Edition der Handelsplattform mit einer breiten Palette an zusätzlichen Instrumenten zur Verfügung.

Bislang war Admiral Markets bekannt für außergewöhnlichen Service und ein vielfältiges Angebot zu hervorragende Preise beim Forex- und CFD-Handel. Der preisgekrönte Broker bietet seinen Kunden alles, was man für den erfolgreichen Handel braucht, angefangen bei einem stetig wachsenden Bildungsangebot über neueste Trends wie CFDs auf Kryptowährungen bis hin zur Supreme Edition für den MetaTrader 4 und 5 mit vielen exklusiven Funktionen. Nun erweitert Admiral Markets sein Angebot und ermöglicht zusätzlich zum bisherigen Angebot den klassischen Aktienhandel. Dieser ist künftig über ein neues Kontomodell mit dem Namen Admiral.Invest verfügbar.

„Admiral Markets bietet beim Forex- und CFD-Handel bereits seit langem beste Konditionen und kundenorientierten Service. Dieses Konzept weiten wir nun auf den klassischen Aktienhandel aus. Unsere Kunden profitieren damit nicht nur von unserer langjährigen Expertise im Forex- und CFD-Handel, sondern können nun auch Aktien ohne Hebel handeln und damit längerfristig investieren. So können sie nun auch von Dividendenausschüttungen profitieren“, erklärt Jens Chrzanowski, Mitglied des Vorstands der Admiral Markets Group. „Zum Start dieses neuen Kontos haben wir 265 weltweite Aktienwerte im Handelsangebot. In den nächsten Wochen werden wir die verfügbaren Werte auf viele tausende ausbauen“, fügt Roman Krutyanskyi, Leiter der deutschen Zweigniederlassung in Berlin, hinzu.

Die Vorteile für die Bestandskunden liegen auf der Hand. Sie können das neue Kontomodell Admiral.Invest einfach im Kundenportal TRADER ROOM eröffnen und ohne weitere Legitimation direkt mit dem Aktienhandel starten. Da auch beim neuen Konto der MetaTrader 5 mit den zahlreichen exklusiven Funktionserweiterungen zum Einsatz kommt, fällt außerdem die Umgewöhnung auf eine neue Handelssoftware weg. Sowohl neue als auch bestehende Kunden profitieren außerdem von konkurrenzfähigen Handelskonditionen insbesondere für internationale Märkte (US-Aktien ab 1 USD sowie deutsche und europäische Aktien ab 4 Euro Kommission) und können auf das umfangreiche Bildungsangebot von Admiral Markets zurückgreifen. Trader, die das Beste aus beiden Welten, also aus dem klassischen Aktien- und dem Forex- und CFD-Handel, in einem Broker vereint haben möchten, sind damit bei Admiral Markets genau an der richtigen Adresse.

Auch für das neue Konto Admiral.Invest steht ein Demokonto neben dem Echtgeldkonto zur Verfügung. Im Livekonto stehen allen Kunden automatisch auch für Aktien kostenlose Realtime-Pushkurse und Realtimecharts zur Verfügung, unterstützt vom Handelspartner BATS. „Echter Aktienhandel in der kostenlosen, professionellen Handelssoftware MetaTrader 5 mit vielen Analyse-Features und schneller Orderaufgabe in Sekundenbruchteilen, das ist mehr, als die meisten Onlinebroker in Deutschland derzeit kostenfrei anbieten“, schließt Chrzanowski ab.

Weitere Informationen sowie genaue Konditionen und die aktualisierten Bedingungen mit dem neuen Kontomodell Admiral.Invest sind auf der Homepage von Admiral Markets unter https://admiralmarkets.de/ueber-uns/news/premiere-echtes-aktien-trading-mit-dem-neuen-kontomodell-admiral-invest abrufbar.

Über Admiral Markets:
Die weltweit aktive Admiral Markets Group ist mit ihren Divisionen einer der größten Forex- und CFD-Broker für Privatkunden weltweit. Seit 2011 ist die Marke „Admiral Markets“ in Deutschland aktiv – ab dem 16. Juni 2014 unter dem neuen Dach „Admiral Markets UK Ltd“. Der Kundenservice betreut seine Kunden aus Berlin umfassend mit Support für die Handelssoftware, mehreren Live-Webinaren pro Woche, Schulungen und Marketingaktivitäten. THINK GLOBAL – ACT LOCAL, einer der Leitsätze des Brokers, wird konsequent umgesetzt: mit der globalen Power die Bedürfnisse der lokalen Kunden befriedigen und die Erwartungen übertreffen. Deshalb steht für Deutschland beispielsweise der DAX-Handel im Fokus, mit den günstigsten Konditionen für den DAX-30-CFD am Markt. Devisen- und CFD-Handel über die weltweit beliebteste Handelssoftware MetaTrader, zu bestmöglichen Konditionen bei bestmöglicher Absicherung – damit überzeugt Admiral Markets UK Ltd.

Firmenkontakt
Admiral Markets UK
Jens Chrzanowski
Potsdamer Platz 10, Haus 2
10785 Berlin
030- 25 74 19 53
j.chrzanowski@admiralmarkets.de
http://www.admiralmarkets.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Felicitas Kraus
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30308089-14
kraus@quadriga-communication.de
http://www.quadriga-communication.de